Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 81 bis 93 von 93
  1. Erfahren
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    233

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #81
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    ...August ist besser, denn ab 9. oder 10. September fahren die Boote nicht mehr und die Hütten schließen!
    Wir sind mal von Ritsem mit dem vorletzten Boot (Sonnabend) rüber, haben dann in der Akkastugan in der letzten offenen Nacht übernachtet, und dass alle weiteren "geschlossen" waren, war kein Problem. Im Gegenteil, man hatte seine Ruhe. Von den BLT-Hütten ist überall eine (manchmal auch zwei) offen, Selbstbedienung, Geld danach überweisen. Und die STF-Hütten haben ja den Notraum (wenn man den auch nicht regulär nutzen soll... aber...) bzw. den Holzschuppen...

    Dann natürlich keine Möglichkeit, unterwegs Lebensmittel nachzukaufen. In einigen Hütten stehen von früheren Gästen dagelassene Nahrungsmittel, aber sollte man sich nicht drauf verlassen, klar. Manche auch mit *zweifelhaftem* Verfallsdatum

    Björn in Kvikkjokk hat übrigens erzählt, dass er bis weit in den Oktober noch Leute transportiert, erst im November wird's dann kritisch. Und in Ritsem gibt's ja noch die Möglichkeit, westlich um den Akkaujare zu laufen... ok, das kostet 4 Tage oder so, und von Ritsem im (Spät-)Herbst (günstig) wegzukommen kann wohl eine Herausforderung sein... dann lieber gleich mit Heli, von dem ja auch schon berichtet wurde.
    Geändert von Ljungdalen (08.11.2018 um 10:20 Uhr)

  2. Erfahren
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    233

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #82
    Zitat Zitat von Katun Beitrag anzeigen
    Ich nehme keine Mückenmittel mehr mit
    +1. Gegen Stiche bin ich mittlerweile(?) offenbar immun, die nerven halt nur, aber dagegen tut ja auch Mückenmittel wenig. Eher die richtige Jahreszeit

  3. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    103

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #83
    Und wenn Du Dir doch mal das Exped Venus 2 UL "in echt" ansiehst?
    Außenzelt 15D
    Zeltboden 40D
    Gewicht ~2 kg
    Sitzhöhe: 1,05m (und nicht nur an einer kleinen Stelle)
    Eingänge: breit, da Querlieger

    Am besten gleich mit dem Cetus II UL vergleichen und dann Prioritäten setzen.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    574

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #84
    Zitat Zitat von TEK Beitrag anzeigen
    Und wenn Du Dir doch mal das Exped Venus 2 UL "in echt" ansiehst?
    Außenzelt 15D
    Zeltboden 40D
    Gewicht ~2 kg
    Sitzhöhe: 1,05m (und nicht nur an einer kleinen Stelle)
    Eingänge: breit, da Querlieger

    Am besten gleich mit dem Cetus II UL vergleichen und dann Prioritäten setzen.
    Japp, ich bin tatsächlich da eine Rückwärtsschleife gedreht. Kompromisse muss man eingehen wenn alles irgendwie nicht 100% ist. Ich guck ma
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  5. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    103

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #85
    Ich bin keine Expertin zu den ganzen amerikanischen UL-Zelten, aber ein Zelt fällt mir bei Deinen Anforderungen noch ein:

    Big Sky International Chinook 2P


    Außenzelt: 30D
    Zeltboden: 40D
    Gewicht: mit Heringen und Abspannleinen wohl auch ca. 2 kg
    Sitzhöhe: 1,07 m
    Liegelänge: 2,30 m
    Eingänge: eher bequem, da ebenfalls Querlieger

    Aber zu diesem Zelt können andere hier deutlich mehr sagen.

    OT: Merkt man mir eigentlich an, dass ich mir gerade liebend gerne selber ein neues Zelt kaufen würde?

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    574

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #86
    Beim Chinook hab ich kein gutes Bauchgefühl irgendwie .



    OT: Ja merkt man

    Edit: @Waldhexe, wäre dann wohl doch dein Vorschlag am Ende....das ist wie an der Eisbar, man weiß nicht welches Eis am besten schmeckt, eigentlich sehen alle sorten gut aus
    Geändert von Pfiffie (08.11.2018 um 11:21 Uhr) Grund: Verdammte Autokorrektur
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  7. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.804

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #87
    Wenn Dir das Exped Cetus zu niedrig ist, was spricht dann z.B. gegen das Helsport Lofoten Superlight Camp 2? 220cm Innenzeltlänge, 105cm Sitzhöhe im Innenzelt, 115cm in der Apsis (ich sitze meistens in der Apsis), breit genug für notfalls zwei und mit knapp 2kg akzeptables Gewicht, vor allem für den Komfort.

    Das Innenzelt wäre beim ähnlichen Helsport Fjällheimen Superlight Camp2 sogar noch etwas länger und hinten höher, für zwei Personen auch eher geeignet, dafür hat es nicht die Möglichkeit, die Apsis vorne komplett zu öffnen. Braucht man, oder auch nicht...

    Ich habe das Lofoten Pro Camp 3, also ohne superlight, weil ich es für zwei Personen nutze, die doppelte Innenzelttür haben wollte und verschließbare Lüfter (für vier Jahreszeiten), dafür wiegt es auch ein gutes Kilo mehr.

    Ich denke, mit einem Helsport wirst Du nichts falsch machen, ich habe mit zwei Helsport-Zelten sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich habe keins aus der Superlight-Serie, aber hier ist eine ausführliche Testbesprechung.
    Bei Deiner Größe ist wohl das Fjellheimen Superlight Camp2 eine gute Wahl.

    Gruß,

    Claudia

    P.S.: zur Reisezeit, für einen Anfänger und nicht ganz so leistungsfähigen ist es wohl besser, in der Hauptreise(und Mücken-)zeit zu bleiben. Nur dann sind auch die Sami da und verkaufen entsprechend Lebensmittel und können im Notfall helfen.
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    574

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #88
    Super, Danke Waldhexe....Ja das hab ich auch noch auf dem Schirm, der Link ist übrigens Super wo der Test drinnen ist! Auch schön erklärt was es mit den hohen Wassersäulen auf sich hat!

    Mal schaun, ich schlafe mal noch ein zwei nächte darüber
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  9. Dauerbesucher
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    932

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #89
    Zitat Zitat von Waldhexe Beitrag anzeigen
    Wenn Dir das Exped Cetus zu niedrig ist, was spricht dann z.B. gegen das Helsport Lofoten Superlight Camp 2? 220cm Innenzeltlänge, 105cm Sitzhöhe im Innenzelt, 115cm in der Apsis (ich sitze meistens in der Apsis), breit genug für notfalls zwei und mit knapp 2kg akzeptables Gewicht, vor allem für den Komfort.

    Das Innenzelt wäre beim ähnlichen Helsport Fjällheimen Superlight Camp2 sogar noch etwas länger und hinten höher, für zwei Personen auch eher geeignet, dafür hat es nicht die Möglichkeit, die Apsis vorne komplett zu öffnen. Braucht man, oder auch nicht...

    Ich habe das Lofoten Pro Camp 3, also ohne superlight, weil ich es für zwei Personen nutze, die doppelte Innenzelttür haben wollte und verschließbare Lüfter (für vier Jahreszeiten), dafür wiegt es auch ein gutes Kilo mehr.

    Ich denke, mit einem Helsport wirst Du nichts falsch machen, ich habe mit zwei Helsport-Zelten sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich habe keins aus der Superlight-Serie, aber hier ist eine ausführliche Testbesprechung.
    Bei Deiner Größe ist wohl das Fjellheimen Superlight Camp2 eine gute Wahl.

    Gruß,

    Claudia
    Wenn du dir sicher bist, dass du auf Dauer nur alleine unterwegs bist, ist die 2er-Version sicherlich ideal. Falls du doch auch mal zu zweit unterwegs sein wirst, wäre ein 3er-Zelt vielleicht auch eine Option. Auch solo wird man sich in einem Dreierzelt nicht unwohler fühlen als in einem 2er. Beim Abwettern freut man sich über den zusätzlichen Platz. Zu zweit lebt es sich in der 3er-Hütte aber auf jeden Fall angenehmer. Beim Helsport Lofoten SL-Zelt macht der Unterschied zwischen der 2er- und der 3er-Version nur gut das Gewicht einer Tafel Schokolade (120 gr.) aus, der zur jeweiligen Pro-Version aber ca. 1,2-1,3 kg.

    Beim Fjellheimen gibt es manchmal noch die 2017er-Version zu kaufen, die ist sogar 2,30m lang und vorne 5cm höher, trotzdem leichter als die aktuelle Version, weil das Innenzelt hinten schmäler und niedriger wird.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    574

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #90
    Also erst mal ganz dickes Dankeschön für die vielen Tipps und Empfehlungen für das Zelt. Ein Hilleberg wäre wohl wirklich teuer und schwer gewesen ( >3kg).

    Die Richtung zum Exped/Helsport hat mich letztendlich überzeugt. Aber hier hab ich gedanklich einige Schleifen gedreht. Letztendlich brauch ich kein Wellnessbunker. Es muss leicht mit genügend Platz zum schlafen sein. ich muss kochen können ohne Stiefel oder Rucksack raus stellen zu müssen. Eine Variante wo ich ausschließlich in der Abside sitze und Koche gibt es so oder so nicht.

    Daher habe ich mir das Helsport Lofoten Superlight pro 3 bestellt (ohne 3. Strebe) mit dem angegebenen Gewicht von 1,71kg. Hier ist das Verhältnis Gewicht/Platz meiner nach am besten.

    Vielen Dank für die Unterstützung
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  11. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.804

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #91
    Dann ist das hoffentlich das richtige für Dich.
    Ich habe lieber weniger Platz im Innenzelt und eine größere Apside bei schlechtem Wetter.

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    574

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #92
    Das ist glaube nicht so das Problem, wenn ich mehr Platz brauche läst sich ja da Innenzelt aushängen und müsste dann nicht die ganze Zeit auf den guten Unterboden des Innenzeltes sitzen. Bei 160m Breite sogar auf der Seite eventuell nur die Hälfte.

    Wenn das Wetter schlecht ist, ist es eh besser das Innenzelt seperat ein und aus zu hängen damit es trocken bleibt.

    Ein Footprint hätte ich so oder so noch mitgenommen, also bei beiden Zeltvarianten.


    Gruß Maik
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  13. Neu im Forum
    Avatar von Sausemann
    Dabei seit
    11.10.2018
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    8

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #93
    So vielen Dank für die Antworten.

    Ich schätze mit den Mücken muss ich es einfach drauf ankommen lassen.
    Dann hoff ich mal das es nächstes Jahr Mitte August schon den ein oder anderen Frost gegeben hat und mich die A....Geigen in Ruhe lassen.
    Der Essensnachschub scheint ja gesichert.

    Vielleicht wird es dann sowieso Schottland Cairngorms, ein potentieller Mitwanderer ist da total begeistert und zeitlich (dann Mai) würde es besser passen.
    Aber am liebsten natürlich alles beides

    Viel Erfolg beim Zeltkauf Pfiffie

    Viele Grüße
    Der Sausemann

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)