Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 216
  1. Erfahren

    Dabei seit
    30.01.2016
    Ort
    Österreich / Niederösterreich
    Beiträge
    470

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    ad. Entzug von Salzen und Mineralien: das ist natürlich richtig aber auch völlig vernachlässigbar, da wir davon ausgehen können, dass der OP dies über Nahrung zuführt. Das wäre nur von Interesse, wenn über längere Zeit nur getrunken würden.
    www.lustwandler.at
    Trekking in Schweden, Norwegen und Island
    Letzte Tour: Gränsleden – Nordkalottleden – Narvikfjell (Ritsem – Riksgränsen)

  2. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.007

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Da ich sehr viel schwitze habe ich wie gesagt sowieso schon vorgesorgt. Mir reicht auch so die Info das man im ungünstigen Fall ohne große Probleme das trübe Zeug trinken kann. Schauen werd ich natürlich immmer nach was klarem.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  3. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.007

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Ich hänge gerade noch über meiner Packliste und versuche sie zu Optimieren, was nicht ganz einfach ist. Daher würde ich den Gedanken gerne mit Euch teilen.

    Die meisten sorgen machen mir immer noch wegen Kälte und Regen im Juli.
    Daher hab ich mir folgendes Setup ausgedacht:


    Keine Jacke (hab nur die eine mit Fleeceinlet), dafür eine Softshellweste (Winddicht)
    2 Pullover /Fleece (statt einen, 2 um am Campplatz was trockenes zu haben)
    2 Polos
    Wathose mit ausgelösten Neoprenfüßlingen (Neoprenfüßlinge für Furten mit Crocks), die Wathose geht bis zur Brust (Latzhose) und ich schwitze darin nicht so wie in einer normalen Regenhose (Nachteil, sie läst sich nur ohne Schuhe anziehen, könnte ich aber mit leben)

    Die Wathose wiegt 200g mehr wie die Regenhose spare aber 100g weil ich dadurch die Gamaschen zu hause lassen kann. Die Wathose ist sehr derb und extrem Robust.

    Dazu eine stink normale billige Regenjacke 500g, statt einem Poncho 700g (vorsicht Gewichtsangaben sind von 6xl Sachen)


    Tagsüber hätte ich also folgende Szenarien:

    Sonne und warm: Polo-dünne Trekkinghose

    Sonne warm und windig: Polo-Softshellweste und/oder Fleecepullover-eventuell die dicke Trekkinghose

    Regen-warm-windig:Polo-Regenjacke-Wathose ohne alles

    Regen-kalt -windig: das komplette Programm: Polo-Fleece-Softshellweste-Regenjacke-Wathose-eventuell noch eine Hose
    drunter ziehen

    wenn ganz schlimm wird (schneeregen oder schnee) die zweiten Pullover anziehn


    Was meint ihr? Ist das zu Riskannt oder könnte das aufgehen? Die Wathose geht ja bis zur Brust, ist absolut Winddicht und wärmt zusätzlich bis zur Brust. Ich muss das Rucksackvolumen senken und die Normale Funktionsjacke würde richtig viel platz weg nehmen. Ich würde die gerne einsparen und mit kleineren Kleidungsstücken besser Variieren. Außerdem stinkt die wenn die ein einziges mal Naß wird und eine Nacht irgendwo rum liegt und die Schweißnähte sind ab gegangen.
    Geändert von Pfiffie (03.06.2019 um 18:08 Uhr)
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  4. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Ich muss das Rucksackvolumen senken und die Normale Funktionsjacke würde richtig viel platz weg nehmen. Ich würde die gerne einsparen und mit kleineren Kleidungsstücken besser Variieren.
    Also wenn Du Gewicht einsparen willst...
    Ich bin dort oben mit einer Kombi aus einer Trekkinghose und einer leichten Regenhose immer gut gefahren.
    Allerdings habe ich immer lange Unterwäsche mit (Shirt und Hose).
    Eine Wechselhose oder Gamaschen habe ich nicht dabei, geschweige denn eine Wathose.

    Wathose mit ausgelösten Neoprenfüßlingen (Neoprenfüßlinge für Furten mit Crocks), die Wathose geht bis zur Brust (Latzhose)...
    Die Wathose wiegt 200g mehr wie die Regenhose spare aber 100g weil ich dadurch die Gamaschen zu hause lassen kann. Die Wathose ist sehr derb und extrem Robust.
    Bei Crocks würde ich mir Sorgen machen, daß die Strömung sie mir beim Furten von den Füßen reißt. Aber meine Gartencrocks sind da, trotz Fersenriemen, auch nicht der Maßstab
    Wenn sie bei Dir sicher sitzen, wird es gehen. Andere machen es ja auch.
    Die Neoprensocken sind aber Luxus. Du stehst ja nur kurz im kalten Wasser, zumal auf dem Padjelantaleden.



    Keine Jacke (hab nur die eine mit Fleeceinlet), dafür eine Softshellweste (Winddicht)
    2 Pullover /Fleece (statt einen, 2 um am Campplatz was trockenes zu haben)
    Wirklich zwei Fleecepullis? Sind die so dünn?
    Statt einer Weste würde ich als Windbreaker immer eine Jacke, also mit Ärmeln, nehmen.
    Kann auch einfaches Mischgewebe (Baumwoll-Polyester) sein. So lange es nicht schifft, funktioniert das sehr gut und ist unter einem Rucksack, finde ich, sogar angenehmer als so mancher Synthetik-Softshell.


    Was ist mit Unterwäsche, Socken, Mütze, Buff, Handschuhe u.ä.?
    Geändert von sjusovaren (03.06.2019 um 20:43 Uhr)
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.11.2013
    Beiträge
    512

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Zitat Zitat von sjusovaren Beitrag anzeigen

    Bei Crocks würde ich mir Sorgen machen, daß die Strömung sie mir beim Furten von den Füßen reißt. Aber meine Gartencrocks sind da, trotz Fersenriemen, auch nicht der Maßstab
    Einspruch
    Ich quere auch seit mehreren Jahren in Crocs, auch in den reißenderen Flüssen des Sareks hat das einwandfrei funktioniert.
    Fersenband nutze ich, aber damit fühlt sich der Schuh auch sicher an.

    Ich würde ebenfalls nicht im Traum dran denken eine Wathose mitzunehmen.
    Auf dem Padjelantaleden dauerte die längste Querung bei mir knapp unter ner Minute, das ist nun wirklich überhaupt kein Problem. Das Wasser kam nicht mal übers Knie, das war wie stinknormales Weiterlaufen.
    Mach dir da mal keinen Stress drüber.

    Grüße
    Daniel
    Auf meinem Blog Longing for the Horizon:
    Sarek 2018 / Padjelantaleden 2017 / 4500km Radtour Berlin-Nordkapp 2017 / Kungsleden 2015 / Kungsleden 2014 / Israel-Hike 2014 und viele kleinere Radtouren (Berlin - Kopenhagen / Prag - Berlin etc.)

  6. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.007

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Hoffe das ist nicht falsch rüber gekommen. Die Wathose ist quasi die Regenhose, die wird nicht zum querren benutzt sondern angezogen bei Regen und starken Wind .

    Die Füßlinge wollte ich anziehn wegen dem kalten Wasser und bissel zusätzlichen Stoßschutz, aber sicher eher nice to have.


    Edit: Ja die Pullover sind sehr leicht und trocknen Extrem gut, da hab ich für wenig Geld wirklich was gutes bekommen. Langarm muss ich noch überdenken, könnte wegen der Mücken schon von Vorteil sein, müsste aber ein Fleece auch schon reichen. Für 30°+ und Mücken hab ich keine Alternative, allerdings würde ich dann die Arme mit Mückenmittel einreiben
    Geändert von Pfiffie (04.06.2019 um 07:09 Uhr)
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    947

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Hüte dich vor Overthinking!
    Klamotten für warm, kalt und Regen reichen!
    jeweils eine Garnitur reicht!
    Wathose ist Quatsch!
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  8. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.007

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    Hüte dich vor Overthinking!
    Klamotten für warm, kalt und Regen reichen!
    jeweils eine Garnitur reicht!
    Wathose ist Quatsch!

    Nein, alles gut, ist nur der Feinschliff was ja auch die Essensliste betrifft. Ich mach mich da nicht wirklich verrückt, die Vergangenheit hat nur gezeigt das verschiedene Ansichten die man bekommt zu einer besseren Entscheidung führen

    Ich denke ich sollte es vielleicht wirklich sagen wie meine Route aussieht, obwohl mir definitiv davon abgeraten wurde. Ich werde ja in Ritsem starten, laufe aber von Gisures nach Staluokta über das Ruotesvagge und Allakavagge. Von Staluokta dann den Padjelantaleden weiter. Also einen recht schönen Abzweiger.

    Die Wathose ist meine Regenhose, die ist nicht schwer, aber Robust und geht über die nieren. Wäre vll zu überlegen die normale Trekkinghose daheim zu lassen und gleich mit der dünnen zu laufen und wenn nötig die Wathose dann drüber. Seh ich ein das 3 Hosen zu viel sein könnte.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  9. Gerne im Forum
    Avatar von NF
    Dabei seit
    23.02.2019
    Beiträge
    68

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Ich denke ich sollte es vielleicht wirklich sagen wie meine Route aussieht, obwohl mir definitiv davon abgeraten wurde. Ich werde ja in Ritsem starten, laufe aber von Gisures nach Staluokta über das Ruotesvagge und Allakavagge. Von Staluokta dann den Padjelantaleden weiter. Also einen recht schönen Abzweiger.

    Ich habe jetzt nicht alles mitverfolgt (sorry wenn du das schon irgendwo geschrieben hast): Wie lange planst du für den "Abstecher"? Ist ja doch ne ganz ordentliche Strecke ohne Hütten und Rückzugsmöglichkeiten.

  10. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.007

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Zitat Zitat von NF Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt nicht alles mitverfolgt (sorry wenn du das schon irgendwo geschrieben hast): Wie lange planst du für den "Abstecher"? Ist ja doch ne ganz ordentliche Strecke ohne Hütten und Rückzugsmöglichkeiten.
    Du hast nix überlesen, ich hatte es nicht geschrieben. Ich plane dafür 10 Tage ein (incl. Ruhetage), sicher ist es viel schneller zu schaffen. Ab ich habe ja Zeit, eventuell mit Tagetourabstecher auf den Mikkajegna zum Beispiel. Laut meinen Karten sind es ca. 90km, bei meiner Orientierung eher 100 .
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  11. Gerne im Forum
    Avatar von NF
    Dabei seit
    23.02.2019
    Beiträge
    68

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Du hast nix überlesen, ich hatte es nicht geschrieben. Ich plane dafür 10 Tage ein (incl. Ruhetage), sicher ist es viel schneller zu schaffen. Ab ich habe ja Zeit, eventuell mit Tagetourabstecher auf den Mikkajegna zum Beispiel. Laut meinen Karten sind es ca. 90km, bei meiner Orientierung eher 100 .
    Nicht schlecht. Ich hatte halt irgendwie in Erinnerung, dass du wegen Gepäck möglichst viel Hütteninfrastruktur wolltest - deshalb habe ich nachgefragt.

    Mihkajiegna ist der Gletscher, sicher, dass du darauf willst?
    Oder meinst du den Mihkatjahkka (1735m)? Letztgenannter könnte wegen der Mihkajahka (Abfluss des Gletschers) problematisch sein, da dieser gefurtet werden müsste. Laut Grundsten kritisch. Wir waren deshalb letztes Jahr auf dem Svarta spetsen - Wegen mehreren Kilometern auf Blockfeldern allerdings recht anstregend (gilt aber für die meisten Gipfel im Sarek).

    Viel Spaß

  12. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.007

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Zitat Zitat von NF Beitrag anzeigen
    Nicht schlecht. Ich hatte halt irgendwie in Erinnerung, dass du wegen Gepäck möglichst viel Hütteninfrastruktur wolltest - deshalb habe ich nachgefragt.

    Mihkajiegna ist der Gletscher, sicher, dass du darauf willst?
    Oder meinst du den Mihkatjahkka (1735m)? Letztgenannter könnte wegen der Mihkajahka (Abfluss des Gletschers) problematisch sein, da dieser gefurtet werden müsste. Laut Grundsten kritisch. Wir waren deshalb letztes Jahr auf dem Svarta spetsen - Wegen mehreren Kilometern auf Blockfeldern allerdings recht anstregend (gilt aber für die meisten Gipfel im Sarek).

    Viel Spaß
    Richtig der Gletscher, möchte bei Skarja über die Brücke und quasi ein Stück zurück das Zelt aufbauen und am nächsten Tag mal da hoch. Es geht dabei aber nicht um eine Gletscherbewanderung, da geh ich bestimmt nicht drauf . Oder eben irgendwo wos mir grad gefällt...ist ja jetzt nur reine Theorie, vll bin ich auch so kaputt das ich rumliege und nix Tagestour mache.

    Deine Erinnerung ist richtig, letzes Jahr hatte ich ja sogar das Zelt ganz zu Hause gelassen, weil ich mich dabei nicht gut fühlte. Nun ist aber viel Zeit vergangen und ich habe viel gemacht und bin wesentlich Fitter als letztes Jahr. Nach dem Probetragen konnte ich das Tourgewicht von 22-25kg hier über 20km schleppen ohne große blässuren. Es steht also für 12-15km in Lappland nix im Weg. Hier sind für 10 Tage essen eingerechnet, wobei die Müsliportion mit 100g mind. auf 170 erhöht werden muss
    Ich werde dann auch nach den 10 Tagen die Infrastrukturen mehr nutzen wenn ich zurück auf dem Padjelantaleden bin. Es muss dies Jahr klappen, ich kann mich davon nicht mehr abbringen.

    Grüße Maik
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  13. Gerne im Forum
    Avatar von NF
    Dabei seit
    23.02.2019
    Beiträge
    68

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Na dann: Ganz viel Spaß!!!

  14. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.007

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Zitat Zitat von NF Beitrag anzeigen
    Na dann: Ganz viel Spaß!!!
    Danke

    Grüße Maik
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  15. Erfahren
    Avatar von Bresh
    Dabei seit
    18.10.2014
    Ort
    Dreiländereck
    Beiträge
    167

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    ich wünsche dir viel Spaß und genieß die Zeit!
    Lass dich nicht verrückt machen im vornherein und höre auf den Bauchgefühl auf der Tour.. dann wirds schon ne tolle Runde werden!
    Mein Tourtagebuch --->www.bresh.eu<---

  16. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.007

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Danke Bresh


    Im schwedischen Outdoorforum kann man lesen das 2020 der STF nicht mehr die Bootsüberfahrt Ritsem-Änonjalme anbietet. Fraglich wie es dann nächstes Jahr aussieht. Kebnats weiter südlich bleibt aber wohl, wundert mich aber nicht, da gibt es ja ausschließlich STF Hütten.

    Hier ein Link zu den Artikel: https://www.nsd.se/nyheter/avslojar-...nm5141604.aspx
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  17. Erfahren
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    373

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Im schwedischen Outdoorforum kann man lesen das 2020 der STF nicht mehr die Bootsüberfahrt Ritsem-Änonjalme anbietet. Fraglich wie es dann nächstes Jahr aussieht. Kebnats weiter südlich bleibt aber wohl, wundert mich aber nicht, da gibt es ja ausschließlich STF Hütten.

    Hier ein Link zu den Artikel: https://www.nsd.se/nyheter/avslojar-...nm5141604.aspx
    Oh, dann wird's einsam(er) auf dem Padjelantaleden. Komisch, der STF hat doch da drüben Hütten (Akka, Vaisaluokta, Kutjaure...)? Oder wollen die (buchstäblich) BLT ins Boot holen, die müssten da doch auch interessiert sein? Oder mit so einer Ankündigung Geld von den Gemeinden (Gällivare, Jokkmokk) "erpressen"?

  18. AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Zitat Zitat von Ljungdalen Beitrag anzeigen
    Oh, dann wird's einsam(er) auf dem Padjelantaleden. Komisch, der STF hat doch da drüben Hütten (Akka, Vaisaluokta, Kutjaure...)? Oder wollen die (buchstäblich) BLT ins Boot holen, die müssten da doch auch interessiert sein? Oder mit so einer Ankündigung Geld von den Gemeinden (Gällivare, Jokkmokk) "erpressen"?
    Sie hoffen schon, dass jemand anders die Routen uebernimmt. STF ist halt kein Bootsunternehmen und die haben eigentlich auch nicht die richtige Kenntnis oder die Leute.

  19. AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    OT: Der Artikel strotzt nicht gerade vor journalistischer Sorfaltspflicht...
    Auf Utsidan wird die Angelegenheit recht ausführlich diskutiert. Die Anforderungen an den Kapitän für das Schiff sind sicher mit ein Punkt (Sara die hier auch aktiv ist, hat das dort erwähnt). Es gibt eine Grenze von 12 Personen für eine "kleine" Bewilligung, die sicher preiswerter ist und mit der sich mehr Personen finden, aber für so ein grosses Schiff wie die Storlule dürfte das nicht ganz einfach sein.
    Mal schauen was sich ergibt, ich bin zuversichtlich dass sich auch in Zukunft eine zufriedenstellende Transportmöglichkeit ergibt.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  20. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    629

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    Hab hier lange nicht reingeschaut, und war jetzt echt erstaunt über die Wandlung der Pläne.

    Aber alles ist gut, du hast ja viel Zeit und kannst immer umplanen.

    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Ich denke ich sollte es vielleicht wirklich sagen wie meine Route aussieht, obwohl mir definitiv davon abgeraten wurde. Ich werde ja in Ritsem starten, laufe aber von Gisures nach Staluokta über das Ruotesvagge und Allakavagge. Von Staluokta dann den Padjelantaleden weiter. Also einen recht schönen Abzweiger.
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Es muss dies Jahr klappen, ich kann mich davon nicht mehr abbringen. Grüße Maik
    Ich finde es immer wieder lustig, was der Name Sarek doch für eine Anziehung ausübt. Ich hab so oft gesagt, es gibt so viele schöne Ecken, die deutlich einsamer sind als der Sarek. Trotzdem... nun sind wir das erst Jahr ohne Hund unterwegs und wo zieht es uns hin.. Einmal darfst du raten.

    LG Andrea

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)