Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    642

    vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #1
    derzeit habe ich eine fast 20 jahre alte cat eye batterielampe. bei der habe ich letztens wegen schlechtem aufsteckens die halogenbirne geschrottet und der reflektor sitzt seither nicht mehr satt im gehäuse. habe ein noch vorhandenes glühbirnchen eingesetzt, das reicht eigentlich um den überland-radweg zu erkennen, auf dem ich eh jedes schlagloch kenne.

    problem: habe bei meinen letzten fahrten festgestellt, dass hier doch ab und zu rehe über den radweg springen und wildschweine habe ich auch schon gehört (und wegen der schlechten lampe nicht sehen können). also wäre eine hellere lampe evt. doch anzuraten. damit ich nicht bloss den weg sehe, sondern auch in die büsche am rand.

    anforderungen:
    1) partner hat eine der ersten lupine, läuft immer noch brav das teil. meine neue lampe sollte mindestens so hell sein!
    2) aber auf keinen fall so ein riesiges akkupack wie bei seiner (radflaschengrösse), ich will die lampe bequem im rucksack befördern können.
    3) wiederaufladbare AA batterien bevorzugt
    4) rücklicht brauch ich nicht, das alte tuts weiterhin.
    5) stvo ist weniger relevant, fahre nachts quasi ausschliesslich auf diesem radweg abseits der strassen.
    6) stirnlampe eher nicht, hab helm und mütze drunter und brille, wenn ich dann noch mit einer lampe am kopf rummachen müsste, nö, eher keine lust. und der helm ist vorne leicht spitz, da kann man glaub ich schlecht eine lampe befestigen. ausserdem gibts irgendwann mal wohl einen neuen.

    ihr wisst da doch sicher was! was würdet ihr kaufen, wenn ihr neu auswählen könntet?
    schon mal danke im voraus!

  2. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.503

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #2
    Hab mir 2016 dieses gekauft:


    Busch & Müller IXON IQ Premium, 80 LUX


    ...nachdem ein Bekannter damit ganzjährig unterwegs ist (18.000km p.a. bei jedem Wetter außer Gewitter) und sehr zufrieden damit. Ich finde das Licht echt gigantisch und den Scheinwerfer auch sonst sehr praktisch. Klar - es gibt welche für weniger - aber der bringt halt auch weniger.

    (PS: Hab damals Set inkl. Akkus u. Ladegerät gekauft.)
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    30.01.2018
    Beiträge
    36

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #3
    Hallo
    Ich habe die auch immer in der Seitentasche. Ab und an mal die Accus nachladen und gut. Stvo Konform ☺ und ein tolles Licht ... nicht nur beim fahren. Als Leuchte zum Arbeiten, Taschenlampe auf manch dunklen Wegen ...umschaltbar in der Helligkeit und halt auch gut mal in der Hand zu halten. War eine gute Investition.
    mfg HF

  4. Erfahren

    Dabei seit
    08.06.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    350

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #4
    Die B&M ist o.k., aber nicht mit einer Lupine zu vergleichen. Auch nicht mit einer alten

    Die neuen Lupine-Lampen haben heute auch durchaus kleinere Akkus (und die halten trotzdem lange). Guck dir doch mal die an: https://www.lupine.de/produkte/fahrr...g-(stvzo)/sl-a

    Ist auch STVO geeignet, auch wenn dir das nicht so wichtig ist.

    Ansonsten ist heute eine Neo oder eine Piko auch in etwa auf dem Niveau einer Ur-Wilma/Betty (die Wilma hatte um die 1100 Lumen, wenn ich mich recht erinnere, eine Betty 1700 oder so und eine aktuelle Neo hat 900, eine Piko aktuell 1800).

    Bzgl. der Helligkeit auf der Straße und am Rand (aber eben nicht nach oben etc. (Wald daher ungünstig) ist die SL-A meines Erachtens besser als die Neo. Zumindest fahre ich lieber mit der SL-A als mit der Neo.

    Ach ja, Neo und Piko kann man natürlich am Lenker mit einem Schnellverschluss montieren, sind keine reinen Helm-/Stirnlampen.

    Gruß
    Geändert von Marhabal (03.10.2018 um 16:17 Uhr)

  5. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.503

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #5
    Zitat Zitat von Marhabal Beitrag anzeigen
    Die B&M ist o.k., aber nicht mit einer Lupine zu vergleichen. Auch nicht mit einer alten
    ...
    Stimmt!

    Lupine SLA 4 ab 340 EUR, dazu mit fixem Akku, d.h. wenn der die Grätsche macht wird's sicher teuer (ca. 100 EUR).
    Das ist echt nicht zu vergleichen mit einem ebenfals gutem Vorderlicht für 60 EUR, bei deren Akkupreisen man sich ohne weiteres 1 oder 2 Satz extra einstecken kann.
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  6. Erfahren

    Dabei seit
    08.06.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    350

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #6
    Zitat Zitat von faule socke Beitrag anzeigen
    anforderungen:
    1) partner hat eine der ersten lupine, läuft immer noch brav das teil. meine neue lampe sollte mindestens so hell sein!
    2) aber auf keinen fall so ein riesiges akkupack wie bei seiner (radflaschengrösse), ich will die lampe bequem im rucksack befördern können.
    3) wiederaufladbare AA batterien bevorzugt


    ....


    was würdet ihr kaufen, wenn ihr neu auswählen könntet?
    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Stimmt!

    Lupine SLA 4 ab 340 EUR, dazu mit fixem Akku, d.h. wenn der die Grätsche macht wird's sicher teuer (ca. 100 EUR).
    Das ist echt nicht zu vergleichen mit einem ebenfals gutem Vorderlicht für 60 EUR, bei deren Akkupreisen man sich ohne weiteres 1 oder 2 Satz extra einstecken kann.
    Wer nach High-End fragt, bekommt auch so eine Antwort. Ich habe da oben nicht ein Wort von "soll möglichst billig sein" gelesen. ich habe gelesen, was würdet ihr kaufen und mein mann hat bereits eine Lupine und ist suazufrieden... genau, da gibst du eine Antwort aus der unteren Mittelklasse. Ich aber nicht.

    Und abgesehen davon: eine Lupine kannst du auch einschicken und die wird tasächlich repariert...

    welches Konzept also ökologischer und nachhaltiger ist... denk mal drüber nach, wenn du wieder durch die schöne Natur wandelst.

    Und was an dem Akku "fix" sein soll, ist mir auch ein Rätsel. Der ist getrennt, kann also in der tat nachgekauft werden separat. Oder auch an die nächste Lupine weitergegeben werden.

    Ich kann also Akkus nach Wahl von Lupine dranballern. Und ja, die kosten auch jede Menge. Bei gut 90 EUR geht es los und die richtig dicken Dinger kosten ein Vermögen. Und? Dafür halten die auch endlos (Anzahl der Wiederaufladungen) und haben richtig Power.

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    642

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #7
    herzlichen dank schon mal an alle antworter!

    dass ihr mit den busch&müller zufrieden seid, war schon mal interessant für mich.

    aber der unterschied zwischen denen und meiner alten lampe ist nicht soo gross, hab für meine alte noch eine Angabe von 30 LUX gefunden. jetzt könnte ich also welche mit 90 LUX kaufen und klar sehe ich damit die rehe vermutlich früher.

    andererseits hat marhabal schon richtig gemerkt, ich hab lust auf mehr licht. wenn irgendwo in den wiesen neben deinem weg steil bergauf ein wildschwein rumgrunzt und du hast keine ahnung wo jetzt wirklich, weil mini-lichtkegel (ok, das war schon nach dem lampenabsturz mit dem normalen glühbirnchen, das ist dann so hell wie die ganz alten felgendynamos, falls das noch wer kennt, mit so einem lichtkegel fängt man kein wildschwein ein) - fand ich nicht so toll. die viecher sind doch etwas unberechenbar.

    ich schwanke also derzeit zwischen der piko und der sl4. wegen des informativen beitrags von marhabal und wegen der guten erfahrungen von meinem partner. der hat übrigens eine nightmare pro mit 550 lumen. ist immer noch gut hell, akkupack musste er mal ersetzen, gabs dann auch gar nicht mehr original, also nachbau, aber das wars auch schon. daher mein gedanke, jetzt auch mehr zu investieren und dafür 20 jahre ruhe. ich hasse es, wenn ich neue elektronik kaufen muss!

    gibts noch irgendwas taugliches von der konkurrenz, was lupine halbwegs das wasser reichen könnte? dürfte dann aber nicht über 150 EUR gehen.

    pro piko:
    hab sonst bloss die ganz ganz kleine petzl, aber keine helle taschen- oder stirnlampe. da wäre die piko universeller.
    leichter
    weiteres sichtfeld als die sl4? besser für wildschwein- und rehsichtungen? ich will ja mehr das umfeld sehen, den weg kenne ich sowieso und schlaglöcher hat der keine gefährlichen.
    so leicht wie das lämpchen ist, kann ich mir inzwischen auch die befestigung am helm besser vorstellen --> licht dort wo ich hinblicke. müsste auch mit meinem helm funktionieren. wenn mir das doch nicht gefallen sollte, muss ich halt eine lenkerbefestigung nachkaufen.
    heller

    pro sl4:
    eigentlich kein vorteil, bloss die stvo, die mir sowieso nicht so wichtig ist, weil ich ja nicht auf der strasse fahre. wenn mal doch auf der strasse, kann man ja auf niedrige leistung schalten?
    hab noch so einen fernost-knog-licht-nachbau mit 2 leds, der müsste konform sein, falls mich mal jemand anhalten sollte.
    übersehe ich hier was?

    meine möglichkeiten:
    entweder wieder ein halogenbirnchen für meine alte für unter 5 EUR. die hat aber eine nervige lösung für den batteriewechsel. krieg ich hin bei vollmond, aber ist lästig.
    oder eine 3x so helle für ca 60
    oder die scheinwerferlösung für ca 320, beruhigend bei wildschweinen und rehsprüngen. ein freund von einem freund wurde hier mal von einem reh vom rad geholt --> schwere verletzungen. klar tun die 320 schon weh, aber ein wildunfall noch mehr?
    oder fühlen sich die von dem lichtkegel angezogen? ging mir letztens mit einer maus so, die lief partout im lichtkegel vor mir her, anstatt sich seitlich in sicherheit zu bringen.

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.07.2011
    Beiträge
    68

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #8
    wenn ich etwas neues brauche dann schaue ich auch hier vorbei https://www.taschenlampen-forum.de/

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    642

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #9
    agentw4c danke sehr!

    hab da grade mal die radabteilung kurz angelesen - uh, da gibts ja noch einiges mehr was mir bisher noch gar nix sagt. puh, das gibt doch noch mal arbeit. hab ich schon erwähnt, dass ich elektronik-käufe hasse?

  10. Erfahren

    Dabei seit
    08.06.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    350

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #10
    Noch mal zur Lumenangabe: deren Haken ist ja, dass da der Lichtstrom angegeben wird, der von der Lampe weggeht. Und nicht das, was auf einen bestimmten Punkt ankommt. Die 900 Lumen der SLA sind aber auf der Straße, da ist die um Längen heller als z.B. die gleichstarke Neo. Die Neo leuchtet aber Umfeld (eben rundum) aus, macht die SLA so nicht, die Leuchtet nur vorne und die Seiten aus, die dafür aber Bombe.

    Eine Piko dürfte aber das Umfeld wirklich gut ausleuchten und die Straße zumindest auch auf dem Level der SLA

    Ähnlich ist das übrigens mit der Supernova Airstream 2. Die ist auf der Straße auch erheblich besser, als es ihre Lumenzahl vermuten ließe. Kostet i.d.R. so knappe 200. Habe ich auch eine von, bin ich auch von angetan, auf jeden Fall auch heller als alle meine Nady-Leuchten (und da habe ich immerhin auch eine SON Edelux II z.B. im Einsatz und auch eine Supernova E3 [gleiche Lumenzahl wie die Airstream, aber nicht ganz so hell, da wo es drauf ankommt m.E.]).

  11. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    642

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #11
    danke marhabal, dem bin ich inzw. auch begegnet, dass die lumen die gesamtleistung darstellen. versuche daher immer, irgendwelche tests mit trail- oder strassenbildern zu finden.
    daher wenn lupine, dann eher pico, glaube ich will schon eher das rundum hell.

    dank dem link von agent habe ich gelernt: die taschenlampen und tw. stirnlampen sind viel weiter entwickelt als die radlampenluxusklasse, wegen grösserem kundenstamm.
    z.b. wird fast allen radlampenherstellern und darunter auch lupine vorgeworfen, veraltete leds einzubauen. viele ziehen daher taschenlampen mit streulicht zum trailfahren vor. kann man am lenker betreiben oder auch auf dem helm, da gibts ganz günstige adapter jeweils.

    z.B. sowas hier ist auch in mittlerer stufe eher heller als die sl, ich könnte sie dank schraubgewinde mit meinem cateye-halter verbinden und genau so wie die bisherige lampe betreiben ohne extra mit einem akkupack rumzufummeln:
    https://www.pdamax.de/LED-Lampen/Ace...iABEgK6r_D_BwE
    fragt sich nur, ob die hitzeentwicklung passt, sonst konnte ich noch keinen nachteil entdecken.

    dann gäbs ähnliches wohl immer noch hell genug auch noch in kleiner fürs halbe geld:
    https://www.olightstore.de/led-tasch...n-taschenlampe
    oder wieder bisschen heller und preislich dazwischen:
    https://www.olightstore.de/led-tasch...i-taschenlampe

    die ist wieder kräftiger und lupine ähnlicher, soll aber um einiges besser sein als die lupine pico, aber immer noch günstiger:
    http://www.acebeam.com/h30

    habe derzeit so ca. 10 tabs auf mit diversen weiteren lampen, die und die oberen muss ich nochmal besser durchrecherchieren.

  12. Erfahren

    Dabei seit
    22.04.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    366

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #12
    Zitat Zitat von faule socke Beitrag anzeigen
    dass ihr mit den busch&müller zufrieden seid, war schon mal interessant für mich.
    Das Problem ist allerdings, dass der StVZO konforme Lichtkegel die Seitenstreifen links und rechts auch nicht besonders ausleuchtet.
    Ich fahre im Wald meine Magigshine mj 808 schon seit einigen Jahren. Denn dort will ich sehen was links und rechts und über mir ist.
    In der dunkeln Jahreszeit bin ich damit fast täglich unterwegs.

  13. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.503

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #13
    Marhabal,

    "ruhig, Brauner, gaaanz ruhig. Niemand tut Dir was"
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    642

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #14
    @ sigggi:
    ja, stvzo-konform ist raus, sogar die lupine.

    magigshine hatte ich noch nicht am schirm, danke! hat jetzt auch einen offenen tab zum recherchieren.

    @ martin:
    marhabal ist doch eh ruhig? und sehr hilfreich

  15. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.503

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #15
    Zitat Zitat von faule socke Beitrag anzeigen
    ...
    @ martin:
    marhabal ist doch eh ruhig? und sehr hilfreich
    OT: Ach so!? War mir nicht geläufig, daß "dick und rot" in nem Forum auf Ruhe und Gelassenheit hindeutet. Man lernt halt nie aus...
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  16. AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #16
    Ich empfehle die Fenix BC 30.
    Habe ich selber und bin als Bike-Lampe super zufrieden damit.
    Bei Bedarf macht die richtig viel Licht und hat vor allem kein separates Akkupack (die Teile nerven mich kolossal).
    Durch den Reflektor geht kaum Licht nach oben weg wofür andere Verkehrsteilnehmer dankbar sind.
    STVO Zulassung hat sie nicht, dafür sind die hellen Stufen zu hell...

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    642

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #17
    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    OT: Ach so!? War mir nicht geläufig, daß "dick und rot" in nem Forum auf Ruhe und Gelassenheit hindeutet. Man lernt halt nie aus...
    ahso, kenne eigentlich bloss DAS als schreien. ok, etwas rot wars schon, aber eben alles klein...

  18. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.04.2004
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    642

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #18
    Zitat Zitat von recurveman Beitrag anzeigen
    Ich empfehle die Fenix BC 30.
    danke! hm, muss ich mir mal leuchtbilder ergoogeln. aber ich vermute, ich will mehr rundumlicht?

  19. Erfahren

    Dabei seit
    18.05.2018
    Ort
    Heimat iss mehr so n Gefühl...
    Beiträge
    110

    AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #19
    Ich werfe mal noch die Spanninga Thor 1100 in den Ring und die Sigma Buster 2000.
    Super Ausleuchtung und schönes Lichtbild haben beide, die Sigma ist heller (klar), allerdings von der Befestigung am Lenker her (Schwerpunkt liegt vorm Lenker, zittert daher etwas, die Spanninga sitzt obendrauf) etwas ungünstig. Stört mich persönlich jetzt nicht, Kollega meint aber, nen dadurch verstärkten Stroboskopeffekt zu bemerken.

    Heller als ne Nightgmare Pro sind beide allemal, vom Finish her taugt mir die Spanninga auf jeden Fall mehr.
    Akkus gibts für beide als Ersatz, keine Ahnung wie lang.
    Hab aber schon vor bald nem Jahrzehnt ausgebrannte Lupine-Akkus gegen Kameraakkus von Canon getauscht, die fürn Appel undn Ei zu haben sind und wüsste jetzt nicht, wieso das mit Alternativen gleicher Spannung nicht auch hier klappen sollte.
    Ladezyklen ist halt ein Thema, dass die meisten dieser Lampen den Sommer über nur rumliegen und die Akkus davon nicht besser werden, ne andere.
    Und da ruft Lupine wie schon für Neuware Preise auf, dass der Sau graust.
    Ich bin der Meinung, die haben den Strom unds Licht weissgott nicht neu erfunden und kochen auch nur mit Wasser.
    Technisch und von der Lichtwirkung her sehe ich daher keinerlei Gründe, nicht mit ner halb so teuren Lampe genauso gut zu fahren (sic!).
    Irgendwann und irgendwo begegnest eh dem Sensenmann. Und in dem Moment denkst gewiss nedd "Schitt, ich hätt viel öfter ins Büro g'sollt!"

  20. AW: vorderlicht brauch nach 20 jahren mal ein neues und hab keine ahnung mehr

    #20
    Zitat Zitat von faule socke Beitrag anzeigen
    danke! hm, muss ich mir mal leuchtbilder ergoogeln. aber ich vermute, ich will mehr rundumlicht?

    Die Ausleuchtung der Fenix ist eigentlich so wie von einer Fahrradleuchte zu erwarten. Die hat wenig mit einer Taschenlampe mit einem ausgeprägten Spot gemeinsam.
    Mir reicht die Ausleuchtung der Umgebung aus, es wird auch einiges neben dem Rad ausgeleuchtet. Die Reichweite ist eh ausreichend.
    Ich nutze sie im Winter beim Radtraining auf der Straße und Feldwegen. Dafür brauche ich nur selten die höchste Leuchtstufe, selbst wenn ich mit dem Gravelracer schneller unterwegs bin.
    MTB im Wald fahre ich zur Schonung der Fauna im Dunkeln nicht, deshalb kann ich hierzu nichts sagen...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)