Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 74
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    14.03.2017
    Beiträge
    36

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #41
    Regelmäßige Alkoholkontrollen mit Führerscheinentzug würden das Problem schon entschärfen!

    - - - Aktualisiert - - -

    Alkohol hat auf der Isar nichts verloren!

  2. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.12.2018
    Beiträge
    14

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #42
    Zitat Zitat von AutoEco Beitrag anzeigen
    Regelmäßige Alkoholkontrollen mit Führerscheinentzug würden das Problem schon entschärfen!

    - - - Aktualisiert - - -

    Alkohol hat auf der Isar nichts verloren!
    Alkohol hat meiner Meinung nach gar nix aufm Wasser verloren. Auch nicht aufm Berg. Wer gar nicht ohne den Geschmack klarkommt kann ja alkoholfreies Weizen trinken.

  3. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.199

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #43
    Zitat Zitat von AutoEco Beitrag anzeigen
    Regelmäßige Alkoholkontrollen mit Führerscheinentzug würden das Problem schon entschärfen!

    - - - Aktualisiert - - -

    Alkohol hat auf der Isar nichts verloren!
    Das Problem? welches meinst du? Die alkoholbedingte Zusammenstöße?

    Ich habe schon von vielen Problemen bei den Isarbootsfahrern gehört, aber das Problem wurde noch nie erwähnt.

    Die Probleme, die deutlich vorhanden sind:

    Lärm - gekreischt wird auch nüchtern, die Menge der Leute machts - Das Verbot von Beschallungsgeräten ist da schon ein Anfang

    Müll - Glasscherben sind auch dann doof, wenn sie von Limoflaschen stammen - auch das Verbot von Glasflaschen stellt einen guten Ansatz dar

    Selbstgefährdung - als ich mich in sehr jungen Jahren ahnungslos im Kinderspielzeugschlauchboot die Isar runter treiben ließ, war ich stocknüchtern - gefährlich war es trotzdem, die Regelung "geeignete Ausrüstung" gibt einen Ansatz. Der Vorteil ist, dass das schon beim Einstieg kontrolliert werden kann. Die Alkoholkontrolle am Ausstieg verhindert die Alkoholfahrt nicht. Während der Fahrt sind Kontrollen nicht durchführbar.

    Naturschutz - seltene Fisch- und Vogelarten sollen vor Störungen geschützt werden. Auch für den Umweltschutz ist ein Alkoholverbot nicht die Lösung aller Probleme. Dem Laich ist es egal, ob der Bootsführer über die flache Stelle schrammt, weil er besoffen ist oder weil er sein Boot aus anderen Gründen nicht durchs Fahrwasser lenkt.

    Je mehr Einfachlösungen hier als Allheilmittel vorgeschlagen werden, desto besser durchdacht finde ich die angedachte Satzung des Landratsamtes.

    Noch besser gefällt mir allerdings die Regelung der Schotten für den Great Glen: Man braucht für die Befahrung ein kostenloses Permit, das man unbürokratisch online beantragen kann. Dort gibt man an, welches Material man verwendet, welche Sicherheitsausrüstung man mitführt. Man erhält dann eine Information über die allgemeinen und die aktuellen Gefahren. Von einer Befahrung mit ungeigneteten Booten, ohne Kälteschutzkleidung und Schwimmweste wird ausdrücklich abgeraten. Keine Verbote, aber gute Schutzwirkung. Mit so einer Befahrungserlaubnis könnte man dann auch die Menge der Befahrungen regeln. Pro Tag werden nur x Fahrgenehmigungen erteilt. Bei Hochwasser werden Genehmigungen nur an Sportkanuten erteilt.

    Dann hätte man auch den Überblick, wieviele Paddler im Winter unterwegs sind und könnte diese ganz ohne Befahrungsverbot auf die Beachtung der besonderen Schutzräume hinweisen, etc. pp.

  4. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.12.2018
    Beiträge
    14

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #44
    Du hast mit allem recht was du schreibst.
    Das Alkoholverbot würde das Problem nicht lösen, somal es schwer zu kontrollieren wäre. Aber es würde eventuell auch schon ein paar Party Gangs abschrecken.

    Das kostenlose Tagespermit fänd ich auch ne super Sache. Das sollte auf viel mehr Flüssen sein, die vom Tourismus überlaufen sind. Einfach nur der Prozess des Anmeldens wird viel schon abschrecken, die einfach mal so ne Schnapsidee hatten ohne weiter drüber nachzudenken

  5. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.424

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #45
    Zitat Zitat von MKR Beitrag anzeigen
    Du hast mit allem recht was du schreibst.
    Das Alkoholverbot würde das Problem nicht lösen, somal es schwer zu kontrollieren wäre. Aber es würde eventuell auch schon ein paar Party Gangs abschrecken.

    Das kostenlose Tagespermit fänd ich auch ne super Sache. Das sollte auf viel mehr Flüssen sein, die vom Tourismus überlaufen sind. Einfach nur der Prozess des Anmeldens wird viel schon abschrecken, die einfach mal so ne Schnapsidee hatten ohne weiter drüber nachzudenken
    So ein Permit - nur mit ein paar Euro Kosten noch drauf - gibt es auf der oberen Donau meine ich. Leider nicht so einfach ausgestellt, nicht sofort u. online.
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  6. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.959

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #46
    Und dort sind aufgrund der strengen Kontigentierung dem Augenschein nach fast nur noch Verleiherboote unterwegs, für die es sich lohnt, rechtzeitig einen ganzen Stapel "Permits" zu sichern.
    .\\.()()
    ..O(///)-....................................
    ....^^^

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.12.2018
    Beiträge
    14

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #47
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Und dort sind aufgrund der strengen Kontigentierung dem Augenschein nach fast nur noch Verleiherboote unterwegs, für die es sich lohnt, rechtzeitig einen ganzen Stapel "Permits" zu sichern.
    Das ist natürlich auch nicht Sinn der Sache, dass die oder der Verleiher sich dann den Fluss für sich sichern.

    Kostelos sollte sowas sein, aber mit Aufwand und Fragen verbunden. Im Fall von der Isar, wäre es dann mitzuführen. Und sollten die Angaben nicht stimmen, Strafe zahlen. Das ganze müsste auf der Isar ein sinnvolles Gesamtpaket geben, dass dann auch kontrolliert und durchgeset

    Ich hätte auch kein Problem damit mich kontrollieren zu lassen. Die 5 Minuten bringen mich nicht um.

  8. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.199

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #48
    @ Mus
    die gewerblichen Anbieter erhalten ein anderes Procedere und in dem Fall, dass es Kontingente gibt, ein gesondertes Kontingent.

    Beim Beispiel Schottland scheint es so zu sein, dass die Einzelpaddlerlizenzen frühestens 10 Tage vorher erteilt werden, die Gruppenlizenzen aber deutlich vorher beantragt werden müssen.

    Aber die Gegebenheiten sind dort anders. Diese Menschenmassen, wie sie im Hochsommer durch die Pupplinger Au treiben, dürften schon ein ziemlich einzigartiges Phänomen sein.

  9. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.424

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #49
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Und dort sind aufgrund der strengen Kontigentierung dem Augenschein nach fast nur noch Verleiherboote unterwegs, für die es sich lohnt, rechtzeitig einen ganzen Stapel "Permits" zu sichern.
    So muß man es ja nicht machen.
    Außerdem muß es ja keine Kontigentierung geben, außer ggf. in eher kritischen Zeiten (Laichzeiten, Winter) - dann auch gerne in Verbindung mit "Eignungsnachweis".

    ---

    Mal ein Gedankengang:

    Zu den erlaubten Booten etc. fällt mir ein: Warum nicht eine Positivliste?
    - Hartschalenboote (PE, Laminat, Composite, Aluminium, Holz, etc.)
    - Faltboote (Falt-/Steckgerüst mit Haut)
    - Boote aus festen, gewebeverstärkten Kunststoffen ("Gumotex", "Grabner", u.Ä.)
    - Hybride aus vorgenannten (z.B. halb Faltboot, halb gewebeverstärktes Schlauchboot)
    - weiter nach spezieller Positiv-Liste (z.B. Packrafter nach Marke/Typ ...welche eben auf Antrag in die (Online-)Liste kommen)

    Ein Problem sehe ich bei SUP und Packrafter aber ...denn vor allem erstere befinden sich wohl auch im Besitz von sehr vielen unerfahrenen Personen. Wie soll man also vermeiden, daß die SUP als Badeinsel für die Gaudi-Gesellschaften "mißbraucht" werden? Packrafts gibt es neu unter 300 EUR ...da wenn die zusammenlegen oder gebraucht kaufen.
    Gut - aber die Massen sind dann weg, ein Boom mit SUP oder Packraft würde wohl nicht aufkommen...
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  10. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.424

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #50
    Zitat Zitat von MKR Beitrag anzeigen
    ...Kostelos sollte sowas sein, aber mit Aufwand und Fragen verbunden. Im Fall von der Isar, wäre es dann mitzuführen. Und sollten die Angaben nicht stimmen, Strafe zahlen. Das ganze müsste auf der Isar ein sinnvolles Gesamtpaket geben, dass dann auch kontrolliert und durchgeset

    Ich hätte auch kein Problem damit mich kontrollieren zu lassen. Die 5 Minuten bringen mich nicht um.
    Da wäre ich auch dabei.
    Nur müsste man es sowohl vorab als auch spontan erhalten können. Nicht immer plant man den Trip langfristig ...auch mal abends beim Telefonat mit dem Kumpel ...dann schnell online gehen, Fragenkatalog abarbeiten, Adressdaten angeben, Permit ausdrucken und mitnehmen ...für angemeldete User gerne vereinfacht.
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  11. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.424

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #51
    Zitat Zitat von GlenScotia Beitrag anzeigen
    Das glaube ich nicht! Du musst mindestens drei Planstellen schaffen ( Urlaub, Krankheit, Wochenende) eher vier oder fünf. Das macht ca. 200.000 Euro Personalkosten. Dafür kann ich die Müllabfuhr oft kommen lassen. Und was macht man mit denen im Winter?

    Nächstes Problem ist die Durchführung der Kontrolle. Es gibt dort keine Wasserschutzpolizei. Soll einer den ganzen Tag auf dem Fluss verbringen, oder den Zukontrollierenden ans Ufer winken? " Wir haben wirklich versucht, ans Ufer zu gelangen. Leider war uns die Strömung zu stark".
    Nein, es reicht eine Planstelle, dazu 2 Personen die für eine Unterstützung/Vertretung ausgebildet sind. Es müssen nicht 3 neue Mitarbeiter her.
    Im Winter findet sich sicher auch eine Aufgabe, wer Winterdienst verrichtet hat ja im Sommer auch was zu tun.
    Zudem gibt es auch Aufgaben die geplant werden müssen und außer der Saison stattfinden können.
    Zu sogenannten Schwerpunktkontrollen muß man dann eben mal Unterstützung einfordern (Ordnungsamt, Polizei, ggf. FFW, DLRG, THW, ...).

    Man muß nicht jeden erwischen, man muß einige rausziehen und die "Strafen" konsequent einfordern. Bei anderen Flüssen sind hier bis zu 5.000 EUR fällig! Ich denke schon bei 100-250 EUR verlieren die meisten die Lust auf Wiederholung...

    Wo eine Wille ist...
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.12.2018
    Beiträge
    14

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #52
    Eben, es muss sich nur rumsprechen. Wenn die ersten 20 Leute eine satte Strafe bezahlt haben, es bei Facebook groß bejammert haben, wird das ganz schnell aufhören. Es werden dann nochmal kurzfristig rin paar ganz coole Typen kommen, die sich damit profilieren, trotz Verbot Party zu machen. Und wenn die dann auch zu Kasse gebeten wurden, wird Ruhe sein.

    So funktioniert das beim Motorradfahren und Streckensperrungen, wegen zu recht genervter Anwohner. Eigentlich überall wo die Massen einfach nur noch ungebremst und ohne Verstand hausen.

  13. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.424

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #53
    Manchmal reicht schon die Androhung "...wird mit bis zu EUR 5.000,- geahndet" für die meisten.
    Ein paar werden es immer wieder versuchen, aber a) sind die nicht mehr das große Problem und b) reicht für die locker ein Ranger ...spätestens wenn die wieder kommen, dann kennt er die zu kontrollierende Stelle / den Zeitpunkt / etc. und erwischt die. Ich bin da dann gerne mit entspr. Hinweisen behilflich (wenn vor Ort).
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.12.2018
    Beiträge
    14

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #54
    Der Brief vom DKV war ja nicht schlecht. Mal sehen was sich ergibt.

  15. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.392

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #55
    Zitat Zitat von MKR Beitrag anzeigen
    Der Brief vom DKV war ja nicht schlecht. Mal sehen was sich ergibt.
    Wie meinen? Klär uns bitte auf! Ich versteh nur Bahnhof.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  16. AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #56
    Zitat Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
    Wie meinen? Klär uns bitte auf! Ich versteh nur Bahnhof.
    Ich denke er meint das:

    https://kajak-magazin.com/images/sto...iedermaier.pdf

  17. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.392

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #57
    Zitat Zitat von StevePeacewalker Beitrag anzeigen
    Merci, ging an mir vorbei!
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  18. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.424

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #58
    Zitat Zitat von MKR Beitrag anzeigen
    Der Brief vom DKV war ja nicht schlecht. Mal sehen was sich ergibt.
    Ja, das ist ein sehr durchdachtes Schreiben.

    ...und übrigens vom BKV
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  19. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.12.2018
    Beiträge
    14

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #59
    Zitat Zitat von StevePeacewalker Beitrag anzeigen
    Richtig, danke für den Link

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.12.2018
    Beiträge
    14

    AW: Drohende Befahrungsbeschränkung auf der Isar - Aufruf zum Protest

    #60
    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Ja, das ist ein sehr durchdachtes Schreiben.

    ...und übrigens vom BKV
    Die Überschrift war so groß, dass ich sie nicht gelesen hab. Aber jetzt wo es jemandem auffällt

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)