Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Erfahren
    Avatar von mariusgnoedel
    Dabei seit
    11.05.2017
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    142

    Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #1
    Hallo zusammen,

    da ich im Januar in Las Vegas auf einer Dienstreise bin, plane ich beim Death Valley auch auf einige Berge zu steigen (Telescope peak, Wildrose peak) mit vermutlich Schnee an der Spitze.

    Dabei werde ich vermutlich Schuhe mit flexibler Sohle nehmen (Weg vermutlich lange über normalen/schneefreien Weg/Straße). Diese Stiefel sind nicht (bedingt) steigeisenfest und ohne Spoiler(?)/Steigeisenaufnahme an der Ferse/vorne.

    Dafür würde ich als Steigeisen Petzl Vasak mit Körbchenbindung vorne/hinten und einem flexiblen Steg nehmen.

    Findet ihr das sinnvoll oder soll ich
    a) andere Steigeisen nehmen,
    b) lieber meine (schweren) Hochtourenstiefel mitnehmen?

    Stöcke und einen Eispickel habe ich auch dabei.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    29.10.2013
    Ort
    Sondershausen, Thüringen D
    Beiträge
    454

    AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #2
    Magst das nicht selbst entscheiden?
    Zwischen nicht und bedingt steigeisenfest (Bergstiefel Kat C) ist dann doch ein erheblicher Unterschied.
    Je weicher die Galoschen an die du die Eisen bindest, desto flacher das Gelände, dass du noch sinnvoll und sicher begehen kannst.

  3. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.343

    AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #3
    Bin nicht ortskundig: Wieviel Schnee erwartest Du auf den genannten Touren (Skier/Schneeschuhe, Isolation/Nässeschutz, ...) und wie steil ist das verschneite Gelände?

    edit:
    Auf Summitpost paar Bilder angeschaut, offenbar fällt da auch winters nur recht wenig Schnee und die Steilheit scheint mir deutlich unter 30 Grad zu bleiben... dann wäre der einzige Grund für Kat. C Schuhe wohl die bessere Wärmeisolation.
    Meine Reisen (Karte)

  4. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.201

    AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #4
    Im Prinzip kann sich auch das beste System lösen, wenn die weiche Sohle sich verwindet. Ich würde daher auf einer steilen Eisflanke, wo es bei jedem Schritt Absturzgefahr gibt, mein Leben nicht mit einem Steigeisen am zu weichen Stiefel riskieren. Für kuze Passagen (z.B gefrorener Bach, der überquert werden muss, ) kann man vorher den sicheren Sitz der Steigeisen prüfen und die Füße konzentriert gerade aufsetzen, da ist das dann für mich sicher genug. Wenn ich wie du Wandergelände erwarte, würde ich die weicheren Stiefel mitnehmen und wenn ich feststelle, dass ich die Tour unterschätzt habe halt einen Tourabbruch oder eine Ausweichroute in Kauf nehmen.

  5. AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #5
    Death Valley ist ja ist ja eine heiße Wüste mit gipfeln einer gewissen Höhe. Meines Wissens sind das ja keine richtigen Gletscher. Bist du sicher, dass "schnee an der Spitze" bedeutet, dass Eispickel etc. nötig sind?
    Klingt ja spontan so, als ob Wanderschuhe plus evtl. Steigeisen für Schneefelder durchaus ausreichend sind..

  6. Erfahren
    Avatar von mariusgnoedel
    Dabei seit
    11.05.2017
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    142

    AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #6
    Vielen Dank an alle für die Antworten.

    Ich nehme nun meine Wanderstiefel (Kategorie BC) und passende Steigeisen dafür mit. Die Schuhe waren bisher im Winter warm genug (Schneeschuhtouren, Wandern in Eis+Schnee).

    Zitat Zitat von Schattenschläfer Beitrag anzeigen
    Death Valley ist ja ist ja eine heiße Wüste mit gipfeln einer gewissen Höhe. Meines Wissens sind das ja keine richtigen Gletscher. Bist du sicher, dass "schnee an der Spitze" bedeutet, dass Eispickel etc. nötig sind?
    Klingt ja spontan so, als ob Wanderschuhe plus evtl. Steigeisen für Schneefelder durchaus ausreichend sind..
    Ja klar, es sind keine Gletscher. Aber auf den meisten Fotos die ich im Internet gefunden habe, haben die Leute Eispickel dabei. Es wird auch so von der Nationalparkverwaltung empfohlen.

  7. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.334

    AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #7
    Es gibt in Kalifornien eine gewisse Eispickelmanie... self-rescue/arrest und so (das mit Trailrunnern zu kombinieren wird aber nicht unbedingt in Frage gestellt). Ich schätze, Microspikes würden es tun, es sieht doch nicht wahnsinnig steil aus?
    Geändert von Katun (15.11.2018 um 01:44 Uhr)

  8. AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #8
    Zitat Zitat von mariusgnoedel Beitrag anzeigen
    Ja klar, es sind keine Gletscher. Aber auf den meisten Fotos die ich im Internet gefunden habe, haben die Leute Eispickel dabei. Es wird auch so von der Nationalparkverwaltung empfohlen.
    Na dann wirdś schon passen. Amis sind ja nach meinem Eindruck mit den Empfehlungen der Parks recht auf Nummer Sicher aus - man weiß ja nie wer als Tourist kommt.. aber so wirst du doch sicherlich zurecht kommen und wenn der Pickel am Rucksack bleibt, oder evtl. die Steigeisen nicht oder nur kurz zum Einsatz kommen ist's ja nun auch nicht schlimm. Viel Spaß!

  9. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.206

    AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #9
    Zitat Zitat von mariusgnoedel Beitrag anzeigen
    Ja klar, es sind keine Gletscher. Aber auf den meisten Fotos die ich im Internet gefunden habe, haben die Leute Eispickel dabei. Es wird auch so von der Nationalparkverwaltung empfohlen.
    Öhm.

    Hier ist so eine Winteraufnahme: https://www.summitpost.org/on-the-ri...lescope/101242

    Und hier eine mit "viel Schnee": https://www.summitpost.org/on-the-ri...ope-peak/97289

    Und so in einem trockenen Winter: https://www.summitpost.org/sun-hitting-telescope/778078

    Da würde ich maximal(!) Leichteisen einpacken und den Eispickel daheim lassen.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  10. Fuchs
    Avatar von jeskodan
    Dabei seit
    03.04.2007
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    1.792

    AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #10
    DAs sieht ja mehr nach hohem Mittelgebirge aus. Aber der Nationalpark muss halt auf nummer sicher gehen. Nachdem für was man alles in den USA verklagt werden kann, würde ich da sogar Eisgeräte und Schrauben empfehlen.

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Der Biber
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    730

    AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #11
    Wenns vom Nationalpark empfohlen, oder gar vorgeschrieben, wird, dann würde Ich auch wie von Becks empfohlen auch nur Leichtsteigeisen einpacken.
    Denke, daß Grödel auch ausreichen, oder gute Schuhketten.

    Wenn Ich die Bilder von Becks betrachte, schaut das eher aus nach einem gut verschneiten Mittelgebirge oder den Voralpen.
    Bei Winterwanderungen bei mir im Mittelgebirge hab Ich noch nie Steigeisen benötigt.

  12. Erfahren
    Avatar von mariusgnoedel
    Dabei seit
    11.05.2017
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    142

    AW: Steigeisen für nicht steigeisenfeste Schuhe

    #12
    Hallo zusammen,
    vielen Dank für die Antworten.

    Vermutlich nehme ich beides Spikes (Chainsen Pro) sowie Steigeisen (Petzl Vasak) mit, lasse sie aber je nach Wetter/Verhältnissen eines von beidem im Auto/Hotel.
    Mit den Spikes hatte ich überlichweise gute Erfahrung gemacht, wenige Male hatte ich Probleme mit Stollen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)