Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 50
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.12.2018
    Beiträge
    29

    Akkus aufladen

    #1
    Guten Abend,
    aktuell habe ich eine olympus omd em1, mit dem Akku (1200mah) komm ich auf 400 Bilder wenn ich sparsam Fotos mache, und ohne Langzeitbelichtungen. Nun habe ich eine zwei Monate lange NZ Reise vor, und möchte viele Fotos machen. So habe ich die Überlegung eine Nikon d7200 zu kaufen, mit der kommt man pro Akkuladung (1900mah) auf ca 1000 Bilder. Dazu ein mobiles Solar Panel zum wiederaufladen (21W von Anker) aller elektronischen Geräte.
    Habt ihr Erfahrungen, wie viel mah man täglich rausbekommt? ich werde es bei trockenem Wetter immer an den Rucksack hängen und bei Pausen direkt in die Sonne legen. Dennoch wird es den größten Teil von Tag am Rucksack in nicht optimaler Ausrichtung oder in meinem Körperschatten hängen, Dazu ist es in NZ ja häufig wechselhaft, also oft Wolken und Regen.
    Ist es realistisch, dass ich täglich um die 3000 mah bekomme? Dann könnte ich ohne Probleme die Olympus pro tag mindestens 1x aufladen, anderes Equipment wie smartphone oder stirnlampe auch.
    Ich hoffe jemand hat sich damit schon einmal auseinander gesetzt...
    Viele Grüße, Vale

  2. Dauerbesucher
    Avatar von elbspitze
    Dabei seit
    25.05.2013
    Ort
    Bodensee West
    Beiträge
    682

    AW: Akkus aufladen

    #2
    habe das rav 24w und mit einem multimeter (kleiner usb stick, der watt und mAh misst) kam ich im maximalfall nie über 10w. 1.76Ah war limit. ich schaffte so aber 8000 bis 9000 mAh am tag. 3000 mAh müssten also drin sein, solltest aber darauf achten, dass das panel den ladevorgang wieder automatisch aufnimmt, wenn er wegen zu wenig sonne mal abgebrochen wurde.

    einfach früh, mittag und abends bei den pausen und am zelt das panel ideal ausrichten, das ergibt doch schon 3 stunden locker, oder? den rest des tages hängend am rucksack oder übers deckelfach legen. kannst ja auch eine kleine konstruktion bauen, wo mithilfe von kleinen stangen das panel komplett auf dem deckelfach ausgebreitet werden kann.

    lg jens

    edit: nimm keine stange, sondern 3 segmente á 20cm vom zollstab, die sollten vermeiden, dass das panel runterklappt und hängt. außerdem kannste das teil dann auch dazu nutzen, wenns mal am rücken juckt
    Geändert von elbspitze (19.01.2019 um 08:38 Uhr)

  3. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.814

    AW: Akkus aufladen

    #3
    Meiner alten Olympus reichten zwei Akkus für einen zweiwöchigen Urlaub ohne Steckdose, Ladegerät, ...
    Im Zweifel würde ich statt irgendwelcher Ladegeräte, Solarpanel und was weiss ich immer weitere Akkus einpacken. Die sind wetterunabhängig, immer sofort startklar und mindestens einen zweiten Akku brauchst Du ja sowieso (wenn der eine geladen wird...).
    Kann für jemanden mit vielen Gadgets auch anders ausschauen, logisch.
    Wie lange bist Du den maximal fernab von jeder Steckdose?
    Meine Reisen (Karte)

  4. AW: Akkus aufladen

    #4
    Habe ich das richtig verstanden, du willst dir wegen der höheren "Bildausbeute" eine neue Kamera (größer, schwerer) zulegen? Macht für mich keinen Sinn.

    Da bin ich bei "Flachlandtiroler". Einen Ersatzakkus für die Olympus E-M1 (hab`ich auch ), dazu eine Powerbank die am Panel hängt, von der aus kannst du dein ganzes Gerödel laden: Stirnlampe, Foto, Handy, GPS,...
    Evtl. darauf achten, dass die Powerbank selbst geladen werden kann und gleichzeitig andere Geräte laden kann. Das können nicht alle.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: Akkus aufladen

    #5
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Die Nikon d7200 würde auch soweit ich das bisher sehe eine bessere Bildqualität abliefern, größerer Sensor, dementsprechend leider auch größere Linsen... insbesondere für nachtfotografie wäre die nikon besser. Natürlich ist der liveview der oly um welten besser. Ich möchte einfach nicht auf einmal ohne batterie vor einem hammer motiv stehen, das würde ich mir nie verzeihen.
    Extrakkus habe ich immer dabei. So eine woche in den Bergen wäre keine seltenheit. Viele der Hütten haben keinen Strom. Das Problem wäre dann auch wie ich denn die akkus auflade wenn ich in einer Stadt/ort bin. Einfach den ganzen Tag im Restaurant sitzen ? klar irgendwie kann man sich da Arrangieren. Ich hab einfach das gefühl mit der nikon ein richtiges arbeitstier dabei zuhaben. Aber das ist nur ein Gefühl und da ist man leider nicht immer objektiv...
    Das Solar Panel von anker soll super sein. Fängt von alleine wieder an zu laden bei sonne und ist robust. Dazu eine große Powerbank die immer aufgeladen wird wenn es geht.

  6. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.705

    AW: Akkus aufladen

    #6
    Zitat Zitat von valehikr Beitrag anzeigen
    Natürlich ist der liveview der oly um welten besser. Ich möchte einfach nicht auf einmal ohne batterie vor einem hammer motiv stehen, das würde ich mir nie verzeihen.

    Das Problem wäre dann auch wie ich denn die akkus auflade wenn ich in einer Stadt/ort bin. Einfach den ganzen Tag im Restaurant sitzen ?

    Ich hab einfach das gefühl mit der nikon ein richtiges arbeitstier dabei zuhaben.
    Ich fotografiere seit vielen Jahren mit dem Vorgänger, der Nikon D7100. Die große Akku-Kapazität kann ich bestätigen.
    Ich kenne den Liveview deiner Oly nicht, aber der Liveview meiner D7100 ist prima. (Auch wenn ich ihn ziemlich selten brauche.) Kostet u.a. viel Akku, den Monitor länger anzuschalten.

    Wie viele Bilder machst du denn üblicherweise beim Wandern?
    Ich fotografiere schon nicht wenig, aber mit 2 Akkus und einem in Reserve (falls einer ausfällt) komme ich mehr als 10 Tage ohne Nachladen aus.
    Bin ich in einem Ort, findet sich eine Möglichkeit. Entweder im Cafe oder Restaurant (evtl. kann man das Ladegerät dann auch noch den restlichen Tag dort lassen und erst abholen, wenn fertig geladen ist). Außerdem nutze ich dort auch man eine feste Unterkunft mit Duuusche , in der ich meine Ladegeräte an die Steckdose hängen kann.

    Mein Ladegerät für die D7100-Akkus hat übrigens einen normalen Steckdosenstecker. Aber vielleicht gibt es mittlerweile auch welche, die sich über USB laden lassen? (-> Solarpanel/PowerBank)

    Ein richtiges Arbeitstier ist meine Kamera auf jeden Fall. Sie hat schon so einiges erlebt und mitgemacht und tut wunderbar ihren Dienst. Ich habe unterwegs allerdings mein Reisezoom drauf und wechsel nicht -> so gut wie kein Staub auf dem Sensor nach einigen Wochen wandern. (Ich trage sie ohne weitere Schutzhüllen um den Hals, wenn es nicht gerade feste regnet.)
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: Akkus aufladen

    #7
    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Ich fotografiere seit vielen Jahren mit dem Vorgänger, der Nikon D7100. Die große Akku-Kapazität kann ich bestätigen.
    Ich kenne den Liveview deiner Oly nicht, aber der Liveview meiner D7100 ist prima. (Auch wenn ich ihn ziemlich selten brauche.) Kostet u.a. viel Akku, den Monitor länger anzuschalten.

    Wie viele Bilder machst du denn üblicherweise beim Wandern?
    Ich fotografiere schon nicht wenig, aber mit 2 Akkus und einem in Reserve (falls einer ausfällt) komme ich mehr als 10 Tage ohne Nachladen aus.
    Bin ich in einem Ort, findet sich eine Möglichkeit. Entweder im Cafe oder Restaurant (evtl. kann man das Ladegerät dann auch noch den restlichen Tag dort lassen und erst abholen, wenn fertig geladen ist). Außerdem nutze ich dort auch man eine feste Unterkunft mit Duuusche , in der ich meine Ladegeräte an die Steckdose hängen kann.

    Mein Ladegerät für die D7100-Akkus hat übrigens einen normalen Steckdosenstecker. Aber vielleicht gibt es mittlerweile auch welche, die sich über USB laden lassen? (-> Solarpanel/PowerBank)

    Ein richtiges Arbeitstier ist meine Kamera auf jeden Fall. Sie hat schon so einiges erlebt und mitgemacht und tut wunderbar ihren Dienst. Ich habe unterwegs allerdings mein Reisezoom drauf und wechsel nicht -> so gut wie kein Staub auf dem Sensor nach einigen Wochen wandern. (Ich trage sie ohne weitere Schutzhüllen um den Hals, wenn es nicht gerade feste regnet.)
    Der Nachteil des live views ist, er zeigt nicht die kameraeinstellungen an, wie sie am ende beim Foto sind. Dazu hat der live view auch kein histogram...
    Der akku wird stark durch das sensorauslesen gebraucht. Mit optischem sucher kann man sozusagen über das motiv und komposition nachdenken. Bei einer spiegellosen wird der sensor ständig ausgelsen, je länger man also durch den sucher schaut, desto mehr akku wird verbaucht... ich komme mit einem akku bei sehr sparsamer nutzung eben auf 370 bilder... das ist schon recht wenig, leider.
    Es gibt usb ladegeräte. Die brauchen oft ein wenig länger zum laden, aber man bekommt saft
    Trägst du die kamera immer um den hals? Nervt das rumgebaumele nicht total? Ich hab die kameratasche am rucksack seitlich befästigt. So kann ich die kamera recht schnell zücken, aber sie baumelt nicht so nervig umher. Perfekt ist das nich nicht, ich suche noch nach einer perfekten lösung...

  8. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.497

    AW: Akkus aufladen

    #8
    Zitat Zitat von valehikr Beitrag anzeigen
    Trägst du die kamera immer um den hals? Nervt das rumgebaumele nicht total? Ich hab die kameratasche am rucksack seitlich befästigt. So kann ich die kamera recht schnell zücken, aber sie baumelt nicht so nervig umher. Perfekt ist das nich nicht, ich suche noch nach einer perfekten lösung...
    Also ich trage meine Spiegelreflex beim Wandern immer um den Hals, aber seitlich über den Arm gehängt. Das baumelt überhaupt nicht und die Kamera ist sofort griffbereit und ich muss meinen Rucksack zum fotografieren nicht absetzen.
    Nur wenn du sie nach vorne am Bauch runterhängen lässt, würde glaube ich nervig baumeln.

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    796

    AW: Akkus aufladen

    #9
    Mein Fazit war: Alleine für die Kamera lohnt sich das Solarpanel nicht, mehr Akkus sind billiger und leichter.

    Ich hab für meine NEX-7 insgesamt 7 Akkus zu je ca. 25 Euro, damit komme ich ca. 14-20 Tage aus. Aufladen dann in der Bahn oder auf dem Campingplatz, das Ladegerät lasse ich recht bedenkenlos auch in der Küche oder im Waschraum liegen, ohne die ganze Zeit daneben zu sitzen. Mit USB wäre sicherlich noch flexibler, war damals aber noch nicht so üblich.

    edit: Ich hab die Fototasche auch seitlich am Rucksack befestigt, da komme ich auch dran, ohne den Rucksack abzusetzen. Und bei Regen hält sie den Rucksacküberzug fest ;)

    MfG, Heiko
    Geändert von DerNeueHeiko (21.01.2019 um 07:43 Uhr)

  10. Dauerbesucher
    Avatar von elbspitze
    Dabei seit
    25.05.2013
    Ort
    Bodensee West
    Beiträge
    682

    AW: Akkus aufladen

    #10
    OT:
    Zitat Zitat von valehikr Beitrag anzeigen
    Ich hab die kameratasche am rucksack seitlich befästigt. So kann ich die kamera recht schnell zücken, aber sie baumelt nicht so nervig umher. Perfekt ist das nich nicht, ich suche noch nach einer perfekten lösung...
    Ich habe die Ortlieb Tasche immer an der Brust und an den Plastikösen an den Schultergurten mit Karabinern befestigt.
    Wenn die noch zu doll rumbaumelt, dann kann man unten eine Reepschnur an den Ösen der Ortliebtasche anbringen, die dann im Hüftgurt befestigt wird. Diese Option überlege ich mir aktuell, weil sie ab und an schon ein wenig aufschaukelt.



  11. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.705

    AW: Akkus aufladen

    #11
    Zitat Zitat von valehikr Beitrag anzeigen
    Trägst du die kamera immer um den hals? Nervt das rumgebaumele nicht total? Ich hab die kameratasche am rucksack seitlich befästigt. So kann ich die kamera recht schnell zücken, aber sie baumelt nicht so nervig umher. Perfekt ist das nich nicht, ich suche noch nach einer perfekten lösung...
    Ich stecke die Kamera mit dem Objektiv nach unten in den locker geschlossenen Brustgurt des Rucksackes. Da baumelt nix, die Kamera ist immer sofort zur Hand. Den Gurt der Kamera habe ich dabei aber locker um den Nacken gelegt, gegen Herunterfallen beim Fotografieren oder Tragen.
    Wenn es nieselt oder nebelt oder feste (sand)staubt, kommt die Kamera in eine Neoprenhülle und genauso wieder in den Brustgurt.
    Nur wenn es länger richtig regnet, verschwindet die Kamera im Rucksack, denn die Neoprenhülle ist auf Dauer nicht wasserdicht.
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: Akkus aufladen

    #12
    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Also ich trage meine Spiegelreflex beim Wandern immer um den Hals, aber seitlich über den Arm gehängt. Das baumelt überhaupt nicht und die Kamera ist sofort griffbereit und ich muss meinen Rucksack zum fotografieren nicht absetzen.
    Nur wenn du sie nach vorne am Bauch runterhängen lässt, würde glaube ich nervig baumeln.
    Ich glaub da würde ich mir etwas sorgen machen mal ein stück baum oder fels mit dem dslr panzer abzuschlagen
    Hast du ein foto wie diese Konstruktion aussieht? Ich kanns mir nur bedingt vorstellen, bzw so wie ich es gerade probiert habe ist es recht ungemütlich. Über dem Arm? Also display auf oberarm ober ist der dann der rechten bauchseite/rippen ?

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: Akkus aufladen

    #13
    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Ich stecke die Kamera mit dem Objektiv nach unten in den locker geschlossenen Brustgurt des Rucksackes. Da baumelt nix, die Kamera ist immer sofort zur Hand. Den Gurt der Kamera habe ich dabei aber locker um den Nacken gelegt, gegen Herunterfallen beim Fotografieren oder Tragen.
    Wenn es nieselt oder nebelt oder feste (sand)staubt, kommt die Kamera in eine Neoprenhülle und genauso wieder in den Brustgurt.
    Nur wenn es länger richtig regnet, verschwindet die Kamera im Rucksack, denn die Neoprenhülle ist auf Dauer nicht wasserdicht.
    Das mit dem brustgurt habe ich auch ausprobiert. Ich hab da aber echt bedenken das objektivbajonett damit zu schädigen.

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: Akkus aufladen

    #14
    Zitat Zitat von elbspitze Beitrag anzeigen
    OT:

    Ich habe die Ortlieb Tasche immer an der Brust und an den Plastikösen an den Schultergurten mit Karabinern befestigt.
    Wenn die noch zu doll rumbaumelt, dann kann man unten eine Reepschnur an den Ösen der Ortliebtasche anbringen, die dann im Hüftgurt befestigt wird. Diese Option überlege ich mir aktuell, weil sie ab und an schon ein wenig aufschaukelt.


    Hast du eine platten oder mittelformat kamera dabei ? das packet schaut ja riesig aus. Schaut aber zum tragen recht praktisch aus. Mir wäre das vielleicht zu „auffällig“

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: Akkus aufladen

    #15
    Zitat Zitat von DerNeueHeiko Beitrag anzeigen
    Mein Fazit war: Alleine für die Kamera lohnt sich das Solarpanel nicht, mehr Akkus sind billiger und leichter.

    Ich hab für meine NEX-7 insgesamt 7 Akkus zu je ca. 25 Euro, damit komme ich ca. 14-20 Tage aus. Aufladen dann in der Bahn oder auf dem Campingplatz, das Ladegerät lasse ich recht bedenkenlos auch in der Küche oder im Waschraum liegen, ohne die ganze Zeit daneben zu sitzen. Mit USB wäre sicherlich noch flexibler, war damals aber noch nicht so üblich.

    edit: Ich hab die Fototasche auch seitlich am Rucksack befestigt, da komme ich auch dran, ohne den Rucksack abzusetzen. Und bei Regen hält sie den Rucksacküberzug fest ;)

    MfG, Heiko
    Ich würde das solar panel zum aufladen des smartphones, für taschenlampe und eben der kamera akkus nehmen. Das wiegt ca 450gramm. Ist ein wirkliches Leichtgewicht verglichen mit anderen Herstellern. Die wiegen knapp 1kg bei selber Leistung. Namen kann ich dir leider nicht sagen, ich hatte mir nur mal ein paar vergleiche angeschaut...

    Bei mir passt der Regenüberzug leider nicht drüber dafür ist die kamera zu weit vorne am gurt. Weiter hinten würde ich die kamera leider nicht mehr gut rausbekommen ohne mir die schulter beim reißverschluss aufmachen auszukugeln Ist kein leichtkängiger reisverschluss, wenn der winkel nicht perfekt ist, streikt er...

  16. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.775

    AW: Akkus aufladen

    #16
    Da ich fast nur noch mit dem smartphone knipse, passt es wunderbar in jede Tasche. Gut. Sternenhimmel gehen damit nicht, aber dafür gibt es Edelkompaktkameras.

  17. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: Akkus aufladen

    #17
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Da ich fast nur noch mit dem smartphone knipse, passt es wunderbar in jede Tasche. Gut. Sternenhimmel gehen damit nicht, aber dafür gibt es Edelkompaktkameras.
    Leider bin ich etwas Anspruchsvoll geworden in letzter... ich sag mal für eine „extremreise“ wie für extrem hohe berge oder so, da würde ich auch nur eine kompaktkamera mitnehmen. Was auf keinen Fall heißen soll, dass diese nicht gut sind!

  18. Dauerbesucher
    Avatar von elbspitze
    Dabei seit
    25.05.2013
    Ort
    Bodensee West
    Beiträge
    682

    AW: Akkus aufladen

    #18
    Zitat Zitat von valehikr Beitrag anzeigen
    Hast du eine platten oder mittelformat kamera dabei ? das packet schaut ja riesig aus. Schaut aber zum tragen recht praktisch aus. Mir wäre das vielleicht zu „auffällig“
    ist zwar auffällig, dafür schnell griffbereit. is ne bridge kamera fz1000 und hat dslr format. ortlieb hat auch andere Größen. man gewöhnt sich an das anfangs störende paket, aber alle anderen vorangegangenen lösungren waren mir zu suboptimal.

  19. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2014
    Beiträge
    796

    AW: Akkus aufladen

    #19
    Zitat Zitat von valehikr Beitrag anzeigen
    Ich würde das solar panel zum aufladen des smartphones, für taschenlampe und eben der kamera akkus nehmen. Das wiegt ca 450gramm. Ist ein wirkliches Leichtgewicht verglichen mit anderen Herstellern.
    Ja, sowas hatte ich im Kopf... 7 Akkus wiegen knapp 300g für die NEX (und zwei braucht man ja eh mindestens)

    Aber klar, wenn mehr Gerät dazu kommt, wird das Panel irgendwann die bessere Lösung.

    MfG, Heiko

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.12.2018
    Beiträge
    29

    AW: Akkus aufladen

    #20
    Zitat Zitat von DerNeueHeiko Beitrag anzeigen
    Ja, sowas hatte ich im Kopf... 7 Akkus wiegen knapp 300g für die NEX (und zwei braucht man ja eh mindestens)

    Aber klar, wenn mehr Gerät dazu kommt, wird das Panel irgendwann die bessere Lösung.

    MfG, Heiko
    Ich glaube wenn ich das gewissen hab, ich kann meine stirnlampe und handy zumindest notdürftig aufladen, dann habe ich einfach ein besseres gefühl wenn ich alleine unterwegs bin. Ob dann immernoch eine andere kamera dazu kommt werde ich hoffentlich dieses Jahr herausfinden....

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)