Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    19.02.2018
    Beiträge
    5

    Rota Vicentina im November / Dezember? Oder Alternative?

    #1
    Moin zusammen,

    ich habe tatsächlich wegen ein paar Zufällen noch zwei Wochen Urlaub, die ich dieses Jahr verbraten kann - allerdings zeitlich so im Rahmen zwischen 12.11. und 21.12. Bei der Suche nach einem netten Urlaubsziel bin ich auf die Rota Vicentina gestossen.

    Wenn man sich so die Klimatabellen anschaut, scheint das in der Algarve eigentlich noch ganz gemütlich zu sein - besonders, wenn man noch ein bißchen dabei wandern will. Mir schwebt da die Strecke zwischen Porto Corvo und Sagres vor, wie man sie z.B. bei entsprechenden "Self Guided Trekking" Anbietern findet, z.B: http://www.vicentinatravel.com/6---s...e-trails-walks

    Aber hier stellen sich dann für mich ein paar Fragen:
    • Hat jemand überhaupt Erfahrungen mit der Route zu dieser Jahreszeit? Ist das gut machbar?
    • Ich nehme an, das Zelt muss man hier nicht mitnehmen (ich weiß - grundsätzlich sowieso nicht erlaubt)? Oder hat da jemand andere Erfahrungen gemacht und es lohnt sich doch?
    • Sind Unterkünfte und evtl. Verbindungen (z.B. Lissabon -> Porto Corvo) zu dieser Jahreszeit noch verfügbar? (auf Kreta war das zu dieser Jahreszeit z.B. schon teilweise echt schwierig)
    • Meinen "weg von der Zivilisation"-Urlaub hatte ich dieses Jahr schon. Von daher hätte ich gar nichts dagegen, am Ende jeder Etappe in einem netten Dörfchen was Leckeres zu essen und irgendwo unterzukommen. Weiß jemand, ob das auch ohne Vorbuchung machbar ist? Oder macht es Sinn, eine Tour bei einem (möglichst lokalen) Reiseanbieter zu buchen?


    Ich kenne mich in der Gegend aktuell noch so gar nicht aus, aber vielleicht hat ja hier jemand Antworten oder Tips für mich. Falls die erste Frage direkt mit "nein" beantwortet werden kann, bin ich auch natürlich für Alternativ-Vorschläge offen


    Beste Grüße und schon mal vielen Dank für alle Antworten,

    /krischan

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Fabian485
    Dabei seit
    12.06.2013
    Ort
    -
    Beiträge
    790

    AW: Rota Vicentina im November / Dezember? Oder Alternative?

    #2
    Zitat Zitat von Krischan82 Beitrag anzeigen
    [*]Hat jemand überhaupt Erfahrungen mit der Route zu dieser Jahreszeit? Ist das gut machbar?
    Wir waren im Februar dort. Sollte von der Klimatabelle her in etwa die gleiche Wetterlage sein wie im Dezember. War gut machbar. Teilweise konnten wir sogar im T-Shirt laufen. Ich bin i.d.R. immer mit kurzer Hose gelaufen - bin allerdings auch nicht empfindlich was das angeht.

    Zitat Zitat von Krischan82 Beitrag anzeigen
    [*]Ich nehme an, das Zelt muss man hier nicht mitnehmen (ich weiß - grundsätzlich sowieso nicht erlaubt)? Oder hat da jemand andere Erfahrungen gemacht und es lohnt sich doch?
    Es lohnt sich schon. Allerdings gibt es auch etliche tolle und bezahlbare Unterkünfte in den Orten. Wenn du es also richtig gemütlich haben willst, dann ist das problemlos ohne Zelt möglich. In den Dünen zu zelten hat allerdings auch was.

    Zitat Zitat von Krischan82 Beitrag anzeigen
    [*]Sind Unterkünfte und evtl. Verbindungen (z.B. Lissabon -> Porto Corvo) zu dieser Jahreszeit noch verfügbar? (auf Kreta war das zu dieser Jahreszeit z.B. schon teilweise echt schwierig)
    Sollte kein Problem sein.

    Zitat Zitat von Krischan82 Beitrag anzeigen
    [*]Meinen "weg von der Zivilisation"-Urlaub hatte ich dieses Jahr schon. Von daher hätte ich gar nichts dagegen, am Ende jeder Etappe in einem netten Dörfchen was Leckeres zu essen und irgendwo unterzukommen. Weiß jemand, ob das auch ohne Vorbuchung machbar ist? Oder macht es Sinn, eine Tour bei einem (möglichst lokalen) Reiseanbieter zu buchen?
    Ja, sollte ohne Reservierung machbar sein. Falls wir mal im Hostel übernachtet haben, so haben wir das meistens tagsüber vom Handy gebucht.
    Leckeres Essen gibt es in jedem Ort. Unterkünfte sollten v.a. im Dezember gar kein Problem sein.

    LG
    Fabian

  3. Neu im Forum
    Avatar von MonsieurX
    Dabei seit
    25.08.2016
    Beiträge
    3

    AW: Rota Vicentina im November / Dezember? Oder Alternative?

    #3
    Hi, ich bin den Weg im November 2016 gegangen. An 9/10 Tagen immer tolles Wetter um 20°C, nachts allerdings sehr kühl. Das Zelt mitzunehmen habe ich hinterher bereut, weil nur 3x benutzt (aus Prinzip, nicht aus Notwendigkeit ). Du findest in jedem Ort ein Zimmer für 30€ inkl. Frühstück oder ein Hostelbett für weniger und wenn überhaupt habe ich auch erst am selben Tag online gebucht. Die Cafès und Restaurants haben auch fast alle auf.
    Wegen Busverbindungen guck mal auf https://www.rede-expressos.pt/, ist ein/der? Fernbusanbieter ab Lissabon.
    Wenn du Lust auf etwas Komfort und Genuss hast, dann lass das Zelt zu Hause und geh' mit leichtem Gepäck. Die Strecke macht auf jeden Fall Spaß!

  4. Neu im Forum

    Dabei seit
    19.02.2018
    Beiträge
    5

    AW: Rota Vicentina im November / Dezember? Oder Alternative?

    #4
    Zitat Zitat von MonsieurX Beitrag anzeigen
    Wenn du Lust auf etwas Komfort und Genuss hast, dann lass das Zelt zu Hause und geh' mit leichtem Gepäck.
    Genau das war der Plan

    Danke für eure Antworten. - das hilft mir wirklich weiter und klingt ziemlich genau so machbar, wie ich mir das vorgestellt hatte. Das Zelt hätte ich auch nicht aus Notwendigkeit mitgenommen, sondern weil's natürlich klasse ist, in so einer Umgebung zu übernachten - aber dafür schleppt man's natürlich dann auch immer mit sich rum. Naja, schau mer mal - vermutlich lasse ich das aber dann doch zu Hause.

    Ich werde mich nochmal ein bißchen umschauen, ob ich nicht doch sogar die Luxus-Variante nehme und eine Tour mit Gepäcktransport und vorgebuchten Hotels buche, aber dank eurer Antworten steht das Ziel auf jeden Fall jetzt fest

  5. AW: Rota Vicentina im November / Dezember? Oder Alternative?

    #5
    Moin,

    auch von mir: wenn dann ohne Zelt. In der Regel gibt es in jedem Etappenort günstige Unterkünfte inkl. Frühstück. Die Schlepperei kann man sich echt sparen.

    Ein minimaler Ausnahmefall: in Almograve hat es ein Youth Hostel, günstig aber eher maues Frühstück. Auch sonst ist das Angebot an Restaurants dort überschaubar, im Dezember evtl. sogar alles geschlossen. 2017 konnte man im Natura Maris Dunas Residence gut essen und frühstücken. Dort auch Übernachtungsmöglichkeit.

    Generell könnte es sein, dass im Dezember nicht alles geöffnet hat und die Fähre in Vila Nova nicht fährt. Da muss man dann die grosse Runde über die Brücke machen. Von Port Covo bis Odeceixe wird es sicherlich gar keine Probleme geben. Odeceixe unbedingt im Restaurante Chaparro essen, Hammer Küche.

    In Arrifana kann ich die Unterkunft von Kate wärmstens empfehlen: http://www.arrifanaretreat.com!

    In Vila do Bispo das Pure Flower Esteva Bed & Breakfast, tolle Unterkunft und 2016 frisch renoviert.

    2016 waren wir auch mit Zelt unterwegs, haben das 2017 dann aber gelassen. Beides hat seinen Reiz, aber wenn man alles mehr geniessen will, dann def. ohne Zelt.

    Anreise über Lissabon und mit https://www.rede-expressos.pt (Ab Lissabon Sete-Rios, kommt man für 20 Euro mit Taxi hin oder mit der Metro) nach wohin auch immer. Lohnen würde der Einstieg über Cercal do Alentejo, die Etappe nach Porto Covo ist sehr zu empfehlen. In Cercal ist das Casazul Mountain&Beach toll zum übernachten und im Restaurante Passarinho kann man gut essen.

    Zurück geht gut mit Bus oder ab Lagos mit Zug.

    Gruss,
    Westi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)