Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 215
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    964

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #41
    Also für ein Zelt hab ich mich jetzt schon entschieden, ob es mit kommt oder nicht. Derzeit kommt es aber mit was viel mehr Training bedeutet. Bedeutet auch das mein altes Zelt ausgedient hat und ist sowieso mit 4,1kg viel zu schwer und der Boden löchrig nach über 10 Jahren.

    Nur komme ich aus meiner Brainschleife nicht mehr raus. Am liebsten würde ich mir das Akto oder Soulo Format kaufen und sowieso Hilleberg gerade was den Boden betrifft und den Aufbau. Der Nachteil ist, liegefläche sehr klein und nur eine Abside. Mit einem 100l Rucksack und Stiefeln Schuhgröße 50 ist die Abside voll und zum Pinkeln müsste ich alles in den Regen raus stellen um raus zu kommen.

    Die nächste Schleife ist das mir einige Formate wie das Wickiup zum Beispiel viel zu zart beseidet sind und auch der Boden nicht viel aushält. Bei meinem Gewicht brauch ich nicht lange warten bis das Wasser unten durchdrückt.


    Jetzt bin ich unabhängig vom Preis, beim Allak gelandet. Es ist mit 3,3kg doch noch recht schwer bringt aber wohl alles mit worüber ich mir sorgen mache, vom Gewicht abgesehen.

    Ich will jetzt keine Zeltberatung, würde mich aber interessieren was ihr denkt darüber? Tarptent, Vela etc. hab ich alles schon durchgespielt, fühle mich hier aber nicht sicher genug. Das Aktoformat ist einfach zu klein.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  2. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.377

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #42
    Pfiffie, wozu brauchst du einen 100l-Rucksack.
    Das Allak ist zu kurz, oder? Nimm was Leichtes, wirklich... stehen doch auch alle naslang Hütten rum in Nordschweden, da kannst du dich ggfs. retten.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    964

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #43
    naja Diagonal müsste es passen, is ja für 2 Personen

    Glaub mir, der Rucksack ist voll, er war schon voll ohne Zelt und Matte. Aber da gibts auch Optimierungsbedarf, mach ich jetzt auf den Probetouren im Winter

    Aber 2kg währen mir lieber
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  4. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.377

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #44
    Also ich finde das Chinook nach wie vor sozusagen das optimale Zelt... kannst das Zweier nehmen, so viel gibt sich das nicht. (dann eher mal die dritte Stange weglassen - aber gerade das macht es so praktisch) (ich lass das Verb mal weg - "ist" klingt so endgültig )

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    923

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #45
    100L Rucksack auf dem Padjelanta? irgendwas stimmt da nicht!
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  6. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.902

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #46
    Ich finde das Allak unpraktisch und zu schwer im Fjäll. Ich war dort schon mit verschiedenen Zelten, u.a. mit einem Hubba Hubba HP. Ich empfinde dort ein Tunnelzelt mit großer Apside als das optimale. Der Vorteil von Zelten wie dem Allak ist lediglich die Querlüftung durch zwei Türen, aber alleine hast Du Deinen Kram in der einen Apside, die dann zu klein ist zum kochen.
    Daher werfe ich mal das Exped Cetus Ul ins Rennen. Das wäre für mich bei Deiner Größe ein Favorit. Leichter und billiger als das Allak. Ich habe zwei Zelte von Exped (Venus DLX und Pegasus), ein weiteres (Orion extreme) kenne ich sehr gut und bin begeistert von der Qualität und vor allem der sehr guten Ausstattung der Exped-Zelte, auch in Details. Die Leute von Exped denken einfach mit!

    Alle naselang eine Hütte kommt übrigens nur, wenn man entsprechend schnell unterwegs ist. So wie ich Pfiffie verstanden habe, gehört er zu den Outdoorern die eher trotz körperlicher Beschwerden/Handicaps unterwegs sind - so wie ich auch.
    Ich würde daher auf dem Padjelantaleden auf jeden Fall ein Zelt mitnehmen, ohne hat man zwar weniger Gepäck, aber manche Etappen sind knackig (ich fand z.B. das Taradalen beschwerlich!).
    Mein Rat wäre, geh es wirklich gemütlich und mit Genuss an, nimm Dir mindestens zwei Wochen (besser etwas mehr) Zeit, mach ca. alle drei Tage einen Ruhetag, entrümple Deinen Rucksack (mir reichen 55l), kauf soviel wie Lebensmittel möglich an den Hütten, rede mit den Sami und, das würde ich beim nächsten Mal machen, lauf von Kvikkjokk nach Ritsem, nicht umgekehrt, so steigert sich die Landschaft mehr.
    Viel Spaß!

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  7. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.902

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #47
    Hier meine Fjäll-Packliste, geschlechtsneutral bereinigt, für mich bewährt und mit Komfort:

    Kleidung:
    drei Funktionsunterhosen
    zwei paar Falke Wandersocken
    zwei Merino-T-Shirts
    ein langärmeliges Zipp-Shirt (auch zum Schlafen)
    eine leichte lange Unterhose (auch zum Schlafen)
    ein dünner Fleece-Pulli
    eine Fleece-Weste
    eine Wanderhose (bewährt hat sich Softshell)
    eine leichte Hose für abends (ich mag in der Hütte nicht mit der langen Unterhose rumlaufen)
    leichte Regenhose
    Goretex-Jacke
    Mütze
    Sonnenmütze
    Fleece-Handschuhe
    Crocs (zum Furten mit Einmachgummi-Sicherung)
    Sealskinz-Socken zum Furten


    Ausrüstung:
    Deuter Aircontact 45 +10l mit Regenhülle
    Zelt
    NeoAir
    Exped Airpillow light
    gekürzte dünne Evazote-Matte als Sitzmatte
    Exped Comfort 600
    Hüttenschlafsack Seide
    Trangia mit einem Topf
    Spiritus 1l
    2 Mini-Bic-Feuerzeuge
    Spüllappen
    Outdoor-Allzweckseife (Geschirr + Kleidung)
    Löffel
    Falttasse
    0,75 PET-Wasserflasche mit Nuckelverschluss (Trinkflasche + Dusche)
    3l Platypus Faltwassersack (Wasservorrat im Lager)
    Mini-Schweizer-Taschenmesser
    Photon Microlight
    kleines Erste-Hilfe-Set (1 Verbandspäckchen, 1 kleine Kompressionsbinde, 1 große Wundauflage, Pflaster, Blasenpflaster, Signalpfeife, Aludecke, Schmerzmittel, Immodium)
    Handy (obwohl überwiegend kein Empfang)
    Trekkingstöcke
    Karte und Kompass
    Ebook-Reader Tolino Vision
    Sonnenbrille
    Ersatzbrille

    Pflege und Hygiene:
    Schäufelchen
    Klopapier
    kleines Handdesinfektionsmittel
    kleine Müllbeutel
    Mini-Waschzeug
    Kunstfaser-Handtuch
    Mini-Tube Sonnencreme
    Mückenspray
    4 Wäscheklammern
    Geld + Kreditkarten, Reisepapiere
    Ausweise (Pass, DAV, DJH)

    Lebensmittel (für max. drei Tage, dann „Shopping“ in der Hütte):
    Müsli
    Milchpulver
    Kaffee
    Knäckebrot
    Tubenkäse
    Schokolade
    Müsliriegel
    Nüsse
    Trockenobst
    Asia-Snack
    Pasteria
    „warma Koppen“
    Instant-Kouskous
    Kakao
    Blaubärsuppe

    Summe mit Lebensmitteln für drei Tage etwa 18 kg.
    Zelt, leichte Matte, Tasse und Crocs sind außen angebracht, Wasserflasche und Spiritus in den Außentaschen.
    Geändert von Waldhexe (07.11.2018 um 10:58 Uhr)
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  8. Erfahren
    Avatar von Ljungdalen
    Dabei seit
    28.08.2017
    Ort
    MeckPomm & Hamburg
    Beiträge
    356

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #48
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    100L Rucksack auf dem Padjelanta? irgendwas stimmt da nicht!
    OT: Guck mal Pfiffies frühere Beiträge, Threads und Fragen, dann wird das vielleicht/hoffentlich klar. Bringt IMHO nichts, das hier nochmal zu analysieren. Soll er doch machen, er wird schon zu einer (für ihn) optimalen Lösung finden, in diesem Jahr war ja offenbar alles zufriedenstellend...

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    964

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #49
    Sachen hab ich definitiv weniger mit, aber bei mir ist alles sehr voluminös. Der Unterschied von mini S zu 6xl größen ist vom gewicht und Volumen her sehr enorm.

    Ich habe dies Jahr:

    Mütze
    Jacke
    2 Hosen (eine zum Wandern, die andere sehr Dünn für die Hütte)
    Fleecepullover
    2 Funktionspolos
    Merino oben lang
    3 Mriono kurz unten
    2 paar Schafswollsocken
    Regenhose
    Poncho
    Schlafsack
    Kocher
    Alutopf Primus
    Kopfkissenbezug (Fällt weg 2019)
    Spannbettlagen (Fällt weg 2019)


    Das wars bis auf den Kleinkram noch. Trotzdem ziemlich voll.

    Das Chinook schau ich mir an, ist ja ähnlich. Auf der einen Seite im Internet fehlen leider die genauen angaben zum Außenzelt, das ist merkwürdig. Wind bis 80km/h sollte es schon aushalten müssen


    Grüße Maik
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  10. Erfahren
    Avatar von Waldfex
    Dabei seit
    19.09.2010
    Ort
    Kloster Lehnin
    Beiträge
    193

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #50
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich unabhängig vom Preis, beim Allak gelandet. Es ist mit 3,3kg doch noch recht schwer bringt aber wohl alles mit worüber ich mir sorgen mache, vom Gewicht abgesehen.
    Das Allak ist von der Konstrution her ähnlich dem Staika. Unabhängig vom Gewicht ist es suboptimal bei Schlechtwetter. Wir haben dieses Jahr auf unserer Sarek-Tour das "Helsport Lofoten Superlight 3 Camp" bei recht widrigen Witterungsverhältnissen im Einsatz (starker böiger Wind, Regen, Schneeregen, Nachtfrost) und können nichts negatives sagen. Platz ist ausreichend, auch für größere Leute. Für zwei Personen fast überdimensioniert. Haben uns über die Jahre eh mehr auf Tunnelzelte orientiert. Das Platzangebot ist einfach unschlagbar.
    Hier gibt es aktuell ein Sonderangebot, incl. Footprint: https://www.tapir-store.de/helsport-...rlight-3-camp/
    Eventuell kannst du da einmal vorbei schauen, ist ggf. von deinen Heimatort nicht zu weit entfernt.

    Gruß Gert

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    923

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #51


    Nur mal so als Häppchen!
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    964

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #52
    Leipzig scheint mir nicht so weit weg! Werd dort mal anrufen und fragen ob sie eins aufgebaut haben oder aufbauen könnten. Bis auf die 3000mm Boden ließt es sich sehr gut! Allerdings könnte der Seiteneingang Probleme bereiten beim ein- und austieg.

    @Pielinen: wo ist das genau? Tarradalen oder der Aufstieg zur Gisureshütte würde ich mal raten
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  13. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.673

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #53
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Leipzig scheint mir nicht so weit weg! Werd dort mal anrufen und fragen ob sie eins aufgebaut haben oder aufbauen könnten. Bis auf die 3000mm Boden ließt es sich sehr gut! Allerdings könnte der Seiteneingang Probleme bereiten beim ein- und austieg.

    @Pielinen: wo ist das genau? Tarradalen oder der Aufstieg zur Gisureshütte würde ich mal raten
    Wegen des 3000mm-Bodens musst du dir eigentlich keine Sorgen machen. Der Boden ist silikonisiert und hält dadurch langfristig Wasser ab.

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    923

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #54
    Såmmarlappar, Tarratal
    Geändert von Pielinen (07.11.2018 um 13:45 Uhr)
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    964

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #55
    @Nunatak: Dann klingt das ja nicht schlecht, so würde das Zelt wirklich ausreichend sein.



    Ich bin mal gespannt auf den Padjelantaleden was da alles so passiert, das Bild verspricht auch schon viel

    Nach Leipzig könnte ich mit der EB sogar fahren....hmm bald ist auch Weihnachtsmarkt

    Grüße Maik
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  16. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.902

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #56
    Ja und was sagst Du zum von mir verlinkten Exped Cetus II UL?

    Ich hasse es, wenn auf meine Tipps nicht eingegangen wird!!!

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    964

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #57
    Oh, das tut mir leid Waldhexe völlig unter gegangen . Auf dem Handy ist ist alles recht klein. Das Zelt ist mit dem Hellsport vergleichbar, macht auf den ersten Blick einen etwas stabileren Eindruck. Für mich sind beiden halt Frontlader, also man kann nicht quer rein steigen ins Innenzelt. Muss ich mir mal vor Ort anschauen.

    Was die Etappenlängen betrifft hast du vollkommen recht, gerade nach Laddejakka 23km und nach 2/3el noch Bergauf und dann noch so 18er. Deswegen auch der Gedanke vll doch ein Zelt mit zu nehmen. Ich habe Insgesamt 3 Wochen Zeit, nach abzug aller Tage (Anreise und Hüttenziele) bleiben 7 Reservetage für alles mögliche, sogar für pampa wenn ich es mir zutraue.

    Ich hatte es ja in ner Privaten Nachricht mal erwähnt. Ich hab ein Buch aus Schweden das nennt sich "Im Wald". Der gute Mann ist Freitag Nachmittag 1 mal im Monat raus in die Pampa und hat dort im Zelt übernachtet und das hat er jeden Monat gemacht. Das hab ich mind. auch vor. Was dieses Jahr eventuell wirklich gefehlt hat war vll auch die Gewöhnung an den Rucksack...das will ich ausprobieren.



    Das Hellsport Reinsfjell Superlight 2 ist auch nciht verkehrt, vom Material her das gleiche und ist Quereinsteiger.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  18. Dauerbesucher
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    964

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #58
    Mal als Volumenvergleich noch.

    Eine Frauen Daunenjacke knüll ich zu einem Kloß, eine für mich ist so groß wie ein Basketball


    @Waldhexe: Den Comfort 600 hab ich auch, er ist nur im Schulterbereich bissel eng für mich. Dann habe ich noch den von Roberts, der ist angefertigt und für bis zu -7grad, wiegt aber auch 1,6kg leider. Ich plane derzeit mit dem Comfort 600 und würde eben in der Nacht zur Not das Merino und den Pullover anziehn um die 600g unterschied zu sparen.
    "Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss wie andere"

  19. Erfahren
    Avatar von TEK
    Dabei seit
    23.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    200

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #59
    Hallo Pfiffie,

    wenn Du ein Zelt mitnehmen möchtest, dann fallen mir spontan drei Punkte ein:

    1) Wenn das Zelt vor allem fürs Fjäll gedacht ist, dann würde ich auch für ein Tunnelzelt mit großer Apsis plädieren. Der große Stellplatz ist im Fjäll kein Problem. Tunnelzelte sind vom Gewicht-Raum-Verhältnis optimal. Die große Apsis finde ich gerade im Fjäll sehr komfortabel. Der Eingang ins Trockene ist dann übrigens seitlich.

    2) Aufgrund Deiner Größe und des Volumens Deiner Ausrüstung würde ich wohl auch eher ein Zwei-Personen-Zelt nehmen. (Allerdings sicher kein Drei-Personen-Zelt.)

    3) Ein Zwei-Personen-Zelt wiegt natürlich mehr als ein Ein-Personen-Zelt. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hast Du schon mal eine Tour wegen zu viel Schlepperei abgebrochen, oder? Ich würde daher an Deiner Stelle klar auf ein UL-Zelt setzen.

    Das Exped Cetus 2 UL und das Helsport Lofoten Superlight 2 (!) Camp finde ich daher als Vorschläge auch gut. Vielleicht gibt es ja noch ein ähnliches Zelt, das für zwei eigentlich etwas zu knapp bemessen ist und für Dich daher gerade recht. Mir fällt grad keins ein. Denke noch mal drüber nach.

  20. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    418

    AW: Padjelantaleden Fragen Antworten Rund um Ritsem/Kvikkjokk

    #60
    Zitat Zitat von Pfiffie Beitrag anzeigen
    Ich plane derzeit mit dem Comfort 600 und würde eben in der Nacht zur Not das Merino und den Pullover anziehn um die 600g unterschied zu sparen.
    Comfort 600 ist ein feines Teil und vollkommen ausreichend, wenn Du nicht gerade ganz am Rande der Saison und/oder auf Berggipfeln uebernachten willst.

    Taffi

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)