Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. Erfahren

    Dabei seit
    12.01.2013
    Beiträge
    148

    Flutlicht für den Kopf

    #1
    Hallo zusammen,

    ich suche eine Stirnlampe mit viel Lumen, so um die +- 100 Euro.
    Sie sollte noch für die Feierabendskitour taugen oder auch mal auf dem Fahrrad verwendet werden.
    Die Bedienung soll auch keine Raktentechnologie sein. An/ AUS/50%/100% sind völlig ausreichend.
    STVO Zulassung etc brauche ich nicht, da die Lampe nicht im Straßenverkehr verwendet wird.
    Chinalampen kommen auch in Frage.
    Normale Lampe habe ich (BD Storm)


    Die Black Sun gelten ja als Preis Leistungs Sieger?
    https://blacksun2.com/led-fahrrad-lampen/sun-storm-2

    Ansonsten hatte ich immernoch die Black Diamond Icon Polar auf dem Schirm.

    Grüße Tim
    Gemeinsam blöd
    www.raus-hier.de

  2. AW: Flutlicht für den Kopf

    #2
    Die Black Sun sieht nicht nach einer klassischen Stirnlampe aus. Beim schnellen überfliegen habe ich nur eine Helmbefestigung gesehen. Kann die Lampe die max. Lumen halten oder schaltet die sich wegen Überhitzung ab?
    Hast du dir mal die armytek wizard pro angesehen?
    Wird gerne verwendet. Ich selbst habe die Nitecore hc30, schafft aber "nur" 1000 Lumen kostet dafür aber auch nur 50€.

  3. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    844

    AW: Flutlicht für den Kopf

    #3
    Ich fahre mit der Armytek Wizard Pro (warmweiß) schon ganzen Herbst am späten Abend von der Arbeit mit dem Rad zurück - von den 20 km bin ich 10 km im dunklen Wald unterwegs. Habe sie mit der Twofish-Befestigung (gibt es auf derArmytek.de Seite zu kaufen) am Helm befestigt und bin mit dem Set-up sehr zufrieden.

    Habe die Lampe auf der höchsten Stufe, was mir das Aufspüren von Schlaglöchern, Zweigen und Wildschweinen enorm erleichtert und schnellste Fahrt im Wald zuläßt. Bei den Temperaturen und der schnellen Fahrt regelt die Lampe auch nicht runter, so dass man volle Power hat. Schön ist auch, dass die Armytek Wasser von allen Seiten bestens verträgt und man sich bei Regen keine Sorgen machen muss.

    Ich habe schon überlegt, ob ich mir seitlich am Helm noch eine Befestigung für meine Armytek Stablampe anbringe, um auch in die Ferne leuchten zu können. Das wäre defintiv auch cool... Wenn einem ein anderer Radfahrer entgegenkommt, müsste dann allerdings gleich zweimal "abblenden".

  4. AW: Flutlicht für den Kopf

    #4
    Ich verwende die Yinding, ca. 30€ bei gearbest
    Auch wenn die Blacksun 2000lm angibt, die Yinding verwendet die gleichen LEDs, Leuchtstärke dürfte ziemlich ähnlich sein.
    Akku hat ca. 2 Jahre gehalten, jetzt habe ich mir noch 2 kleine Akkus von Enerpower dazu gegönnt.
    Das Band um die Lampe als Stirnlampe zu nutzen hat bei mir damals nicht gut funktioniert (Lampe lässt sich fast nur so befestigen, dass sie zu Boden leuchtet), ich habe sie mit 3M Klebeband direkt auf den Helm geklebt, viele verwenden auch die Gopro Halterung.

    Gruaß
    Simon

  5. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.772

    AW: Flutlicht für den Kopf

    #5
    Wenn es eine Stirnlampe und keiner für den Lenker sein soll: Thrunite TH30. Hat eine kaputte Zebralight bei uns ersetzt und hat definitiv mehr Leistung im Turbomodus als die Zebralights (Laut Hersteller: 3300 Lm vs 1100Lm).

    Wie lange die TH30 den Turbo durchhält weiss ich nicht, da ich diesen ebenso wie bei der ZL nur zur kurzfristigen Suche von Wegmarkierungen und Steinmännchen nutze, ansonsten aber eher in den niedrigeren Stufen unterwegs bin.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  6. AW: Flutlicht für den Kopf

    #6
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Wie lange die TH30 den Turbo durchhält weiss ich nicht, da ich diesen ebenso wie bei der ZL nur zur kurzfristigen Suche von Wegmarkierungen und Steinmännchen nutze, ansonsten aber eher in den niedrigeren Stufen unterwegs bin.
    Das durchhalten dürfte maßgeblich auch von der Umwelt abhängen. Meine Stirnlampe wird zuhause bei 1000 Lumen sehr schnell sehr warm. Unterwegs beim joggen bei aktuellen Temperaturen (0° bis 8° Celsius) ist das kein Problem. Der Turbo dürfte draussen beim Radfahren im Winter wohl vermutlich nur durch den Akku eingeschränkt sein.

    Wobei ich zum joggen meist die 400 Lumen Einstellung nehme. Die 1000 Lumen reflektieren mir zu viele Wasser- und Staubpartikel in der Luft, so das ich weniger sehe als in der 400 Lumen Einstellung. Für die Lichtstärke ist ggf. eine andere Lampe, die weiter weg von den Augen betrieben wird besser.

  7. AW: Flutlicht für den Kopf

    #7
    Habe eine Diskussion im mtb-forum im Kopf, da wird die Lichtfarbe für Blendreflexionen verantwortlich gemacht. Kurzzusammenfassung je niedriger die Kelvin der LEDs sind desto weniger Reflexionen. Glaube 3000k wurde als guter Wert angesehen.
    Gruaß
    Simon

  8. AW: Flutlicht für den Kopf

    #8
    Zitat Zitat von Rumpelzwerg Beitrag anzeigen
    Das durchhalten dürfte maßgeblich auch von der Umwelt abhängen. Meine Stirnlampe wird zuhause bei 1000 Lumen sehr schnell sehr warm. Unterwegs beim joggen bei aktuellen Temperaturen (0° bis 8° Celsius) ist das kein Problem.
    Und das wiederum kommt auf die Elektronik der Lampe an. Es gibt Lampen die reduzieren aufgrund der Temperatur, dann werden sie sich so verhalten wie du beschrieben hast, es gibt aber auch Lampen welche einfach nach einer fest eingestellten Zeit herunter regeln. Besser ist natürlich die Methode mit der Temp-Messung.
    Es gibt sogar Lampen, an denen kann man einstellen wie heiß sie werden sollen/dürfen.

    Ich empfinde ein warmes Licht auch angenehmer für die Augen, auch wenn kalt weißes Licht heller erscheint.

  9. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.233

    AW: Flutlicht für den Kopf

    #9
    Gegoogelt:

    What I don't know about is the TH30's thermal regulation algorithm. The product page implies that it drops to a fixed level of 1050 lumens as soon as it detects overheating, or possibly even after a time of 90 seconds regardless of temperature. The Wizard Pro does not behave this way, rather, it steps down in small increments depending on the rate of temperature increase. I expect it will maintain about 1500 lumens in extreme cold.

    https://www.google.de/amp/s/amp.redd...ampf=undefined
    "Als wir fertig waren mit Reflektieren war es schon zu windig, um das Zelt aufzustellen."

  10. Erfahren

    Dabei seit
    12.01.2013
    Beiträge
    148

    AW: Flutlicht für den Kopf

    #10
    Vielen Dank für den Input;)

    DIe Yinding sieht ganz gut aus.

    @Simon hattest du mal einen direkten Vergleich zur Black Sun?

    Stirnlampe ist etwas irreführend. Die sollte mit Gopro Halterung auf den Helm um beim Skitouren Bergab was zu sehen. Bergauf reicht mir eine Funzel.

    Bei der TH30 und ähnlichen Lampen habe ich das Gefühl, das Handling könnte beschissen sein?

    Grüße
    Tim
    Gemeinsam blöd
    www.raus-hier.de

  11. AW: Flutlicht für den Kopf

    #11
    HI Tims

    Nein leider nicht, im mtb-forum empfehlen sie übrigens nur die Lampe ohne Akku in Lichtfarbe "warmwhite" zu kaufen. Habe aber keine Ahnung wo.
    Das mit dem direkten Vergleich ist auch oft ein zweischneidiges Schwert, gerade Lampen mit Lichtfarbe "coolwhite" erscheinen im ersten Moment viel heller, Probleme zeigen sich dann erst im Einsatz (zB. Schitour mit leichtem Schneefall).

    Gruaß
    Simon

  12. AW: Flutlicht für den Kopf

    #12
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    HI Tims

    Nein leider nicht, im mtb-forum empfehlen sie übrigens nur die Lampe ohne Akku in Lichtfarbe "warmwhite" zu kaufen. Habe aber keine Ahnung wo.
    hier, nur sind solche lampe als stirnlampe denkbar ungeeignet, schwere akkus + lästiges kabelzeugs.
    das sind akkupack RAD-lampen.
    lampe am lenker montiert, kabel nach hinten verlegt zum oberrohr und da wird mit klett der akkupack montiert.


    auch sind das keine fluter sondern reine spoter.

    @Tim
    willst ne flutige stirnlampe dann würd ich auch genau sowas kaufen und nicht kuriose andersartige lampe die nicht dafür gedacht sind.
    thrunite th30 sollte passen für flutig.

    mir sind andere sachen wichtig darum verwende ich ne zebralight H600.

  13. AW: Flutlicht für den Kopf

    #13
    Für Schitouren finde ich externe Akkupacks schon angenehm, Akkus halten in der Jacke einfach länger. Reine Fluter empfinde ich für Schitouren auch nicht als das Richtige, dachte diese Bezeichnung war eher als Synonym für sehr helle Lampe gemeint.

    Gruaß
    Simon

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)