Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 43
  1. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    717

    AW: Der Pickel und die Hand

    #21
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Der Sinn eines Leashs ist auch, dass der Pickel durch die lange Schlinge bei einem Sturz weit genug weg vom Körper bleibt, damit die Wahrscheinlichkeit, dass du dabei in Kontakt mit ihm kommst und er dich beißt, möglichst gering bleibt im Vergleich zur direkt am Körper bleibenden kurzen Handschlaufe.
    Wenn im Eisklettern das Eisgerät beim Sturz steckenbleibt, zieht das Leash das Eisgerät natürlich genau in Fallrichtung hinterher.
    Dass das Ding mal im Gesicht landet, kann man nicht vermeiden. Wahrscheinlich dann mit Schaufel bzw. Hammer oder dem Kopf.
    Man kann nur hoffen, dass man zufällig nicht nach oben schaut.

  2. Fuchs
    Avatar von Benzodiazepin
    Dabei seit
    12.03.2012
    Ort
    Bern, Schweiz
    Beiträge
    1.103

    AW: Der Pickel und die Hand

    #22
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Macht ja auch erstmal Sinn, damit man sich sorgenfrei reinsetzen kann beim Belasten.
    hätt ich jetzt noch nie gemacht. dafür würd ich der leash zu wenig trauen, dafür ist sie wohl auch nicht gedacht.
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

  3. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    717

    AW: Der Pickel und die Hand

    #23
    Davor wird auch explizit gewarnt - zumindest bei Grivel.
    Die Dinger sind einfach nicht dafür gemacht.

  4. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.409

    AW: Der Pickel und die Hand

    #24
    Zitat Zitat von Benzodiazepin Beitrag anzeigen
    hätt ich jetzt noch nie gemacht. dafür würd ich der leash zu wenig trauen, dafür ist sie wohl auch nicht gedacht.
    Bei der FÜL-Ausbildung meinte der Bergführer, dass er sich beim Eisklettern ab und zu an heiklen Stellen reinsetzt, um in Ruhe die Eisschraube reindrehen zu können.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    717

    AW: Der Pickel und die Hand

    #25
    Dann kann er sich genauso in ein Schlüsselband setzen, das er an einer Gürtelschlaufe befestigt hat.

  6. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.425

    AW: Der Pickel und die Hand

    #26
    Ich hätte auch zu viel Angst, dass ich damit die Eisgeräte raushaue, aber vielleicht sind da Profis besser?
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    845

    AW: Der Pickel und die Hand

    #27
    Vorweg ich bin immer Leashless unterwegs.

    Bei Wasserfällen könnte ich mich, bei Verlust des Eisgeräts, halt im Nachsteigen mit einem Eisgerät üben oder wir seilen ab.
    Wenn mir die Kraft ausgeht, dann clippe ich schon gerne mal direkt ins gut gesetzte Eisgerät (zB. beim Standbau), dass es ausreist habe ich weniger Angst, einer Leash würde ich aber auch eher nicht vertrauen.

    Nordwände bin (war) ich fast immer nur im Winter und solo (auch wenn wir zu Zweit waren) unterwegs. Da habe ich mehr Angst, dass ich irgend einen Fehler aufgrund des Kabelgewirr (die Leashs) mache als, dass ich ein Eisgerät verliere. Halte mich aber inzwischen an Jeskodan Einstellung, wo kein Pickel benötigt (das ist meist da wo ich anschließend auch nicht mit Schiern runter komme) bleibt er daheim. Seit dem hängt mein Pickel daheim und es kommen nur noch die Steileisgeräte zum Einsatz (ausgenommen Stützpickelsicherung bei AV Führungstouren).

    Gruaß
    Simon

  8. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.425

    AW: Der Pickel und die Hand

    #28
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Da habe ich mehr Angst, dass ich irgend einen Fehler aufgrund des Kabelgewirr (die Leashs) mache als, dass ich ein Eisgerät verliere.
    Es gibt eigentlich null "Kabelgewirr", ich habe das nie als störend empfunden. Aber ich habe auch noch nicht so viel mit zwei Eisgeräten gemacht und schon gar nicht irgendwelche übergreifende Bewegungen.
    Allein die Tatsache, dass man das einclippen oben oder unten am Eisgerät abwechselt, je nach Steilheit und benötigte Bewegungslänge, das nervt manchmal. Mir persönlich ist das lieber, als das Gerät zu verlieren, was mir leicht passieren kann.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    845

    AW: Der Pickel und die Hand

    #29
    Stimmt schon, das muss jede Person für sich entscheiden, die Einen sind anfälliger fürs Verlieren die Anderen fürs "Stricken" .

  10. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.409

    AW: Der Pickel und die Hand

    #30
    Zitat Zitat von macroshooter Beitrag anzeigen
    Dann kann er sich genauso in ein Schlüsselband setzen, das er an einer Gürtelschlaufe befestigt hat.
    Ich glaube nicht, dass es sich ein Hersteller leisten kann, so ein Teil auf ein paar kg Reißfestigkeit zu beschränken, auch wenn sie klar davon abraten, das Leash zu belasten. Heute sind schon die Materialschlaufen vieler Klettergurte so stabil, dass sie einen Benutzungsfehler beim Einbinden ausgleichen können. Gerade in den USA drohen bei Unfällen von Nutzern auch bei den dümmsten Fehlern Schadensersatzansprüche. Dem gehen Hersteller aus dem Weg, indem sie klare Anweisungen geben zur korrekten Handhabung, gleichzeitig aber auch die potenziellen Schwachstellen bei Fehlnutzung stabil genug halten. So einem Leash sieht man jedenfalls nicht an, dass man es nicht mit Körpergewicht belasten darf. Eine Belastung mindestens mit Körpergewicht halte ich auch für notwendig, wenn ich z.B erschöpft bin und mich im Eis unbedingt zum Ausruhen reinhängen muss.

    Hab gerade mal nachgeschaut, das Leash von Edelrid hat eine Reißfestigkeit von 350kg, da darf mal also auch mal leicht reinfallen. Der Wert kommt wahrscheinlich von der Bruchlast des Karabiners. Die Schlinge selbst dürfte belastbar sein wie normales Schlingenmaterial.

  11. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.789

    AW: Der Pickel und die Hand

    #31
    Das Reinsetzen in die Geräte bei Eisklettern macht man durchaus (ich habs nie ernsthaft gemacht), aber man siehts immer mal wieder. ich habe da ne Konsturktion wie ich ne Exe in das Gerät Hänge un d darüber mich sichere.

    bei Leashes gibts Unterschiede. Die BD haben ein frei drehbares Element dass deutlich dagegen hilft zuviel zu drehen, in der tat muss man aber seinen Kletterstil etwas anpassen gerade im NAchstieg. Im Vorstieg hatte ich eher mal schwierigkeiten, dass sich die Leash unter mir verfangen hat und ich das Gerät nicht hochbekam.

    Selber bauen ist gar nciht so einfach, hab das Germacht, aber ist schon ne größere Aktion wenns man es ordentölich machen will. Lohnt nur als armer Student.

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    845

    AW: Der Pickel und die Hand

    #32
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Heute sind schon die Materialschlaufen vieler Klettergurte so stabil, dass sie einen Benutzungsfehler beim Einbinden ausgleichen können.
    Sorry fürs OT: Bist du dir sicher? Kannte das nur von einem Gurt (Marke weiß ich gerade nicht mehr) und die haben es ziemlich schnell wieder gelassen (eben weil es witzigerweise eine Fehlbedienung eher gefördert hat). Also ich kenne im Bekanntenkreis gerissene Materialschlaufen weil das Seil zum Abfahren am Gletscher zusätzlich dort eingehängt wurde. Bruchlast also eher im 100kg Bereich.

    Gruaß
    Simon

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    845

    AW: Der Pickel und die Hand

    #33
    Damit ich noch was back on Topic schreibe:
    Für eine schnelle Rastposition braucht nicht mal eine Exe eingehängt werden, reicht imho das Seil über die Eisgerätklinge zu legen.

  14. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    717

    AW: Der Pickel und die Hand

    #34
    Einer Exe würde ich auch vertrauen.
    Beim Grivel Easy Slider hat die Schlaufe eine Bruchlast von 200 kg. Das ist ca. 1/10 einer Bandschlinge. Ist schon etwas knapp.
    Der Karabiner hat eine Bruchlast von 780 kg.

  15. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.789

    AW: Der Pickel und die Hand

    #35
    @simon
    da geht viel aber da bin ich immer schissig gewesen. So ab WI4 mach ich da nur sicheres Zeug( wenn man wirklich "voll " in den Armen hängt war mir das immer zu heikel). Ich muss aber auch sagen, dass ich dank endlosem Traversentraining mich früher sehr gut runterschütteln konnte und ziemlich genau wusste was geht bis ein kritischer Pump kommt. Von daher hab ich so Zeug nur beim Schrauben gemacht.

  16. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.409

    AW: Der Pickel und die Hand

    #36
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Sorry fürs OT: Bist du dir sicher? Kannte das nur von einem Gurt (Marke weiß ich gerade nicht mehr) und die haben es ziemlich schnell wieder gelassen (eben weil es witzigerweise eine Fehlbedienung eher gefördert hat). Also ich kenne im Bekanntenkreis gerissene Materialschlaufen weil das Seil zum Abfahren am Gletscher zusätzlich dort eingehängt wurde. Bruchlast also eher im 100kg Bereich.

    Gruaß
    Simon
    Öh, nee, sorry. Hab das nur mal bei der FÜL-Ausbildung gehört. Die Anzahl der Modelle auf dem Markt war nur eine Vermutung. Wie viele Gurte das jetzt tatsächlich haben, kann ich nicht sagen. Wird von den Herstellern sicherlich absichtlich nicht explizit angegeben, um keine Fehlbenutzung zu fördern. Wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass sich jemand absichtlich in die Materialschlaufe einbindet.

    Vielleicht tendenziell eher amerikanische Modelle. Könnte aber gut sein, dass man z.B. mit umlaufendem dünnem Schlingenmaterial etwas produzieren kann, das zumindest einen Komplettausriss nach einem leichten Sturz verhindert.

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    845

    AW: Der Pickel und die Hand

    #37
    @ jeskodan: Bei uns ist es sehr verpönt während der Seillänge zu rasten (ähnlich wie der Fersensporn, "zählt" die Länge dann nicht als geklettert) und somit kommt das eigentlich eh nur am Standplatz zum Einsatz, dort ist es aber auch bei WI4-5 (mein Maximum) meist etwas flacher. Also ähnlich wie bei dir, bin mir nicht sicher ob ich mich in einer richtig steilen Länge dort reinsetzen würde.
    @ nuntak: Habe gerade im Internet so die gängigsten Gurte angeschaut, da halten sicher keine Materialschlaufen mehr als 100kg aus. 100kg ist im Toprope sogar als Leichtgewicht gleich erreicht.

  18. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    845

    AW: Der Pickel und die Hand

    #38
    Zitat Zitat von macroshooter Beitrag anzeigen
    Einer Exe würde ich auch vertrauen.
    Beim Grivel Easy Slider hat die Schlaufe eine Bruchlast von 200 kg. Das ist ca. 1/10 einer Bandschlinge. Ist schon etwas knapp.
    Der Karabiner hat eine Bruchlast von 780 kg.
    Grad nachgeschaut, BlackDiamond gibt auch 2kN an. So von der Optik würde ich da auch dem Karabiner eher mehr geben.

  19. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.789

    AW: Der Pickel und die Hand

    #39
    @simon:
    schön ist nicht mitm längeren Ausschütteln, kommt auch nur vor wenn ich an der Grenze bin und dann ist mir ehrlich gesagt alles egal hauptsache ich komme durch (bin mir gilt da nur reinsetzen als "unsauber", solange ich ausschließlich nur Hände und Steigeisen nutze bin ich mit mir im reinen Hab aber insgesamt auch eher trainiert immer nen Stück weit bei allen Bewegungen zu schütteln etc um gar nciht erst in den Zustand zu kommen wo man wirklich schütteln muss.

    Die Exe im Eisgerät habe ich tendenziell eher genutzt um beim Schrauben gesichert zu sein

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    845

    AW: Der Pickel und die Hand

    #40
    @jeskodan: full ack ist bei mir ganz genau gleich

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)