Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 65
  1. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.657

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #21
    +1 für crosstrainer

    habe so ein ding seit kurzem zuhause rumstehen und es bringt (mir) deutlich mehr als laufen oder radeln
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  2. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    19.037

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #22
    Zitat Zitat von Homer Beitrag anzeigen
    +1 für crosstrainer

    habe so ein ding seit kurzem zuhause rumstehen und es bringt (mir) deutlich mehr als laufen oder radeln
    Für was trainierst Du denn? Höhen-Trekking in 3.-Welt-Ländern?
    Meine Reisen (Karte)

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.11.2017
    Beiträge
    10

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #23
    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    Und Treppen....viele viele Treppen steigen
    Das ist der mit Abstand beste und wichtigste Tip in diesem Thread

  4. Erfahren
    Avatar von Bergzebra
    Dabei seit
    18.02.2013
    Ort
    Real Jurassic Park (Südl. Frankenalb)
    Beiträge
    220

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #24
    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    Und Treppen....viele viele Treppen steigen
    Bei den Treppen sollte dann aber jede Tritthöhe und jede Tritttiefe bei jedem Schritt anders sein, sonst hat es nichts mit dem Bedingungen am EBC-Trek zu tun. Dort ist jede Treppenstufe anders (auch innerhalb der Stufe).

    Gemütlich auf dem Trek über DIN-konformen Treppen auf- und abzugehen is nicht. Die Treppen(-derivate) da nerven mental mehr als sie körperlich anstrengen, v.a. die 700 Höhenmeter von Monjo nach Namche. Oder schon der Weg von Lukla bis Monjo. 1000 Meter rauf und runter über nepalesische Treppen und seit Lukla noch keinen Höhenmeter gewonnen.
    Schaffe Dir Erinnerungen bevor Du nur noch diese hast!

    Nur heute wärmt uns das Feuer, gestern war es Holz und morgen wird es Asche sein.
    (Autor unbekannt)

  5. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.210

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #25
    OT:
    Zitat Zitat von Bergzebra Beitrag anzeigen
    . Oder schon der Weg von Lukla bis Monjo. 1000 Meter rauf und runter über nepalesische Treppen und seit Lukla noch keinen Höhenmeter gewonnen.
    ...

    Die schlimmsten Beiden sind die Rauf zum "Waterfall Restaurant" und (die wird der TO leider nicht erleben) beim Rückweg zur Parkeingang (bei wiederauschecken)

    Aua Aua Aua

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.657

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #26
    OT:
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Für was trainierst Du denn? Höhen-Trekking in 3.-Welt-Ländern?
    nö, für OP-vorbereitung und gegen medikamente-nebenwirkungen
    aber wofür man die kondition braucht is ja letzendlich wumpe
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  7. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.967

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #27
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Warum sollte das besser sein als eine Stunde auf dem Gerät?
    weil so geräte in studio halt ein ungenein dröge und langweilige veranstaltung sind? ich denke mal kondition ist nicht alles, kommt schon auch auf so sachen wie trittsicherheit und "geländegängigkeit an", und das trainierst du meiner meineung nach beim laufen auf einem verwurrzelten, schlammigen pfad eher mit. ich laufe wviel zu wenig, aber wenn, dann aktuell fast immer im dunkeln. da nutze ich die stirnlampe immer nur für die stockdunklen waldetappen, ansonsten schaue ich, dass ich mit dem restlicht auskomme. habe den eindruck, dass mir das was für das trittgefühl bringt, außerdem mach es spass.

  8. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.210

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #28
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    weil so geräte in studio halt ein ungenein dröge und langweilige veranstaltung sind? ich denke mal kondition ist nicht alles, kommt schon auch auf so sachen wie trittsicherheit und "geländegängigkeit an", .
    Stimmt schon...aber.... ( )

    Such überwinden Abends noch ne Stunde auf dem faden Stepper zu gehen....kommt der Überwindung schon recht nahe den 20 Gegenanstieg auf der Nepali-Flat Strecke anzugehen.


    Und....Trittsicherheit und Geländegängigkeit kann man sicherlich üben und draußen verbessern...aber Schwammerlhaxen sind da kontraproduktiv...also BEIDES machen ist sicherlich ein guter Tipp

  9. Anfänger im Forum
    Avatar von Brichdirnix
    Dabei seit
    30.03.2017
    Beiträge
    19

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #29
    Alles gut und schön; die Fragestellung war aber "Höhenkrankheit"...

  10. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.210

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #30
    Zitat Zitat von Brichdirnix Beitrag anzeigen
    Alles gut und schön; die Fragestellung war aber "Höhenkrankheit"...
    Die Antwort ist:

    In einer geführten Gruppe wird eh alles getan um dies zu Vermeiden.

    Symptome die einen das Gefühl bekommen lassen man wäre Höhenkrank sind zu 99% was Anderes.

    Darum sind die Tipps einer vernünftigen aber dennoch unübertriebenen Vorbereitung schon sinnvoll...um das zu verhindern (was man so als Höhenkrank empfinden könnte!)

    Müd, Platt, Verfroren, Husten, Rotzen, Schädelweh, Fuß & Rückenaua….das bekommt man da (zu 99%) Höhenkrank wird man zu 99% NICHT!


    (und je mehr man sich das vor Augen führt desto entspannter wird die Tour!)

    oder Andres.

    Geh ins Schwimmbad, ins Nichtschwimmerbecken (oder wos halt Brusthoch ist) und renn wie der Teufel...


    Wenn Du nach 2 Minuten schier verreckst vor Schnaufen und Herzklopfen und "keinen Meter weit" gekommen bist...DANN weisst Du wie sich die letzten HMs zum EBC anfühlen (bzw. schon die Treppenstufen durch Namche 4 Tage vorher)
    ….Höhenkrank biste dann halt nicht

    Wenn Du das im Vorfeld schon weisst...dann is alles halb so wild, weil "normal"


    Das Problem hast immer auf dem EBC Treck oder AnnpurnaRunde...weil es für sehr viele halt die Erste (und Einzige) Tour in solchen Regionen ist und sie schlichtweg dieses Gefühl in sich noch nie hatten.

    (Is eben anders als nach 8 Std, Wandern daheim einfach mal müd zu werden sondern das is vom erste Schritt so, beim Klogehen, oder zwei schnellen Steps um jemand zu überholen….Da meinst Du einfach Du siehst Gevatter Tod schon mit der Sense wedeln )

  11. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    19.037

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #31
    Zitat Zitat von Brichdirnix Beitrag anzeigen
    Alles gut und schön; die Fragestellung war aber "Höhenkrankheit"...
    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    Die Antwort ist:

    In einer geführten Gruppe wird eh alles getan um dies zu Vermeiden.
    Da stimme ich *nicht* zu. Gerade bei einer Reisegruppe mit so einem maximal engen Itinerary!

    Was passiert denn, wenn Du höhenkrank wirst... steigt die Gruppe dann kameradschaftlich mit Dir ab und verschiebt das Trekkingziel um zwei, drei Tage bis Du wieder fit bist?! Machen die auch nur langsamer, damit Du trotz Kopfschmerzen usw. noch irgendwie mitkommst?
    Im Gegenteil: Die restlichen Teilnehmer werden gemäß Fahrplan weiterziehen, weil sie ja sonst auf EBC & Kalapattar verzichten müssten. Es gibt halt keine "Reservetage". Du bekommst also einen Sherpa zur Seite und darfst Dich nach erfolgter Genesung um den rechtzeitigen Abstieg und Rücktransfer nach KTM kümmern...

    Prophylaxe und Pflege wird sicher scheckheftmäßig betrieben bei solchen Gruppentouren. Aber wenn Du trotzdem aus dem Itinerary rausfällst, dann bist Du halt... raus.
    Meine Reisen (Karte)

  12. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.945

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #32
    OT:
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    außerdem mach es spass.
    Im stockdunklen Wald und bei leichten Minusgraden würde mir dafür nie im Traum einfallen, freiwillig zu laufen .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  13. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.967

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #33
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    OT:

    Im stockdunklen Wald und bei leichten Minusgraden würde mir dafür nie im Traum einfallen, freiwillig zu laufen .
    OT: ich glaube es ja nicht! zerfurchtes nordwandgesicht, und dann so eine warmduscherin, wenn es um ein stündchen abendliches frischluftfassen geht? angst vor wölfen oder vor murmeltieren?

  14. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.945

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #34
    OT: Ohne visuelle Reize fände ich die auch so quälende Joggingrunde noch dröger . Lieber Fitnessstudio, hat mehr Abwechslung, ist hell und warm und hat Fernseher . Nach dem Motto "auf Tour leide ich genug, muss nicht auch noch im Alltag sein" .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  15. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.210

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #35
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Da stimme ich *nicht* zu. Gerade bei einer Reisegruppe mit so einem maximal engen Itinerary!.
    ENG???

    (OK eng wirds wenn der KTM LUKLA Flug nicht auf Anhieb klappt

    Tag 1: Lukla nach Phakding (2.600m)

    3-4 STD

    Tag 2: Akklimatisierungsspaziergang Rimijung Hill (3.600m)

    Je nach Laune komplett zu Hälfte Garnicht
    > 0% FREI 50% oder 100%

    Tag 3: Phakding nach Namche Bazar (3.450m)

    4Std.

    Tag 4: Akklimatisierung Everest View Hotel (3.900m)

    Je nach Laune komplett zu Hälfte Garnicht
    > 0% FREI 50% oder 100%


    Tag 5: Namche nach Tengboche (3.900m)

    Nicht wild 1/2 TAG

    Tag 6: Tengboche nach Dingboche (4.400m)

    Nicht wild 1/2 TAG

    Tag 7: Akklimatisierung Chukung (4.700m)

    Oder im Bett bleiben

    Tag 8: Dingboche nach Lobuche (4.950m)

    Streng

    Tag 10: Lobuche nach Gorak Shep (5.100m)

    Streng aber kurz

    Tag 11: Gorak Shep nach EBC (5.400m)

    Streng aber kurz
    oder im Bett bleieben

    Tag 12: Gorak Shep nach Kala Patthar (5.600m), Rückflug von Lobuche nach Lukla mit Helikopter

    Unterm Strich eine vollkommen übliche Einteilung

    Wieviel Höhenapassen magst Du denn noch ??

    Selbst wenns um 2 Tage hakt...(innlandsflug)

    TAG 2 Weglassen

    Tag 5 & 6 verschieben
    a.) Namche Panboche
    b.) Pang-Ding + Akkl. am Hausberg (der geht bis 5000 da find sich schon was)
    TAG 10 und 11 Zusammenfassen


    Neee neee die Planung is soweit schon OK! (bis auf den Heli und 2 Nächte im Kühlschrank )

  16. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    743

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #36
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    OT:

    Im stockdunklen Wald und bei leichten Minusgraden würde mir dafür nie im Traum einfallen, freiwillig zu laufen .
    OT: Du sollst ja auch nicht freiwillig laufen.
    Lauf zusammen mit deinem Gatten und schon ist es nicht mehr so gefährlich.

    Vielleicht kam es nicht deutlich genug rüber.
    Das A und O ist eine vernünftige Akklimatisierungstaktik bzw. Reiseplan, der sicherstellt, dass die Steigerung der Höhe nicht zu schnell erfolgt. Alles andere ist zweitrangig. Und der Reiseplan ist meiner Meinung nach völlig OK.
    Inwiefern kann gute Fitness noch präventiv wirken? In jedem Fall dürfte es helfen, das Risiko für HAPE zu reduzieren, da die Anstrengung und damit auch die Erhöhung des Blutdrucks geringer ausfallen als bei schlechter Fitness.
    Außerdem sinkt das allgemeine Unfallrisiko, wenn man nicht ständig am Anschlag ist.

    Bei Wikinger-Reisen führt man angeblich Flaschensauerstoff für den Notfall mit. Wenn das so stimmt, brauchst Du keine Todesängste zu haben.
    Wie Flachlandtiroler bereits schrieb: Im Falle eines Notfalles ist die Tour natürlich trotzdem zu Ende. Die Gruppe geht dann halt ohne Dich weiter. Und das ist auch so in Ordnung.

  17. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.945

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #37
    Zitat Zitat von macroshooter Beitrag anzeigen
    OT: Du sollst ja auch nicht freiwillig laufen.
    Lauf zusammen mit deinem Gatten und schon ist es nicht mehr so gefährlich.
    OT: Das möchte ich mal erleben, dass Becks irgendetwas für seine Fitness macht .

    Stimme dem Rest absolut zu.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  18. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.967

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #38
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    [OT]Ohne visuelle Reize fände ich die auch so quälende Joggingrunde noch dröger . Lieber Fitnessstudio[...]
    OT: ach so, die visuellen reize sind es, die das fitnessstudio ausmachen. so was interessiert mich halt nicht, bin verheiratet, habe nur augen für meine frau...

  19. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.945

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #39
    OT: Ich meinte natürlich die schönen Nadelbäume, die wir hier hinterm Haus haben, die bewundere ich lieber bei Tageslicht. Aber wenn Du dich hier so outest .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  20. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.967

    AW: Strategien zur Vermeidung der Höhenkrankheit auf EBC Trek April 2019

    #40
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    OT: Ich meinte natürlich die schönen Nadelbäume, die wir hier hinterm Haus haben, die bewundere ich lieber bei Tageslicht. Aber wenn Du dich hier so outest .
    OT: so außergewöhnliches habe ich ja nicht geoutet. wird ja bei den allermeisten hier anwesenden ehemännern bzw. in eheähnlicher gemeinschaft lebenden männern so sein. oder outet jemand gegenteiliges?

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)