Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38
  1. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.875

    Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #1
    Moin

    ich suche eine möglichst kleine Stirnlampe die über eine CR123 Batterie stromversorgt wird.

    Möglichst klein / kompakt damit man sie dabei hat, wenn man sie braucht und möglichst CR123 damit ich nur eine Sorte Batterie mitnehmen muss und weil ich für den gelegentlichen Gebrauch Batterien praktischer als Akkus finde. AA (oder AAA) würde auch gehen, aber damit ist die Auswahl ja noch weiter eingeschränkt.
    Außerdem muss das Teil stabil sein und gut verarbeitet etc. sein. Kein billig China-Teil.

    Anwendungszweck ist primär für die Jagd und sekundär für Trekkingtouren / sonstiges Outdoor.

    Bisher nutze ich eine Petzl Pixa 3 die meine Anforderungen erfüllt, mir nur gelegentlich zu groß ist.

    Ich dachte evtl. an die Zebralight H32. Allerdings ist die Produktpalette von denen so, dass sie zumindest auf den ersten Blick ziemlich unübersichtlich wirkt Spricht da was gegen? Bzw. gibt es bessere Alternativen?



    Das Review kenne ich: https://www.taschenlampen-forum.de/t...-review.37221/
    Geändert von Der Foerster (08.12.2018 um 18:16 Uhr)
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    403

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #2
    Die Frage haben wir mal hier diskutiert. Ich bin mit meinem Zebralight immer noch sehr zufrieden.

    Taffi

  3. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.875

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #3
    Ah, danke!
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  4. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.218

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #4
    Für die morgendliche/ abendliche Hunderunde hast du aber ne Akkulampe nehm ich an? Oder warum "gelegentlicher Einsatz"?
    Ich hab die Zebralight H53w, ob das in der Praxis jetzt soviel ausmacht von den Dimensionen her ist sicher Abwägungssache. Ich benutz die Lampe zweimal täglich und bin daher mit dem AA Akkubetrieb ganz glücklich.
    Geändert von Murph (08.12.2018 um 19:54 Uhr)
    "Als wir fertig waren mit Reflektieren war es schon zu windig, um das Zelt aufzustellen."

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.655

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #5
    Ich verweise mal auf die hier.
    https://www.petzl.com/DE/de/Sport/AC...rnlampen/BINDI

    Da brauchste aber eine Powebank.

    Du solltest vielleicht beschreiben, welche Einsätze zu meistern sind.

    Edit: entschuldige. Ich sollte vielleicht besser lesen lernen Daher passt mein Tipp eher nicht.

  6. Anfänger im Forum
    Avatar von Brichdirnix
    Dabei seit
    30.03.2017
    Beiträge
    18

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #6
    Ich hab eine Fenix HL 50 und bin zufrieden damit. Kann mit CR123 oder AA-Batterie betrieben werden. Solide gebaut, daher auch ein paar Gramm schwerer als ein Super-Leicht-Futzi. Bin kein Jäger, weiß also nicht, was die speziellen Erwartungen dafür sind - also Pardon, wenn mein Hinweis nicht zielführend ist.

  7. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.875

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #7
    @Murph: Im Alltag brauche ich keine Lampe. Ich brauche die in erster Linie tatsächlich für die Jagd und dort nur wenn ich oder ein Mitjäger was beim Abendansitz geschossen hat. Dafür soll die als "EDC" bei der Jagdausrüstung verpackt sein (deshalb klein/kompakt). Ich benutze die also vielleicht einmal im Monat und dazwischen lagert die zT im Auto (kalt, doofe Bedingungen für einen Akku). Deswegen Batterie.
    Ich habe wie gesagt auch noch eine andere Stirnlampe.

    Danke für die weiteren Tipps. Die Fenix sieht eigentlich nicht schlecht aus. Ich bin bisher nur immer nicht warm geworden mit Fenix. Hatte mehrere Taschenlampen von denen und war immer nicht 100%ig zufrieden.

    Die Petzl scheidet wegen des festen Akkus aus. Wenn Petzl dann vielleicht die Tactikka Core. Da finde ich das Konzept des Akkus den man über Mini-USB laden kann und alternativ normale AA Batterien verwenden kann ziemlich durchdacht und Petzl funktioniert einfach (ich weiß, dass Petzl von vielen belächelt wird, da die Werte hinter der 5€ Chinalampe weit hinterher hinken, aber dafür tut die Lampe auch nach 5 Jahren und 199x runterfallen noch das was sie soll).
    Allerdings ist die nun auch nicht sooo viel kleiner als meine aktuelle: https://www.petzl.com/DE/de/Professi.../TACTIKKA-CORE
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  8. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.624

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #8
    Du könntest auch eine Lampe kaufen, die man im Auto per USB laden kann.
    Die CR123 sind bei kleinen Lampen mit viel Lumen sehr schnell leer und leider sehr teuer.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    403

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #9
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Die CR123 sind bei kleinen Lampen mit viel Lumen sehr schnell leer und leider sehr teuer.
    Es gibt sie in guter Qualität und zu erträglichen Preisen bei SureFire in USA. Oder bei spezialisierten Lampenläden im Versandhandel. Fuer gelegentliche Benutzung und sonst im Auto rumliegenlassen sind die eigentlich sehr gut, weil sie ihre Ladung ewig lange halten. Fuer häufige Benutzung allerdings ganz schön teuer. Es gibt dann auch noch aufladbare Varianten, bei mir halten die durchaus eine halbe Stunde bei der zweithöchsten Leuchtstärke, oder entsprechend länger bei wechselnden Leuchtstärken. Ich habe immer eine CR123 (nicht-aufladbar) als Reserve dabei, aber verbrauche von denen höchstens zwei im Jahr, ansonsten funktioniert es mit der aufladbaren Version. Benutzung: Lauftraining im Wald, Alltag in Haus und Garten.

    Taffi

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    844

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #10
    Thrunite Ti3?

  11. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.875

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #11
    Das ist doch keine Stirnlampe, oder? http://www.thrunite.com/thrunite-ti3...en-flashlight/
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  12. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.445

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #12
    Zitat Zitat von Der Foerster Beitrag anzeigen
    Moin

    ich suche eine möglichst kleine Stirnlampe die über eine CR123 Batterie stromversorgt wird.

    Möglichst klein / kompakt damit man sie dabei hat, wenn man sie braucht und möglichst CR123 damit ich nur eine Sorte Batterie mitnehmen muss und weil ich für den gelegentlichen Gebrauch Batterien praktischer als Akkus finde. AA (oder AAA) würde auch gehen, aber damit ist die Auswahl ja noch weiter eingeschränkt.
    Vielleicht verwechsel ich hier auch was. Aber gibt es die CR123 nicht auch als Li-ion Akku? Die kannst du ja dann auch in einem kleinen USB Ladegrät im Auto oder zu Hause laden.
    Ich habe eine H32 von Zebralight und bin damit sehr zufrieden. Ich kann auch nicht feststellen, dass die Lampe zu schnelll leer ist.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

  13. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.875

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #13
    So eine Art Akku ist natürlich ok, es ging mir um Lampen, die ich ausschließlich mit Akku betreiben kann (und dass ich so was für meinen Zweck nicht praktisch finde).
    Es gibt sogar CR123 Akkus die man ohne extra Ladegerät direkt mit Micro USB laden kann: https://www.selected-lights.de/zubeh...n-akku/a-3212/
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  14. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.875

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #14
    Jetzt wollte ich die H32 bei https://www.nkon.nl/de/flashlights/z...ool-white.html bestellen und nun ist die da nicht (mehr?) auf Lager und andere Deutsche oder Europäische Händler sehen irgendwie mau aus. Aus lauter Frust habe ich nun die Taschen optimiert und nun passt die Petzl wieder rein

    Falls ich mittelfristig doch zusätzlich die Zebralight möchte, gibt es irgendeinen Tipp wo man die am besten bekommt?
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  15. AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #15
    wenn für dich ne AAA auch ok ist ist.

    mit der bin ich eigentlich zufrieden.

  16. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    403

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #16
    Zitat Zitat von Der Foerster Beitrag anzeigen
    So eine Art Akku ist natürlich ok, es ging mir um Lampen, die ich ausschließlich mit Akku betreiben kann (und dass ich so was für meinen Zweck nicht praktisch finde).
    Es gibt sogar CR123 Akkus die man ohne extra Ladegerät direkt mit Micro USB laden kann: https://www.selected-lights.de/zubeh...n-akku/a-3212/
    Bei denen allerdings ein Risiko fuer wechselnde Qualität, ich hatte ähnliche auch von Fenix, mit denen ich nicht zufrieden war, haben nach ein paar Wochen ohne Benutzung die Ladung verloren. Kann natuerlich ein Einzelfall sein. Vielleicht mal bei den Fetischisten in den Taschenlampenforen nachsehen, da gibt es Massen von Tests fuer Lithiumakkus.

    Taffi

  17. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.875

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #17
    Vielleicht abschließend: Es ist keine Zebralight geworden und auch keine mit CR123 Batterie, sondern eine Lupine Neo. Das Gesamtpaket von Lupine hat mich am Ende überzeugt, auch wenn man diese nur mit den Akkus von Lupine betreiben kann
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  18. AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #18
    und wie kommste darauf?

    die petzl pixa war dir zu groß/schwer mit ihren 150 gramm jetzt kaufst was das 200 gramm hat inklusiv unötigen kabelsalat?
    deine anforderung war doch möglichst klein und leicht oder hab ich was falsch verstanden?

    in diese gruppe fallen alle 1xAAA,1xAA oder 1xCR123 lampen.

    selbst meine zebralight H600 mitsammt 18650 wiegt gegen ne lupine nur ~100 gramm"die hälfte" und bringt bei bedarf erheblich mehr licht vor die beine bei besseren laufzeiten.

    ein wechselakku dafür ist federleicht,
    hoch CRI und ordentlich farbtemperaturen kann man fürs geld da auch schon verlangen"vor allem outdoor und bei der jagt profitiert man von besser sehen erheblich",
    und zudem sind alle winkellampen multifunktionell/fexibel nutzbar.
    egal ob ich sie als handlampe mal verwenden will oder einfach nur an den rucksack oder die jacke anklipsen will,werkstattlampe,....... alles geht.
    Geändert von lorenz7433 (10.05.2019 um 09:47 Uhr)

  19. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.875

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #19
    Tja, wie komme ich darauf?

    Zuerst vll zum Gewicht: Das ist für meinen Zweck (in erster Linie Jagd) relativ sekundär. Mit ging es um das Packmaß der Pixa. Die ist relativ dick, da lässt sich die "mehrteilige" Lupine Neo schlanker verpacken.

    Das, die Pixa nicht mehr so gut in mein Taschenkonzept von meinem Jagdgürtel passte, war der Ausgangspunkt für diesen Faden. Dann beim beschäftigen mit dem Thema fiel mir auf, dass deutlich mehr Licht, bei der Gelegenheit auch nicht schlecht wäre, also wenn ich schon neu kaufe. Deutlich mehr Licht und AA oder CR123 Bat hat mich dann aber nicht überzeugt, zu schnell ist die Bat leer und das ist dann mit Kosten um Umweltbelastung verbunden. Also doch Akku (wie hier ja auch empfohlen). Da es keine Lampe (primär) fürs wochenlange Wildnistrekking sein sollte, habe ich mir überlegt, dass Akku, vll wirklich nicht schlecht ist. Dann muss es aber ein Akku sein, den ich auch bequem im Auto und über eine Powerbank landen kann und den ich notfalls im Busch im Regen schnell tauschen kann. Ich habe allerdings null Interesse mich mit dem Thema Akku näher zu beschäftigen. Ich wollte also ein Komplettset, was einfach funzt. Außerdem wollte ich eine Lampe mit der ich sowohl gut im Nahbereich arbeiten kann und auch was ausleuchten / suchen kann. Rotlicht wäre zusätzlich ein nettes Feature.
    So bin ich auf Lupine gestoßen. Ich habe mich ein wenig über die Firma informiert und finde das Grundkonzept einfach sehr sympathisch. Eine deutsche Firma, die hier auch produziert (zumindest Endmontage). Wenn ich eine Frage habe, rufe ich da an. Wenn was kaputt ist reparieren die das. Man kann die Lampen sogar upgraden. Das Akkukonzept hat mich auch überzeugt. Ich kann die draußen schnell wechseln ohne die Lampe aufzuschrauben. Wenn er verbraucht ist, gibt es ein Tauschkonzept gegen einen neuen und Lupine kümmert sich um das Recycling. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass eine einfache Lumenanzahl nicht alles ist, sondern es einfach viel auch auf einen perfekten Reflektor etc ankommt. Das fiel mir insbesondere beim Vergleich Surefire und Fenix auf. Ehrlich gesagt hat mich das Zebralight Konzept wo man sich entscheiden muss ob Flutlicht oder Spot nicht überzeugt und den Reflektor fand ich zu klein. Allerdings hatte ich auch nicht viele Zebralights in der Hand um das abschließend beurteilen zu können. Das sind sicher super Lampen, allerdings mit zu vielen gefühlten Einschränkungen für mich und meinen Anwendungszweck (die Kopfhalterung hat mich auch nicht überzeugt). Ich will aber nicht ausschließen, dass ich mir vll nicht trotzdem noch mal eine anschaffe. Als Taschenlampe mit Stirnlampenfunktion ist das ein nettes Teil.

    Ja, so in etwas kam ich zur Lupine. Ich habe die mittlerweile ein wenig getestet und muss sagen, dass das Licht ziemlich perfekt ist. Zum einen um im Nahbereich zu arbeiten als auch um was im dunkeln zu suchen (zB ein totes Reh). Auch die Farbtemperatur (die Dir anscheinend nicht zusagt? Hast Du eigene Erfahrung mit Lupine Lampen? Oder sagt Sie dir von den Katalogwerten nicht zu?) ist super im Busch. Man bekommt die aber auch mit anderen Farbtemperaturwerten, soweit ich weiß.
    Klar hat das Konzept auch Nachteile. Zum einen den Preis (der sich aber durch den hintergelagerten Service und die dadurch hoffentliche Langlebigkeit etwas relativiert) und zum anderen hat das Akkukonzept, so praktisch es im Handling ist, natürlich den Nachteil, dass man auf Lupine Akkus angewiesen ist und auch nicht im Notfall eine Batterie nehmen kann. Den "Kabelsalat" empfinde ich jetzt nicht als Nachteil. Beim Benutzen ist mir jedenfalls bisher noch kein Nachteil aufgefallen

    Am Ende muss das jeder selber abwägen. Ich finde das Konzept der Firma einfach toll und ich brauche auch nicht jedes Jahr (oder auch nicht in 5 Jahren) eine neue Lampe, sondern werde die sicherlich 10 Jahre nutzen. Ich interessiere mich auch nicht dafür was für ein Typ LED da verbaut ist. Das Ding soll einfach funktionieren. Immer. Ich benutze auch ein Messer von einem Messermacher und kein Mora, obwohl das Mora natürlich auch funzt. Geschmacksache sagte der Frosch und biss in die Seife.

    Ich will hier auch gar keine Werbung machen, sondern wollte nur erzählen wie es ausgegangen ist. Ich finde es immer nett, dass wenn man hier was fragt, die anderen irgendwann ein Feedback bekommen, wie es ausgegangen ist.

    Hier das eben geschriebene noch mal etwas werbelastiger: https://www.lupine.de/wissen/unsere_staerken
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  20. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    285

    AW: Möglichst kleine Stirnlampe mit CR123 Bat. - Zebralight H32?

    #20
    Interessante Wahl, die Lampen sehen interessant aus. Ich kann deine Wahl sehr gut nachvollziehen und wenn ich früher auf die Marke gekommen wäre wäre es vermutlich auch meine geworden, allen Unkenrufen und den Preisen zum Trotz! Und die Preise sind wirklich heftig .

    Die verschiedenen Lade/Entlademöglichkeiten und Akkugrößen lassen wenig Wünsche offen.

    Das du deine Entscheidung so sachlich begründet hast ehr dich!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)