Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 72
  1. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.624

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #21
    Zitat Zitat von 5-oclock-charlie Beitrag anzeigen
    nochmal +1 für den Tatonka Bison, 25-27kg waren über mehrere Tage gut zu tragen ... etwas sicher auch
    Also ebenfalls keine Erfahrung bei 30+ Kilo.

    Zitat Zitat von crunchly Beitrag anzeigen
    Der TT Pathfinder nutzt soweit ich weiß das gleiche System wie der Tatonka Bison. Was mir noch einfällt wäre der Exped Expediton. Und Seitentaschen als Zubehör gibt es unter anderem hier.

    http://www.rucksack.de/marken/bach/3...e-pockets-paar
    Nein. Der TT Pathfinder nutzt das V2 Tragesystem. Der Tatonka Bison nutzt das X1 Tragesystem, das TT beim Range Pack verwendet.

    Bei einem Gewicht von um die 30 kg steht man immer vor der Frage, ob man einen leichten Trekkingrucksack an den Rand
    der Überlastung bringen soll oder ob man einen Schwerlastrucksack unterfordern soll.
    Wenn das Gewicht im Laufe der Tour nicht stark abnimmt (Lebensmittel/Hunderfutter mit ca. 1 Kilo weniger pro Tag) und man nicht gut trainierte 90+ Kilo auf die Waage bringt würde ich auf jeden Fall zur zweiten Variante raten.

  2. Neu im Forum

    Dabei seit
    21.04.2017
    Beiträge
    5

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #22
    Wenn Dir Gregory passt, würde ich an deiner Stelle den Baltoro 95 Pro und den Denali 100 anschauen und mit dem Zielgewicht ausprobieren. Es gibt durchaus einen feinen Passformunterschied. Beide Rücksäcke sind für ca. 35 - 36 kg ausgelegt, u. sollten das von dir anvisierte Gewicht gut wegstecken. Bei höherem Gewicht (über 36 kg) wirst Du feststellen könne, dass die Rahmenkonstruktion von beiden Rucksäcken sich leicht verbiegt und die Lastabtragung etwas leidet - es sind eben keine Außengestellrucksäcke.

    Den Denali 100 hatte ich während einer vierwöchigen autarken Tour mit einem Startgewicht von ca. 40 kg benutzt und war zufrieden. Für mich ein idealer Kompromiss bezügl. Lastabtragung, Tragekomfort und Bedienung.

  3. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.528

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #23
    Zitat Zitat von Luupo Beitrag anzeigen
    Hi,

    auf meinen Tagestouren mit Fotoequipment komme ich immer häufiger auf ein Gewicht von 25-32kg. Ich nutze aktuell einen Gregory Rucksack mit 75l, und mit dem bin ich vom Prinzip auch zufrieden. 5l mehr könnte er vertragen, aber ansonsten passt das alles. Nein, groß Gewicht sparen kann ich nicht. Professionelles Kameraequipment + Hundezubehör für Übernachtung in den Alpen....da kommt halt was zusammen.

    Jedoch habe ich das Gefühl das der Rucksack mit dem Gewicht nicht sonderlich gut klar kommt. Das Tragegefühl ist bei diesen Gewichten nicht mehr Optimal, und ich denke da gibt es geeignetere Rucksäcke.

    Habt ihr Empfehlungen für Rucksäcke mit etwa 80-90l die auch für hohes Gewicht ausgelegt sind?

    Was ist mir wichtig?

    - Trinksystem ready
    - Kompressionsriemen für Isomatte/Zelt
    - Seitentaschen für 1,5l Wasserflaschen/Fotostativ
    - Ausreichend Ösen und Laschen zum anbringen von Kleinzeug am Rucksack

    Danke euch schonmal!

    Gruß Florian
    Das gute alte Tragegestell bzw eine Kraxe.

    https://www.grube.at/3978/fjaellraev...entragegestell

    https://www.amazon.de/Tatonka-1130-L.../dp/B001RTT8PG

    Und als Bonbon.

    https://www.hqg.de/hqg/de/shop/Rucks...ack/?card=8677

  4. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Ecosse
    Beiträge
    1.409

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #24
    Ruffwear Approach und dann den Fiffi mitschleppen lassen. Mit etwas Training schafft ein Vierbeiner locker ein Viertel seines Körpergewichts.



    Die sind auch mit Packtasche noch recht geländegängig.

  5. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.624

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #25
    Zitat Zitat von inselaffe Beitrag anzeigen
    Ruffwear Approach und dann den Fiffi mitschleppen lassen. Mit etwas Training schafft ein Vierbeiner locker ein Viertel seines Körpergewichts.
    Sollte das nicht in „Antworten auf Fragen, die niemand stellt“ stehen?
    Du weißt doch nicht mal, ob der Hund dazu körperlich/gesundheitlich im Stande ist.

  6. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Ecosse
    Beiträge
    1.409

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #26
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Sollte das nicht in „Antworten auf Fragen, die niemand stellt“ stehen?
    Du weißt doch nicht mal, ob der Hund dazu körperlich/gesundheitlich im Stande ist.
    War als Denksanstoß gedacht und wenn die Umstände passen, eine sinnvolle Alternative. Hat der Hund was zu tun, zusätzlich Geld und selbst zu tragendes Gewicht gespart. Von daher würde ich das nicht als unpassend kategorisieren.

  7. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    815

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #27
    Bei der Lastenkraxe, speziell die von Tatonka hat mich persönlich nicht überzeugt.
    Eigengewicht, nicht unerheblich.
    Die Kraxe schier unkaputbar, aber was die schnalle und Beckengurt betr., die hat mich zum verzweifeln gebracht.
    Ok , kann man ja evtl tauschen.
    Ich habe das dann aufgegeben!
    Nicht vergessen das die Kraxen zwar das Gewicht locker wegstecken, aber bei bewegungen, besonders balance, nicht so sitzen wie andere Packs.
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  8. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.528

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #28
    Ich habe nur die momentan mir bekannten drei aufgezählt, ohne Wertung.

    Ich würde bei Bedarf nur die Eberlestock kaufen.

    Kraxen können nämlich was Rucksäcke nur unzureichend können, sie sind flexibel, man könnte eine Tasche mit Equipment draufschnallen und drüber, leicht zugriffsbereit das Fotoequipment in extra Taschen.

    Darüberhinaus trägt man sehr hohe Gewichte am Besten mit einer Kraxe. Nachteile haben sie nur in extrem steilem Gelände.

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Luupo
    Dabei seit
    01.01.2012
    Ort
    Tegernsee
    Beiträge
    808

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #29
    Danke euch für den vielen Input! Da komm ich gleich gar nicht mit neben Arbeit, Fotografieren und Gassi gehen

    Mein Hund ist absolut fit (2 Jahre) und belastbar.



    So ein Hunderucksack wäre tatsächlich ne Überlegung Wert, jedoch ersetzt das leider nicht gänzlich das ich einen neuen Rucksack für mehr Gewicht benötige.


    Ich hab mir tatsächlich mal den Fjällräven Kajka heute angesehen, auch wenn Fjällräven bei vielen hier ja nicht sonderlich beliebt ist.

    Wisst ihr was mir gefallen hat? Die Großzügigen Seiten-Netztaschen sowie die darüberliegenden Seitentaschen.
    Außerdem, im Hüftgurt die Löcher für die Beckenknochen! Ich bin sehr sportlich/muskulös und in dieser Körperregion entsprechend schlank. Mir passiert es regelmäßig nach einer Tour das die Beckenknochen Wund und Rot sind, weil der Hüftgurt dort stark drückt. Das ist ein enormer Pluspunkt den ich persönlich dem Fjällräven Rucksack zugestehen muss.

    Die anderen habe ich mir noch nicht genau ansehen können.

  10. Fuchs
    Avatar von wilbert
    Dabei seit
    23.06.2011
    Ort
    südlich der elbe
    Beiträge
    2.118

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #30
    ... sie sind flexibel, man könnte eine Tasche mit Equipment draufschnallen und drüber, leicht zugriffsbereit das Fotoequipment in extra Taschen.
    z.B. so ...




    Jansport Kraxe & Ortlieb Travel Biker.
    Insgesamt 27 kg, davon 18 kg Fotokram.

    ... Aber wandern möchte ich mit dem Gewicht nicht mehr.
    Egal mit welchem Rucki!

    VG. -Wilbert-

  11. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.528

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #31
    Dummerweise gibts den Jansport nicht mehr, genau wie den FR Gyro.

    Ich habe mal so einen Schwerathleten in Lappland getroffen, der meinte, daß er gelesen hatte, daß die Samifrauen früherer Jahrhunderte fröhlich singend mit 50 Kilo im Kreuz den ganzen Tag marschiert sind, da könne er mit 35 kg als erwachsener Mann ja wohl keine Probleme haben....

  12. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.624

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #32
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Dummerweise gibts den Jansport nicht mehr, genau wie den FR Gyro.

    Ich habe mal so einen Schwerathleten in Lappland getroffen, der meinte, daß er gelesen hatte, daß die Samifrauen früherer Jahrhunderte fröhlich singend mit 50 Kilo im Kreuz den ganzen Tag marschiert sind,
    Wer es glaubt...

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    da könne er mit 35 kg als erwachsener Mann ja wohl keine Probleme haben....
    Ich bin auch mal mit einem Lowe Alpine TFX Expedition mit 36kg durch den Rondane gewackelt. No fun.


  13. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.204

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #33
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  14. Erfahren

    Dabei seit
    16.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    233

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #34
    Ich hätte (Berlin) einen wenig genutzen Gregory Palisade abzugeben, hat mir (1,80) sehr gut gepasst und 25 kg fühlten sich noch nicht als Grenze des Rucksacks an, aber ich bin sich einigen Jahren dann doch deutlich leichter unterwegs. Gerne eine PM.

  15. Neu im Forum

    Dabei seit
    23.02.2017
    Beiträge
    5

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #35
    Bei Rucksack für hohes Gewicht fällt mir immer sowas wie die Kifaru Sachen ein. Auch wenn ich leider keine persönlichen Erfahrungen damit habe.

    https://store.kifaru.net/packs-c3.aspx

  16. Neu im Forum

    Dabei seit
    21.04.2017
    Beiträge
    5

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #36
    Meiner Erfahrung nach tragen Außengestellrucksäcke nicht per se die Last besser ab, denn neben der Steifigkeit des Gestells (was sicherlich ein großer Vorteil bei hohen Lasten über 35 kg ist) kommt es auf die Ausführung und Passform insbesondere des Hüftgutes an und die Verschleißfestigkeit aller Materialien.

    Der Bergans Powerframe z. B. hat die weiter ober erwähnte vierwöchige Tour mit 31 kg Startgewicht nicht schadlos überstanden. Die Trägerin war sehr enttäuscht, denn es gab u. a. Hüftgurtschäden.

    Den Haglöfs Lex 110 konnte ich mal probetragen. Die Steifigkeit des Gestells war super, aber es gelang nicht die Last von 36 kg richtig auf meine Hüfte zu übertragen.

    Passen Rucksack und Träger gut zusammen, sind meiner Erfahrung nach Lasten um die 35 kg kein Problem - vorausgesetzt der Rucksack ist für diese Lasten ausgelegt und der Träger einigermaßen trainiert!

  17. Fuchs
    Avatar von Antracis
    Dabei seit
    29.05.2010
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.117

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #37
    Zitat Zitat von Harteigen Beitrag anzeigen
    Die Trägerin war sehr enttäuscht, denn es gab u. a. Hüftgurtschäden.
    Unabhängig von Eignung und Qualität denke ich auch, es lohnt sich, bei solchen Extrembelastungen die neuralgischen Punkte am Rucksack während der Tour zu kontrollieren. Bei dem prinzipiell sehr guten Gregory Palisade lösen sich z.B. oft die Schrauben mit der Zeit durch die Bewegung. Ich hatte die deshalb extra festgeklebt, hat sich dennoch gelöst, mangels Kontrolle war dann irgendwann die Schraube weg und ich hatte nur noch auf einer Seite einen Hüftgurt mit Verbindung zum Innengestell - mitten in der Pampa. Das brauchte dann das gesamte Reparaturset (Spannriemen/Weichmetalldraht und mehrere Kabelbinder), um eine neue Aufhängung zu basteln.

    Ggf. kann man bei regelmäßiger abendlicher Kontrolle Schäden bereits im Anfangsstadium entdecken und dann noch beheben.

    Buck Mods Kritik an der Konstruktion des Osprey ist nachvollziehbar, andererseits hat der bei mir zumindest 25Kg anstandslos getragen und 2 Fachverkäufer, kann man von halten, was man will, (Globi und Camp4) haben mir den ausdrücklich für Lasten um oder über 30 empfohlen. Auch bei Bergzeit findet sich ein Erfahrungsbericht für 30 Kg. Ich wäre interessiert, ob wirklich jemand Probleme bekommen hat. Vermuten kann man auch mit guter Begründung viel, Studien wirds leider wenige geben.

  18. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.624

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #38
    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Unabhängig von Eignung und Qualität denke ich auch, es lohnt sich, bei solchen Extrembelastungen die neuralgischen Punkte am Rucksack während der Tour zu kontrollieren. Bei dem prinzipiell sehr guten Gregory Palisade lösen sich z.B. oft die Schrauben mit der Zeit durch die Bewegung. Ich hatte die deshalb extra festgeklebt, hat sich dennoch gelöst, mangels Kontrolle war dann irgendwann die Schraube weg und ich hatte nur noch auf einer Seite einen Hüftgurt mit Verbindung zum Innengestell - mitten in der Pampa. Das brauchte dann das gesamte Reparaturset (Spannriemen/Weichmetalldraht und mehrere Kabelbinder), um eine neue Aufhängung zu basteln.

    Ggf. kann man bei regelmäßiger abendlicher Kontrolle Schäden bereits im Anfangsstadium entdecken und dann noch beheben.
    Man sollte vor allem beim Kauf von Schwerlastrucksäcken auch unbedingt bedenken, dass die Beckengurte sich u.U nicht eng genug zuziehen lassen. Der Powerframe ist mir leider Stück für Stück über meine zarte Hüfte gerutscht.


    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Buck Mods Kritik an der Konstruktion des Osprey ist nachvollziehbar, andererseits hat der bei mir zumindest 25Kg anstandslos getragen und 2 Fachverkäufer, kann man von halten, was man will, (Globi und Camp4) haben mir den ausdrücklich für Lasten um oder über 30 empfohlen. Auch bei Bergzeit findet sich ein Erfahrungsbericht für 30 Kg. Ich wäre interessiert, ob wirklich jemand Probleme bekommen hat. Vermuten kann man auch mit guter Begründung viel, Studien wirds leider wenige geben.
    Was soll ein Ospreyhändler auch einem Käufer, der sich für ein Ospreyprodukt interessiert, sonst erzählen? Schließlich hat Osprey, seit der Argon eingestellt wurde, kein richtiges Schwerlastsystem mehr im Programm.

  19. Fuchs
    Avatar von Antracis
    Dabei seit
    29.05.2010
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.117

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #39
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen

    Was soll ein Ospreyhändler auch einem Käufer, der sich für ein Ospreyprodukt interessiert, sonst erzählen? Schließlich hat Osprey, seit der Argon eingestellt wurde, kein richtiges Schwerlastsystem mehr im Programm.
    Ich hab mich nicht für den Osprey interessiert, sondern für einen voluminösen, schwerlasttauglichen Rucksack und von zwei unabhängigen Händlern die Empfehlung bekommen. Gerade von Camp4 habe ich eine hohe Meinung, weil die ein ziemlich gut ausgesuchtes Sortiment haben und ich da bisher immer gut beraten wurde, bei Globi gibt es einige Fachverkäufer, wo ich auf Durchzug stelle, wenn Gespräch nicht vermeidbar, und dann welche, die sich ganz plausibel anhören. Genauso die Berichte von Bergzeit. Kann stimmen, kann natürlich auch alles nur verlogene Verkaufsförderung sein. Weniger valide, als Deine konstruktionsbedingten Vermutungen muss das deshalb nicht sein. Die kleinen Schnallen an dem Osprey sind erstaunlich belastbar.

    Letztlich ist es aber sicher kein Zufall, dass kaum ein Hersteller (gibts überhaupt einen ?) auf seine Innengestellrucksäcke 30+ schreibt.

  20. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.624

    AW: 80l Rucksack der viel Gewicht verträgt.

    #40
    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Ich hab mich nicht für den Osprey interessiert, sondern für einen voluminösen, schwerlasttauglichen Rucksack und von zwei unabhängigen Händlern die Empfehlung bekommen. Gerade von Camp4 habe ich eine hohe Meinung, weil die ein ziemlich gut ausgesuchtes Sortiment haben und ich da bisher immer gut beraten wurde, bei Globi gibt es einige Fachverkäufer, wo ich auf Durchzug stelle, wenn Gespräch nicht vermeidbar, und dann welche, die sich ganz plausibel anhören. Genauso die Berichte von Bergzeit. Kann stimmen, kann natürlich auch alles nur verlogene Verkaufsförderung sein. Weniger valide, als Deine konstruktionsbedingten Vermutungen muss das deshalb nicht sein. Die kleinen Schnallen an dem Osprey sind erstaunlich belastbar.

    Letztlich ist es aber sicher kein Zufall, dass kaum ein Hersteller (gibts überhaupt einen ?) auf seine Innengestellrucksäcke 30+ schreibt.
    Man kann sicher kurzzeitig 30 kg im Xenith tragen (habe ich auch schon in Aether und Xenith gemacht) aber dann sollte das Gewicht schnell abnehmen.
    Der Xenith ist allenfalls ein "bis (vielleicht inkl.) 30 kg Rucksack" aber keinesfalls ein "ab 30 kg Rucksack".

    Oder wie ein anderes Forenmitglied es mal formulierte: "Der Rucksack macht locker 35 Kilo mit nur du dann nicht mehr. "

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)