Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Erfahren
    Avatar von Lefu
    Dabei seit
    09.01.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    187

    Särmä TST RP80, Fjällräven Kajka 80 oder Bergans Trollhetta 95?

    #1
    Hallo zusammen,

    nachdem ich in den letzten Wochen auch für andere Ausrüstungsteile schon verschiedentlich herumgefragt habe, wollte ich mich auch mit der Suche nach dem passenden Rucksack an das Forum wenden.

    Ich habe seit vielen Jahren einen Tatonka Bison 75, der zwar unverwüstlich und toll ist, aber mir fällt schon seit zwei Jahren ein Punkt immer stärker auf - die Beckengurte rutschen einfach an meinem Hüftknochen vorbei, wodurch ich ständig nachgurten muss. Ich vermute, das liegt einfach an der individuellen Physiologie und dem Umstand, dass die Polster eben wirklich recht "fluffig" und nachgiebig als auch glatt sind - letzteres wohl nicht zuletzt durch Jahre der Nutzung.


    Nun habe ich mich umgeschaut, welche Modelle für mich in Frage kommen. Dazu habe ich einige Kriterien aufgestellt:

    - mindestens 80 Liter Volumen, damit im Flieger alles rein passt und nicht außen dran hängen muss.
    - bequemes Tragesystem, welches Gewichte über 35 Kg erträglich macht und aushält (hier fallen dann gleich Marken wie Deuter und Osprey weg)
    - funktionelles Design ohne zu viel Schnickschnack (Ziernähte, Schnörkel und solcherlei)
    - nach Möglichkeit ein Bodenfach für den Schlafsack


    In die nähere Auswahl kamen folgende Modelle:

    A. Fjällräven Kajka 80
    (hatte ich in einem Laden bereits auf dem Rücken)

    + Gute Passform
    + Gut sitzendes Tragesystem
    + funktionelle und Bauweise
    - vergleichsweise geringes Gewicht

    - kurze Gurte zum Einstellen von Beckengurt und Trägern
    - schmutzanfälliges Außenmaterial
    - keine Anbringungsstellen für Seitentaschen (nicht primär wichtig)


    B. Bergans Trollhetta 95
    (werde ich bald mal probeweise tragen können)

    + dem Hören nach ein sehr passables Tragesystem für hohe Lasten
    + schlichtes funktionelles Design
    + passables Eigengewicht

    - vermeintlich kein Bodenfach für den Schlafsack
    - keine Anbringungsstellen für Seitentaschen (nicht primär wichtig)


    C. Särmä TST RP80 recon pack
    (Leider nur aus Finnland beziehbar und somit nicht getestet)

    + dem Augenschein nach unverwüstlich
    + sehr funktionelles Design
    + Gutes und für hohe Lasten ausgelegtes Tragesystem
    + den Rollverschluss finde ich saupraktisch
    wird der Rucksack leerer, baumelt kein Deckelfach herum
    finde ich praktikabler als den Zugverschluss

    - vergleichsweise sehr hoher Anschaffungspreis
    - Eigengewicht von 4 kg, welche ich bei guter Passform jedoch in Kauf nehmen würde


    Ich würde mich über Erfahrungsberichte freuen - insbesondere, was den Tragekomfort angeht und ob die Beckengurte die Tendenz haben, ggf. über die Hüften zu rutschen. Besonders bei Modell C wäre ich hier interessiert, da ich bei den beiden anderen zumindest die Option habe, sie vor der Bestellung probeweise tragen zu können.

  2. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.06.2017
    Beiträge
    41

    AW: Särmä TST RP80, Fjällräven Kajka 80 oder Bergans Trollhetta 95?

    #2
    Ich pushe den Beitrag mal aus Eigeninteresse - aber leider ohne Erfahrung. :-/
    Folgenden Testbericht habe ich zum Bergans (75L) gefunden und mich daher etwas abgeschreckt. https://www.outdoor-magazin.com/ruck....1473018.3.htm

    Ich habe gerade eine Stunde lang die ganzen Themen in dem Forum zu Rucksäcken durchgeschaut und werde nicht wirklich schlau daraus, weil es anscheinend keine Marken gibt, die sich durchsetzen mit durchgehender Zufriedenheit Vieler.

    Dabei verwendet ja jeder hier im Forum einen Rucksack. Ich hatte bisher einen Deuter und will den jetzt ersetzen und suche etwas, dass bei 25 Kg Beladung gut zu tragen ist. Kann doch nicht so schwer sein, wenn damit jeder hier Erfahrungen hat - hat sich da wirklich nichts durchgesetzt?

  3. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    401

    AW: Särmä TST RP80, Fjällräven Kajka 80 oder Bergans Trollhetta 95?

    #3
    Ich hab den Kajka, allerdings den 75er. Bis knapp über 30kg schon damit getragen - wobei dann bei mir aber ca. 4kg vorne hängen (Fotozeugs). Was ich am Kajka super finde sind die Seitentaschen, ich hab da immer das Essen drin - da passt unglaublich viel hinein - zuletzt hatte ich 36 Packerl Turmat drin. Und mit der Tour wird er dann immer schlanker, so wie ich auch

    Ich komm mit dem Rücken (Breite verstellbar) und Beckengurt super zurecht, rutscht nicht, keine Scheuerstellen oder Druckstellen. Aber das ist halt immer sehr individuell. Was ich auch mag ist, dass man ihn im Zelt komplett vorne aufmachen kann, einfach nur praktisch.
    www.lustwandler.at
    Trekking in Schweden, Norwegen und Island
    Letzte Tour: Gränsleden – Nordkalottleden – Narvikfjell (Ritsem – Riksgränsen)

  4. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.06.2017
    Beiträge
    41

    AW: Särmä TST RP80, Fjällräven Kajka 80 oder Bergans Trollhetta 95?

    #4
    Habe mir jetzt mal den Kajak 75 bestellt und den deuter 75+10. (Angebot für 160€) Zum Probetragen. Dann schicke ich einen zurück.

    - - - Aktualisiert - - -

    Habe mir jetzt mal den Kajak 75 bestellt und den deuter 75+10. (Angebot für 160€) Zum Probetragen. Dann schicke ich einen zurück.

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.09.2018
    Beiträge
    51

    AW: Särmä TST RP80, Fjällräven Kajka 80 oder Bergans Trollhetta 95?

    #5
    nutze sowohl den rp80 als auch den fast baugleichen savotta jaeger xl

    momentan völlig alternativlos (wenn oliv/ military ok ist) - eben state of the art - ich bin angekommen


    mr
    Geändert von marcoruhland (14.03.2019 um 16:19 Uhr)

  6. Erfahren
    Avatar von Lefu
    Dabei seit
    09.01.2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    187

    AW: Särmä TST RP80, Fjällräven Kajka 80 oder Bergans Trollhetta 95?

    #6
    Gut, dass ich hin und wieder mal in meine alten Themen hineinschaue

    Also, ich hatte den Bergans Trollhetta 95 testweise auf dem Rücken und obwohl ich den Beckengurt als sehr tauglich bezeichnen würde, liegt er bei mir im Bereich der Schulterblätter nur mittig auf, was es doch recht ungewohnt bzw. unbequem gestaltet hat. Ich hatte auch den Eindruck, dass der Rucksack die Tendenz hat, einen nach hinten zu ziehen, wenn voll beladen.

    Der Fjällräven Kajka 80 ist fraglos ein tolles Teil und sitzt auch durchaus bequem - aber an sich habe ich mich wegen den bereits geschilderten Negativpunkten gegen ihn entschieden.

    Ich habe mittlerweile den Särmä TST RP80 recon pack und bin mehr als zufrieden.
    Der Beckengurt sitzt nahezu perfekt und das Tragegefühl ist wirklich ausgenommen gut - von mir testweise auf etwa 50 kg beladen worden und trägt sich dennoch bequem (Bin etwa eine Stunde damit herumgelaufen). Durch die Bauweise kann man das Tragegestell ausgezeichnet abstimmen.

    Den kann ich jedem, der den Preis aufbringen kann, absolut empfehlen. Ein wirklicher Praxistest - im Sinne einer Tour - steht noch aus, aber ich bin zuversichtlich, dass dieser ebenfalls positiv ausfallen wird.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)