Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.723

    Wasserdichte Dexshell Socken

    #1
    Hallo,

    ich möchte heute mal eine Alternative zu den bekannten und beliebten Sealskinzsocken vorstellen: Dexshell Socken. Darauf gestoßen bin ich, als ich ein sealskinzähnliches, aber merinowollfreies Produkt gesucht habe. Die Gründe dafür sind hier nicht von Relevanz, aber vielleicht teilt ja jemand diese Anforderung oder sucht schlicht eine günstigere Alternative (wobei die sich ehrlich gesagt nicht viel nehmen). Mittlerweile scheint es sogar noch mehr Anbieter in dieser Richtung zu geben. Ergibt Sinn, denn wasserdichte Socken sind eine praktische Angelegenheit.

    Das Konzept der Socken ist ganz ähnlich zu den Sealskinz: Außen was wasserdichtes, innen was flauschiges. Dabei wird natürlich Atmungsaktivität versprochen. Dexshell gibt es mit verschiedenen Innenfütterungen, neben Merino z.B. auch Baumwolle oder Modal, also Viskose (aus Bambus), was ich gewählt habe. Über das Für und Wider von Viskose gibt es hier eigene Threads. Ich habe mir zwei Paar Socken nach folgenden Kriterien gekauft:
    • nicht zu lang
    • nicht zu dick/schwer
    • günstig

    Ich habe sie fürs Radfahren, Paddeln und Wandern gekauft, wobei ich sie nur anziehen wollte, wenn meine Schuhe schon nass oder die Wetteraussichten Regen prognostizieren. Da kam ich dann auf die "Dexshell Herren Bamboo Ultralite Socken" und die "Dexshell Herren Ultra Flex Socken".

    Tragegefühl
    Die Socken sind nicht so elastisch, wie ich es von Baumwollsocken gewohnt bin, aber sie passen sich in Maßen auch immer noch an die Füße an. Ich habe sie beim Radfahren, beim Wandern in Shetland, beim Laufen durch nasses Gras auf Zeltwiesen aber auch zu Hause auf der Couch getragen. Die Atmungsaktivität ist natürlich schlechter als in dünnen Baumwollsocken, die ich sonst trage. Wenn man lange in den Socken bleibt, kann es leicht klamm werden, aber nicht feucht. Beim Radfahren bei morgens niedrigen Temperaturen (wie gerade) in Sandalen, haben sie einen angenehm windschützenden Charakter. In Shetland habe ich sie tagsüber dauerhaft getragen und hatte kein Problem mit Eigennässeproduktion an den Füßen. Mindestens nachts würde ich aber, wenn da Bedarf besteht, normale Socken anziehen, damit die Füße nicht auskühlen. Insgesamt tragen sie sich aber Klasse. Ich bin sehr zufrieden. Man kann sie auch mal "per forma" anziehen.

    Wasserdichtigkeit
    Ich habe die Socken nach dem Kauf einmal ins Waschbecken gehalten: Dicht. Ob sie nach der Saison immer noch komplett dicht sind, weiß ich nicht. Sicherlich dicht genug für meinen Anwendungsfall. Ich würde nicht mit den Socken furten (dafür wären meine eh zu kurz), aber sie haben mich auf feuchten Wiesen und in nassen Schuhen trocken gehalten. Ein paar mal bin ich auch mit den Socken bei leichtem Regen Fahrrad gefahren. Hielt dicht. Die äußere Schicht ist nach einer nassen Aktion trotzdem feucht. Die Feuchtigkeit dringt nicht nach innen, aber die etwaige Kälte schon. In Bewegung kein Problem, aber das sollte man trotzdem beachten.

    Waschen
    Ich habe die Socken nur schongeschleudert und dann klitschnass aufgehangen. Das schienen sie gut vertragen zu haben, sie fühlen sich noch an wie am ersten Tag.

    Bezugsquellen
    Ich hab die Socken bei Amazon gekauft, habe sie auch kaum woanders gefunden. Mittlerweile scheint sich das verändert zu haben, bei google finde ich spontan mehr Bezugsquellen.

    Fotos spare ich mir mal, die Socken sehen halt aus wie... Socken. Wobei es mein eines Paar auf dieses Bild von SwissFlint geschafft hat: https://ramblingrose.ch/?attachment_id=5028 Es ist das quietschbuntgestreifte. Gibt es aber auch in seriösen Farbgebungen. Aber ich finde es gerade toll, mal in bunter Outdoorkleidung durch die Gegend zu stiefeln.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Freierfall
    Dabei seit
    29.06.2014
    Ort
    Westen
    Beiträge
    915

    AW: Wasserdichte Dexshell Socken

    #2
    In was für schuhen und in etwa wie lange warst du mit denen Unterwegs? Nur mal so als Referenz?
    Btw, Sealskins (zumindest die superthin pro) sind auch Merinowoll-Frei sondern mit Viskose-Futter

  3. Vorstand
    Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.723

    AW: Wasserdichte Dexshell Socken

    #3
    Zitat Zitat von Freierfall Beitrag anzeigen
    In was für schuhen und in etwa wie lange warst du mit denen Unterwegs? Nur mal so als Referenz?
    Meistens mit Sandalen, nur in Shetland hatte ich immer Mittelgebirgswanderschuhe an, dann nur 1,5 Wochen. Zur konkreten Langzeitbelastung kann ich also leider wenig sagen.

    Zitat Zitat von Freierfall Beitrag anzeigen
    Btw, Sealskins (zumindest die superthin pro) sind auch Merinowoll-Frei sondern mit Viskose-Futter
    Gut zu wissen, ich hab damals™ (vor nem Jahr oder so) alle Socken auf deren Seite durchgeklickt und wurde nicht fündig. Oder sie waren mir zu teuer oder zu lang. Aber ich dachte eigentlich, gar nichts gefunden zu haben. Danke für die Info.

    Edit: Zumindest steht bei allen Bambussocken "neues Produkt" in der Ecke.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)