Seite 39 von 40 ErsteErste ... 2937383940 LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 780 von 787
  1. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.670

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    ist der abstieg wirklich so happig? habe den glaube ich an zwei tagen hintereinander gemacht, so wild habe ich den nicht in erinnerung , und bin ja kein alpinist. wahrscheinlich verdrängt...
    Nicht happig, nur T5. Man könnte auch sagen, dass du gut zu Fuß unterwegs bist und, jetzt bitte ganz tapfer sein und am Geländer festhalten: ein Alpinist bist


    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    ps: und außerdem ist mirroir d'argentine eines der wenigen gebiete, wo ich tatsächlich auch ein paar bilder auf der platte habe. wenn ich nur noch wüsste, wie das mit den bildern hochladen geht, irgendwo gab es doch eine beschreibung?
    Das ist wirklich nicht schwierig. Oben im Menü steht zwei Begriffe rechts von "forum" "fotos". Wenn du eingeloggt bist, taucht in der blauen Menüleiste oberhalb der Bilder "upload" auf. Darüber kannst du Bilder hochladen. Beim Klick aufs Bild, zu denen du über "Meine Galerie" kommst, erscheint der Link, den du für dein Post reinkopieren kannst.

  2. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.759

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Nicht happig, nur T5. Man könnte auch sagen, dass du gut zu Fuß unterwegs bist und, jetzt bitte ganz tapfer sein und am Geländer festhalten: ein Alpinist bist
    nein, nein, nein, da hast du was falsch verstanden! warhscheinlich habe ich den abstieg auch einfach verdrängt und habe mich da am rande des nervenzsuammebruchs runtergewälzt.

    danke für die tipps - das mit den bildern funktioniert! wenn ich sie mir so ansehe, überlasse ich das mit den bildern auch zukünftig besser dir. schieben wir die qualität mal auf das alter der bilder und die technik, ich vermute eh aus vordigitalem zeitalter, laienhaft eingescannte dias vermutlich...

  3. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.670

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    nein, nein, nein, da hast du was falsch verstanden! warhscheinlich habe ich den abstieg auch einfach verdrängt und habe mich da am rande des nervenzsuammebruchs runtergewälzt.

    danke für die tipps - das mit den bildern funktioniert! wenn ich sie mir so ansehe, überlasse ich das mit den bildern auch zukünftig besser dir. schieben wir die qualität mal auf das alter der bilder und die technik, ich vermute eh aus vordigitalem zeitalter, laienhaft eingescannte dias vermutlich...
    Oben am Gipfel nach dem Grat gibt es übrigens inzwischen mind. 3 Touren mit 1-2 SL, eine davon ganz neu. Sehr hübsch und leicht. Wäre aber nichts für becks, viel zu fester Fels, brüchig gibt´s leider nur anderswo


  4. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.759

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Danke für die Glückwünsche. Werde das gleich mal an den Kumpel weitergeben, der mit seinen 60 die steile, etwas anstrengende Schlüsselseillänge fast onsight vorgestiegen ist, während ich im TÜV-Auftrag die Festigkeit gleich mehrerer Bohrhaken in dieser SL im Nachstieg überprüfen durfte

    Die Tour ist schon sehr schön und ziemlich kompakt. Ich kann halt Kalk nicht besonders gut und komme mit diesen vielen Löchern / Strukturen im wasserzerfressenen und ein bisschen hässlich schmutzigfarbigem Kalk nicht wirklich zurecht.
    Hab auch mal versucht, einen Keil in einer wasserzerfressenen Schuppe zu legen und die Festigkeit zu testen. Hält nicht und die Finger sehen etwas demoliert aus nach dem Versuch:



    Die Bewertung ist nicht ganz geschenkt und auf der Stadler-Homepage bei 2 SL auch höher eingestuft bzw. bei einer niedriger. Sie passt aber schon insgesamt und die Absicherung ist wirklich gut. Nur in der ungriffigen 6- Verschneidung (bei Stadler 6, sieht man bei den Bildern unten), mit der ich mich etwas schwer getan habe, muss man mal 2,5 m entschlossen vom Haken wegklettern, bevor man wieder klinken kann.


    Granit ist klarer und ästhetischer strukturiert, so was gefällt mir persönlich besser.


    Steilplattig mit ein paar steilen Passagen, die Neigung passt insgesamt.
    na, dann die glückwumsche an den kumpel bitte unbedingt weitergeben. sowas macht mut, dass man doch noch ein paar jahre ein bisschen an den felsen rumkrabbeln kann...

    hört sich ja eigentlich einigermaßen machbar an. wäre schon noch ein projekt für nächsten sommer, ist ja , meine ich, recht schattig. insbesondere beruhigt, dass sich die schlüssel-sl notfalls gut nullen lässt....

    ohne jetzt auf die ästhetischen unterschiede einzugehen, bietet für mich halt granit dafür noch mehr möglichkeiten als kalk, sich so richtig saumäßig blöde anzustellen...

    äh ja, passt die die neigung nur für gewiefte platten-tänzer oder auch für tumbe fränkische henkelreißer?

  5. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.670

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    na, dann die glückwumsche an den kumpel bitte unbedingt weitergeben. sowas macht mut, dass man doch noch ein paar jahre ein bisschen an den felsen rumkrabbeln kann...

    hört sich ja eigentlich einigermaßen machbar an. wäre schon noch ein projekt für nächsten sommer, ist ja , meine ich, recht schattig. insbesondere beruhigt, dass sich die schlüssel-sl notfalls gut nullen lässt....

    ohne jetzt auf die ästhetischen unterschiede einzugehen, bietet für mich halt granit dafür noch mehr möglichkeiten als kalk, sich so richtig saumäßig blöde anzustellen...

    äh ja, passt die die neigung nur für gewiefte platten-tänzer oder auch für tumbe fränkische henkelreißer?
    Geht mir auch so. Hoffe, ich bin in 10 Jahren noch fit genug, dass er mich mitnimmt
    Wirklich ein schöne Tour und durch die NW-Lage auch gut für den Sommer geeignet. So richtig genial, wie ich nach den Berichten und dem Führer erwartet hätte, fand ich sie aber nicht. War vor 3 Jahren schon mal in Berchtesgaden. So was wie der Jubiläumsweg am Göll, das hat einfach eine nochmal bessere Felsqualität, magisch, aber auch z.T. auch glatt wie Marmor










    Toll fand ich auch die Abenteuerland mit dem Schacht, durch den man klettert. So richtig unvergessliche Stellen fehlen in der Sternschnuppe ein bisschen. Ist aber Jammern auf hohem Niveau

    Die Neigung wird dir gut passen, nichts wirklich Flaches, eher Steilplatten mit senkrechten Passagen, kaminartigen Verschneidungen und einem kurzen Überhang, das kennst und kannst du alles aus dem Frankenjura

  6. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.759

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Geht mir auch so. Hoffe, ich bin in 10 Jahren noch fit genug, dass er mich mitnimmt
    Wirklich ein schöne Tour und durch die NW-Lage auch gut für den Sommer geeignet. So richtig genial, wie ich nach den Berichten und dem Führer erwartet hätte, fand ich sie aber nicht. War vor 3 Jahren schon mal in Berchtesgaden. So was wie der Jubiläumsweg am Göll, das hat einfach eine nochmal bessere Felsqualität, magisch, aber auch z.T. auch glatt wie Marmor

    Toll fand ich auch die Abenteuerland mit dem Schacht, durch den man klettert. So richtig unvergessliche Stellen fehlen in der Sternschnuppe ein bisschen. Ist aber Jammern auf hohem Niveau

    Die Neigung wird dir gut passen, nichts wirklich Flaches, eher Steilplatten mit senkrechten Passagen, kaminartigen Verschneidungen und einem kurzen Überhang, das kennst und kannst du alles aus dem Frankenjura
    super, danke für infos! ziele, ziele , ziele , und so wenig zeit! hätte tatsächlich nach den beschreigungen auch eine absolute traumtour erwartet. im jubiläumweg war ich auch schon mal unterwegs, waren aber wegen irgenwelcher unbill nicht ganz oben. fand da durchaus diese unteren, glatten wasserrillen ein wenig unangenehm. von vor ewigen zeiten kann ich mich auch noch dunkel an den kleinen trichter erinnern, war mit ein wenig hakenhilfe eine eher weniger anspruchvolle möglichkeit, an ein "pausepünktchen" zu kommen...

  7. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.670

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    super, danke für infos! ziele, ziele , ziele , und so wenig zeit! hätte tatsächlich nach den beschreigungen auch eine absolute traumtour erwartet. im jubiläumweg war ich auch schon mal unterwegs, waren aber wegen irgenwelcher unbill nicht ganz oben. fand da durchaus diese unteren, glatten wasserrillen ein wenig unangenehm. von vor ewigen zeiten kann ich mich auch noch dunkel an den kleinen trichter erinnern, war mit ein wenig hakenhilfe eine eher weniger anspruchvolle möglichkeit, an ein "pausepünktchen" zu kommen...
    Du kennst ja mal wieder fast alles Für einen bekennenden Nichtalpinist hast du jedenfalls schon ganz schön viele alpine Klettertouren auf dem Buckel.



    Im Buch "Moderne Zeiten" ist die Sternschnuppe auch drin, mit dem Hinweis, dass daneben am Pfeiler auch die Hubers sich ausgetobt haben am Feuerhörndl mit harten Touren. Bei manchen Touren waren sie wohl bis zu 3 Wochen in der Wand für Extremklassiker wie End of silence (10+) . Haulbag für einen mehrtägigen Aufenthalt in der Wand macht also vielleicht tatsächlich Sinn. Wenn man da zufälligerweise auch mit 6 obligat hochkommt, könnte man da auch mal reinschnuppern

  8. Fuchs
    Avatar von Lampi
    Dabei seit
    13.05.2003
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.026

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Wenn man da zufälligerweise auch mit 6 obligat hochkommt
    Alles eine Frage der Länge des Cheatersticks.
    Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
    Auf Tour
    "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

  9. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.759

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Du kennst ja mal wieder fast alles Für einen bekennenden Nichtalpinist hast du jedenfalls schon ganz schön viele alpine Klettertouren auf dem Buckel.

    Im Buch "Moderne Zeiten" ist die Sternschnuppe auch drin, mit dem Hinweis, dass daneben am Pfeiler auch die Hubers sich ausgetobt haben am Feuerhörndl mit harten Touren. Bei manchen Touren waren sie wohl bis zu 3 Wochen in der Wand für Extremklassiker wie End of silence (10+) . Haulbag für einen mehrtägigen Aufenthalt in der Wand macht also vielleicht tatsächlich Sinn. Wenn man da zufälligerweise auch mit 6 obligat hochkommt, könnte man da auch mal reinschnuppern
    leider habe ich viel zu wenige klettertouren auf dem buckel, und für einen chamonix-gestählten zng wie dich ist das attribut "alpin" da wahrscheinlich heillos übertrieben. ich sage nur " den alpen vorgelagerte, sanfte hügelketten". wobei der "kleine trichter" nach meiner erinnerung tatsächlich eine sehr "sanfte" pausetour ist, zumindest wenn man im quergang, der frei für einen kleinen dicken bewegungslegastheniker ein wenig sehr zu heftig war, reichlich "bescheißt".

    also ich vermute schon, dass auch die hubers spätestens ab dem 7. grad bohrhaken im meterabstand brauchen, sonst trauen die sich sicher auch nich hoch. also 6 a0 wird in der "end of silence" sicher kein problem sein. freue mich auf die bilder und deinen bericht!

    btw, nach dem urlaub ist vor dem urlaub. nachdem arco zwar immer wieder gut, aber die region halt schon ein bisschen überlaufen ist: war schon mal jemand am idrosee klettern, kettersteige gehen, familienurlaub machen?

  10. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.670

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    leider habe ich viel zu wenige klettertouren auf dem buckel, und für einen chamonix-gestählten zng wie dich ist das attribut "alpin" da wahrscheinlich heillos übertrieben. ich sage nur " den alpen vorgelagerte, sanfte hügelketten". wobei der "kleine trichter" nach meiner erinnerung tatsächlich eine sehr "sanfte" pausetour ist, zumindest wenn man im quergang, der frei für einen kleinen dicken bewegungslegastheniker ein wenig sehr zu heftig war, reichlich "bescheißt".

    also ich vermute schon, dass auch die hubers spätestens ab dem 7. grad bohrhaken im meterabstand brauchen, sonst trauen die sich sicher auch nich hoch. also 6 a0 wird in der "end of silence" sicher kein problem sein. freue mich auf die bilder und deinen bericht!

    btw, nach dem urlaub ist vor dem urlaub. nachdem arco zwar immer wieder gut, aber die region halt schon ein bisschen überlaufen ist: war schon mal jemand am idrosee klettern, kettersteige gehen, familienurlaub machen?
    Na ja, habe auch nur ein paar Plaisirtouren in Chamonix auf dem Buckel. Trotz verbreiteter Bohrhakenfreiheit hatte ich dort eher wenig Stress mit schlechter Absicherung, weil man das super mit Friedns sichern kann. Zustiege sind dort schon mal etwas alpin, grundsätzlich werfen die Berge aber auch dort nichts anderes runter als sonstwo, also wie üblich Steinchen, Eiskrümel und sonstige Bergfeinpartikel

    Gut zu hören, das auch die Huabers etwas unter Sturzangst leiden, das macht sie mir sympatisch

    Zum Idro-See kann ich leider nichts sagen, war noch nie dort.


    Mal noch was anderes, fast off topic, aber das Rätsel hat sich immerhin in den Alpen zugetragen: Nach der Feuerhörndltour sind wir im Abstieg an einem im Regen und der Abendsonne extrem leuchtenden Ahornpflänzchen vorbeigekommen, das Bild hatte ich ja schon mal eingestellt mit den Kletterbildern zusammen. Das Phänomen beschäftigt mich irgendwie immer noch:



    Kam mir wirklich fast vor wie ein Elmfeuer. Kann sich das jemand physikalisch erklären? Auch wenn man es kaum glauben mag: Das Bild ist nicht nachbearbeitet worden von mir, wüsste nicht mal, wie so was geht

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.11.2017
    Beiträge
    10

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    l[...]btw, nach dem urlaub ist vor dem urlaub. nachdem arco zwar immer wieder gut, aber die region halt schon ein bisschen überlaufen ist: war schon mal jemand am idrosee klettern, kettersteige gehen, familienurlaub machen?
    Klettern weiss ich nicht (Hinweisschilder auf Klettergebiete sind definitiv vorhanden) - da sind wir in der Region Arco geblieben , aber Klettersteige kann ich was beisteuern:

    Sind in diesem Jahr die Ferrata Sasse gegangen - hübscher, leichter Steig ( B/C ), der sich am Ufer des Sees entlangschlängelt - tw. direkt auf Seeniveau (bei viel Wellen tw. auch darunter ) - hat Spass gemacht - zurück dann auf einem alten Schmugglersteig ein gutes Stück weiter oberhalb. Ach ja, zwei Begegnungen mit Schlangen hat es auch noch gegeben.

    Ansonsten gab es in der Alpin mal einen Bericht über Klettersteige am Idrosee:

    http://www.alpin.de/home/news/22288/artikel_idrosee_schlaraffenland_fuer_klettersteiggeher.html

    lg
    Markus

  12. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.759

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von dormi Beitrag anzeigen
    Klettern weiss ich nicht (Hinweisschilder auf Klettergebiete sind definitiv vorhanden) - da sind wir in der Region Arco geblieben , aber Klettersteige kann ich was beisteuern:

    Sind in diesem Jahr die Ferrata Sasse gegangen - hübscher, leichter Steig ( B/C ), der sich am Ufer des Sees entlangschlängelt - tw. direkt auf Seeniveau (bei viel Wellen tw. auch darunter ) - hat Spass gemacht - zurück dann auf einem alten Schmugglersteig ein gutes Stück weiter oberhalb. Ach ja, zwei Begegnungen mit Schlangen hat es auch noch gegeben.

    Ansonsten gab es in der Alpin mal einen Bericht über Klettersteige am Idrosee:

    http://www.alpin.de/home/news/22288/artikel_idrosee_schlaraffenland_fuer_klettersteiggeher.html

    lg
    Markus
    danke für die infos! ja,über diesen klettersteig bin ich auch schon gestolpert auf der suche nach kindertauglichen klettersteigen in der gardasee-region. über die klettersteige am idrosee findet man eh recht viel, übers klettern nicht wirklich...immerhin einne führer gibt es und vereinzelt was im internet, aber wenig konkretes.

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    24.11.2017
    Beiträge
    10

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    danke für die infos! ja,über diesen klettersteig bin ich auch schon gestolpert auf der suche nach kindertauglichen klettersteigen in der gardasee-region. über die klettersteige am idrosee findet man eh recht viel, übers klettern nicht wirklich...immerhin einne führer gibt es und vereinzelt was im internet, aber wenig konkretes.
    Es gibt das hier fürs Valle Sabbia - keine Ahnung, ob das der Führer ist, den Du meinst:

    http://www.surfpoint.it/PDF/ARRAMPICARE%20IN%20VALLESABBIA.pdf

    Aber wie gesagt - an dem Tag nur für Klettersteig dort, daher keine Route ausprobiert bzw. angeschaut.

    lg

  14. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.759

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von dormi Beitrag anzeigen
    Es gibt das hier fürs Valle Sabbia - keine Ahnung, ob das der Führer ist, den Du meinst:

    http://www.surfpoint.it/PDF/ARRAMPICARE%20IN%20VALLESABBIA.pdf

    Aber wie gesagt - an dem Tag nur für Klettersteig dort, daher keine Route ausprobiert bzw. angeschaut.

    lg
    danke für den link, ich hatte bis jetzt nur diesen hier gefunden:

    https://klettern-shop.de/sportklette...alli-bresciane

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    867

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Hallo Opa

    Idrosee ist bei mir schon sehr lange her, kann natürlich inzwischen ganz anders sein.
    Der kleine Klettergarten "Corna di Fenere" in Vesta war damals recht neu und noch schlecht ausgeputzt, hab ihn ganz okay in Erinnerung aber kein Wow-Effekt.
    Damals war der Campingplatz in Anfo sehr laut (bin nicht sonderlich empfindlich, aber wenn die Musik in Diskolautstärke von den Hells Angels im Nachbarzelt gegen 3 Uhr erst leiser wird, und die nahe Strasse ab 6 Uhr wieder stark befahren ist, dann bin ich am nächsten Tag doch etwas gerädert, gut war der Sound aber!). Also als Destination eher die andere Seeseite ins Auge fassen, da dort kein Durchzugsverkehr herrscht.

    Gruaß
    Simon

  16. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.759

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    Dooooooch
    Sehr viele Kletterer, die ich kenne haben sowas... oder vielleicht eher Kletterinnen... ist das vielleicht so ein Frauending
    Ich selber habe keine mehr, wir haben jetzt ein altes und ein neues Set von gleichen und einige herumfliegende andere. Früher hatte ich schon eine Lieblingsexe, nur hat die mich leider auch nicht besser gemacht
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    OT:
    Aaaah -- endlich mal ein Nutzer, der richtig Ahnung hat
    Hier können auch kletternde Walrösser noch was lernen
    schau an, so kann man danebenliegen! da lernen alter walrösser doch noch was dazu! und wenn ich es so recht bedenke, könnte der umstand, dass ich keine glücks-exe habe, ja tatsächlich ein bisschenddazu beitragen, dass ich so miserabel klettere. den joker kann ich im bedarfsfall halt nicht setzen...

    als glücksexen-anfänger stellen sich mir dann aber schon ein paar fragen: ist das nicht ein bisschen umständlich mit den exen, dass man die glücksexe immer, wenn man sie braucht, zur hand hat? nicht dass man sie schon weiter untern verballert hat, oder sie einfach auf der falschen seite am gurt hängt? wäre von daher ein glücks-seil oder eine glücks-klettergurt nicht praktischer? und wo zum teufel findet man diese glücksexen?

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    867

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    schau an, so kann man danebenliegen! da lernen alter walrösser doch noch was dazu! und wenn ich es so recht bedenke, könnte der umstand, dass ich keine glücks-exe habe, ja tatsächlich ein bisschenddazu beitragen, dass ich so miserabel klettere. den joker kann ich im bedarfsfall halt nicht setzen...

    als glücksexen-anfänger stellen sich mir dann aber schon ein paar fragen: ist das nicht ein bisschen umständlich mit den exen, dass man die glücksexe immer, wenn man sie braucht, zur hand hat? nicht dass man sie schon weiter untern verballert hat, oder sie einfach auf der falschen seite am gurt hängt? wäre von daher ein glücks-seil oder eine glücks-klettergurt nicht praktischer? und wo zum teufel findet man diese glücksexen?
    Alles klar opa, wir haben deinen Limitierungsfaktor gefunden, nix mit Walrossschwarte. Bin jetzt aber schwer beeindruckt, dass du ohne Glücksexe überhaupt klettern kannst. Schlage einen neuen Begehungsstil vor (sortiert von leicht zu schwer): Pinkpoint - Redpoint - 2nd go - Onsight - free solo - ohne Glücksexe

    Zu deiner Frage, die Glücksexe wirkt immer sobald sie in die Sicherungskette eingebaut wurde, aber je näher desto besser!

  18. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.759

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Sehe eben erst diesen Helmthread. Was mich ein bisschen verwundert ist, für wie selbstverständlich hier genommen wird, dass Salewa unsere Moderatorin als Namensgeberin des Modells ausgewählt hat.
    so langsam kann vegareve ja mal darüber nachdenken, lizenzgebühren zu veralangen

    https://www.bergfreunde.de/mountain-...t-daunenjacke/

  19. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.759

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Alles klar opa, wir haben deinen Limitierungsfaktor gefunden, nix mit Walrossschwarte. Bin jetzt aber schwer beeindruckt, dass du ohne Glücksexe überhaupt klettern kannst. Schlage einen neuen Begehungsstil vor (sortiert von leicht zu schwer): Pinkpoint - Redpoint - 2nd go - Onsight - free solo - ohne Glücksexe
    also mein vorschlag wäre, die liste quasi als krönung der begehungstile noch um "walrossbegehung" zu ergänzen. dann wäre ich zumindest stilistisch einwandfrei unterwegs.
    habe allerdings die befürchtung, dass auch die glücksbringendste exe es nicht schafft, die negative auswirkung der walrossschwarte vollständig zu kompensieren. leider, leider, leider - warhscheinlich wäre ein glücksexe deutlich schneller organisiert - und vor allem auch deutlich weniger entbehrungsreich - als 20 kg abgenommen...


    Zu deiner Frage, die Glücksexe wirkt immer sobald sie in die Sicherungskette eingebaut wurde, aber je näher desto besser![
    hm. das bedeutet dann das z.b. bei weiteren hakenabständen die wirkung der glücksexe mit jedem zentimeter, den man sich von ihr entfernt, nachlässt? also dann, wenn man sie am dringendsten braucht, fängt sie an zu schwächeln?
    scheint mit noch nich ganz ausgereift zu sein, diese sache mit den glücksexen. wäre da evtl ein glücksseil nicht doch komfortabler?

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Simon
    Dabei seit
    21.10.2003
    Ort
    Inzing
    Beiträge
    867

    AW: opa, nunatak & friends (Labertopic)

    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    hm. das bedeutet dann das z.b. bei weiteren hakenabständen die wirkung der glücksexe mit jedem zentimeter, den man sich von ihr entfernt, nachlässt? also dann, wenn man sie am dringendsten braucht, fängt sie an zu schwächeln?
    Falsch, habe mich wieder mal unklar ausgedrückt. Die Wirkung verringert sich nur pro Haken! Daher ist es für Glücksexen-Kletterer ja kein Problem nur einem Haken pro Seillänge zu haben, oft sogar leichter als solche Bohrhakenleitern.

Seite 39 von 40 ErsteErste ... 2937383940 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)