Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. Gerne im Forum
    Avatar von Sausemann
    Dabei seit
    11.10.2018
    Beiträge
    94

    Another Packliste

    #1
    Hallo,

    ich entschuldige mich im Voraus für den wahrscheinlich 1000. Packlisten Thread, aber ich plane nächstes Jahr im Mai nach Schottland zu den Cairngorms und im August/September nach Schweden Padjelantaleden oder südlicher Kungsleden zu reisen.

    Es ist noch nicht klar, ob jemand mitkommt, daher bin ich bei der Liste von einer Solo Tour für 10 Tage, ohne die Möglichkeit der Verpflegungsversorgung und mit ausreichend Wasser am Weg ausgegangen. Der heaviest Case sozusagen.

    Die Liste hab ich als PDF angehängt.

    Ich komme insgesamt auf ca 22,5kg Rucksackgewicht.
    Hat jemand Vorschläge, was ich vergessen haben könnte, oder unnötig mit mir rumschleppe?

    Merci im Voraus

    Es grüßt der Sausemann
    Angehängte Dateien

  2. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.512

    AW: Another Packliste

    #2
    Wenn das eine Solotour sein soll: du kannst den Topf rauswerfen, einen BRS-3000T nehmen und wenn du keinen z.B. Trangia-Alutopf neu kaufen möchtest, deine Edelstahltasse zum Wasser erhitzen (gibt nur Trekkingfutter? - das Gewicht dafür ist etwas überzogen, wiegt eher halb so viel pro Packung). Die Messer-Reparaturlage wäre noch zu überdenken und deine Packsäcke sind auch ganz schön schwer.
    Achso, wozu eine Powerbank?

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.04.2010
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    91

    AW: Another Packliste

    #3
    Hey, also ich würde auf jeden Fall noch irgendeinen Pullover mitnehmen. Für abends und frühs im Camp. z.B. ein 100er Fleece. Oder sind die 2 Merino-Shirts dafür gedacht? 1 Fleece + 1 Merino-Shirt sollte wärmer sein.

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    716

    AW: Another Packliste

    #4
    Ich würde an Deiner Stelle nochmal durch die ganze Liste durchgehen und mir vor allem 3 Fragen dabei stellen:
    1. Brauche ich das wirklich?
    2. Kann ich die Funktion nicht auch mit was anderem was ich schon eingepackt habe erfüllen?
    3. Geht das nicht auch Leichter ohne dabei die Funktion zu verlieren?

    Bsp:
    - Du hast gleich mehrere Töpfe / Becher etc. dabei. Wenn Du alleine bist und vor allem Trekkingnahrung isst reicht ein einziger Topf < 1l aus
    - Multitool + Taschenmesser = mindestens eines zu viel
    - Die Sandalen nur zum Furten sind sehr schwer. Das geht sehr günstig viel leichter
    - ...

  5. Gerne im Forum
    Avatar von Sausemann
    Dabei seit
    11.10.2018
    Beiträge
    94

    AW: Another Packliste

    #5
    Katun, du hast recht.
    Ich hab auf die letzte packliste geguckt, da war ich mit Frau unterwegs und hab das Essen doppelt gerechnet
    Mit dem Topf hast du auch recht, da würde ich eventuell eine 2. Edelstahltasse mitnehmen.
    Das spart schon mal rund 2kg.
    Power Bank ist fürs Handy. Mit dem mach ich Fotos und hör Abends noch Musik oder Hörbuch zum einschlafen.

    @riegel: ein merinoshirt ist zum schlafen gedacht, das andere als Wärmereserve, wobei ich sagen muss, das ich da wohl ziemlich knapp bin. Wohler würde ich mich wohl mit einem zusätzlichen Fleece oder einer dünnen daunen oder primaloft jacke fühlen.

    @thomas79
    Das mit dem Topf seh ich ein s.O. Leatherman und Messer deswegen, weil das Messer am Tool so verdammt schlecht ist.
    Die Sandalen oder eine andere "feste" furtlösung sind nicht verhandelbar. Hatte vor 3 Jahren einen fürchterlichen Trümmerbruch im linken Sprunggelenk und brauche Stabilität damit ich mich sicher fühle.
    Ansonsten denke ich brauch ich das wirklich alles. Klar könnte ich noch ein paar Gramm sparen. Wassersack ist zum Beispiel überdimensioniert, packsäcke bekomm ich auch leichter...
    Aber das Zeug hab ich schon, und wenn ich noch knapp 900 Euronen für Schlafsack und GPS ausgebe wird's mit dem Budget für die 2 Reisen schon knapp. (+Flüge, Transport im Land...)
    Geändert von Sausemann (17.11.2018 um 20:45 Uhr)

  6. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.512

    AW: Another Packliste

    #6
    Es fehlt noch ein Löffel! (oder hat das Multitool...) Welcher hängt bisschen davon ab, ob du aus der Tüte essen willst (packt man das Trekkingzeug um, diese unmöglichen Alutüten... spart man schon auch Gewicht, der Becher ist dann aber vielleicht etwas knapp, wobei manche begeistert aus Ziploc-Tüten essen).

    Bedarf für 10l Wassersack sehe ich nicht so. Noch eine 1,5l PET

    Müsli kommt mir wiederum etwas knapp vor - ich esse locker 100g zum Frühstück.

  7. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.906

    AW: Another Packliste

    #7
    Mal so auf die Schnelle:


    2 Unterhemden, 2 T-Shirts und ein Langarm?
    Bei mir wäre es nur 1 T-Shirt und 1 Langarm.

    2 Hosen? 1 reicht.

    230g Gas wäre mir zu knapp, wenn ich davon ausgehe, dass ich bei frischen Mai-Temperaturen mal einen Tee mehr kochen möchte.

    Den Edelstahlbecher finde ich sehr schwer. Ganz weglassen und aus dem Napf trinken oder was leichtes nehmen.

    Die Essensmengen verstehe ich nicht. 1 Müsli, aber 10 Tütenfutter?
    Sollen die 400g pro Mahlzeit sein (sehr schwer) oder insgesamt für 10 Tage (Diät-Tour)?

    Löffel?

    Ich bin mit 1 Rolle Klopapier ca. 6-8 Wochen unterwegs ...

    Das Handtuch kommt mir auch sehr groß/schwer vor.

    Ich weiß nicht, ob du im Mai schon AntiBrumm brauchst.

    Reicht als Wasserflasche nicht eine handelsübliche Plastikflasche? Dürfte deutlich leichter sein? Ich trage sogar gar kein Wasser. Da sind so viele Bäche ...

    In Schottland/Schweden braucht man m.E. Wasser nicht filtern.

    10 L Wassersack!?

    Leatherman UND Schweizer Messer?

    Packsäcke UND Müllsäcke?

    Kannst du das SnoSeal denn in kalte, nasse Schuhe einreiben?

    Flachmann ist schon Luxus. Willst du den mitschleppen?

    Textmarker/Edding? Wofür?

    Als Tagebuch reicht ein A5 Schulheft (= 32 Seiten) für 10 Tage, wenn du deine Nächte nicht mit Romanschreiben zubringst.

    Regensachen und eine warme Schicht (Daunenjacke) für abends sehe ich nicht.
    Geändert von Meer Berge (17.11.2018 um 20:49 Uhr)
    Kalender *Papageitaucher 2021* Familienplaner
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  8. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    286

    AW: Another Packliste

    #8
    Wie Du siehst, brauchst Du Dich nicht zu entschuldigen. Packlisten anderer plündern ist hier ein beliebter Sport.

    1. Bei einer 70D Nylon-Bodenplane mit 6,000mm Wassersäule würde ich kein Footprint mitnehmen. (Es sei denn, man möchte damit vorhandene Kondensprobleme in den Griff kriegen.)

    2. Zwei Unterhemden, zwei T-Shirts, zwei Langarmshirts, zwei Hosen? Bis auf die unterste Schicht kommt bei mir alles nur einmal mit.

    3. Stattdessen würde ich allerdings noch ein Fleece o.ä. mitnehmen. Sonst wäre mir zu kalt.

    4. Kocher hast Du schon drauf geantwortet.

    5. Im Fjäll/Fjell nehme ich nur eine 1l Flasche mit; kein 10l-Sack, kein Wasserfilter

    6. Messer plus Multitool: nur das Messer

  9. Erfahren

    Dabei seit
    01.02.2014
    Beiträge
    260

    AW: Another Packliste

    #9
    Hei, ich will da auch mitklugsnacken (Ist das nicht ein schönes Wort? Habe gerade selbst erfunden!)

    Dein Zelt finde ich sehr, sehr schwer!
    Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich lieber für ein neues, leichteres Zelt investieren statt für ein GPS. (Als alte Tante denke ich halt so, wie die alten Tanten denken: ein anständiger Kompass samt Papierkarten reicht für das Orientieren...) Das Zelt könnte locker ein bis einundhalb Kilo leichter sein.

    Liebe Grüße
    Maahinen

  10. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.512

    AW: Another Packliste

    #10
    Also ich finde es immer etwas schräg, wenn der Rucksack mehr wiegt als das Zelt... und jetzt soll es sogar nur halb so viel wiegen.

    Achso, je stärker die Sonne wird, desto mehr wollen die Leute immer an der Sonnencreme sparen. Wenn es ein Stick ist (den ich nehmen würde), okay - als übliche Creme wäre mir das viel zu wenig - find es einfach doof, ausgerechnet da knapp zu sein. Ist eigentlich eine Sonnenbrille dabei?

  11. Gerne im Forum
    Avatar von Sausemann
    Dabei seit
    11.10.2018
    Beiträge
    94

    AW: Another Packliste

    #11
    Zitat Zitat von TEK Beitrag anzeigen

    1. Bei einer 70D Nylon-Bodenplane mit 6,000mm Wassersäule würde ich kein Footprint mitnehmen. (Es sei denn, man möchte damit vorhandene Kondensprobleme in den Griff kriegen.)
    Ich finde mein Zelt super, allerdings hat es tatsächlich ein Problem mit Kondenswasser

    Zitat Zitat von TEK Beitrag anzeigen
    2. Zwei Unterhemden, zwei T-Shirts, zwei Langarmshirts, zwei Hosen? Bis auf die unterste Schicht kommt bei mir alles nur einmal mit.
    Das ist bei mir so ein Bequemlichkeits- Sicherheitsding. Mal angenommen es regnet die ganze Zeit und die Hardshell oder alles geht in die Knie, bin ich Abends froh eine trockene Wechselgarnitur dabei zu haben.

    Zitat Zitat von TEK Beitrag anzeigen
    3. Stattdessen würde ich allerdings noch ein Fleece o.ä. mitnehmen. Sonst wäre mir zu kalt.
    Da hast Du recht, da muss ich gucken, das ich was warmes leichtes finde.

    Zitat Zitat von TEK Beitrag anzeigen
    5. Im Fjäll/Fjell nehme ich nur eine 1l Flasche mit; kein 10l-Sack, kein Wasserfilter
    Der 10l Sack ist schon überdimensioniert, da würde es vielleicht auch eine 1,5l PET tun.
    Beim Wasserfilter bin ich eisern, wer garantiert mir, das nicht hinter der nächsten Ecke ein toter Hase im Bach liegt, oder der Fuchs rein geka... hat?

    Zitat Zitat von TEK Beitrag anzeigen
    6. Messer plus Multitool: nur das Messer
    Wär mir auch lieber, aber das Tool hat halt so nützliche Dinge wie eine Zange und einen Schere

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen

    230g Gas wäre mir zu knapp, wenn ich davon ausgehe, dass ich bei frischen Mai-Temperaturen mal einen Tee mehr kochen möchte.
    Haste recht, aber ich nehm ja zwei mit

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Den Edelstahlbecher finde ich sehr schwer. Ganz weglassen und aus dem Napf trinken oder was leichtes nehmen.

    Der Edelstahlbecher ist für morgens den Kaffee (verdammt heiß in der Plasteschüssel) und da ich ja jetzt wahrscheinlich den Topf weglasse zum Wasserkochen für das Tütenfutter. Der wiegt e bisserl mehr als andere, dafür kann ich ihn auch auf den Kocher stellen, ohne das der Boden wegschmilzt.

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Die Essensmengen verstehe ich nicht. 1 Müsli, aber 10 Tütenfutter?
    Sollen die 400g pro Mahlzeit sein (sehr schwer) oder insgesamt für 10 Tage (Diät-Tour)?
    s.O.

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Löffel?
    Hab ich komplett vergessen, hab aber einen Titan Löffel, der kommt mit.

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Das Handtuch kommt mir auch sehr groß/schwer vor.
    Die hab ich halt schon

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob du im Mai schon AntiBrumm brauchst.
    Da die Viecher mich wahnsinnig machen können, nehm ichs lieber mit. Auch gegen die Zecken!

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Packsäcke UND Müllsäcke?
    Naja nicht alle meine Packsäcke sind wasserabweisend und Müllsäcke brauch ich halt für den Müll (leere Futtertüten, Kippenstummel, kann das rauchen nicht lassen etc.)

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Kannst du das SnoSeal denn in kalte, nasse Schuhe einreiben?
    Das ist tatsächlich eine Überlegung. Dachte mir es ist immer besser unterwegs nochmal nachlegen zu können. Aber ob das mit kalten Schuhen funktioniert kann ich nicht sagen.

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Flachmann ist schon Luxus. Willst du den mitschleppen?
    Ja!!!

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Textmarker/Edding? Wofür?
    Ich bin ein Trackingsüchtiger. Ich tracke nicht nur mit Handy und GPS, sondern zeichne meine Wege auch immer in der Karte. Marker für den Hauptweg, Edding für wichtige Stellen.

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Als Tagebuch reicht ein A5 Schulheft (= 32 Seiten) für 10 Tage, wenn du deine Nächte nicht mit Romanschreiben zubringst.

    m.E. wiegt da auch nicht mehr als mein kleines Büchlein

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Regensachen und eine warme Schicht (Daunenjacke) für abends sehe ich nicht.
    Mammut Masao Hardshell ist dabei. Die Mountain Equipemant Rainfall Pants hab ich tatsächlich vergessen. Schlagen mit 304g zu Buche.
    Und ja da muss mehr Wärme her

    Zitat Zitat von Katun Beitrag anzeigen
    Müsli kommt mir wiederum etwas knapp vor - ich esse locker 100g zum Frühstück.
    Ich bin froh, wenn ich die ersten zwei Stunden nach dem aufstehen überhaupt was essen kann, daher fällt Frühstück bei mir eher spartanisch aus

    Zitat Zitat von maahinen Beitrag anzeigen
    Hei, ich will da auch mitklugsnacken (Ist das nicht ein schönes Wort? Habe gerade selbst erfunden!)


    Zitat Zitat von maahinen Beitrag anzeigen
    Dein Zelt finde ich sehr, sehr schwer!
    Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich lieber für ein neues, leichteres Zelt investieren statt für ein GPS. (Als alte Tante denke ich halt so, wie die alten Tanten denken: ein anständiger Kompass samt Papierkarten reicht für das Orientieren...) Das Zelt könnte locker ein bis einundhalb Kilo leichter sein.
    Natürlich könnte es leichter sein, aber ich habe dieses Jahr echt lange rumgeguckt, überlegt, verglichen und mich dann für das Vango entschieden. Das Preis- Leistungsverhältnis war für meine Bedürfnisse einfach unschlagbar. Unter 400€, eine gefühlt Riesenapside, allein und zu zweit zu bewohnen, Sturm- und Regenfest, was es allerdings noch beweisen muss (bei wesentlich leichteren mit dengleichen Dimesionen/Anforderungen fängt es nach meiner rumguckerei erst bei 700/800€ an).
    2005 hatte ich mir das Jack Wolfskin Weight Watcher zugelegt, was bei etwas größerem Gewicht im Vergleich zu dem Vango eine Sardinenbüchse ist.

    Leichter wär natürlich besser, aber det is mir einfach zu teuer.

  12. Gerne im Forum
    Avatar von Sausemann
    Dabei seit
    11.10.2018
    Beiträge
    94

    AW: Another Packliste

    #12
    Zitat Zitat von Katun Beitrag anzeigen
    Also ich finde es immer etwas schräg, wenn der Rucksack mehr wiegt als das Zelt... und jetzt soll es sogar nur halb so viel wiegen.

    Achso, je stärker die Sonne wird, desto mehr wollen die Leute immer an der Sonnencreme sparen. Wenn es ein Stick ist (den ich nehmen würde), okay - als übliche Creme wäre mir das viel zu wenig - find es einfach doof, ausgerechnet da knapp zu sein. Ist eigentlich eine Sonnenbrille dabei?
    Mit meinem Zelt bin ich zufrieden
    Da ich Brillenträger bin, hab ich für mein Gestell so eine knuffige Sonnengläservorsatzscheibe (was für ein Wort ), die höchstens 10g wiegt

  13. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.02.2014
    Beiträge
    36

    AW: Another Packliste

    #13
    10 tage tour, das ist kurz, versuch´s mal so rum:

    (Wasser null: gibts da überall)
    rucksack 1,5 kg
    zeit 2,5 kg
    matte 1,0 kg
    s- sack1.0 kg
    waschen u med: 1,0 kg
    diverses u Kleidung 2,o kg
    fuel: 0,5 l (ich hab meths)
    food: 1,5 kg

    immer jeweils plus/minus und siehe: das klappt (bei mir)

    take it easy

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.02.2014
    Beiträge
    36

    AW: Another Packliste

    #14
    ... hab den kocher vergessen: kaum 0,5 kg (appalachian): macht Wasser heiß, kann sonst nichts)

    übrigens: diese Gewichte nennen schon "nass packen" (Zelt: hab ich akto)

    brutto (ohne das Zeug am Körper) ca 12 kilo

  15. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.906

    AW: Another Packliste

    #15
    Ich denke, jetzt kannst du los!
    An alles gedacht.

    Es ist einiges mehr, als ich mitnehmen würde.
    Aber als ich vor vielen Jahren meine erste Nordland-Tour (Kungsleden) unter die Füße nahm, hatte ich am Start 27 kg auf dem Buckel. Also wirst du die Touren mit 23 kg locker meistern.
    Aber achte bei der Tour genau darauf, was du wirklich brauchst und was du auch hättest zu Hause lassen können. Oder was du durch etwas anderes, das du dabei hast, ersetzen könntest.

    Ich habe mich so über die Jahre auf nun 8-9 kg Rucksackgewicht (ohne Essen und Wasser, dafür incl. 1,5 kg Fotokram) für Touren, auf denen ich auch mit Schnee, Regen und mäßiger Kälte rechnen muss, runtergearbeitet.

    Es ist aber gut, erst einmal das Material mitzunehmen, was du hast.
    Nach und nach wirst du das eine oder andere Stück austauschen wollen oder müssen.
    Bis dahin wirst du wissen, was genau du willst oder brauchst.
    Ein Prozess, der wohl niemals endet, so lange du wandern gehst.


    Trotzdem noch ein paar Anmerkungen:

    Als Mülltüte nehme ich die erste leere Essensverpackung. Bei mir ist das der erste Müslibeutel, bei dir wohl der erste Trekkingmahlzeitbeutel. Mit diesem Tütchen (verschlossen mit so einer Gefrierbeutelklammer) komme ich gut 10 Tage aus, bis zum nächsten Zivilisationskontakt. Sogar mit dem Müll von 2 Personen, wenn ich mit meiner Freundin losziehe.
    Überlege einmal, was denn bei dir täglich an Müll anfällt: Eine Essenstüte, ein paar Müsliriegelverpackungen, ein paar Kippen.
    Wenn man das hübsch zusammenfaltet, braucht das nicht viel Platz.

    Wenn deine Packsäcke nicht wasserdicht sind, dann verpacke deine Sachen vielleicht gleich in (stabile) Müllbeutel.
    Nimm aber helle, sonst findest du darin nichts wieder.

    Das klingt jetzt ungemütlich (und ist es auch anfangs ein bisschen): Wenn dein T-Shirt durch die Regenjacke nass geworden ist, trocknet es am besten, wenn du es anbehältst. Um nicht zu frieren, brauchst du natürlich eine warme Schicht drüber. Und heißen Tee von innen . Außer die Sonne kommt nun raus. Wenn du es ausziehst, wird es morgen immer noch nass sein.

    Selbst wenn du 1 S/S und ein L/S mitnimmst, wirst du die beiden ja eher nicht gleichzeitig tragen. Dann hättest du im Falle eines feuchten immer noch ein trockenes Teil.
    Das trockene dann am Körper tragen, das feuchte drüber zum Trocknen.

    Bei der Hose: Du hast doch noch ein Longjohn dabei. Hose nass -> Longjohn an. Ggf. beim Wandern mit Regenhose drüber.

    Wofür meinst du die Zange und die Schere des Multitools zu brauchen?
    Ein Schneidewerkzeug brauchst du voraussichtlich höchstens um ein Stück deiner Kordel abzuschneiden, oder einen Pflasterstreifen. Zangen, Sägen, Zahnstocher, ... habe ich wohl in 25 Trekkingjahren zwischen Alaska, Grönland, Namibia, Kirgistan und Kamtschatka noch nicht gebraucht.
    Eine kleine Nagelschere (auch zum Nagelschneiden, falls man sich den mal einreißt ...) tut´s, dazu ein kleines Messer, falls du dir mal eine Salami kaufst.

    Mit dem Essen, das musst du für dich rausfinden.
    Ich käme zu Hause nie auf die Idee Müsli zu essen, und frühstücke überhaupt nicht.
    Auf Trekkingtouren aber verputze ich morgens knapp 200g Müsli (incl. Milchpulver). Jeden Morgen. Mit heißem Wasser.
    Das hält bis zum frühen Nachmittag vor. Dann wird es Zeit für einen Riegel. Ob Schokolade mitkommt, hängt von den Temperaturen ab.
    Abends gibt es eine Tütensuppe mit 100 g Couscous, Suppennudeln oder 1 P. Kartoffelpüree. Evtl. noch mit einem Schuss Olivenöl. Macht <200g Trockengewicht und hat ähnlich viel/wenig Energie wie eine fertig gekaufte Trekkingmahlzeit.
    Müsli wird zu Hause schon portionsweise in kleine Gefrierbeutel abgefüllt, ebenso das Couscous. Pü ist ja schon in Portionen.
    Wie auch immer - irgendwie muss man über den Tag an reichlich Kalorien kommen.

    Ich sehe gerade, du hast sogar 2! Handtücher dabei. Da reicht EINS auf jeden Fall.
    Kalender *Papageitaucher 2021* Familienplaner
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  16. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    927

    AW: Another Packliste

    #16
    Zitat Zitat von Sausemann Beitrag anzeigen
    Aber das Zeug hab ich schon, und wenn ich noch knapp 900 Euronen für Schlafsack und GPS ausgebe wird's mit dem Budget für die 2 Reisen schon knapp. (+Flüge, Transport im Land...)
    Wieso 900€ für Schlafsack und GPS ausgeben wenn du für weniger Geld deutlich (!) mehr Gewicht sparen kannst?
    Mein Vorschlag: Spar die 900€ für die Ausrüstungsoptimierung nach der Tour.
    Alternativ ist es dir auch schon vor der Tour möglich mit 900€ locker (!!!) 8KG einzusparen.
    Dafür musst du aber offen sein. Wenn du das nicht bist mach erstmal deine eigenen Erfahrungen und schau nach der Tour ob es dir zu schwer war oder ob du gerne viel mit dir rumträgst.

  17. Gerne im Forum
    Avatar von Sausemann
    Dabei seit
    11.10.2018
    Beiträge
    94

    AW: Another Packliste

    #17
    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen

    Das klingt jetzt ungemütlich (und ist es auch anfangs ein bisschen): Wenn dein T-Shirt durch die Regenjacke nass geworden ist, trocknet es am besten, wenn du es anbehältst. Um nicht zu frieren, brauchst du natürlich eine warme Schicht drüber. Und heißen Tee von innen . Außer die Sonne kommt nun raus. Wenn du es ausziehst, wird es morgen immer noch nass sein.
    I Know, daher wirds dann doch wohl nur eins

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Bei der Hose: Du hast doch noch ein Longjohn dabei. Hose nass -> Longjohn an. Ggf. beim Wandern mit Regenhose drüber.
    Gute Idee, daran hatte ich noch garnicht gedacht

    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Wofür meinst du die Zange und die Schere des Multitools zu brauchen?
    Ein Schneidewerkzeug brauchst du voraussichtlich höchstens um ein Stück deiner Kordel abzuschneiden, oder einen Pflasterstreifen. Zangen, Sägen, Zahnstocher, ... habe ich wohl in 25 Trekkingjahren zwischen Alaska, Grönland, Namibia, Kirgistan und Kamtschatka noch nicht gebraucht.
    Eine kleine Nagelschere (auch zum Nagelschneiden, falls man sich den mal einreißt ...) tut´s, dazu ein kleines Messer, falls du dir mal eine Salami kaufst.
    Tool ist raus, eine Schere ist ja auch im erste Hilfe Set drinne


    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Ich sehe gerade, du hast sogar 2! Handtücher dabei. Da reicht EINS auf jeden Fall.
    Wird gemacht

    Zitat Zitat von Fabian485 Beitrag anzeigen
    Wieso 900€ für Schlafsack und GPS ausgeben wenn du für weniger Geld deutlich (!) mehr Gewicht sparen kannst?
    Mein Vorschlag: Spar die 900€ für die Ausrüstungsoptimierung nach der Tour.
    Alternativ ist es dir auch schon vor der Tour möglich mit 900€ locker (!!!) 8KG einzusparen.
    Dafür musst du aber offen sein. Wenn du das nicht bist mach erstmal deine eigenen Erfahrungen und schau nach der Tour ob es dir zu schwer war oder ob du gerne viel mit dir rumträgst.
    Den Schlafsack brauch ich so oder so. Meine alte Tüte hat bald 20 Jahre auf dem Buckel und fängt an sich aufzulösen.
    Das GPS könnte ich mir überlegen.

    Hab jetzt die Liste mal nach Euren Anregungen angepasst (also alles was ich mir vorstellen kann ) und angehängt.
    Bei der zusätzlichen Wärmeschicht könnt ich noch was machen. Anstatt dem Mammut Fleece (ist vorhanden) könnte ich mir auch eine Daunen- oder Kufa Weste vorstellen, da käm ich dann auf ca 250g anstatt 542g.
    Die Schuhe zum furten muss ich auch noch irgendwie leichter bekommen, aber sicher müssense sein.

    So komme ich jetzt auf 20kg. Also schonmal 2,5kg gespart. Das ist jetzt aber auch die Liste für Solo Tour ohne die Möglichkeit des Proviantauffüllens. Zu zweit oder zu dritt, mit Nachkaufmöglichkeit (v.A. wenns der südl. Kungsleden wird)
    kann ich das bestimmt auf 17kg runter reduzieren.

    So jetzt guck ich mal nach leichteren Furtschuhen.

    Viele Grüße und merci villmols
    Sausemann
    Angehängte Dateien

  18. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    927

    AW: Another Packliste

    #18
    Selbst da sind noch locker 6KG Einsparpotential mit deinen 900€ Budget drin - eher mehr. Inklusive Schlafsack.
    Man muss aber auch gewillt sein es umzusetzen.
    Ansonsten mein Vorschlag siehe oben: Erstmal einen Schlafsack kaufen und dann nach der Tour nochmal schauen ob man wirklich was ändern will oder ob man weiterhin gerne mit 20kg rumläuft.

  19. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    286

    AW: Another Packliste

    #19
    Jetzt hast Du ja doch ein paar Vorschläge umgesetzt. In meinen Augen sieht das schon viel besser aus. Was mir noch auffällt:

    1. Du willst zwei Merino-Langarmshirts zum Schlafen mitnehmen? Ich gehöre auch zu denjenigen, denen es sehr wichtig ist, auch auf Tour etwas extra fürs Schlafen mitzunehmen. Allerdings würde ich nicht gleich zwei mitnehmen. Die eine Nacht, die das Teil vielleicht auf langer Tour mal noch nass vom Waschen ist, tut es auch ein anderes Oberteil.

    2. Ja, die Sandalen sind wirklich noch sehr schwer. Bemühe mal die Suche hier im Forum zum Thema Schuhe zum Furten.

    3. Wenn Dir Dein Powerstretch Fleece fürs Wandern reicht und Du daher das dicke Fleece nur abends bzw. bei Pausen anziehst, dann könntest Du es in der Tat durch Primaloft/Daune ersetzen.

    4. Ich schreibe es einfach mal auf: Deine 1l Flasche wiegt jetzt ca. 6x so viel wie Deine 1,5l Flasche. Was will uns das sagen?

    5. Was nimmst Du eigentlich für einen Regenschutz für den Rucksack mit? Irgendwie kann ich da gerade nichts entdecken.

    6. Was willst Du mit den schweren Packsäcken? Das ist mir noch nicht ganz klar geworden. Ins Schlafsackfach kann man das Schlafshirt gleich mit reintun. Ansonsten vielleicht einen Packsack für Wechselwäsche. Aber sonst?

    7. Das GPS würde ich mir erst einmal sparen, denn für Deine angedachten Touren brauchst Du das nicht wirklich, oder?

  20. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.906

    AW: Another Packliste

    #20
    Zitat Zitat von Sausemann Beitrag anzeigen
    So jetzt guck ich mal nach leichteren Furtschuhen.
    Dann guck mal nach Kajak-Schuhen.
    Sowas oder sowas oder sowas.

    Die sind alle aus Neopren, gehen z.T. über den Knöchel, haben eine sehr griffige Sohle, gerade im Wasser, lassen kein Wasser durchfließen (das heißt, du hast deutlich wärmere Füße beim Furten, was wiederum ein großer Sicherheitsaspekt ist, denn du hast es nicht mehr so eilig, aus dem eisigen Wasser raus zu kommen und auch nach langen Furten noch Gefühl in den Füßen). Sie sitzen sehr eng am Fuß, man hat nicht das Gefühl sie zu verlieren.
    Sie trocknen natürlich nicht so schnell wie Crocs, aber wenn du sie nass außen an den Rucksack hängst, stört das auch nicht weiter.
    Sie sind schwerer als Crocs, aber leichter als Teva-Sandalen oder so.
    Geändert von Meer Berge (19.11.2018 um 16:27 Uhr)
    Kalender *Papageitaucher 2021* Familienplaner
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)