Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 75
  1. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.890

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #41
    In meinem Krankenhaus trug man Kittel und Anti-Rutschsocken. Damit würde ich nie auf die Straße gehen.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    285

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #42
    Sandalen - seit mindestens 40 Jahren fast nur Sandalen, Sommers wie Winters außer wenn ich längere Zeit draußen unterwegs bin (>1h zu Fuß).
    Im Winter dicke Socken, im Sommer dünne oder keine, aber: dauerhaft ganz ohne Socken verschwitzen die Schuhe mir zu schnell, also im Sommer auch gerne kurze Söckchen.

    Zur Nässe - so schnell die Socken naß werden so schnell sind sie auch wieder trocken, wenn ich wieder drin bin.

    Nur wenn hoher Schnee liegt ziehe ich ins Geschäft Halbschuhe an - und wenn es aus gesellschaftlichem Anlaß geboten

  3. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.655

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #43
    Ich werde heute Nacht mit Sicherheit Alpträume haben.

  4. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.994

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #44
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Vielleicht liegt das ja an dir.
    Ne, an den Schuhen. Geh doch mal in die Abteilung für modisches Damenschuhwerk
    (Falls du das doch schön findest und auch die Füße, die es produziert, in Frankfurt bekommst du das auch in deiner Größe).

  5. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.528

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #45
    Jede Tageszeit, jede Situation hat ihre angemessene Kleidung.

    In Sandalen und Socken auf den Ball ist genauso schxxx wie mit high heels zum Brötchen holen.
    Trotzdem gefallen mir high heels besser, weil sie Frauen zu einer schönen Körperhaltung bringen.
    Daß das nicht unbedingt gesund für die Füße ist, ist mir klar, aber ansonsten bin ich eher bei Lagerfeld, eben nur auf Sandalen mit Socken bezogen.
    Deswegen besitze ich weder Sandalen, noch high heels, noch Jogginghosen....

  6. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.994

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #46
    Wie kann was ungesund ist wirklich schön sein?
    Modisch ja, wirklich schön nein. Auch wenn die Mode es durchaus schaffen kann, dass man denkt, es sei schön. Das ist aber nur extrem abhängig von Zeit und Kultur in der wir uns befinden.

    Wer findet denn bei uns Giraffenhalsfrauen, chinesische Krüppelfüße, übertriebene viktorianische Taillen oder auch Sumoringer schön? Alle angebliche Schönheiten in ihren Kreisen.

    Eine Venus von Botticelli oder Michelangelos David dagegen würde wohl auch heute noch kaum einer als "schiach" bezeichnen.

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    601

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #47
    Und ein wohlgeformtes Frauenbein mit gepflegten Füßen ebenfalls nicht. Selbst nicht früh beim Bäcker....oder an der tanke.

  8. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.488

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #48
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Wie kann was ungesund ist wirklich schön sein?
    Äh, das ist ziemlich einfach. Kosmetik ist oft schlecht für die Haut und viel Haut zu zeigen ist ja nach je nach Jahrszeit ungesund. Finden trotzdem die meisten Männer schön. Also wenn man es sich bewusst macht, kann man sein Bild sicherlich "anpassen". Aber etwas schön zu finden, kann man oft eben nicht bewusst lenken.

    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Wer findet denn bei uns Giraffenhalsfrauen, chinesische Krüppelfüße, übertriebene viktorianische Taillen oder auch Sumoringer schön? Alle angebliche Schönheiten in ihren Kreisen.
    Sozialisation. High Heels sind "unsere" Giraffenhälse oder Krüppelfüße (an letzteren ja auch recht nah dran). Da raus zu kommen, ist nicht einfach, weil die Bewertung von Schönheit eben oft unterbewusst passiert.

    Nichtsdestotrotz gebe ich dir natürlich Recht, dass Schönheit kein Argument ist, Frauen zu etwas zu zwingen, z.B. in dem man es in einem Beruf tragen muss.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  9. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.528

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #49
    Wie kann was ungesund ist wirklich schön sein?
    Was hat denn gesund mit schön zu tun?

    So Birkenstockdinger mit selbstgestricktem mögen ja bequem und vielleicht sogar gesund sein, was ich bei Birkenstock allerdings bezweifle, nur schön machen sie niemanden.

    Ein wenig ästhetischer Anspruch an sich selbst im Zusammenleben schadet nicht.

  10. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.994

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #50
    Also, dann wiederhole ich es nochmal (nein, das macht mir nichts aus, ein paar sind immer dabei....):
    Was ernsthaft gesundheitsschädigend ist, hat sich noch niemals als dauerhaft bzw. Kultur übergreifend schön herausgestellt sondern wird allenfalls in gewissen Kulturen eine Zeit lang für "schön" gehalten. Das würde man dann aber dann passender als "modisch" bezeichnen. Mode ändert sich und ist stark beeinflusst von Lebensbedingungen, Kultur, Bildungsgrad, Häufigkeit und Art der Mediennutzung....... Schau doch mal wie sich allein in den letzten 30 Jahren das "Schönheitsideal" in der Mode gewandelt hat.
    Wie könnte auch dauerhaft schön (also auch attraktiv für einen potentiellen Partner) sein, was ungesund ist? Wäre doch ein echter evolutionärer Nachteil. Hast du schon mal Füße gesehen, die jahrelang täglich Highheels getragen haben?
    Was dagegen dauerhaft und grenzüberschreitend als schön empfunden wird ist immer ein gesunde Mittelmaß, ggf. angepasst an die Bedingungen. Nur bei der Haarfarbe und Struktur, da wird die Lobeshymne abwechselnd auf alles gesungen und das ist auch gut so.

    Umgekehrt muss nicht alles was gesund ist auch als schön gelten. So ist dass halt mal, das eine Aussage eben noch nichts über ihre Umkehrung aussagt (sollte erfolgreichen Absolventen eines naturwissenschaftlichen Hochschulstudiums nicht ganz neu sein).

    Und dann gibt es halt viele, die bei Socken&Sandalen einfach die Leute im Kopf haben, die das mit den Klamotten (und vielleicht auch mit dem ganzen Leben) wirklich nicht geregelt bekommen. (Daher vermutlich auch die Jogginhosen-Assoziation.) Es wird dann einfach zu schnell mit doof und ungepflegt assoziiert (zwei Eigenschaften, die auf Dauer sehr ungesund sind)

    Ich hab in meinem Leben eine Menge Menschen in Sandalen (ggf. + Socken) kennen gelernt, die das mit ihrerm Leben sehr gut geregelt bekommen. So gut, dass sie keine Krawatte oder High-Heels für ihr Selbstbewusstsein und für die "Vermarktung" ihrer Fähigkeiten gebraucht haben und sich ganz bewusst entschieden haben die ihnen zu Verfügung stehenden Ressourcen an Geld und Zeit etc. an besseren Stellen einzusetzen, als sich modekonform zu kleiden. Gepflegtheit, Stil und (echter) Schönheit habe ich bei ihnen nicht entdeckt.

    Für nicht zu Fußschweiß neigende Besserverdiener sind übrigens zwei paar gute schwarze Lederhalbschuhe mit schwarzen Wollsocken unterschiedlicher Dicke der gesellschaftlich besser akzeptierte Wollsocken-Sandalen-Ganzjahres-Ersatz.

    Ach übrigens: Wenn High-Heels doch angeblich so eine unwiderstehliche Figur machen, warum tragen dann so wenige Männer sie, wenn sie auf Balz gehen? Auch Frauen lieben Kultur übergreifend knackige Hintern, womit wir dann wieder bei David wären......

  11. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.488

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #51
    Ich denke, das größte Problem ist die Verwurschtelung von verschiedenen Schönheitsbegriffen. Globale, angeborene Schönheitsideale vs. lokal ansozialisierte Schönheitsvorstellungen, die du als Mode bezeichnest. Am Ende sind wir uns beide, glaube ich, schon einer Meinung bei dem Thema, Mus, feilschen aber um Begrifflichkeiten.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  12. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.528

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #52
    Mode ist immer der Wunsch sein Erscheinungsbild zu optimieren, davon ist man mit Sandalen meilenweit entfernt.
    Mode gabs schon immer, das nennt sich Kultur.

    Wer das nicht möchte lässt es, aber es ist extrem unhöflich unpassend gekleidet bspw einer Einladung zu folgen.
    High heels mögen unbequem sein, sie mit der Mode der verkrüppelten Lotusfüße zu vergleichen lässt tief blicken.
    Solche Modeexzesse gabs auch schon immer, aktuell bei uns eher mit Tattoos und Piercings zu vergleichen.
    Außerdem gibts noch was zwischen 0 und 10cm Absatz.

    Wenn einem alles egal ist trägt man wohl Sandalen mit Socken in der Öffentlichkeit. Jeder wie er mag.

    Warum muss man Besserverdiener für zwei Paar schwarze Halbschuhe sein?
    Bzw was ist ein Besserverdiener? Ein Outdoorer mit zum Leben völlig überflüssigen Dingen, wie Zelte, oder Rucksäcke, usw.?


    Edit, schwarze Halbschuhe sind nur zwingend nach 18 Uhr, vorher dürfe es auch braune sein.

  13. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.488

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #53
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Mode ist immer der Wunsch sein Erscheinungsbild zu optimieren, davon ist man mit Sandalen meilenweit entfernt.
    Kommt auf das Optimierungsziel an. Wenn es um Mehrheitskonformität: Da gebe ich dir recht. Aber Mode will nicht immer der Mehrheit gefallen. Mode will auch nicht immer "schön" sein, unter Umständen sogar bewusst das Gegenteil erreichen.

    Aber das ist hier alles gar nicht das Thema. Wir sind ein Outdoorforum, kein Modeforum. Einiges, was hier State of the Art ist, ist nach mehrheitsmeinung sicherlich potthässlich.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  14. AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #54
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    (...)dass sie keine Krawatte oder High-Heels für ihr Selbstbewusstsein und für die "Vermarktung" ihrer Fähigkeiten gebraucht haben und sich ganz bewusst entschieden haben die ihnen zu Verfügung stehenden Ressourcen an Geld und Zeit etc. an besseren Stellen einzusetzen, als sich modekonform zu kleiden.
    Das finde ich ziemlich anmassend, zu behaupten, dass High Heels- und Krawattenträger dies nur tragen, weil sie dies für ihr Selbstbewusstsein und die Vermarktung ihrere Selbst brauchen.
    Damit sagt man: Ich tage Sandalen und selbstgestrickte Socken - und ich bin damit etwas bessers als ihr.

    Finde ich völlig daneben.


    (Eher seltsam finde ich, dass in diesem Thread Gummischlappen im Kontext mit "gesundes Schuhwerk" erscheinen).

    Ich trage gerne mal hohe Schuhe. Ich habe ein Paar aus Holz und Leder.
    Mein Selbstbewusstsein ist aber auch dann völlig ok, wenn ich flache Schuhe trage.
    In meinen Chelseaboots trage ich gerne Wollsocken, auch gestrickte.
    Und das tue ich nicht, um mich irgendwlchen Konventionen anzupassen.
    Mein alltägliches Schuhwerk sind Turnschuhe. Und Sportkleidung - unter anderem Jogginghosen gehört zur Berufskleidung.

    Sowas wie Keens und Stricksocken finde ich spuckhässlich, trotzdem kann der Mensch darin ok sein. Ich schaue meist den Menschen nicht anhaltend auf die Füsse.

  15. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.528

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #55
    Ich schaue meist den Menschen nicht anhaltend auf die Füsse.
    Solltest du aber tun, naja nicht anhaltend....
    Schlecht gepflegte Schuhe, Sandalen mit Socken , hochwertige Schuhe aber schlecht gepflegt/alternativ perfekt gepflegt, billigste Treter, obwohl du weisst, daß Geld nicht das Problem ist usw...

    Lässt sehr tief blicken. Küchenpsychologie , aber hat bis jetzt ziemlich gepasst.

  16. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.575

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #56
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Mode gabs schon immer, das nennt sich Kultur.
    OT: Ich zitiere mal einen meiner Lehrer von Anno Tubak: "Kultur ist, wenn man sich eine Gesellschaft entscheidet in eine bestimmte Ecke zu kacken. Zivilisation ist, wenn man ein Häuschen um diese Stelle drum rum baut."
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  17. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    4.943

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #57
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    ...
    Ein wenig ästhetischer Anspruch an sich selbst im Zusammenleben schadet nicht.
    So isses.

  18. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    1.994

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #58
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Mode ist immer der Wunsch sein Erscheinungsbild zu optimieren,
    und schießt damit häufig übers Ziel hinaus so dass es nur noch modisch und dabei eigentlich richtig scheußlich ist
    davon ist man mit Sandalen meilenweit entfernt
    manche haben einfach keine Optimierung nötig und in manchen Kreisen hat man keine optische Optimierung nötig und für manche Tätigkeiten auch nicht und manchen ist diese Optimierung eben nicht wichtig, die stecken die Energie lieber woanders rein.
    Mode gabs schon immer, das nennt sich Kultur.
    Ein Stück weit ja. Ein Stück weit geht es aber auch einfach nur um Abgrenzung und heutzutage ganz klar um Gewinnoptimierung.

    Wer das nicht möchte lässt es, aber es ist extrem unhöflich unpassend gekleidet bspw einer Einladung zu folgen.
    Darum ja die Empfehlung mit den schwarzen Lederschuhen. Damit ist man auch immer passend gekleidet (außer vielleicht als Frau beim Staatsbanket mit großer Abendgarderobe, aber wer kommt schon in diese Verlegenheit).

    High heels mögen unbequem sein, sie mit der Mode der verkrüppelten Lotusfüße zu vergleichen lässt tief blicken.
    Solche Modeexzesse gabs auch schon immer, aktuell bei uns eher mit Tattoos und Piercings zu vergleichen.
    Du scheinst dir wirklich noch nicht oft die nackten Füße von Frauen nicht mehr ganz jüngerem Semester betrachtet zu haben. Mit nem harmlosen Piercing das schnell wieder zuwächst und nem Tatoo was zumindest nicht mehr schmerzt, hat das nix zu tun.

    Wenn einem alles egal ist
    ...tja, da fielen mir noch ein paar andere Dinge ein, z.B. ....

    Warum muss man Besserverdiener für zwei Paar schwarze Halbschuhe sein?
    Schwarze Halbschuhe ist eine ähnlich minimalistische Variante für mehr Geld (und Fußschweiß). Ich habe nicht wenige Sandalen-Socken-Träger kennengelernt, die dies u.a. aus finanziellen Gründen taten. Nicht weil sie zu doof wären oder die entsprechende Ausbildung fehlte, sondern sie trotz Unistudium und toller Persönlichkeit lieber dort arbeiteten, wo sie dringend gebraucht wurden, als dort wo es ein entsprechendes Gehalt gegeben hätte.

    Zitat Zitat von rumpelstil Beitrag anzeigen
    Das finde ich ziemlich anmassend, zu behaupten, dass High Heels- und Krawattenträger dies nur tragen, weil sie dies für ihr Selbstbewusstsein und die Vermarktung ihrere Selbst brauchen
    Das habe ich nicht behauptet und würde ich auch nie behaupten. Ich habe lediglich dem Vorwurf wiedersprochen, dass die Socken-Sandalen-Leute ihr Leben nicht im Griff hätten (Lagerfeld Zitat). Das mit den Highheels und der Kravatte war nur, um zu zeigen, dass es deutlich mehr Selbstbewusstsein, Fähigkeit und auch persönliche brauch, um von den Leuten auch in Sandalen und Socken ernst genommen zu werden. Schicke Klamotten können dagegen in dieser Hinsicht oft unterstützend wirken (was jetzt nicht heißen soll, dass es jeder Träger von schicken Klamotten nötig hätte).

  19. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    4.943

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #59
    Oeha. Diesem Ast ist die Leichtigkeit ein wenig abhanden gekommen, scheint mir. Entspannt euch!
    ..
    Das faellt in Sandalen evtl leichter als in Gummistiefeln (die ich gerade anziehe).

  20. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.655

    AW: Socken in Sandalen - ein Erklärungsversuch

    #60
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen


    Edit, schwarze Halbschuhe sind nur zwingend nach 18 Uhr, vorher dürfe es auch braune sein.
    Im 19. Jahrhundert und im Frankfurter Bankenviertel vielleicht. Und ich hoffe doch, dass dann zumindest auch die Anzugfarbe bei dem anachronistischen Denken stimmt. Nicht zu vergessen keine gelben Krawatten.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)