Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47

    Quilt (Blanket) und Isomatte - was passt, was nicht?

    #1
    Hallo,

    um Gewicht zu sparen, will ich mir einen Quilt / Blanket (https://www.gramxpert.eu/product/elite-quilt/) kaufen.
    Dazu soll dann auch gleich eine leichtere Isomatte dazu. Am besten finde ich die Insulated Xlite von Sea to Summit und mit Abstrichen die Exped Synmat UL, jede 183 lang, 55 bzw. 64 cm. (Neo Air kommt nicht in die Auswahl, die raschelt mir zu stark, und 51 cm ist mir eh zu wenig.) Die Exped passt für mich als Seitenschläferin von der Breite (MW) ideal, die STS finde ich aber angenehmer vom Liegen her.

    Frage 1: Passt diese Luftzellentechnologie der STS Insulated zu einem Quilt, oder ist das eher doof?

    Frage 2: Weil es heute bei Globi fiel, stimmt es, dass die UL-Modelle alle weniger warm sind (als angegeben)? Und muss ich hier beim Quilt nicht noch mehr Acht geben?

    P.S. Vorhanden ist schon eine Trangoword Comfort Air mit den Maßen 195*65*9 cm, Packmaß 37*23 cm, 870 gr., R-Wert 2,8.

  2. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.369

    AW: Quilt (Blanket) und Isomatte - was passt, was nicht?

    #2
    Wäre ganz gut, wenn du noch den Schlafsackfragebogen ausfüllst. Wenn wir nicht wissen, ob du ein Zelt benutzt und bei welchen Temperaturen du unterwegs bist, können wir schlecht sagen, was passt und was nicht

    Du hast natürlich Recht, mit Quilt ist die Isomatte noch wichtiger. Ein gleichmäßig gefüllter Schlafsack isoliert ja nach unten auch (wenn auch nicht effektiv.

    Wenn du noch eine dünne Evazote als Laken verwendest, erhöhst du die Isolation und gleichst die Struktur der Luftmatratze aus.

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47

    AW: Quilt (Blanket) und Isomatte - was passt, was nicht?

    #3
    Gerne doch, hab ihn aber etwas angepasst:

    Einsatzzweck und Prioritäten:
    • Alpen-Fernwanderung, im Rucksack. Für max. 25 % der 3 Monate im Zelt (vermutlich Tarptent o.Ä) eingesetzt, da wir sonst in Hütten übernachten.
    • Nur als Ersatz zur vorhandenen komfortablen Isomatte für diesen Zweck.
    • Temperatur: Maximal 0 Grad. Nur im Sommer.
    • Möchte eine Matte, keine Kombi mit Torsomatten oder so.
    • Kombi mit Quilt / Blanket wichtig. Auf Matte kommt ein Bezug, vermutlich altes Seideninlet.
    • Gewicht matters!! Dennoch muss der Komfort stimmen. Mindestens 55 cm Breite müssen es sein! Und so komfortabel, dass meine Hüften nicht nach 3 Stunden lahmen, was mir schon bei einer selbstaufblasenden TAR 5 cm passiert.
    • Neoair & ähnlich raschelnde Dinge gehen nicht.

    Statur & Kälteempfinden:
    • 164 cm, 68kg, Frau über 50
    • Seitenschläferin, die Platz für angezogene Beine und breitere Schultern braucht.
    • mir ist fast immer warm

    Wieviel Geld willst du ausgeben?
    Soviel es braucht

    Bisherige Favoriten Sea to Summit Ultralight Insulated Mat Isomatte regular oder Exped Synmat UL. Auf ersterer lieg ich super, wäre mir aber nichts für richtigen Camping-Urlaub, weil andere Positionen da nicht toll sind, zum Boden durchdrücken.
    Gewicht finde ich gut, frage mich nur, ob das System mit Quilt funktioniert, oder ob die einzelnen Mattenpunkte nerven.

    Na, dann bin ich auf eure Expertise gespannt. Danke!
    Geändert von Bch (10.10.2018 um 21:14 Uhr)

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    05.05.2016
    Ort
    Nordschwarzwaldrand
    Beiträge
    94

    AW: Quilt (Blanket) und Isomatte - was passt, was nicht?

    #4
    Hi, habe etwa deine Maße, bin Seitenschläferin mit abgewinkelten Beinen und benutze Exped Synmat UL 7 S plus cumulus Quilt 400 plus 7 Elemente der z-Lite, gesamt etwa 1,1 kg. Da passiert mir bis in leichte MinusGrade nix. Alles kuschelig warm.
    LG u

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47

    AW: Quilt (Blanket) und Isomatte - was passt, was nicht?

    #5
    Zitat Zitat von agricolina Beitrag anzeigen
    benutze Exped Synmat UL 7 S plus cumulus Quilt 400 plus 7 Elemente der z-Lite, gesamt etwa 1,1 kg. Da passiert mir bis in leichte MinusGrade nix. Alles kuschelig warm.
    LG u
    Danke für die info, agricolina.
    Brauchst du die zlite Abschnitte unbedingt, wo die Exped doch eigentlich R 3,3 ausweist?
    Mit Gewicht und Packmaß lieg ich eh höher, weil es wegen Allergie nur ein Kunstfaser Quilt (Apex 200) sein kann.
    Lg und Danke Birgit

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    05.05.2016
    Ort
    Nordschwarzwaldrand
    Beiträge
    94

    AW: Quilt (Blanket) und Isomatte - was passt, was nicht?

    #6
    Hallo Birgit,
    die Z-Lite brauche ich wegen der Wärme eher nicht, habe sie aber als Back-up dabei, falls die Hundepfote doch mal in die Synmat einschlägt und ich ein Leck habe. Auf meinem Zelt Boden rutscht die Synmat auch ziemlich, da würden ein paar Silikontropfen aber helfen. Insgesamt finde ich die Kombi aber auch sehr bequem mit der Z-lite, zumal die Teile einfach wirklich fast nix wiegen. LG u

  7. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.369

    AW: Quilt (Blanket) und Isomatte - was passt, was nicht?

    #7
    Im ExpedWerkstattshop gibt es auch die Wintersynmats und die downmats günstig. Ich habe die Downmat UL 7, die auch bei Temperaturen deutlich unter Null noch viel Reserve hat. Ich empfinde die stärkere Isolierung nach unten mit Quilt als besonders angenehm.

    Ob die Seatosummit mit den kleineren Luftkammern für dich bequem ist , wirst du selbst ausprobieren müssen. Wenn sie bezüglich der Wärme oder der Struktur nicht 100 %ig überzeugt, kannst du das mit einer ganz dünnen Evazote sehr leicht (ca. 100g) ausgleichen. Noch leichter und kleiner ist eine dünne Aluschaunstoffmatte.
    Geändert von qwertzui (11.10.2018 um 11:40 Uhr)

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47

    AW: Quilt (Blanket) und Isomatte - was passt, was nicht?

    #8
    Zitat Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
    Ob die Seatosummit mit den kleineren Luftkammern für dich bequem ist , wirst du selbst ausprobieren müssen. .
    Ich finde sie vom Liegekomfort bequem, wurde jedoch bei Globi verunsichert, dass sie nicht warm genug sei. Und weil man mit dem Quilt ja anders auf der Matte liegt als mit den Schlafsack, also direkt mit dem Körper auf der Matte, ist die Struktur ja deutlich wahrnehmbarer.

    Danke für den Hinweis zu deiner Exped-Erfahrung.

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    29.01.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    47

    AW: Quilt (Blanket) und Isomatte - was passt, was nicht?

    #9
    Auch hier noch ein später Nachtrag.
    Ich hatte die Kombi Uber Lite L (die lange breite) und den GramXPert Elite Qulit im Alpeneinsatz letztes Jahr. Beides zusammen sehr komfortabel und nur knapp 1 Kilo. Aber total okay, auch bei höheren Biwaks. Musste nur die Straps um die Matte wickeln, damit es nicht reinzog. Benutzt habe ich aber immer ein Seideninlet (das ich eh für die Hütten dabei hatte), sonst wär mir das zu viel Plastik-Gefühl. Der Quilt hat mir als Daunenallergikerin auch in Gasthäusern gute Dienste getan.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)