Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.04.2017
    Beiträge
    33

    Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #1
    Hallo zusammen,
    wir werden zu zweit Anfang September den Nordkalottleden von Kilpisjärvi nach Abisko als Hüttentour laufen.
    Jetzt hat eine Diskussion gestartet, ob wir aufgrund der Abgeschiedenheit des Gebiets einen SPOT (oder ähnlich) für Notfälle mitnehmen sollten.
    Wie ist eure Meinung hierzu? Kennt jemand den Handyempfang in diesem Gebiet?
    Falls ein SPOT angesagt wäre, wo könnte man den kurzfristig noch leihen? Hat jemand einen guten Tipp?
    Danke,
    Wolfgang

  2. AW: Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #2
    Zitat Zitat von osram Beitrag anzeigen
    Wie ist eure Meinung hierzu? Kennt jemand den Handyempfang in diesem Gebiet?

    Ich war in der Gegend alleine unterwegs als es noch gar kein Handy gab....
    Für eine Welt ohne Pressspan

  3. AW: Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #3
    Der Spot hat oben im Norden eine bescheidene Netzabdeckung. Wenn Ihr überhaupt etwas mitnehmen wollt, dann etwas auf Iridium basierendes.
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  4. AW: Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #4
    Zum Handyempfang im Schwedischen Gebiet:
    https://www.telia.se/privat/support/tackningskartor

    (Nein, einen SPOT oder ähnliches hab ich dennoch nie dabei)

  5. Fuchs

    Dabei seit
    02.02.2011
    Beiträge
    1.378

    AW: Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #5
    Das Thema hatten wir doch hier gerade im Forum. Der Spot hat im hohen Norden Probleme mit der Netzabdeckung. Da kann man sich nicht drauf verlassen. Wenn überhaupt dann inReach oder PLB, die funktionieren dort.

  6. Fuchs
    Avatar von Thorsteen
    Dabei seit
    25.05.2007
    Ort
    Ludwigsau
    Beiträge
    1.431

    AW: Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #6
    Zitat Zitat von osram Beitrag anzeigen
    Wie ist eure Meinung hierzu? Kennt jemand den Handyempfang in diesem Gebiet?
    Falls ein SPOT angesagt wäre, wo könnte man den kurzfristig noch leihen? Hat jemand einen guten Tipp?
    Ich habe den SPOT (seit diesem Jahr bin ich aus dem Vertrag raus) als auch den Inreach, was dir deine Sicherheit wert ist musst du selber entscheiden, meine ganz persönliche Meinung dazu ist das man schon ein paar Euro für sein Leben oder seine Gesundheit investieren kann.

    Verleih fällt mir ganz spontan das hier ein: https://www.protegear.de/produkte-ta...etger%C3%A4te/

    SPOT wird ja auch von einigen verliehen, aber ich würde den nicht mehr im Norden verwenden, die Abdeckung kann zur Lotterie werden. Und da man keinen Rückkanal hat weiß man auch nicht ob der Notruf wirklich aufgefangen wurde, hat man beim PLB zwar auch nicht nur da kann man sich sicher sein das er empfangen wurde (besser Netzabdeckung und weit höhere Sendeleistung).
    Geprüfter Tungnaá-Bademeister

  7. Fuchs
    Avatar von dingsbums
    Dabei seit
    17.08.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.158

    AW: Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #7
    Ob man einen Notfallsender braucht oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. Aber so abgeschieden ist das Gebiet meiner Meinung nach nicht. Es gibt zwischendurch vermutlich ein paar Stellen mit Empfang (in mancher Hütte ist dies beschrieben), und es werden einem wohl auch jeden Tag ein paar Wanderer begegnen. Allerdings habe ich letztes Jahr nicht auf Handyempfang geachtet, für mich gehört zum Wandern, dass ich den eigentlich nicht habe. Deswegen kann ich spontan nicht sagen, wo / wie oft genau das ist.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    19.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    198

    AW: Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #8
    Ich würde das inreach von Protegear nehmen, sofern die Tour so ein Gerät erfordert. Hatte bei mir eine bessere Trefferquote der Nachrichten (100%) und kann auch benutzt werden, um in unangenehmen, aber nicht lebensbedrohlichen Situationen z.B. Transport zu organisieren.
    Die Netzabdeckungsangaben sind mit Vorsicht zu genießen. Ich hatte jedenfalls an der einen oder anderen Hütte erlebt, dass manche Handys einen Superempfang mit Datenübertragung hatten und andere Handys gleichzeitig kein Netz finden konnten.
    Meine Homepage: www.nordwinter.de

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    02.03.2012
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    674

    AW: Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #9
    Ob notwendig, wenn zu zweit unterwegs?
    Da hat jeder anderes Gefühl.
    Aber wenn ich allein unterwegs bin, miete ich mir manchmal den Spot. Und hatte auch in der Ecke von Abisko kein Problem mit Abdeckung. Meine Nachrichten waren alle angekommen.
    Mieten kannst du Spot hier http://www.wespot.de/

    Peter

  10. Fuchs
    Avatar von Antracis
    Dabei seit
    29.05.2010
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.128

    AW: Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #10
    Zitat Zitat von pekra62 Beitrag anzeigen
    Ob notwendig, wenn zu zweit unterwegs?
    Da hat jeder anderes Gefühl.
    Wenn die Zweisamkeit das Hauptargument ist, sollte man aus meiner Sicht auch mögliche Szenarien durchspielen. Also z.B. den ggf. Schwerverletzten Partner zurückzulassen, um Hilfe zu Organisieren ect.

    Das Hilfe rufen und rechtzeitig erhalten zwei paar Schuhe sind, kann man sich dann auch gleich klarmachen.
    Geändert von Antracis (20.08.2018 um 13:40 Uhr)

  11. Gerne im Forum
    Avatar von Trumpfass
    Dabei seit
    21.04.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    79

    AW: Nordkalottruta Kilpisjärvi nach Abisko; SPOT nötig?

    #11
    Hey,

    ich bin den Weg letztes Jahr Ende August / Anfang September gelaufen. Ein GPS ist nett, um die Streckenwerte zu wissen, verlaufen kann man sich eigentlich nicht. Beim SPOT ist es wie immer: Muss jeder selbst wissen. Wir haben, abgesehen von drei Schulklassen im Dividalen, pro Tag 3-4 Leute gesehen und ich empfand den Weg als einfach - Verglichen mit anderen Orten in Norwegen wie Hardangervidda und Rondane, die manchmal einfach etwas anstrengender sind. Ungefähr vergleichbar mit dem Kungsleden, kritische Stellen gibt's mit etwas Erfahrung also nicht.
    Wo man etwas aufpassen muss, ist bei der Flussquerung bevor man ins Dividalen absteigt. In den Fluss liegen riesige, runde Steine, die aber wie nix unter einem wegrollen (eigene Erfahrung ). Allgemein sind die Steine da extrem wacklig und glitschig.

    Handyempfang hatte ich da oben trotz Dualsim mit zwei verschiedenen Anbietern nur selten.

    Cheers,
    Alex

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)