Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 34 von 34
  1. Gesperrt Alter Hase

    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    3.113

    AW: Wölfe und Outdoor

    #21
    Interessantes Interview mit einem Jäger aus Alaska:




  2. AW: Wölfe und Outdoor

    #22
    Über Neujahr war ich in der tschechischen Seite des Elbesandsteins. Wir fanden 2 "fachgerecht" zerbissene Rehe. Der herbeigerufene Jagdaufseher dieser Gegend bestätigte per Augenschein, dass das entweder ein großer, wildlaufender Hund gewesen sei (eher unwahrscheinlich, das wäre ihm bekannt in dieser Gegend sagte er), oder, eher wahrscheinlich, einer der beiden Wölfe, oder beide Wölfe, die seit 2 Jahren in dieser Gegend immer wieder in seine Fotofallen laufen.

    Gestern wurde in der nahen Ortschaft auf dem Waldfriedhof der Hund einer gassigehenden Frau von, wie die Frau sagt, einem Wolf angefallen.

    Mal sehen, ob wir da noch mehr erfahren werden.






    Geändert von Fritsche (20.01.2020 um 09:47 Uhr)
    Für eine Welt ohne Pressspan

  3. AW: Wölfe und Outdoor

    #23
    @Fritsche

    War eigentlich am Träger (Hals) der Rehe ein Kehlbiss erkennbar?
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  4. AW: Wölfe und Outdoor

    #24
    Auf dem zweiten Bild sieht das nicht so aus.


    Die Risse scheinen recht frisch zu sein, evtl kommt der Wolf wieder. Das wäre eine gute Gelegenheit für gelungene Bilder.

  5. AW: Wölfe und Outdoor

    #25
    Zitat Zitat von Markus K. Beitrag anzeigen
    @Fritsche

    War eigentlich am Träger (Hals) der Rehe ein Kehlbiss erkennbar?
    Hab ich nicht drauf geachtet, wusste das nicht. Mehr als diese 3 Fotos habe ich auch nicht. Wäre das auf den Bildern (etwa dem mittleren) erkennbar?
    Für eine Welt ohne Pressspan

  6. AW: Wölfe und Outdoor

    #26
    Zitat Zitat von Fritsche Beitrag anzeigen
    Hab ich nicht drauf geachtet, wusste das nicht. Mehr als diese 3 Fotos habe ich auch nicht. Wäre das auf den Bildern (etwa dem mittleren) erkennbar?
    Auf einem Bild ist das immer schwer, aber am Kadaver selbst müsste der Biss erkennbar sein.

    Das Fell am Hals sieht aber noch unberührt aus... das kann aber auch täuschen...

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.288

    AW: Wölfe und Outdoor

    #27
    Die Frage von Markus.K erscheint mir berechtigt. Ist es überhaupt ein Riss ? Ich habe schon tote Rehe liegen sehen, die äußerlich unverletzt waren. Sie können auch so einmal sterben, z.B. an einer Krankheit. Und Aasfresser gibt es mehr als große Prädatoren, die ein Reh reißen können. Aasfresser können sich auch am Träger (Hals) zu schaffen machen. Ich glaube, da müßte man schon sehr genau hinschauen und ev. auch DNA- Proben nehmen, um sicher folgern zu können, was da geschehen ist.
    Ditschi

  8. AW: Wölfe und Outdoor

    #28
    Nein, das ist äußerlich nicht immer erkennbar. In manchen Fällen schon, man muss aber genau hinschauen.
    Die Fachleute entfernen das Fell an dieser Stelle und schauen auf der Innenseite des Fells und auf den entsprechenden Stellen am Hals nach Löchern, Hämatomen und Einblutungen.

    Ich habe am Samstag Abend ein Foto von einem Reh mit Kehlbiss gesehen. Es war vermutlich der gleiche Wolf, der die Schafe im Schwarzwald teils getötet, teils nur "angebissen" hatte. Auf dem Foto war das äußerlich erkennbar.

    Kehlbisse können ein Zeichen sein, dass es Wölfe waren, allerdings machen das auch erfahrene Hunde. Daher bringt immer nur ein DNA Abstrich, sofern verwertbar, ein sicheres Ergebnis.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  9. AW: Wölfe und Outdoor

    #29
    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Die Frage von Markus.K erscheint mir berechtigt. Ist es überhaupt ein Riss ? Ich habe schon tote Rehe liegen sehen, die äußerlich unverletzt waren. Sie können auch so einmal sterben, z.B. an einer Krankheit. Und Aasfresser gibt es mehr als große Prädatoren, die ein Reh reißen können. Aasfresser können sich auch am Träger (Hals) zu schaffen machen. Ich glaube, da müßte man schon sehr genau hinschauen und ev. auch DNA- Proben nehmen, um sicher folgern zu können, was da geschehen ist.
    Ditschi
    Dem äußeren Anschein nach, sieht es wie ein Wolfsriss aus. Der Luchs zum Beispiel würde zuerst die Keulen anfressen, und die Gedärme und den Magen samt Inhalt verschmähen. Wölfe können auch sehr große Fleischmengen auf einmal vertilgen, so daß nach kurzer Zeit nur noch das abgenagte Skelett übrig ist.

    Füchse schneiden trennen sich Extremitäten wie Läufe, Köpfe ab, und schleppen sie weg um zu fressen.

    Dazu kommt die Aussage des Wildhüters, dass es Wölfe in diesem Gebiet gibt. Daher deutet der äußere Anschein schon auf einen Wolfsriss hin. Aber in meinen Schulungen und Seminaren habe ich gelernt, dass alles Möglich ist.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  10. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.288

    AW: Wölfe und Outdoor

    #30
    Ja, man weiß es nicht genau. Auch ein Wolf kann ein totes Reh gefressen haben, ohne daß er es gerissen haben muß.
    Deshalb die erste Frage, ob es sich überhaupt um einen Riß handelt?
    Ditschi

  11. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.563

    AW: Wölfe und Outdoor

    #31
    Wo in der Böhmischen Schweiz hast du denn die zwei Risse gefunden,-also rechts oder linkselbig? Decinsko Les? Kreibitzer Bergland?...Kyof?

  12. AW: Wölfe und Outdoor

    #32
    Zitat Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    Wo in der Böhmischen Schweiz hast du denn die zwei Risse gefunden,-also rechts oder linkselbig? Decinsko Les? Kreibitzer Bergland?...Kyof?
    In der Nähe von Kyovske Udoli - Vlci Hora. Ja, passender Name :-) (Wolfsberg!)
    Für eine Welt ohne Pressspan

  13. AW: Wölfe und Outdoor

    #33

    Post als Moderator
    OT gelöscht. Ich darf erinnern, dass es hier nur um Outdoor-/Trekkingrelevante Wolfsthemen geht. Für alles andere geht's hier lang.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der

  14. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.008

    AW: Wölfe und Outdoor

    #34
    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Hier im Fach-Forum "Natur & Umwelt" möchten wir ODS-relevante Informationen zum Wolf weltweit sammeln. Sprich, praktische Tipps wie man sich beim Wandern, Trekking, Kanu-fahren etc. in Gebieten, in denen der Wolf heimisch ist, verhalten sollte. Hier dürfen gerne Begegnungen mit Wölfen, oder Sichtungen von Wolfsspuren auf Tour gepostet werden. Informations- und Erfahrungsaustausch ist natürlich gerne gesehen.
    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen

    Post als Moderator
    OT gelöscht. Ich darf erinnern, dass es hier nur um Outdoor-/Trekkingrelevante Wolfsthemen geht. Für alles andere geht's hier lang.

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)