Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 37 von 37
  1. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.219

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #21
    Mitreisende: Abt
    Ich halte es durchaus für möglich, dass Salvamont an die ohnehin vorhandenen Wegmarkierungen lediglich einen selbsthaftenden Aufkleber dazu klebt, wo der E8 entlangführt. Also in dem Bereich der Südkarpaten bitte mal nachschauen.

  2. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    7.813

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #22
    In Deutschland ist es so, dass du für die Markierung eines Wanderweges alle irgendwie Betroffenen konsultieren musst, von der Gemeinde über den Landbesitzer bis hin zum Jäger. Das Ergebnis ist dann oft eine suboptimale Wegführung. Die Premium-Wanderwege werden zB gerne so gelegt, dass die Wanderer an möglichst viel Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten vorbeigeführt werden. Ich denke, dass es ähnlich auch in Rumänien läuft und so die von Euch als unglücklich empfundene E8-Führung entstanden ist.

    Mit "virtuellen" Wanderwegen (=GPS-basiert) müsst Ihr auf Begehrlichkeiten von Gewerbetreibenden keine Rücksicht nehmen. Von daher wäre ich neugierig, was Ihr vorschlagt.

    @Abt: Die meisten E-Wege stöpseln nur bereits vorhandene Wanderwege zusammen.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  3. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.219

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #23
    Eine ordentliche Auskunft zu den Obliegenheiten für Wanderweg- Genehmigungen in Rumänien kann ich länderübergreifend natürlich nicht geben.

    Offenbar obliegt Salvamont jedoch die Markierung und hat ein gewichtiges Wörtchen mitzureden, daher oft die Angabe an den Wegweisern.
    Außerdem erscheint der SKV,-Siebenbürgische Karpaten Verein als einer der wichtigen Initiator des E8-Weg-Gedankens,
    Zu den internationalen Trägern kann ich nichts sagen.

    Wenn (nach eigenen Erlebnissen) die Salvamont Stützpunkte in wichtigen Zentren nicht über das Vorhaben E8 informiert sind, weiß ich nicht, was ich sagen soll. Auch wenn das hier wenig charmant dargestellt wird von mir. Dezentralismus hat sicher auch Nachteile.
    Geändert von Abt (21.11.2018 um 14:14 Uhr)

  4. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.219

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #24
    Angabe 20.11.2018 : Hier der Streckenverlauf des E8 in Rumänien :
    https://www.eldp8.de/romania/main.html

    Angabe 21.11.2018 : Hier in etwa der Streckenverlauf des E8 in der Ukraine (Angabe von Ostwind)
    https://www.wild-forest-trail.eu/App...schreibung.pdf

  5. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    7.813

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #25
    Zitat Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    Angabe 21.11.2018 : Hier in etwa der Streckenverlauf des E8 in der Ukraine (Angabe von Ostwind)
    https://www.wild-forest-trail.eu/App...schreibung.pdf
    Verbindlich "E8" ist das nicht, es geht denen um eine europäische Urwald-Route. Die Routenbeschreibung ist auch arg veraltet, Regionalzüge ab Uzhhorod gibt es zum Beispiel gar nicht mehr. Und dass es jemals einen Bus von Mizhhirya nach Ust-Chorna gab, wage ich zu bezweifeln. Die direkte "Straße" gibt das nicht her, und untenrum ist es ein brutaler Umweg. Aber immerhin interessant zu sehen, dass andere quasi denselben Weg gegangen sind wie wir.

    Bei ELDP8 stört mich, dass der ausgedachte E8 durch die Ukraine an einem nichtexistenten Grenzübergang beginnt. Solange es ist wie ist (Passzwang!), ist es zweckmäßiger, den E8 am Dreiländereck PL-SK-UA wieder in die Slowakei zu ziehen (über Nova Sedlica) und bei Ubla die Grenze Richtung Maly Berezhny passieren zu lassen. So ungefähr:
    https://de.mapy.cz/s/3e232

    Wenn eines Tages die Grenze PL-UA frei passierbar ist, könnte man den E8 natürlich auch zwischen Dreiländerereck und Stuzhitsya passieren lassen (https://de.mapy.cz/s/3e269). Einen markierten Weg scheint es ja sogar schon zu geben, einige hundert Meter östlich vom Dreiländereck mündet er auf den Grenzweg PL/UA ein:

    Geändert von Pfad-Finder (21.11.2018 um 16:13 Uhr)
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  6. AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #26
    OT: Da hat sich ja was im Osten beim E8 getan. Von euch hat keiner Lust etwa ab hier (Slowakei) dem Wiki-Artikel eine Auffrischung angedeihen zu lassen?
    .

  7. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.219

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #27
    Es stimmt was du schreibst.
    Es ist schade, dass sich von offizieller Stelle hier noch niemand zu dem Thema geäußert hat.

    Ich habe zumindet eine betreffende Stelle zum Erscheinen meines Beitrages darauf aufmerksam gemacht und mir ggF.- eine sachliche Richtigstellung gewünscht und würde mich immer noch darüber freuen.
    Einige Hinweise von Karpatenwilli habe ich im Text abgeändert.

    Ich hätte nie gedacht, dass es in Zusammenhang mit historischen Eisenbahnen und den sich ab Zusammenbruch der KuK. Monarchie ändernden regionalen Machtverhältnissen so viel zu recherchieren gibt, was dadurch auch mein Intresse an Eisenbahnstrecken wachgerufen hat. Höchst intressant!

    In einem Textfeld von ist zu lesen, dass der Teilabschnitt zwischen Gura Homorului ...-Brasov 2019 planmäßig fertig gestellt werden soll. (Nach einer ersten Sichtung hat man Kloster Agapia glatt ausgelassen.)

    Weder im Vorfeld meiner Wanderung 2018 noch unterwegs konnte ich zu E8 eine Karte mit dem Wegeverlauf erwerben. Gerade die Salvamont-Punkte bieten sich dazu an.


    Im Raum der Südkarpaten gibt es laut dem Präsidenten des SKV schon eine durchgehende Kennzeichnung des E8.
    Vorher (oder parallel dazu) wurde laut seiner Mitteilung der E3 markiert, da ist klar, dass auch ein engagierter Club sehr schnell an die Grenzen seiner Möglichkeiten anlangt.

    Ich beobachte das Geschehen um das Wegeprojekt nur als intressierter User mit bescheidenen Landeskennung. Ich entnehme meine Informationen aus dem Internet, die können richtig oder richtig falsch sein. Dazu meine eigenen BeobachtungenDas meine ich auch so bei der Quellenangabe. Bei Ostwind dürfte es es sich um einen RV oder Club handeln.

  8. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    7.813

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #28
    Zitat Zitat von Werner Hohn Beitrag anzeigen
    OT: Da hat sich ja was im Osten beim E8 getan. Von euch hat keiner Lust etwa ab hier (Slowakei) dem Wiki-Artikel eine Auffrischung angedeihen zu lassen?
    Ich habe den Eindruck, dass sich selbst in Rumänien noch nicht alles zu Ende geschüttelt hat. Für die Ukraine gibt es Ideen (ich habe da auch welche, s.o.), aber wahrscheinlich müssen da erst wieder die tschechischen Entwicklungshelfer einfallen. Ich glaube, dass die Ukrainer Wanderwegmarkierungen abseits der Hotspots im Moment eher als Luxusproblem ansehen.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  9. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.219

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #29
    Ob die Entwicklungshelfer dabei wirklich alle Feststellungs-und-Genehmigungsverfahren eingehalten haben?
    Auf jeden Fall hat es funktioniert. Der E8-Übergang über den Pop Ivan (Maramureschgeb.) nach Rumänien wäre optimal.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich schwenke mal ganz sachte wieder rüber in meinen Wander-Bericht
    Ab dem Prislop-Sattel gibt es einen neu markierten Wanderweg zu dem Drum razboilui

    https://muntii-nostri.ro/ro/routeinf...ei-vf-toroiaga
    Ouh Schei e!
    Geändert von Abt (21.11.2018 um 19:07 Uhr)

  10. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.219

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #30
    Reserviert als Platzhalter

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    698

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #31
    Die geplante E8-Version beginnt ja in Rumänien in Sighetu Maramței (Marmaroschsiget), also wenn man im Norden startet. Wo würde es denn dann Sinn machen in die Ukraine zu wechseln? Zu meiner Wanderzeit in dem Gebiet war es noch nicht möglich als Ausländer den Grenzübergang in Sighetu Maramței zu nutzen. Damals waren nur Satu Mare oder Siret möglich, was ein enormer Umweg war.

  12. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.219

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #32
    Diese Entscheidungsmöglichkeit gibt es nicht, aber... ich würde eher auf eine Bergroute setzen, also am Pop Ivan rüber, dann den Farcau, nach Luhej runter, zum Bardau hinauf, Vasertal queren, Torojaga, Jupania--> PrislopSattel-->Ineu-->RotundaSattel -->Omul, von da den Südweg über das Birgau zum Tihuta-Pass-->Bistricolui-->Pietrosul/Cali-->optional 12 Apostel oder Izvorul Caliman -->Vatra Dornei-->Poiana Mica--> Giumalau--> Rarau-->Muntii Bistritza-->Cealhau-->Cheile Bicacz-->Muntii Persani-->Vlahitaklamm...Jetzt muss ich erst nachsehen, wie die intressanteste Variante dann aussieht. Kenne auch das Bistritza-Gebirge nicht, ob das geht.

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    698

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #33
    Klar, 'ne Bergroute wäre optimal aber stand jetzt wäre es doch ein illegaler Grenzübertritt, oder?

  14. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.219

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #34
    Zitat Zitat von Baciu Beitrag anzeigen
    Klar, 'ne Bergroute wäre optimal aber stand jetzt wäre es doch ein illegaler Grenzübertritt, oder?
    Momentan sieht es nicht gut aus. Pass und Ausweis helfen. Es gab auch diesen GrenzerWeg in der UA wo sie immer entlanggefahren sind und wo man in der Bukowina herauskommt, ist aber zu weit.
    Ansonstenwäre auch die Ignistour eine gar nicht so schlechte Variante. Ich hab mir das im Bergtourenführer MN.Nr.45 Gutii angesehen, die Karte deckt dem Bereich bis Sighet Marmatie ab. dann am Hahnekamm hoch. Tibles war ich noch nicht, auch die Umgehung über die Dörfer im Norden ist akzeptabel, war es zumindest einmal. Im süden liegen Lacul Bodi, HKSurdesti und HK Plopis.aber man muss wieder zum Kamm.

  15. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    7.813

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #35
    Na klar wäre eine Ausreise über die grüne Grenze illegal. Selbst wenn Du den Rumänen weiter landeinwärts nur den Perso vorlegen würdest: Dir fehlt der Ausreisestempel der Ukrainer, und und ich denke, dass die auch bei der nächsten Einreise feststellen würden, dass Du das Land irgendwie nicht ordnungsgemäß verlassen hast. Unsere Pässe sind jedenfalls alle auf einen Scanner gelegt worden.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  16. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.219

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #36
    Natürlich kotrollieren sie. Die Ukrainer brauchen auch Geld,und ob der Pass bald abläuft lässt sich ja leicht feststellen. Ansonsten lässt es sich mit einer Kugel am Fuss schlecht trekken.
    Für das GrenzGebiet war früher in der U' kraina ein Permit nötig. Der Gipfel des Pop Ivan Maramuresch liegt etwa zu 2/3 auf ukrainischem Gelände. Ich weiß nicht, ob der Camillo Pötsch das Permit hat oder braucht. Der will 2019 von Sat Bistra den Pop angehen.
    Angelika Kramer und Mannschaft hat es mit Lustwandeln von Bistra aus nicht zum Gipfel geschafft. Scheint ein Brocken von dieser Seite zu sein oder eine Grenzstation dazwischen zu liegen. Mein Google Earth-Spion ist veraltet.
    Vom Pip Ivan im CernaHora(der mit der Burg Sternwarte) zum Pip Ivan im Maramuresch ist auch eine geile Wanderung. Leider war mein Wassertank 2011 leer und ich hatte mich,- na ja, sagen wir mal etwas verlaufen.
    Von der Burg runter ging es zunächst über große Holpersteine spärlich mit 15 bezeichnet. Dann war erst die Markierung weg und der Weg verloren. Unten liegt die Quelle der Weißen Theiß.
    Ich bin dann am übernächsten Tag von Rachiv aus direkt angestiegen und wieder runter über das Dorf Dilove.
    Geändert von Abt (04.12.2018 um 11:28 Uhr)

  17. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.219

    AW: [RO] Karpaten Via Carpatica links und rechts des Weges

    #37
    will nun noch den Bericht fertigschreiben.
    https://www.eldp8.de/romania/main.html

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)