Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 91
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    689

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #21
    Ich nutze des Samsung S8, wobei ich mir diesmal allerdings eine Handyversicherung für 5EUR/Monat dazu gebucht hatte. Die Liste der Smartphone, die bei mir kaputt gegangen sind, ist lang: Samsung S5 compact, Sony Z3compact, 2x Z3 groß, Blackberry Priv.

    Mit dem S8 bin ich zufrieden. Ich nehme es allerdings nicht mehr nur so in die Schwimmweste (das hat die Sonys gekillt), sondern mache eine wasserdichte Hülle drum, obwohl es eigentlich gegen eintauchen geschützt sein. Doppelt hält aber besser. Einige habe schon beim Wassersport mit Wassereinbruch in die eigentlich wasserdichten Hüllen zu kämpfen gehabt - liest man in den Foren und ist mir auch schon passiert, dass man nachlässig beim verschließen war. Da ist die doppelte Sicherheit besser.

    Es fotografiert gut. Durch die Goretx-Membran über Lautsprechern und Mikrofon kommt ttasächlich kein Dreck ran. Das Format ist klasse. Durch das fast randlose Display hat man viel Fläche und gleichzeitig hat das Phone echtes Hosentaschenformat.

    Acht Monate hält es jetzt schon... Den Rekord hält allerdings mein altes Huawei, das ich jetzt allerdings nur noch als Backup mit dabei habe.

  2. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.503

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #22
    Das Z3 compact hat genau da schlapp gemacht wo es bzgl. Outdoor "dumm" ausgestattet war: Wie kann man nur auf ein Smartphone das man für Outdoor anpreist mit einer Glas-Rückwand versehen? Würde die nicht nach dem letzten Sturz in feinste Splitter bröseln - diesen Thread würde es gar nicht geben.

    Ich hab auch schon wg. zwei Smartphones überlegt.
    Aber a) ist das wieder eine Sache mehr um die man sicher kümmern muß, wo man was bedenken muß, b) Top-Performance (Kamera) dann gerade im Urlaub missen, sonst aber gewohnt sein? c) nachhaltig halt auch nur wenn tastächl. wenn bei Outdoor öfter was kaputt ginge.
    Bin auch in der glücklichen Lage für ein gutes Gerät nicht viel zu zahlen (Vertrag mit Firmenkonditionen - das XZ1 fällt da in die günstigste Kategorie und kostet mich somit nicht mehr als ein einfacheres/billigeres Gerät; im Vergleich zum Tarif ohne Gerät 161,90 EUR mehr in 24 Mon.)

    Also hab ich mich für ein - etwas besseres - Smartphone entschieden.
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  3. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.503

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #23
    Huawei Mate 10 Pro

    sicher ein Top Gerät, käme mich knapp nen Hunderter teurer als das XZ1c ...aber das ist ja fast so groß wie mein Fernseher

    OT: auf den Locus hab ich bisher immer ohne Maps gefunden


    Samsung Galaxy S8

    ist ja fast ebenso groß sie das Mate 10 Pro.
    Ich liebe die Größe meines Z3compact - also 4,6" ...da ist 5,8" einfach zu weit weg.
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  4. Erfahren

    Dabei seit
    15.12.2012
    Beiträge
    468

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #24
    Wenn du was wirklich kleines suchst (2.5" ) - es gibt jetzt das "kleinste Outdoor Smartphone der Welt:" link

    Habs aber noch nicht probieren können.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    336

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #25
    wie gesagt, ein gebrauchtes Galaxy S5, hat Wechselakku, brauchbare Kamera und ne ordentliche Laufzeit - und eine Plastik-Rückseite. Bildschirm ist groß genug. Als 2. Handy für unterwegs meine Wahl.

  6. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Irgendwo in Thüringen, ich hab keine ahnung
    Beiträge
    1.218

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #26
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Ich habe nur einen Tipp abgegeben. Ein iPhone Bashing ist wenig hilfreich. Ein 6s habe ich nicht vorgeschlagen, wobei dieses mit dem SE fast baugleich ist und alles andere als unbenutzbar ist. Das würde ich mal neu aufsetzen.
    Ich habe hier kein iPhone bashing gelesen. Empfehlen würde ich trotzdem keinem ein iPhone *ausser* er lebt sowieso schon mit apple economy/produkten.

    Wann hast du das 6er den zuletzt benutzt? Ich bin nicht der einzige mit der empfindung und ich könnte dir sogar technisch erklären warum alte iphones grundsätzlich immer eine schlechtere wahl sind, aus benutzerperspektive. Aber du bezeichnest dich im selben post als DAU und gibst trotzdem weiter empfehlungen. Nun gut.

    Was das Huawei 10 pro jetzt bezüglich der überschrift für eine empfehlung sein soll weiss ich auch nicht. Das ist halt nur ein "standard" vertragshandy gerade.

    Für mich wäre es viel zu teuer, weil ich grundsätzlich keine guten erfahrungen mit huawei gemacht habe, was die hardware angeht. Im 400 euro segment gibts da gute alternativen. Ein PRO hinter dem handy, wo die light version nur die hälfte kostet, muss man wirklich nicht jedem empfehlen.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  7. Erfahren
    Avatar von highfish
    Dabei seit
    16.04.2014
    Ort
    Südheide
    Beiträge
    110

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #27
    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Danke.

    I-Phone ...irgendwie hab ich mal eine Abneigung entwickelt ...auch hab ich keinen Bock auf ne doch wohl größere "Umstellung".
    (Sind aber sicher inzw. gute Geräte. Meine Abneigung ist wohl eher begründet auf so machen I-Phone-Hype-Nutzer...)
    Die Eierföne sind schon schick, aber (natürlich) vor allem die Integration in die restliche Apfelwelt... Aber: da läuft kein Locus drauf! Das war für mich (trotz Mac-Book-mit-Begeisterung-als-PC-Nutzer) der Grund wieder zu Samsung S7 zurück zu wechseln!
    *Eine* App für Routen und Karte und Caches und (fast) alles was ich draußen machen will...

    Grüße!
    highfish
    it takes all kinds to make a world

  8. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.147

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #28
    S5 ist bei mir sehr unzuverlässig bzgl. Akku-Verbrauch. Eigentlich gut (4-5 Tage), aber dann ohne Vorwarnung Spontan-Entladung innerhalb eines Tages. Kürzlich lag ich im Zelt und wurde deshalb morgens nicht geweckt. Diese Entladungen habe ich auch zu Hause, wenn ich eigentlich garnichts damit mache.

  9. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #29
    Bei mir ging die ganze Überlegung in eine komplett andere Richtung als hier vorgeschlagen.

    IP-wasauchimmer gegen Wasser habe ich für unnötig erklärt. Selbst ein normales Handy hält auch mal regen oder Schnee aus, würde ich Wassersport betreiben käme das Ding einfach in eine wasserdichte Hülle, die elektrisch leitfähig ist. Somit ist das Handy auch in der Tüte bedienbar.

    Stossfest vergrössert das Teil nur, ohne wirklich Nutzen zu bringen. In einer Hosentasche untergebracht ist ein Handy gut genug geschützt, wenn man aussen rum eine dünne Plastikhülle packt und das Glas mit einem Cover schützt (Abziehfolie bei mir).

    Bleibt der Fokus auf grossers Display, damit Kartenarbeit sinnvoll machbar ist, ein grosser Akku, damit ich nicht für ein Wochenende schon eine Powerbank brauche, sobald ich das Ding mehr nutze als im Flugmodus herumzutragen, ein zweiter Simkartenslot da ich im Ausland (EU) eine zweite Simkarte nutze sowie ein grosser interner Speicher, damit ich offline Karten speichern kann, ohne gleich das Handy voll zu machen. Und ich gebe keine 500 Euro für so etwas aus.

    Gibt es nicht? Doch. Xiami rednote 5 Int version - hat mich mit Versand und Zoll grob 200 Euro gekostet. Hat ein völlig unaufgeregtes Design, man kann alle unnötigen Apps inkl. Facebook, Google read usw. rauswerfen, hat Platz und läuft bei mir tagelang ohne Nachladen. Beim letzten WE-Ausflug war das IPhone vom Kollegen längst tot als meins noch trotz Surferei im Netz, Bilder schiessen, Route ansehen bei 75% Restakku lag.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  10. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Irgendwo in Thüringen, ich hab keine ahnung
    Beiträge
    1.218

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #30
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    ...
    Bei den asiaten ist der 2. simkarten slot quasi standard. Ziemlich vorteilhaft wenn man viel unterwegs ist und sich vor ort entsprechende prepaid karten holt und trotzdem noch erreichbar sein will/muss.

    @becks, genau sowas in der art würde ich als budget variante empfehlen. Das huawai p10 lite kostet übrigens auch "nur" 200 euro. Wenn man bisschen gedult hat, kann man hardwaremässig auch noch weiter downgraden um paar euro zu sparen.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #31
    Ok, ich will euch das nicht vor enthalten, ich persönlich habe Samsung S8. Aber unterwegs nutze ich nur ein recht normales Handy vin einer Schweizer Firma, ohne jeden Schnick Schnack .
    Aber ein Freund hat sich kürzlich ein Outdoorhandy von Caterpillar ( das neuste ), zugelegt.
    Erster Eindruck von ihm, da kann man scheinbar Nägel mit einschlagen!
    Wärmebildkamera, Versch. Messfunktionen, Luftmesser, fragt sich halt ob da bei 800 Eu sein müssen und was man alles will und brauch!?
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  12. Fuchs
    Avatar von Kris
    Dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    1.458

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #32
    Kann das Xiami auch beim Punkt "gute Kamera" (was immer das bei Handyknipsen bedeutet) mithalten?
    „Barfuß am Leben ist auch was wert.“ - Kasperl

  13. Erfahren

    Dabei seit
    01.04.2014
    Beiträge
    498

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #33
    "Stossfest vergrössert das Teil nur, ohne wirklich Nutzen zu bringen. In einer Hosentasche untergebracht ist ein Handy gut genug geschützt, wenn man aussen rum eine dünne Plastikhülle packt und das Glas mit einem Cover schützt (Abziehfolie bei mir)."

    Ich hab meins gecragt, als ichs in der Hosentasche unter leichtem Streß in ner Rißverschneidung hatte, trotz Silikonhülle plus Schutzglas, kommt halt immer drauf an was man macht.

  14. AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #34
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Bleibt der Fokus auf grossers Display, damit Kartenarbeit sinnvoll machbar ist, ein grosser Akku, damit ich nicht für ein Wochenende schon eine Powerbank brauche, sobald ich das Ding mehr nutze als im Flugmodus herumzutragen, ein zweiter Simkartenslot da ich im Ausland (EU) eine zweite Simkarte nutze sowie ein grosser interner Speicher, damit ich offline Karten speichern kann, ohne gleich das Handy voll zu machen. Und ich gebe keine 500 Euro für so etwas aus.

    Gibt es nicht? Doch. Xiami rednote 5 Int version - hat mich mit Versand und Zoll grob 200 Euro gekostet.
    Da bin ich doch ganz dicht dran mit meinem MiMax2. Der Akku und der Bildschirm sind etwas größer, aber da das Gerät hauptsächlich auf dem Boot liegt, ist mir ein eventuelles "zu groß" egal.

  15. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.503

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #35
    Tolle Smartphones, nachvollziehbare Gedanken - Danke.

    Aber an meinen Eingangs-Anforderungen geht doch so manches vorbei:

    - mind. spritzwasserdicht, besser IP67/68
    - robust (aber kein bleischwerer CAT-Ziegelstein)
    - eher handlich klein, bei gutem Display gerne wieder um die 4,5"
    - eine "gute" Kamera würde ich gerne wieder haben (die 20.7Mpixel Kamera des Sony hat mich schon verwöhnt)
    - "modern", d.h. kein heute schon veraltetes Teil (möchte das wieder 3 oder besser 5 Jahre nutzen)
    - gerne darf es günstig sein, aber da ich gute Rabatte bekomme ist der Preis zweitrangig
    - Akkulaufzeit zweitrangig, ich nutze das Smartphone und auch GPS nicht ständig und hab große Powerbank u. PV-Panel ggf. dabei.

    Nutzung überwiegend für
    - Mail, WhatsApp, ODS gucken
    - Wetter, Pegelstand, Wassertemp.
    - Navigation im Auto
    - für Schnappschüsse

    -Maddin-
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco


  16. Administrator
    Fuchs
    Avatar von sudobringbeer
    Dabei seit
    20.05.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.961

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #36
    Hier ein bisschen Lesematerial... befreundeter Bauleiter ist sehr begeistert vom Cat S60 und sagt es ist ihm sowohl schon in nen Teich als auch aus dem 3. Stock gefallen (in den Matsch nicht beton) und hat alles sehr gut überlebt. Sieht auf jeden Fall so aus als könnte man damit nen Nagel in die Wand schlagen...

    https://www.techstage.de/ratgeber/El...8-3962145.html

    https://www.heise.de/ct/artikel/Bei-...s-4026967.html

    https://www.techstage.de/test/Cubot-...t-4143291.html

    https://www.techstage.de/test/Vernee...s-4129112.html

    https://www.heise.de/ct/ausgabe/2018...a-4096998.html

    Kostenpflichtig:
    https://www.heise.de/ct/ausgabe/2018...g-4039980.html

    Was bedeutet die Schutzklassen.
    https://www.heise.de/ct/artikel/IP-S...o-3891120.html

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    689

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #37
    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Samsung Galaxy S8

    ist ja fast ebenso groß sie das Mate 10 Pro.
    Ich liebe die Größe meines Z3compact - also 4,6" ...da ist 5,8" einfach zu weit weg.
    Vergleiche aber mal die Gehäusemaße. Da sind sie, glaube ich, nicht so weit entfernt, bzw. das S8 ist nur geringfügig größer. Da die gesamte Vorderseite fasst nur Bildschirm ist, schrumpft der Unterschied bei größerem Bildschirm.

  18. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.871

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #38
    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Tolle Smartphones, nachvollziehbare Gedanken - Danke.

    Aber an meinen Eingangs-Anforderungen geht doch so manches vorbei:

    - mind. spritzwasserdicht, besser IP67/68
    - robust (aber kein bleischwerer CAT-Ziegelstein)
    - eher handlich klein, bei gutem Display gerne wieder um die 4,5"
    - eine "gute" Kamera würde ich gerne wieder haben (die 20.7Mpixel Kamera des Sony hat mich schon verwöhnt)
    - "modern", d.h. kein heute schon veraltetes Teil (möchte das wieder 3 oder besser 5 Jahre nutzen)
    - gerne darf es günstig sein, aber da ich gute Rabatte bekomme ist der Preis zweitrangig
    - Akkulaufzeit zweitrangig, ich nutze das Smartphone und auch GPS nicht ständig und hab große Powerbank u. PV-Panel ggf. dabei.

    Nutzung überwiegend für
    - Mail, WhatsApp, ODS gucken
    - Wetter, Pegelstand, Wassertemp.
    - Navigation im Auto
    - für Schnappschüsse

    -Maddin-
    Dann suchst Du ein stinknormales Handy, ich sehe gar keine outdoorrelevante Qualitäten hier. Ok, wasserdicht, aber das brauchts draussen genau so viel oder wenig wie daheim vor dem Frühstückskaffee. Einige Galaxy- Handys sind wasserdicht (zB A5 2017), robust zwar weniger, aber dafür gibt es Panzerglas und Flip case! Ich bin notorisch ungeschickt und mir fällt alles aus der Hand, aber ein Handy habe ich noch nicht kaputt machen können (dank gekauften Schutzmassnahmen).
    Man kann sich das Leben aber auch schwer machen...
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  19. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.652

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #39
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Ok, wasserdicht, aber das brauchts draussen genau so viel oder wenig wie daheim vor dem Frühstückskaffee.
    hmmm, mir gelingt es mindestens einmal im jahr, in ein plötzliches starkregenereignis zu geraten und in ein gewässer zu fallen.
    da bin ich dann jeweils froh, mir zumindest um mein tamagotchi keine sorgen machen zu müssen.
    außerdem ruft meine lebensabschnittsbegleitung zuverlässig stehts an, während ich dusche
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  20. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.871

    AW: Outdoor-Smartphone: Was kann man da aktuell empfehlen?

    #40
    Also wer mit dem Handy badet, ist selber schuld . Im Starkregen hat man das Ding ja auch irgendwo im Rucksack/Tasche. Mein A5 ist jetzt absolut wasserfest, aber im Strandurlaub bleibt das Ding trotzdem irgendwo verstaut .
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)