Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. Wölfe und Outdoor

    #1
    Hallo zusammen,

    leider ist der "Wölfe in Deutschland"-Thread mehrfach entgleist und immer wieder Schauplatz für diverse Off-Topic-Schlachten. Das Moderationsteam ist der Meinung, dass das weder die Wölfe noch die Informationssuchenden hier verdient haben. Deswegen haben wir uns dazu entschieden, den alten Wolfsthread ins "Lagerfeuer" zu verschieben. Dort kann sachlich alles rund um den Wolf diskutiert werden.

    Hier im Fach-Forum "Natur & Umwelt" möchten wir ODS-relevante Informationen zum Wolf weltweit sammeln. Sprich, praktische Tipps wie man sich beim Wandern, Trekking, Kanu-fahren etc. in Gebieten, in denen der Wolf heimisch ist, verhalten sollte. Hier dürfen gerne Begegnungen mit Wölfen, oder Sichtungen von Wolfsspuren auf Tour gepostet werden. Informations- und Erfahrungsaustausch ist natürlich gerne gesehen.

    Jegliche Off-Topic-Diskussionen über Jagd, Herdenschutzhunde, Wolfszäune, Wildbiologen, Subventionen etc. werden gelöscht!

    Ich persönlich bin mal gespannt wie viele Berührungspunkte die ODS-Zielgruppe tatsächlich mit Wölfen hat/bekommt.

    Für das Team von ODS
    Thomas

  2. AW: Wölfe und Outdoor

    #2
    Heute Nacht 23:12 - 23:25 Uhr in Sachsen, Oberes Erzgebirge über Neuhausen vor Deutscheinsiedel knapp unterhalb des Schwartenberges ein Kilometer vor der Grenze zu Tschechien: zum dritten Mal der gleiche Jungwolf (2 Jahre) an gleicher Stelle kam er auf zuerst 20 m ran, dann hat er sich ca. 140 m entfernt und ist zuletzt wieder auf 25 m Entfernung herangekommen. Er hat auf seiner schon zweimal beobachteten gleichen Tour einen Bogen um mich geschlagen, aber keine Witterung aufgenommen (hat mich nicht bemerkt).
    Beobachtet mit Wärmebildkamera Pulsar Quantum 38 beim An- und Abmarsch, wegen nur bewölktem Himmel bei schon aufgegangenem 60-%-Mond war er aus der Nähe mit bloßem Auge sichtbar.
    Beim ersten Mal hatte er mehrfach versucht, ca. 130 m bis dann auf 30 m an mich herankommend einem Rehbock an die Drossel (Kehle) zu springen, war aber vom Rehbock mit seinem Gehörn abgeschlagen worden und hat sich in den Weizen verzogen. Wenn das dann nächstes Jahr wahrscheinlich zwei werden, die gleichzeitig arbeitsteilig vorn und hinten angreifen, hat der Bock keine Chance mehr. Natur.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    826

    AW: Wölfe und Outdoor

    #3


    Ein Riss unterm Schnee - Februar 2015 Mala Fatra, Westkarpaten, Slowakei

    Meine erste und bis jetzt einzige Wolfsbegegnung hatte ich im Mai 1999 in den Ostbeskiden auf dem Grenzkamm Slowakei/Polen. Die waren aber so schnell wieder im Gebüsch, dass ich keine Chance zum Foto hatte...
    Geändert von Baciu (31.08.2018 um 09:01 Uhr)

  4. AW: Wölfe und Outdoor

    #4
    Hier tippe ich auf Wolf. Hat sich sicherlich mit Hirschen den Bauch vollgeschlagen.




    Hier zB:


  5. AW: Wölfe und Outdoor

    #5
    @Spartaner
    das sind aber beachtliche Hinterlassenschaften.

    solch große Losungen habe ich noch nie gesehen.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.653

    AW: Wölfe und Outdoor

    #6
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Hier tippe ich auf Wolf.
    Zitat Zitat von Baciu Beitrag anzeigen
    Ein Riss unterm Schnee
    hier eine gute anleitung zum deuten von fraß-, kack- und sonstigen spuren

    ich würde auf nen luxriss und bärendreck tippen
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  7. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.482

    AW: Wölfe und Outdoor

    #7
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen



    Hier zB:

    frische Bärenlosung, Calimangebirge 2016, Rumänien
    Mal zum Vergleich der Form und Größe.wahrscheinlich kein ausgewachsener Bär
    Geändert von Lobo (31.08.2018 um 10:15 Uhr) Grund: Zitat repariert

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    826

    AW: Wölfe und Outdoor

    #8
    Zitat Zitat von Homer Beitrag anzeigen
    hier eine gute anleitung zum deuten von fraß-, kack- und sonstigen spuren

    ich würde auf nen luxriss und bärendreck tippen
    Sehr gut, wieder was gelernt. Luchs der Keulenfresser...

    Dann war das der Fuchs Kopfräuber...

    Pieninen-Gebirge, Slowakei, 2003

  9. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.482

    AW: Wölfe und Outdoor

    #9

    Wolfskot Calimangebirge,Rumänien 2016

  10. AW: Wölfe und Outdoor

    #10
    Donnerstag, 21:46 Uhr ungefähr gleiche Stelle im Oberen Erzgebirge wie in Post 2, nur näher zur tschechischen Grenze: der offenbar gleiche Jungwolf wurde in kürzester Zeit zum 4. Mal gesichtet. Er schnürte/trabte über´s abgeerntete Weizenfeld in den Klee und dann zum Mais.
    Inzwischen auffällig ist das geänderte Verhalten des Wildes. Eine 3-er-Rehfamilie rückte sofort eng zusammen und sprang ca. 150 m ab, eine Ricke mit Kitz auch - Wildschweinrotten von 9 bzw. 10 Sauen bildeten sofort jeweils eine engste Gruppe und rasten ca. 350 bis 400 m ab durch die Mitte, verhofften dort etwa 10 Minuten und kamen dann an ihre alte Fraßstelle zurück.

  11. AW: Wölfe und Outdoor

    #11
    02.10.2018, Sachsen, Oberes Erzgebirge zwischen Olbernhau und Deutschkatharinenberg knapp unterhalb des Erzgebirgskamms. Bedeckter Himmel, 9°C, Wind 23 - 56 km/h (also bis stark böig) aus NW. Rotwild in Form einer 3-er-Familie Alttier (= Mutter) mit zwei Kälbern, ein weiteres Alttier mit Kalb und ein Spießer (=Junghirsch vom letzten Jahr mit geraden Geweihstangen) zieht ab 21:05 hangabwärts durch den Wald bis auf etwa 140 m Entfernung auf mich zu - wie üblich immer wieder verhoffend (stehen bleibend) und dann im Zeitlupen-Tempo weiter. 21:26 Uhr wird das Rotwild plötzlich sehr unruhig und springt hochflüchtig (= in höchstem Tempo) ab durch den Wald in Richtung OSO zum Kamm.
    Aus der Tallage in NO erscheint der Wolf als Verursacher der Fluchtaktion sichernd in etwa 55 - 60 m Entfernung auf der Fläche, zieht zur Kirrung, schnurbst in aller Ruhe einige Äpfel und zieht weiter in Richtung SW gen Deutschkatharinenberg, also nicht dem Rotwild hinterher.
    Das vorher geflüchtete Rotwild kommt 21:42 Uhr wieder den Hang im Wald herunter gezogen, verhofft kurz sichernd an der Waldkante und zieht im schnellen Trab bzw. leichten Sprung dann in etwa 180 m Entfernung talwärts über die Freifläche zum Mais.
    Eine Großrudel-Bildung des Rotwilds aus männlichen und weiblichen Artgenossen in verschiedenen Altersklassen mit 100 - 150 Tieren aus Angst vor dem Wolf war - bisher - nicht zu beobachten.
    Über 100 Hirsche (also wirklich nur Hirsche als männliches Rotwild) hatte ich dort in etwa 1,5 km Entfernung hinter dem Kamm allerdings ohne jeden Wolf schon im Dezember 2009 meiner Lieben in nur 25 -45 m Entfernung "vorführen" können.

  12. AW: Wölfe und Outdoor

    #12
    Wolfsrudel im Voyageur Nationalpark des nördlichen US-Bundesstaat Minnesota an der Grenze zu Kanada werden dort wegen Schutz-Status im Monitoring per GPS überwacht. Der NP wird wegen Wasser- und Wald-Reichtum gern von Paddlern und Wanderern genutzt.
    Die NP-Verwaltung hat nun die Ergebnisse des Wolfs-Monitorings veröffentlicht.
    Die 6 Wolfs-Rudel auf den dortigen 882 qkm NP-Fläche (= 147 qkm pro Rudel - bei uns in Ostsachsen und Brandenburg etwa 200 - 250 qkm pro Rudel) haben nun nachgewiesen streng von den Wölfen selbst eingehaltene Reviergrenzen eines jeden Rudels. Da dringen nur vereinzelt Wölfe eines angrenzenden Rudels kurzzeitig an den Rand des nächsten Rudel-Reviers ein. Wenn ein Rudel also einmal ein Revier "besetzt" hat, wird es auch gegen andere Wölfe verteidigt. Bei zunehmender Wolfs-Zahl steigt dann eben der innere Fraß-Druck.
    Interessanterweise fressen die dortigen Wölfe zur Überraschung der NP-Verwaltung eher Biber und Blaubeeren, kaum Elche oder Hirsche - eine Erklärung dafür steht noch aus.
    Die Farb-Darstellung des Revier-Verhaltens ist einprägsam:
    https://www.westfargopioneer.com/spo...ries-not-moose
    Wenn der Aufruf des Artikels auf der Seite West Fargo Pioneer dort nicht funktioniert: dort oben in der Suchmaske bei "Search" "wolves voyageurs national park" eingeben.

  13. AW: Wölfe und Outdoor

    #13
    Israel - im Gelobten Land haben sich in der von Wandrern besuchten Judäischen Wüste (Südisrael) bereits im Sommer 2017 die Angriffe von Wölfen auf Menschen gehäuft.
    Dort liegt unter anderem die geschichtsträchtige und für das israelische Nationalverständnis im wahrsten Sinne des Wortes überragend bedeutsame Felsenfestung Massada.
    In vier Monaten mindestens zehn Angriffe von Wölfen auf Menschen. Bei einem der Angriffe hat ein Wolf ein Baby geschnappt, das auf dem Bauch des Vaters am Lagerfeuer lag. Auch in anderen Fällen wurden überwiegend kleine Kinder angegriffen, dabei sogar auch im Zelt. Daraufhin wurden Teile des Naturparkreservats Ein Gedi geschlossen.
    Die Behörden weisen darauf hin, dass Menschen mit Fütterung der Wölfe mit schuld am Verhalten der Wölfe wären.
    https://www.israelnetz.com/gesellsch...-haeufen-sich/

  14. AW: Wölfe und Outdoor

    #14
    Ist bestätigt worden - den verlinkten Artikel mit Behörden-Bestätigungen im Absatz "Mensch trägt Mitschuld" Satz 1 lesen.

  15. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.888

    AW: Wölfe und Outdoor

    #15
    Anmerkungen aus anderen Quellen dazu: das ist eine extrem seltene Erscheinung, die betroffenen Kleinkindern sind mit kleinen Verletzungen davon gekommen und es sieht so aus, als ob Touristen im betroffenen Gebiet diese Wölfe gefüttert hätten. Eher logisch, also.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  16. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.441

    AW: Wölfe und Outdoor

    #16
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Anmerkungen aus anderen Quellen dazu: das ist eine extrem seltene Erscheinung, die betroffenen Kleinkindern sind mit kleinen Verletzungen davon gekommen und es sieht so aus, als ob Touristen im betroffenen Gebiet diese Wölfe gefüttert hätten. Eher logisch, also.
    OT: Dazu Beobachtung aus dem örtlichen Wildpark (es wird Futter verkauft aber darauf hingewiesen, dass nur im Streichelzoo oder in den Gehegen gefüttert werden darf, keine freilaufenden Sika oder Mufflon). Kind füttert Sika, hat kein Futter mehr, Sika fordert nachdrücklich weiteres Futter und wirft Kind dabei um. Vater schnappt Kind, geht schnurstracks zur Kasse (ich hinterher). Er ist gerade bei "Sie werden von meinem Anwalt hören" als ich beim Kassierer mit auftauche. Mich dort als Zeuge präsentiere und sage, dass ich die ganze Szene der Fütterung gesehen habe. Monolog des Vaters endet mit Abgang, der Kassierer meint "von Füttern hat er nie was gesagt"; meine Daten habe ich hinterlassen, detailliertere Zeugenaussage wurde anscheinend nicht benötigt.

    Aber er war sich sicher sicher, dass das bösartige Sika sein Kind grundlos und heimtückisch attackiert hat.

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Intihuitana
    Dabei seit
    19.06.2014
    Beiträge
    740

    AW: Wölfe und Outdoor

    #17
    Das einzige mal dass ich Fotos von Wölfen gemacht habe, war absurderweise in Nordafrika im Oued Draa.
    Das waren die etwas kleineren Goldwölfe, die Nordafrika heimisch sind und für etliche verschwundene Ziegen und Schafe verantwortlich sind.







    Ich hatte noch viele Begegnungen in Rumänien meistens mit Einzeltieren, aber da immer so rasch, dass man keine Kamera herausholen konnte, oder vor Zeiten wo man immer eine Kamera am Mann hatte.
    Dazu dann noch einmal in Brandenburg und ein paar Tage später in Polen genau auf der anderne Seite der Neiße. Könnten eventuell sogar die selben Wölfe gewesen sein.

    Ich kann mich noch an eine der interessantesten Begegnungen erinnern, wo ein ganzes Rudel aus der Ostseite vom Fagaras bis auf den Kamm gekommen ist um ihn zu überqueren, das waren so 7-8 Tiere und wir konnten sie gut beobachten mit dem Fernglas aus den Krüppelkiefern heraus.

  18. AW: Wölfe und Outdoor

    #18

    Editiert vom Moderator
    einige Beiträge hier hin verschoben

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden. Dein Team der

  19. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    5.148

    AW: Wölfe und Outdoor

    #19
    Bayern hat, jetzt nachgewiesen durch ein Foto, seine vierte Wolfsregion, und zwar in der Rhön: https://www.sueddeutsche.de/bayern/a...hoen-1.4439220

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)