Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    170

    Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #1
    Wir werden im April einen Teil des Malerwegs (Etappen 2–5) gehen. Mit dabei sind unsere Kinder (ca. 4 und 6 Jahre alt). Ich habe auf dem Campingplatz Ostrauer Mühle zwei Übernachtungen gebucht. Den Tag darauf übernachten wir in der Pension Felsenmühle.

    Nun meine Frage: Wie würdet Ihr die zwei Wandertage auf diesem Abschnitt nutzen?

    Die gesamte Etappe 4 würde unsere Kinder überfordern. Ich dachte für den ersten Tag daher an eine Runde durch die Schrammsteine und dann eventuell mit der Schmalspurbahn zurück zur Ostrauer Mühle. Am nächsten Tag vielleicht mit der Schmalspurbahn nach Beuthenfall und dann einen Abstecher zu den Carolafelsen? Anschließend über den Kuhstall bis nach Felsenmühle. Gibt es bestimmte Wege, die Ihr empfehlen würdet? Gibt es welche, von denen Ihr mit kleinen Kindern abraten würdet?

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    639

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #2
    Bei Kindern wird's schwierig, kommt drauf an wie Sicher die sind. Die Elbikinder beispielsweise erstaunen mich immer wieder im Elbsandsteingebirge.

    Ansonsten rein Etappenmäßig, wenn man es noch nicht kennt. Ostrauer Mühle-Schrammsteintor-Wildschützensteig-Gratweg-Zurücksteig-eventuell Idagrotte/Wild Hölle und denn zur Bahn.

    Oder mit der Bahn Neumannmühle-Flösersteig-kleiner Schand-Herringsloch-Idagrotte-Etc.

    Neumannmühle-großer Schand-Richterschlüchte (eventuell auch Goldsteig mit)-dann Richtung Idagrotte-usw.

    Überall lässt sich auch der Carolafelsen einbauen je nach Fitness.

    Aber ich weiß nicht in wie weit die Kinder so Sicher sind, da würde ich keine Prognose abgeben wollen. Wildschützensteig, Wilde Hölle lassen sich Youtubevideos finden, das solltest du selbst einschätzen ob das mit den Kindern geht!
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  3. Erfahren

    Dabei seit
    13.11.2017
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    176

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #3
    Ich würde mit Kindern die Etappen 2 und 3 irgendwie kürzen / variieren. Zum Beispiel ab Bastei die Variante durch die Schwedenlöcher nehmen. Neben Übernachtung auf Hohenstein fand ich die Brandbaude auch schick. Das Stück über Altendorf hat eher Längen, aber alles um Ostrauer Mühle, Schrammsteine, Carolafelsen, Idagrotte, Neumannmühle, Kuhstall ist für Kids sicher ausreichend interessant.

  4. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    170

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #4
    @ sinje: Ich habe gekürzt. Geplant ist Wehlen–Rathenwalde–Brand Baude–Ostrauer Mühle–Felsenmühle–Schmilka

    Von Felsenmühle nach Schmilka kann man die Strecke gut abkürzen.

    Was mir halt noch unklar ist, sind die zwei Tage im Zentrum des Nationalparks zwischen Ostrauer Mühle und Felsenmühle.

    Danke Pfiffie für den Tipp mit den Videos. Die werde ich mir ansehen.

  5. AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #5
    Bei den Kindern mit 4 und 6 Jahren die senkrechten und sehr langen Metall-Leitern im Schrammsteingebiet nicht unterschätzen - da erlahmen denen schnell die Kräfte und auch die ständige Aufmerksamkeit. Der Steigabstand zwischen den Sprossen ist für Erwachsene eingerichtet. Kind auf den Arm nehmen oder ähnlich auf die Schulter ist dort nicht (!) sicher (!) machbar. Ein Fehlgriff oder nicht mehr fester Griff und das Kind saust senkrecht nach unten.
    An der Ida-Grotte ist es auch völlig ausgesetzt und es geht bei nur einem Fehltritt 100 m im freien Flug nach unten - das kennen viele Erstbesucher gar nicht, weil sie im diesbezüglich völlig unterschätzten Mittelgebirge ja "nur" wandern gehen wollen.
    Wir haben unsere Sohnemänner dort mit Klettersteigset und das auch am Vater gesichert gehabt - sonst hätten wir keinen mehr.
    Im April kann es dort auch noch Schnee und Eis geben - wasserdichte Handschuhe für die Kinder sind ein Muss. Auf den Felsplatten der "Aussichtsfelsen" aufpassen, sonst rutscht man bei Schnee und Eis oder im Kalt-Regen nicht nur zwei Meter ab.

  6. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    170

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #6
    Ja, ich habe mir gestern ein paar Videos angeschaut. (Es gibt ja inzwischen von fast allen eines.) Also Schrammsteine und Idagrotte gehen noch nicht. Meine Kleine ist im April sogar erst knapp vier. Ich versuche jetzt, eine schöne Runde an den eigentlichen Felsen vorbei zu finden.

  7. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.187

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #7
    Kommt natürlich auf die Kids an. Trage mitnehmen Was sonst. Ansonsten: Schulter-oder-Oben_auf_Sitz . Was sonst?
    Außerdem Eisenbahn? Ihr meint die Straßenbahn/Bus,-damit lässt sich schön das Auto nachholen.
    Unserer 4 Jähriger war schon ganz gut drauf und ist mit einer anderen Zwecke immerhin fast 20 km getippelt. dann musste ich den schweren Brocken auf die Schultern nehmen. Kaum oben,-erster Kommentar: Aber Lagerfeuer machen wir...Papa?...
    Viel Spaß
    Geändert von Abt (10.01.2019 um 03:25 Uhr)

  8. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.863

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #8
    OT:
    Zitat Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    Trage mitnehmen Was sonst. Ansonsten: Schulter-oder-Oben_auf_Sitz . Was sonst?
    Eine breite Bandschlinge hat sich bei uns immer ganz gut als "Notfallkraxe" gemacht. Es gibt bequemeres, ist aber allemal besser als auf den Schultern/Rucksack oder einfach so auf den Rücken. Und sie nimmt ja nicht wirklich Platz weg.

  9. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    170

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #9
    Es ging ja darum, dass die vielen Leitern und ausgesetzten Stellen zu viel des guten sind (was Kraft, Ausdauer und Aufmerksamkeit angeht). An diesen Stellen ist auf den Schultern / dem Rucksack tragen keine Option. Eine richtige Kraxe ginge natürlich, aber dann kriegen wir Gewichtsprobleme.

    Außerdem möchte ich mit der Vierjährigen keine Touren mehr machen, bei denen sie getragen/geschoben/gezogen wird. Selber machen ist angesagt.

    Der Aufstieg über Mittelwinkel sieht auf Video sogar machbar aus (nur gegen Ende drei/vier Leitern, die Treppen stets breit genug, dass man nebeneinanderher gehen kann). Aber wie kommen wir dann wieder runter? Am einfachsten wäre der Gratweg, aber der sieht häufig so schmal aus, dass man hintereinander gehen muss.

    Na ja, besteigen wir also nur die "Hohe Liebe" und schauen uns die Schrammsteine von unten an.

  10. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.187

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #10
    Zitat Zitat von TEK Beitrag anzeigen
    Es ging ja darum, dass die vielen Leitern und ausgesetzten Stellen zu viel des guten sind (was Kraft, Ausdauer und Aufmerksamkeit angeht). An diesen Stellen ist auf den Schultern / dem Rucksack tragen keine Option. Eine richtige Kraxe ginge natürlich, aber dann kriegen wir Gewichtsprobleme.

    Außerdem möchte ich mit der Vierjährigen keine Touren mehr machen, bei denen sie getragen/geschoben/gezogen wird. Selber machen ist angesagt.

    Der Aufstieg über Mittelwinkel sieht auf Video sogar machbar aus (nur gegen Ende drei/vier Leitern, die Treppen stets breit genug, dass man nebeneinanderher gehen kann). Aber wie kommen wir dann wieder runter? Am einfachsten wäre der Gratweg, aber der sieht häufig so schmal aus, dass man hintereinander gehen muss.

    Na ja, besteigen wir also nur die "Hohe Liebe" und schauen uns die Schrammsteine von unten an.
    Also, kopfkratz
    Schrammsteinweg gefährlich?
    So schnell fällt man nicht von den Wanderwegen im Elbsandsteingebirge herunter. Du bewärmst ein Szenario, was es dort einfach nicht so gibt. Fahrt hin und guckt es euch erst mal an. Mit den Kids eben dann paar Jahre warten, bis die euch Huckepack nehmen.

    Unten bleiben ist zwar die sicherste Option. Und die Felsen im Viedeo ansehen, da seid ihr auf der ganz Sicheren.
    Da kommen Menschen dahergereist, die zwingen ihre Kids tatsächlich an einer Art Leine, die gefählichsten Abgründe entlang zu turnen! Schau mal zu. Vielleicht Stoff für eine Buchlesung...
    Oder ihr besucht selbst als Freizeitangebot ein Angebot vor Ort.

  11. Erfahren

    Dabei seit
    13.11.2017
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    176

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #11
    Kinder großzuziehen ist eine ewig währende „Wanderung“ zwischen Beschützen und Riskieren: wie lang darf die Nabelschnur werden, wie sehr kann man loslassen.
    Wandern mit Kindern birgt auch das Risiko, dass ihnen eintönige Strecken zu öde werden. Die größere Herausforderung sähe ich also darin, die Wald-und Feld-Etappen (Altendorf etc., Zuwegungen zu den Abenteuerspielplatz-ähnlichen Felsengebieten) ohne Nörgeln zurückzulegen. Erstmal bei den Leitern, Stiegen und Pausenplätzen an (es gibt sie auch: ungefährlichen) Felsenecken und Grotten angekommen, bieten die Wege eben genug Abwechslung und interessante Herausforderungen.
    Und lasst bloß nicht den Carolafelsen aus (der Malerweg tut das nämlich ). Eher könnt ihr den Großen Winterberg umgehen / abkürzen. OK, der Zugang zur Idagrotte... da würde ich evt. über ein Seil zwischen Kind und Elternteil nachdenken, aber erstmal geschafft, ist die Grotte viel spannender als der Abgrund. Mit ängstlichen Eltern (oder impulsunkontrollierten Kindern) ist das ganze Gebiet aber nix.
    Ich zumindest habe mich auf dem Malerweg gefragt, warum wir nie mit Kindern dort wandern waren. Und habe mich über die vielen Familien gefreut, die offenbar Freude daran hatten - bei aller Vorsicht. (Unseren angstfreien ADHS-Sohn hätte ich mit 4 Jahren zur Idagrotte angeleint )
    Wie das Ganze bei Glätte (oder Nässe?) ist, kann ich nicht einschätzen.

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    639

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #12
    Mir kam letzte Woche in der Kirnitzschklamm bei Schnee und Eis bei Metall und Steintreppen ein Vater mit einer schätzungsweise 4 jährigen Tochter entgegen und sind da lang wo ich Eisgrödel an hatte. Das Kind vorneweg.

    Übrigens wäre das auch eine schöne Etappe da hinten! Gerade das Hermannseck und Wolfsgrotte(nicht sicher ob so heißt) wäre für die Kinder sehr spannend. Bootfahren wäre glaube ab März dann auch drinnen. Ich war jedenfalls letzte Woche dort sehr beeindruckt davon.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  13. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    170

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #13
    Kinder sind halt genauso unterschiedlich wie wir Erwachsene.

    Da meine Kinder bislang v.a. in Brandenburg wandern waren, sind sie eintönige Strecken gewöhnt. Solange es Blumen zu pflücken, Steine zu sammeln und Lieder zu singen gibt, sind die glücklich. Dann kommen sie zügig und ohne große Pausen voran. Daher mache ich mir um Feldweg- und Waldpassagen keine große Sorge.

    Bezüglich der 3-Jährigen sind halt längere ausgesetzte Stellen und zu viele Leitern problematisch. Sie läuft zum einen noch sehr ungelenkt für ihr Alter und zum anderen würde sie wohl aus einer Laune heraus auch mal einfach auf einen Abhang zulaufen. Da sie bisher keine Berge kennt, ist ihr die Gefahr eines eventuellen Absturzes, glaube ich, noch nicht so ganz bewusst. Dementsprechend hätte sie wohl auch keine Angst/Respekt vor den Wegen (im Gegensatz zu der Großen). Ausgesetzte Stellen müssten also so beschaffen sein, dass wir sie an die Hand nehmen können.

    Ich habe jetzt auch noch mal meinen Mann gefragt und wir sind uns einig: Den Aufstieg über den Wildschützensteig würden wir mit den Kindern nicht schaffen, den über Mittelwinkel aber schon. Der Gratweg (nicht Schrammsteinweg) geht mit der Kleinen noch nicht. Vielleicht würde es ja gehen, über den Jägersteig auf- und über Mittelwinkel abzusteigen? Vom Jägersteig finde ich leider kein gutes Video.

    Was das Gebiet der Affensteine angeht, muss ich dann auch noch mal in Ruhe gucken.
    Geändert von TEK (11.01.2019 um 10:54 Uhr)

  14. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.863

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #14
    Zitat Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    Da kommen Menschen dahergereist, die zwingen ihre Kids tatsächlich an einer Art Leine, die gefählichsten Abgründe entlang zu turnen!
    Wieso zwingen??? Das sind die Wege, die vielen Kindern oft am meisten Spaß machen.
    Und es gibt haufenweise Erwachsenen, die "angeleint die gefährlichsten Abgründe entlang" oder sogar hoch turnen. Oder bist du für unangeseilten Darwinismus bei Kletter- und Bergtouren.

    Ob ein Kind Freude an so einer Tour hat und ob es auf der Strecke nötig ist, es "an die Leine" zu nehmen ist sehr individuell. Aber im Schnitt machen Kinder, auch wenn sie ansonsten trittsicher und gut konzentriert sind, viel eher mal etwas Unkontrolliertes als Erwachsene mit den entsprechenden motorischen Fähigkeiten. Nur fällt das im Alltag nicht auf, da die Kids dann einfach aufstehen, sich schütteln und weiterlaufen, als sei nix gewesen. Von daher ist für Kinder U6 eine Minimalsicherung an ausgesetzten Stellen nie verkehrt.

  15. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.187

    AW: Sächsische Schweiz – Ostrauer Mühle bis Felsenmühle

    #15
    man Mus(s), meinen Text etwas schräg halten beim lesen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)