Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 141 bis 150 von 150
  1. AW: [CN] 700 Kilometer durchs Tian Shan Gebirge

    Mitreisende: berniehh
    Die Hirten und alle, die Du da weit draussen getroffen hast, sprachen die Chinesisch oder Uigurisch? Oder gar sonstwas?

    Gruß


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  2. Fuchs
    Avatar von berniehh
    Dabei seit
    31.01.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.358

    AW: [CN] 700 Kilometer durchs Tian Shan Gebirge

    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Die Hirten und alle, die Du da weit draussen getroffen hast, sprachen die Chinesisch oder Uigurisch? Oder gar sonstwas?
    Ihre Muttersprache war auf jeden Fall nicht Chinesisch, sondern bei den meisten Kasachisch oder Kirgisisch.

    Als Zweitsprache konnten die meisten auch chinesisch, aber vermutlich nicht alle. Als ich sie aus meinem Sprachführer einen Satz in chinesischer Schrift gezeigt hatte, haben einige es nicht verstanden.

  3. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2015
    Beiträge
    316

    AW: [CN] 700 Kilometer durchs Tian Shan Gebirge

    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Ihre Muttersprache war auf jeden Fall nicht Chinesisch, sondern bei den meisten Kasachisch oder Kirgisisch.

    Als Zweitsprache konnten die meisten auch chinesisch, aber vermutlich nicht alle. Als ich sie aus meinem Sprachführer einen Satz in chinesischer Schrift gezeigt hatte, haben einige es nicht verstanden.
    Das finde ich echt interessant, weil Kirgisisch hat ja auch viel vom Türkischen. Man käme also mit Türkisch ganz gut zurecht.
    Wandern & Flanieren
    Neues entdecken durch Langsamkeit

  4. Erfahren

    Dabei seit
    13.08.2010
    Ort
    Auf der Geest
    Beiträge
    136

    AW: [CN] 700 Kilometer durchs Tian Shan Gebirge

    Zitat Zitat von berniehh Beitrag anzeigen
    Ja, mir ist klar daß du niemals gegen irgendwelche Regeln und Gesetze verstoßen würdest
    Aber daß du hier (also über eine Xinjiang-Reise) so einen Kommentar postest, lässt allerdings den Schluss zu daß du dir vom Staat und Behörden auch alles gefallen lassen und letztendlich auch alles mit dir machen lassen würdest, ganz gleich wie menschenverachtend und diskriminierend Gesetze auch sein mögen
    Ziemlich weitreichende Schlussfolgerung. Einen Wert an sich hat Regelbruch genausowenig wie Kadavergehorsam, ist also auch kein Grund zur querulantischen Überheblichkeit die hier anklingt.

    Ich glaube auch nicht dass Dir jemand die Durchführung der Tour madig machen will, ich finde es zum Beispiel toll und richtig. Der schriftliche Tonfall hingegen, der immer wieder empört-überrascht daherkommt wenn Du den komplett vorhersehbaren Konsequenzen Deines Tuns begegnest, ist albern. Du wirst als Freiheitsheld ganz genau gewusst haben dass Du es nicht mit der Bahnhofspolizei von Wanne-Eickel zu tun bekommst, und nicht zuletzt macht ja auch genau dieser Heroismus das Traveller-Prestige Deines Vorhabens aus. I think you liked it, und das ist ja auch ok.

  5. Erfahren
    Avatar von Blahake
    Dabei seit
    19.06.2014
    Ort
    unstet
    Beiträge
    367

    AW: [CN] 700 Kilometer durchs Tian Shan Gebirge

    Zitat Zitat von Boreas Beitrag anzeigen
    ...also auch kein Grund zur querulantischen Überheblichkeit die hier anklingt.

    Ich glaube auch nicht dass Dir jemand die Durchführung der Tour madig machen will, ich finde es zum Beispiel toll und richtig. Der schriftliche Tonfall hingegen, der immer wieder empört-überrascht daherkommt wenn Du den komplett vorhersehbaren Konsequenzen Deines Tuns begegnest, ist albern...
    Also ich konnte da bisher keine Spur von Überheblichkeit rauslesen. Ich lese mal wieder staunend und fasziniert mit, nicht zuletzt, weil Bernie trotz seiner Hammertouren hier kein Höher-schneller-weiter-Gehabe an den Tag legt, sondern, wie ich finde, ausgesprochen sachlich und ohne Selbstbeweihräucherung berichtet.
    Und bei derartigen Repressalien darf man m. E. auch durchaus etwas "empört" sein. Natürlich beachte ich in einem Land, in dem ich zu Gast bin, Sitten und Gepflogenheiten, das gebietet in der Tat der Respekt, da wäre ich auch ganz Enjas Meinung. Aber das gilt doch nicht für Repressalien und Menschenrechtsverletzungen!

  6. Erfahren
    Avatar von Nuklid
    Dabei seit
    09.06.2013
    Beiträge
    353

    AW: [CN] 700 Kilometer durchs Tian Shan Gebirge

    Naja, ich denke es geht Boreas um das "Überrascht-sein". Mich verwundert eher, dass sie Bernie nicht länger festgehalten und z.B. den Rucksack durchsucht haben. Dass China definitiv kein Rechtsstaat ist, sollte allgemein bekannt sein. Ich meine, mich auch an einen älteren Reisebericht vom User Chinook aus China zu erinnern, der mit vorgehaltener Waffe vorübergehend vom chinesischen Militär einkassiert wurde. Und wenn man sich mal mit der routinierten Folterpraxis oder Zwangssterilisationen tibetanischer Frauen beschäftigt, dann weiß man, wozu die chin. Ordnungsmacht fähig ist - auch wenn man da als Ausländer vermutlich sehr viel weniger zu befürchten hat.

    https://www.igfm.de/china/foltermethoden/

    Irgendwer scheint ihn ja auch bei den Behörden angeschwärzt zu haben, jedenfalls vermute ich mal, dass die Polizei nicht standardmäßig auf Motorrollern durch's Hochgebirge patroulliert.

    Ansonsten meinen allerhöchsten Respekt vor Bernies Mut und Nerven! Auch die Details zu den krassen Vorschriften/Einschränkungen in den Städten Xinjangs waren sehr interessant. Bin derbe gespannt, wie's weitergeht...

  7. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.378

    AW: [CN] 700 Kilometer durchs Tian Shan Gebirge

    Zitat Zitat von Blahake Beitrag anzeigen
    Aber das gilt doch nicht für Repressalien und Menschenrechtsverletzungen!
    Da frage ich mal ketzerisch: Warum dann dort Urlaub machen? Stößt es einem auf, dann ist der Ansatz einer Vergnügungsreise der falsche.

  8. Moderator
    Fuchs
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    2.316

    AW: [CN] 700 Kilometer durchs Tian Shan Gebirge

    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Da frage ich mal ketzerisch: Warum dann dort Urlaub machen? Stößt es einem auf, dann ist der Ansatz einer Vergnügungsreise der falsche.
    Weil die herrliche Landschaft (und die freundlichen Einheimischen) nichts dafür können wer dort das "Sagen hat".
    Und so wie es aussieht hat sich Bernd prima mit den Einheimischen verstanden, zumindest bislang.

  9. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    7.505

    AW: [CN] 700 Kilometer durchs Tian Shan Gebirge

    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    Da frage ich mal ketzerisch: Warum dann dort Urlaub machen? Stößt es einem auf, dann ist der Ansatz einer Vergnügungsreise der falsche.
    Für mich ist Bernies Reise keine "Urlaubs-" oder gar "Vergnügungsreise", sondern eine Erkundungsreise, die eher in der Tradition von Humboldt als der von Neckermann steht.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  10. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    2.805

    AW: [CN] 700 Kilometer durchs Tian Shan Gebirge

    Und es begegnet ihm dort nicht an jeder Wegkreuzung ein anderer Deutscher.

    Weil Bernie überwiegend weglos wandert, hat er allerdings auch nicht viele Wegkreuzungen passiert

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)