Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    18.05.2018
    Beiträge
    40

    Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #1
    Hat jemand Empfehlungen für eine möglichst komfortable (im Sinne von "dick") Matte, die noch auf dem Rücken transportabel ist, aber gleichzeitig auch nicht bei jeder Bewegung knistert?

    Auf der letzten Tour hatten wir ziemliches Pech mit unseren Matten (Sea to Summit Comfort Plus), beide waren komplett undicht, laut Verkäufer wohl ein Materialfehler. Da wir beide orthopädisch unterschiedlich kaputt sind, tragen wir lieber mehr Gewicht und haben eine ordentliche Polsterung, als dass wir zu dünne Matten mitnehmen.

    Irgendwer eine gute Idee?

  2. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    757

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #2
    Wenn ihr Komfort mit Polsterung gleich setzt --- es gibt auch Leute für die ist Komfort eher härte --- so führt kaum ein Weg an einer dicken Matte vorbei. Spontan fallen mir da die Exped SIM Comfort oder TAR Trail Pro ein. Wenn die Matte nicht selbstaufblasend sein soll kommen natürlich die ganzen anderen üblichen Verdächtigen wie Exped Synmat eventuell UL und TAR Neoair dazu. Musst du dir mal anschauen.

  3. Erfahren
    Avatar von Donik
    Dabei seit
    24.03.2014
    Beiträge
    169

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #3
    Ich bin mit meiner TAR NeoAir Trekker seit nun 5 Jahren sehr zufrieden. Darauf geschlafen habe ich bisher bei bis zu -8°C.
    Allerdings hat sich meine Freundin letztes Jahr das neuere Modell gekauft und die raschelt doch etwas, mein altes Modell tut das nicht. Hat uns im Endeffekt aber noch nie vom Schlaf abgehalten.

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.04.2010
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    89

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #4
    Die Neoair Trekker, in Größe L, kann ich ebenfalls empfehlen. Auf der ersten hab ich insgesamt über 400 mal geschlafen. Jetzt hab ich auch die neuere, die ein bissl raschelt. Das Rascheln ist aber minimal, kein Vergleich zur XTherm oder XLite. Generell würde ich wegen der lebenslangen Garantie, immer zuerst bei Therm-A-Rest kucken. Irgendwann delaminieren sie alle.. Und von TAR kriegst du dann einfach eine neue Matte. Die Trail Pro ist auch nicht verkehrt. hat eine schön leise und rutschhemende textile Oberfläche. Vom Packmaß her allerdings ein Alptraum. Die ist mindestens 3mal so groß wie die Neoair.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    757

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #5
    Naja TAR sagt zwar Lebenslange Garantie. Wenn ich mir jedoch überlege wie sich der Kundenservice bei mir verhalten hat oder noch verhält wenn ich nochmal zurück schreibe habe ich arge Zweifel daran. Zum Einsenden einer Matte kam es übrigens nie. Ich friere mit auf meiner TAR Prolite Plus regelmäßig auch bei 10 °C den Ar.... ab. Die Antwort von TAR aus Seattle (Mails wurden garnicht beantwortet obwohl ich Eingangsbestätgigungen erhalten habe, also habe ich mir den Spaß gemacht und dort angerufen): "If the mattress is to cold: buy a Xtherm....". Toll! Mehr dazu gerne per PN. Das würde diesen Thread sprengen!
    Geändert von ApoC (04.01.2019 um 20:29 Uhr)

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.04.2010
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    89

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #6
    ok, also zumindest bei mir hat das letztens 1a funktioniert. die alte Neoair war locker schon 5 Jahre alt. Ein Steg war delaminiert, also immer noch dicht, aber in der mitte eine große Blase. Ich hab die Neoair + kurze Beschreibung an die deutsche Niederlassung geschickt. Und 3 Wochen später war dann die neue Matte da. Ohne wenn und aber.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    757

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #7
    Zitat Zitat von Riegel Beitrag anzeigen
    [...] @ ApoC: Was für einen Schaden hat denn deine Matte? Auch delaminiert, oder undicht?
    Habe ich oben noch ergänzt. Für mich ist die Matte bequem nur bei deutlich über 10 °C nutzbar und ich wollte einfach gerne mal von TAR hören was die dazu sagen. Vielleicht gab es ja mal eine Charge die nicht so ganz in Ordnung war. Das müssten sie ja nichtmal direkt zugeben aber man könnte ja die Matte etwas offensiv anfordern oder so... Naja wie gesagt Mails werden nicht beantwortet obwohl Eingangsbestätigungen kommen bei FB sagt man mir man hätte soviele Mails zu bearbeiten (mitlerweile warte ich ein Jahr) usw. Außerdem wollte ich gerne wissen ob in der Matte "eine Uhr tickt" ich also einfach aufgrund des Alters (mitlerweile fast 9 Jahre) damit rechnen muss, dass die Matte kaputt geht. Das kannste ich von anderen Matten und von Schuhen. Optisch ist die Matte völlig in Ordnung. Wie gesagt dann habe ich in Seattle angerufen und das einzige was kam ist, dass er mir helfen könnte eine wärmere Matte zu suchen, eine XTherm. Naja und bei FB wurde mir dann eine Mondoking empfohlen. In der Summe einfach ziemlich schwach. Das ist jetzt so die Kurzversion.

    Edit: Die deutsche Vertretung ist ganz gut. Da hast Du recht. Die habe ich dann auch mal angerufen. Die meinten sie wüssten nix von schlechten Matten. Sicher sagen könnten sie es aber natürlich nicht.

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.04.2010
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    89

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #8
    Das klingt nicht gut. Es dürfte allerdings eher eine Ausnahme sein, zumindest was den Schaden ansich betrifft. Die meisten Probleme gibts mit Micro-Löchern oder Delamination. German Tourist hat das hier schon ein paar mal beschrieben. Die selbstaufblasenden Matten delaminieren alle irgendwann. Als Faustregel, ab ca. 150 Nächten wird es kritisch, glaub ich.. Die Neoairs können aber um einiges länger halten.

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    18.05.2018
    Beiträge
    40

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #9
    Ich sehe gerade, ich war nicht ganz korrekt, ich hatte die sea to summit comfort plus SI, als selbstaufblasend. Die war im Grunde für uns perfekt, prima Isolierung und extrem dick (8cm) bei halbwegs erträglichem Gewicht. Aber beide jeweils auf der ganzen Fläche undicht. Und das Verpacken war die Pest, die Hülle war viel zu eng.

    Neoair Trekker werde ich mir mal im Laden ansehen, die scheint dick genug und für 0 Grad auch ok zu sein. Selbstaufblasend finde ich allerdings schon parktisch.

    Exped SIM ist in dick etwas schwer.

    Der Service von TAR klingt aber nicht so doll. Allerdings hatten wir die sea to summit bei Globetrotter gekauft und die haben anstandslos gewandelt (war aber auch ein halbes Jahr nach Kauf).

  10. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.218

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #10
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Habe ich oben noch ergänzt. Für mich ist die Matte bequem nur bei deutlich über 10 °C nutzbar und ich wollte einfach gerne mal von TAR hören was die dazu sagen. Vielleicht gab es ja mal eine Charge die nicht so ganz in Ordnung war. Das müssten sie ja nichtmal direkt zugeben aber man könnte ja die Matte etwas offensiv anfordern oder so... Naja wie gesagt Mails werden nicht beantwortet obwohl Eingangsbestätigungen kommen bei FB sagt man mir man hätte soviele Mails zu bearbeiten (mitlerweile warte ich ein Jahr) usw. Außerdem wollte ich gerne wissen ob in der Matte "eine Uhr tickt" ich also einfach aufgrund des Alters (mitlerweile fast 9 Jahre) damit rechnen muss, dass die Matte kaputt geht. Das kannste ich von anderen Matten und von Schuhen. Optisch ist die Matte völlig in Ordnung. Wie gesagt dann habe ich in Seattle angerufen und das einzige was kam ist, dass er mir helfen könnte eine wärmere Matte zu suchen, eine XTherm. Naja und bei FB wurde mir dann eine Mondoking empfohlen. In der Summe einfach ziemlich schwach. Das ist jetzt so die Kurzversion.

    Edit: Die deutsche Vertretung ist ganz gut. Da hast Du recht. Die habe ich dann auch mal angerufen. Die meinten sie wüssten nix von schlechten Matten. Sicher sagen könnten sie es aber natürlich nicht.
    ???

    Der Kunde schreibt eine email, beklagt sich über sein persönliches Kälteempfinden und fragt ob seine Matte, die offenbar keine Mängel hat, eventuell kaputt gehen könnte.

    Wundert mich nicht dass die keiner beantwortet hat.
    "Als wir fertig waren mit Reflektieren war es schon zu windig, um das Zelt aufzustellen."

  11. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    757

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #11
    Zitat Zitat von Murph Beitrag anzeigen
    ???

    Der Kunde schreibt eine email, beklagt sich über sein persönliches Kälteempfinden und fragt ob seine Matte, die offenbar keine Mängel hat, eventuell kaputt gehen könnte.

    Wundert mich nicht dass die keiner beantwortet hat.
    OT: Nein ich frage den Hersteller ob es vielleicht mal eine Charge schlechter Matten (sowas soll ja mal vorkommen und direkt zugeben müsste er es ja garnicht) gab da meine Matte die vom Hersteller bis etwa - 4 °C empfohlen wird nur bei über 10 °C nutzbar ist. Und nein ich bestehe nicht auf die - 4 °C aber knapp über 0 °C hätte ich schon erwartet. Ich zumindest kann bei einer äußerlich intakten Matte nicht erkennen ob die Matte vielleicht innen Mängel hat. Kannst Du das? Dazu wollte ich eben wissen ob es dort etwas ähnliches gibt wie bei Schuhen, dass dort einfach eine Uhr drin tickt. Kann man ja einfach verneinen wenn es sowas nicht gibt. Es gab jedoch früher zumindest bei anderen Herstellern definitiv Matten die massive Hydrolyseprobleme hatten.

    Das ist aber nicht Thema hier!
    Geändert von ApoC (05.01.2019 um 08:36 Uhr)

  12. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    757

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #12
    Zitat Zitat von kossiswelt Beitrag anzeigen
    Ich sehe gerade, ich war nicht ganz korrekt, ich hatte die sea to summit comfort plus SI, als selbstaufblasend. Die war im Grunde für uns perfekt, prima Isolierung und extrem dick (8cm) bei halbwegs erträglichem Gewicht. Aber beide jeweils auf der ganzen Fläche undicht. Und das Verpacken war die Pest, die Hülle war viel zu eng.

    Neoair Trekker werde ich mir mal im Laden ansehen, die scheint dick genug und für 0 Grad auch ok zu sein. Selbstaufblasend finde ich allerdings schon parktisch.

    Exped SIM ist in dick etwas schwer.

    Der Service von TAR klingt aber nicht so doll. Allerdings hatten wir die sea to summit bei Globetrotter gekauft und die haben anstandslos gewandelt (war aber auch ein halbes Jahr nach Kauf).
    Ich war bisjetzt davon ausgegangen, dass du wie im Titel beschrieben eine selbstaufblasende Matte suchst. Daher habe ich dir die dicke Exped SIM vorgeschlagen. Die ganzen NeoAir und Synmat sind nicht selbstaufblasend. Da ist es am besten wenn Du die Matten mal ausprobierst. Solange du selbst nicht direkt mit TAR sprechen möchtest ist der Service wohl ganz gut. Manche Infos wie bei mir bekommt man aber kaum bei einem Händler und da muss man eben versuchen mit dem Hersteller zu sprechen. Alternative ist da eben noch die Exped Synmat Reihe. Sowas habe ich mir jetzt gekauft.

  13. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.218

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #13
    Zitat Zitat von ApoC Beitrag anzeigen
    Es gab jedoch früher zumindest bei anderen Herstellern definitiv Matten die massive Hydrolyseprobleme hatten.
    Nichts kann sie zerstören außer Wasser? Erinnert mich an eine bestimmte Filmszene...
    Welche Matten waren denn das?
    "Als wir fertig waren mit Reflektieren war es schon zu windig, um das Zelt aufzustellen."

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Leitwolf
    Dabei seit
    02.03.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    929

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #14
    Ich hatte mit TAR keien probleme. Nach Delamitaion zum Händler, obwohl ich keien Quittung mer hate und es das modell gar nicht mehr gab haben sie die matte eineschickt und ich hab das Nachfolgermodell bekommen.
    Wasser ist kein Problem, bin mit den MAtten schon anbgesoffen und auf empfelung des Händlers wird die matte Regelmäßig in der Dusche mit Samften Sportwaschmikttel gereinigt.
    Wir sind blinde Passagiere unter einem Sternenzelt.Wir sind Koenige und Bettler auf der Suche nach uns selbst. Sind die Herrscher des Planeten, bis sie auseinander fällt.
    Und nur zu Nur zu Gast auf dieser Welt.

  15. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.250

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #15
    wenn dick und bequem und leicht, würde ich trotzdem weg von den selbstaufblasenden. Hast du schon mal zB eine Expedmatte mit Schnozzel aufgeblasen? zweieinhalb Schnozzelfüllungen sind nicht unpraktisch, sondern sehr schnell eingefüllt.

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    18.05.2018
    Beiträge
    40

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #16
    Zitat Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
    wenn dick und bequem und leicht, würde ich trotzdem weg von den selbstaufblasenden. Hast du schon mal zB eine Expedmatte mit Schnozzel aufgeblasen? zweieinhalb Schnozzelfüllungen sind nicht unpraktisch, sondern sehr schnell eingefüllt.
    Ich habe mir die Seite von Exped mal angesehen. Die SynMat 9 LW sieht wirklich sehr gut aus. Bin etwas skeptisch wegen den Längskammern, aber Gewicht und R-Wert scheinen echt gut.

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Leitwolf
    Dabei seit
    02.03.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    929

    AW: Komfortable selbstaufblasbare Isomatte bis 0 Grad?

    #17
    Ich kenne mehrere leute die die Matte haben, einer war von dem mitgeliefertem Pumpsack sehr generft (da giebts aber alternativen glaub ich), der sagte auch er hätte öfters löcher- was andere wiederum nicht bestätigen. Schlfkompfort war laut eines Kumpels okay alle anderen sagen Gut. Ich habe die matte mal Probegeschlafen weil ich sie mir auch hohlen wollte und muss sagen das die längskämmern für mich überhaupt nix waren - da wurde ich ja fast See krank. Da gehen die meinungen also strak auseinander. Am Besten mal ich Fachhandel proeliegen oder wenn du die möglichket hast probeschlafen.
    Wir sind blinde Passagiere unter einem Sternenzelt.Wir sind Koenige und Bettler auf der Suche nach uns selbst. Sind die Herrscher des Planeten, bis sie auseinander fällt.
    Und nur zu Nur zu Gast auf dieser Welt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)