Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #1
    Hallo Zusammen,

    ich möchte euch meine Lösung des Problems: schmale Ferse, breiter Fuß (sowie dünner Schaft) für Bergstiefel vorstellen.

    Aber zuvor hier kurz eine Beschreibung meines Ausgangsproblems. Meine Ferse ist sehr schmal und wenn ich sage schmal, meine ich nicht standardschmal, wie mir in einem Geschäft bestätigt wurde. In besagtem Geschäft war ich, um mir neue Kletterschuhe zu besorgen. Gleich zu Beginn wies ich den Verkäufer darauf hin, dass ich Schuhe mit extra schmaler Ferse suche. Zunächst kam die Antwort, dass dies so gut wie alle würden, wegen Sitz und …..
    Als ich dann den ersten Schuh am Fuß hatte, sah er sofort ein, dass es bei mir wohl doch extremer ist und dass er das in dieser Ausprägung noch nicht gesehen habe.

    Aber jetzt wieder zurück zum eigentlichen Thema Bergstiefel, und wie diese im Fersenbereich festersitzen können.
    Ich hatte mir neue Expeditionsstiefel (La Sportiva G2 SM) mit Innen/- und Außenschuh zugelegt, die mit dem BOA-Schnür System ausgestattet sind. Dabei handelt es sich um dünne Stahldrähte an Stelle von herkömmlichen Schnürsenkeln, die den Schuh zusammenziehen. Hiervon besitzt jeder Schuh 2 voneinander unabhängige „Schürbereiche“. Einer für den Vorderfuß und einer für den Schaft. Leider stellte sich auf meiner ersten Eingehtour mit diesem Stiefel heraus, dass ich den Schuh zwar fest an meinen Fuß zwängen kann, wenn ich das Schnürsystem nur fest genug schließe, mir damit aber die gesamte Blutzirkulation abschnüre.
    Wieder zuhause angekommen suchte ich nach einer Lösung und kam auf Knöchelbandagen. Eigentlich sind es keine Bandagen, sondern extra verstärkte Socken ohne Zehenbereich.
    Daraufhin packte ich meine Bergstiefel in den Rucksack und suchte das nächste Sanitätshaus auf, damit sie mir verschiedene Modelle zeigen und ich sie auch gleich testen konnte. Diese hatten sie in 2 unterschiedlichen Polsterungsdicken vorrätig, wovon sich die dickere als perfekt herausstellte.
    Es handelte sich um die Malleo Hit von Sporlastic.

    Die Nächste Tour in diesen Stiefel verlief wie erhofft. Kein Rutschen im Fersenbereich. Daraufhin wurden die Bandagen auch gleich noch zusammen mit meinen bedingt steigeisentauglichen Schuhen getestet –Test bestanden!

    Anmerkung: darunter wird es wärmer als ohne diese Bandage. Für den einen willkommen, für den anderen nervig.


  2. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    638

    AW: Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #2
    Mein einer Fuß ist auch recht schmal und deutlich weniger voluminös im Vergleich zum anderen.
    Ich bin auch schon mal mit einer Bandage ins Rennen gegangen, genau so eine, wie du sie zeigst, mit offenen Zehen.

    Mir wird das auf Dauer ein wenig zu unbequem, als wenn die Bandage selbst da zu viel einschnürt, gerade, wenn der Fuß im Laufe des Tages etwas aufquillt.
    Aber dein Beitrag ermutigt mich, noch mal auf Bandagensuche zu gehen und auch mit den Schuhen ins Sanitätshaus zu gehen und durchzutesten...
    Ich habe besonders ein Problem bei festeren Halbschuhen, Zustiegsschuhe bspw., dass ich ins Schwimmen gerade im Fersenbereich und den Schuh nicht fest bekomme....

    Danke dafür!

  3. AW: Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #3
    Hallo Geige284,

    die Bandagen gibt es ja in unterschiedlichen Größen. Bei mir wurde der Umfang im Knöchelbereich gemessen. Evtl. ist deine nur etwas zu eng. Es geht hier ja nicht darum, das Fußgelenk zu stützen, sondern nur darum, zusätzlich "Material" im Fersen und Knöchelbereich zu haben. daher kann die Bandage durchaus auch locker sitzen.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von geige284
    Dabei seit
    11.10.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    638

    AW: Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #4
    Zitat Zitat von transient73 Beitrag anzeigen
    Hallo Geige284,

    die Bandagen gibt es ja in unterschiedlichen Größen. Bei mir wurde der Umfang im Knöchelbereich gemessen. Evtl. ist deine nur etwas zu eng. Es geht hier ja nicht darum, das Fußgelenk zu stützen, sondern nur darum, zusätzlich "Material" im Fersen und Knöchelbereich zu haben. daher kann die Bandage durchaus auch locker sitzen.
    Sehe ich auch so. Ich hab eine enge, weil es bei mir genau darum ging, das Gelenk zu stützen - ursprünglich zumindest.
    Ich sehe schon, der Trend geht zur Zweitbandage!

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.764

    AW: Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #5
    Zitat Zitat von transient73 Beitrag anzeigen
    Hallo Geige284,
    daher kann die Bandage durchaus auch locker sitzen.
    vor allem bei kälteren temperaturen sicher besser. kann mich erinnern, aufgrunde einer knöchelverletzung eine straff sitzende bandage in den skitourenschuhen getragen zu haben. da wurde der fuß im eiltempo kalt und gefühllos.

  6. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.726

    AW: Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #6
    Ich habe solche Bandagen auf Skitour probiert (gleiches Problem wie Du). Diese halbe Socke endet ja irgendwo unter der Sohle und da tritt man die ganze Zeit auf dem Rand. Bei mir war es im Aufstieg unmöglich, damit zu laufen, ich bekam Schmerzen und taube Zehen. Ist es mit den Sanitätsbandagen nicht so, merkst Du den Rand nicht?
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  7. Dauerbesucher
    Avatar von macroshooter
    Dabei seit
    17.07.2012
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    742

    AW: Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #7
    Zitat Zitat von transient73 Beitrag anzeigen
    Aber jetzt wieder zurück zum eigentlichen Thema Bergstiefel, und wie diese im Fersenbereich festersitzen können.
    Ich hatte mir neue Expeditionsstiefel (La Sportiva G2 SM) mit Innen/- und Außenschuh zugelegt, die mit dem BOA-Schnür System ausgestattet sind. Dabei handelt es sich um dünne Stahldrähte an Stelle von herkömmlichen Schnürsenkeln, die den Schuh zusammenziehen. Hiervon besitzt jeder Schuh 2 voneinander unabhängige „Schürbereiche“. Einer für den Vorderfuß und einer für den Schaft. Leider stellte sich auf meiner ersten Eingehtour mit diesem Stiefel heraus, dass ich den Schuh zwar fest an meinen Fuß zwängen kann, wenn ich das Schnürsystem nur fest genug schließe, mir damit aber die gesamte Blutzirkulation abschnüre.
    OT: Ah, es ist also doch nicht der Mammut Nordwand 2.1 geworden.
    Wie macht sich der La Sportiva G2 SM sonst so?

  8. AW: Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #8
    Hallo Macroshooter,

    gut aufgepasst. Respekt. Warum es nicht der Mammut Nordwand 2.1 wurde ist ganz einfach: In meiner Größe laut Mammut nicht lieferbar. Bin jetzt nach der Bandagenlösung mit meinem neuen Stiefel aber auch zufrieden. Wie der der Mammut schnitttechnisch ausgefallen wäre, weiß ich leider nicht

  9. AW: Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #9
    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Ich habe solche Bandagen auf Skitour probiert (gleiches Problem wie Du). Diese halbe Socke endet ja irgendwo unter der Sohle und da tritt man die ganze Zeit auf dem Rand. Bei mir war es im Aufstieg unmöglich, damit zu laufen, ich bekam Schmerzen und taube Zehen. Ist es mit den Sanitätsbandagen nicht so, merkst Du den Rand nicht?
    Bei meiner Bandage spüre ich keinen Rand an der Sohle. Die Bandage besitzt eine kurze und eine lange Seite, von der Ferse aus gesehen. Das Ende der kurzen Seite ist der Sohlenbereich und dünner als der obere Rand. Das Ende befindet sich im hohlen Bereich des Fußgewölbe/Fußbogen, wodurch kein Druck auf den Rand der Bandage kommt.

  10. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.726

    AW: Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #10
    Das scheint dann besser gebaut zu sein als die Ankle Booties.
    Polstert dafür weniger, da sie eher zur Stabilisierung des Sprunggelenks konzipiert wurde...?
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  11. AW: Schmale Ferse, breiter Fuß - Problem gelöst

    #11
    Der Link funktioniert leider nicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)