Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 49
  1. Erfahren

    Dabei seit
    13.03.2014
    Beiträge
    204

    Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #1
    Liebe Leute,

    das letzte halbe Jahr lang habe ich ein Experiment gewagt.

    Ich habe zwei Dinge getan:
    1) Wenn Radweg-Umleitungen ausgeschildert waren, bin ich diesen gefolgt.
    2) Ich habe (außer in offensichlich unmöglichen Fällen) außerdem versucht, den gesperrten Weg trotzdem zu fahren.

    Das Ergebnis war (wie erwartet deprimierend):

    1) Radweg-Umleitungen führten in fast allen Fällen ins leere. Fast immer stand man irgendwann an einer Kreuzung oder Abbiegung, wo nicht weiter beschildert wurde. Ich habe dann meist trotzdem versucht, den Weg zu finden, was fast nie gelungen ist. Ohne eine Statistik geführt zu haben, kann ich trotzdem sicher sagen, dass mindestens 2/3 der Umleitungen nicht zu finden waren. Als Ortskundiger hatte ich meist Probleme beim Befolgen der Strecke, als Nicht-Ortskundiger fällt mir nur ein einziger Fall ein, wo ich überhaupt anhand der Beschilderung ans Ziel gekommen bin. Der Normalfall war eine kleine Irrfahrt "grob in die richtige Richtung", bis ich den Radweg wiedergefunden habe.

    2) Der Versuch, den angeblich gesperrten Weg trotzdem zu befahren, war fast immer erfolgreich. In den meisten Fällen war noch nicht einmal ersichtlich, warum dort eigentlich gesperrt gewesen war. Wenn es ersichtlich war, dann war meist auch klar, dass der Grund für die Sperrung schon lange aufgehoben war (fast immer: Schon lange fertiggestellte Bauarbeiten). In eine gefährliche Situation bin ich dabei nie gekommen.

    Als Fazit kann ich daher sagen, dass Umleitungen für Radwege meiner Erfahrung nach nicht funktionieren. Und zusätzlich kann ich sagen, dass die gesperrten Strecken fast immer gefahrlos befahrbar sind.

    Da ich weiß, dass die Städte große Probleme mit ihren Beschilderungsdienstleistern haben (die stellen entegegen jeglicher Absprachen meist irgendwas auf), gehe ich davon aus, dass die Ursache fast immer Beschilderungen sind, die nach Abschluss des Sperrungsgrunds (wochenlang) nicht entfernt werden. Zusätzlich sind die Städte nicht in der Lage, funktionierende Umleitungen zu planen und diese dann nachvollziehbar zu beschildern.

    Was sind eure Erfahrungen?
    Was kann man eurer Meinung nach tun?

  2. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.150

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #2
    2012, Leine-Heide-Radweg:



    Auf der zusätzlichen Beschilderung stand: Baubeginn 2009 von der einen Seite aus, 2011 von der anderen Seite aus. Von Baustelle war auf der Strecke keine Spur, vielleicht haben sie das Schild einfach vergessen zu entfernen.

  3. Alter Hase
    Avatar von anja13
    Dabei seit
    28.07.2010
    Ort
    2 km hinterm Deich
    Beiträge
    2.699

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #3
    Hier finden zur Zeit Deichbauarbeiten statt. Daher gibt es Umleitungen auf dem Weserradweg: klick.
    Man sollte wirklich nicht versuchen, da durch zu fahren, es wird tatsächlich gebaut.
    Im Frühjahr wurde das u.a. in den Zeitungen und auf diversen Internetseiten kommuniziert, allerdings auch mit entsprechend negativen Rücklauf. Nach einigen Wochen wurde bei der Wegeführung, Beschilderung und Information nachgebessert, weil es offensichtlich nicht funktioniert hat.
    Ich denke, es ist nicht die schlechteste Idee, sich an die jeweils Verantwortlichen (Stadt, Gemeinde, Straßenbauverwaltung ...) zu wenden.

  4. Erfahren

    Dabei seit
    13.03.2014
    Beiträge
    204

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #4
    Ich habe eine ziemlich frustrierende Geschichte mit Meldungen bei der Stadt. Mein Eindruck ist, dass da ohne anwaltlich untermauerte Klagedrohung nichts passiert. Diverse Versprechen sind nicht eingehalten worden, je nach Laune bekommt man auch gern Flegeleien á la "interessiert doch keinen, ist doch nur ein Radweg, und die kennen sich doch eh alle aus" zurück.

    Gegen öffentliche Stellen zu klagen habe ich aber keine Lust. Die haben endlos Mittel und Atem, ich nicht. David und Goliath und so, nur fehlt mir die Schleuder...

    Dazu kommt, dass es bei Radwegen und deren Umleitungen sehr mühsam ist, überhaupt präzise zu beschreiben, was das Problem ist und wo es sich befindet. Das ist dann ohne Ortskenntnis wirklich schwierig. Und selbst nachschauen gehen tun die, meiner Erfahrung nach, nicht.

    Aber schonmal sehr interessant, dass ich nicht der einzige bin, dem ein nicht funktionierendes Umleitungswesen in der Radverkehrsregelung auffällt.

  5. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #5
    Wenn man öffentliche Stellen aufmerksam macht, ein nach auf eine, zur Notkonszruierte Gefahr aufmerksam machen, und mit den Worten den, "ich weiss, dass ich hören werde, wir können da nichts tun, aber ich wollte wenigstens dokumentieren, dass es Ihnen bewusst war, falls es zu Personenschäden kommt". Die Erfolgsquote ist sehr hoch.

  6. Fuchs
    Avatar von Igelstroem
    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.041

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #6
    So ganz habe ich das Problem noch nicht verstanden. Sicher kann man sich über schlechte Ausschilderung aufregen. Aber gibt es einen Rechtsanspruch darauf, von Ämtern fehlerfrei durch die Landschaft geführt zu werden? Jede Beschilderung ist doch nur ein Navigationsmittel unter anderen. Wenn sich herausstellt, dass eines nicht funktioniert, könnte man ein anderes nutzen.
    Geändert von Igelstroem (18.08.2018 um 14:13 Uhr)
    Lebe Deine Albträume und irre umher

  7. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #7
    Es geht darum, wenn Wege wegen Baustellen unterbrochen sind, dass auch ortsunkundige auf den Schleichwege zur Umfahrung hingewiesen werden.
    Wir hatten jetzt.eine Gleisbaustelle, da wurde der Radweg zum Lagern von Baumaterial gesperrt und die Umleitung (Zeitplan: Monate) war mit einem Schild Richtung Feldweg eingeleitet. Weitere Schilder gab es nicht
    Kurzer Hinweis an die Gemeinde: wir sind nicht zuständig sondern die Bahn undumgekehrt.
    Also Hinweis an beide auf Schulweg, Unfallgefahren wenn falsche Wege gewählt werden und in 2 Tag n war die Umleitung ausgeschildert und frisch planiert/ geschottert. War wohl eine Auflage aus der Genehmigung, die Umsetzung hat keiner kontrolliert.
    Und Beispiele, wo Radwege gesperrt werden weil an der Straße oder Bahn daneben gebaut wird gibt es reichlich.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    13.03.2014
    Beiträge
    204

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #8
    Zitat Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
    So ganz habe ich das Problem noch nicht verstanden. Sicher kann man sich über schlechte Ausschilderung aufregen. Aber gibt es einen Rechtsanspruch darauf, von Ämtern fehlerfrei durch die Landschaft geführt zu werden?
    Seltsamer Kommentar...

    Unabhängig davon, ob es einen Rechtsanspruch auf fehlerfreie Beschilderung gibt oder nicht, darf man wohl erwarten, dass Ämter sich bemühen, eine fehlerfreie Beschilderung aufzustellen. Und die Notwendigkeit nachvollziehbarer Umleitungen erklärt sich doch wohl von selbst - sonst kann man die ja auch weglassen. Für den motorisierten Verkehr funktioniert das mit den Umleitungen doch normalerweise auch.

    Es ist ein Problem des (politischen) Willens, zweifellos.

  9. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    25.150

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #9
    Zitat Zitat von Igelstroem Beitrag anzeigen
    So ganz habe ich das Problem noch nicht verstanden. Sicher kann man sich über schlechte Ausschilderung aufregen. Aber gibt es einen Rechtsanspruch darauf, von Ämtern fehlerfrei durch die Landschaft geführt zu werden? Jede Beschilderung ist doch nur ein Navigationsmittel unter anderen. Wenn sich herausstellt, dass eines nicht funtioniert, könnte man ein anderes nutzen.
    Die Erwartung sinngebender Funktion kommt IMO daher, dass Schilder eine Handlungsweisung ausdrücken, der man Folge zu leisten hat (jedenfalls betrifft dies die "normalen" Verkehrsschilder). Im täglichen Umgang startet die Folgehandlung auch automatisch – wäre jedes Mal Grübeln über den Inhalt der Beschilderung nötig, dann ist etwas an der Gestaltung falsch.
    Geändert von lina (18.08.2018 um 12:37 Uhr)

  10. Fuchs
    Avatar von Igelstroem
    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.041

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #10
    Zitat Zitat von felixs Beitrag anzeigen
    Seltsamer Kommentar...
    Wie war noch deine Position in aller Kürze? Wenn man sich wegen einer Beschilderung verfährt, sollte man dagegen mit einer anwaltlich untermauerten Klagedrohung vorgehen. Ich will dich nicht davon abhalten. Wollte dir nur erklären, wieso es noch nicht zu einer Klagewelle gekommen ist.
    Lebe Deine Albträume und irre umher

  11. AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #11
    Zitat Zitat von felixs Beitrag anzeigen
    Unabhängig davon, ob es einen Rechtsanspruch auf fehlerfreie Beschilderung gibt oder nicht, darf man wohl erwarten, dass Ämter sich bemühen, eine fehlerfreie Beschilderung aufzustellen.
    Warum?

  12. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.943

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #12
    Weil Ämter für die Bürger da sind, politisch der Wille erklärt wurde, Radverkehr zu stärken und in vielen Gegenden Radwege auch touristischen Interessen dienen.
    Auf den Gemeinden oder beim Bürgermeister beschweren bringt durchaus was. Ich weiß, wovon ich rede...

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Sternenstaub
    Dabei seit
    14.03.2012
    Ort
    da wo es zu viel Menschen und zu wenig Natur gibt
    Beiträge
    979

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #13
    Zitat Zitat von felixs Beitrag anzeigen

    Was sind eure Erfahrungen?
    Was kann man eurer Meinung nach tun?
    Also darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, obwohl ich früher sehr viel geradelt bin. Wenn ich ein Umleitungsschild sehe, schaue ich erst einmal auf meine Karte, wo die Umleitung hin führen könnte und wenn es unterwegs keinen Sinn für mich macht, dass die Umleitung so geführt wird, dann fahre ich eben nach der Karte. Sklavisch einer Umleitung zu folgen und zu erwarten, dass die mich schon leiten, entspricht eher nicht meiner Mentalität. Deswegen würde es mir seltenst auffallen, dass eine Umleitung nicht an einem bestimmten Punkt endet.
    Selbst wenn da einfach nur ein Durchfahrtverbotenschild wäre, würde mich das nicht irgendwie "beunruhigen", es ist doch einfach eine andere Strecke auszusuchen, ich weiß ja, wo ich hin will.
    Wenn ich genau wüsste, dass da etwas falsch ist, würde ich eine Info an die jeweilige Gemeinde schicken, das macht nicht viel Mühe und bringt vielleicht etwas. Einen Anwalt einschalten würde ich sicherlich nicht, wie wohl vorgeschlagen wurde . Klar sollten falsch oder zu lang aufgestellte Schilder mal wieder weg genommen werden, aber als Drama kann ich das wirklich nicht ansehen.
    Two roads diverged in a wood, and I—
    I took the one less traveled by,
    And that has made all the difference (Robert Frost)

  14. Fuchs
    Avatar von Benzodiazepin
    Dabei seit
    12.03.2012
    Ort
    Bern, Schweiz
    Beiträge
    1.145

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #14
    auch in der schweiz führen velo-Umleitungen meist ins leere. was mich dabei am meisten stört: bei auto-umleitungen ist das beinahe nie der fall. so fühlt man sich als radfahrer sehr ernst genommen. solange der Radfahrer nicht als vollwertiger verkehrsteilnehmer angeschaut wird, habe ich grösstes verständnis dafür, dass sich radfahrer nicht an die Verkehrsregeln halten.
    wie felixs schreibt: ein paar mal erlebt, dass die umleitung nicht funktioniert, dann versucht man halt trotz sperrung (-> fahrverbot) den normalen weg.

    OT: das mit dem klagen hab ich aber auch nicht verstanden. wogegen sollte da anwaltlich vorgegangen werden? aufgrund welcher rechtlichen rrundlage?
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

  15. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.247

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #15
    Zitat Zitat von felixs Beitrag anzeigen
    Für den motorisierten Verkehr funktioniert das mit den Umleitungen doch normalerweise auch.
    Gerade heute festgestellt, dass es nicht so ist. Aus Richtung Zehdenick kommend hieß es: Ortsdurchfahrt Vogelsang Richtung Templin gesperrt. Über 10km Umleitung ausgeschildert. Dank Schleichwegekenntnis auf 5km Umweg verkürzt. Vor der Rückfahrt mal die Verkehrslage auf Google Maps studiert: Verdammt, für eine gesperrte OD ist da aber viel Verkehr. Von Templin Richtung Zehdenick also die Umleitungsschilder ignoriert. Und siehe da: Sanierte OD ist fertig, sogar die Markierung. Es standen nicht einmal Baumaschinen herum.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  16. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.684

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #16
    OT:
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Gerade heute festgestellt, dass es nicht so ist. Aus Richtung Zehdenick kommend hieß es: Ortsdurchfahrt Vogelsang Richtung Templin gesperrt. Über 10km Umleitung ausgeschildert. Dank Schleichwegekenntnis auf 5km Umweg verkürzt. Vor der Rückfahrt mal die Verkehrslage auf Google Maps studiert: Verdammt, für eine gesperrte OD ist da aber viel Verkehr. Von Templin Richtung Zehdenick also die Umleitungsschilder ignoriert. Und siehe da: Sanierte OD ist fertig, sogar die Markierung. Es standen nicht einmal Baumaschinen herum.
    Ja Pfadi. Jetzt wärest du erst mal Pilot. Dann würdest du einfach mal in BER landen und würdest sehen, da ist Vollbetrieb.
    Tss. Die Veräppeln uns. Alle! Das sach ich dir!!!!


    ... gut, ob nun die hellsten Sterne in unsrer (zumindest in Bayern) bekreuzigten Verwaltung sitzen, sei dahin gestellt. Schon der Autoverkehr wird da nicht wirklich üblich in den sinnvollsten Wegen geleitet.
    Fahrrad und Fußverkehr ist da aber wohl auch (bei mir) wohl nur noch Nebensache für die sich bestenfalls noch der Sachbearbeiter vor dem morgendlichen Reinigen der Kaffeemaschine kümmert... Kompetenz sieht anders aus....
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.
    Wenn viele Menschen wenige Menschen kontrollieren können, stirbt die Freiheit.

  17. Dauerbesucher
    Avatar von rockhopper
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    598

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #17
    Auf meinen Radtouren in Frankreich gab es öfters Umleitungen, mal mit ausgewiesenen Schildern, ein anderes Mal gab es nach ein paar hundert Metern keine Schilder mehr. Gibt es eine Möglichkeit durch zu kommen, ignoriere ich die Umleitung.
    Geändert von rockhopper (19.08.2018 um 07:47 Uhr)

  18. Erfahren
    Avatar von Franky66
    Dabei seit
    07.09.2013
    Ort
    Pulheim
    Beiträge
    145

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #18
    Wenn meine Frau und ich auf einer Radtour, egal aus welchem Grund - also auch folgend fehelende Umleitungsbeschilderung - nicht mehr weiter wissen, dann sprechen wir mit Menschen, die wir gerade treffen.
    Hat zwar auch schon so manches Kuriosum hervorgebracht, aber meist wurde und sehr gut geholfen.

    Da wir schlechte, vergessene oder fehlende Beschilderung überall und für alle Verkehrsarten gewohnt sind (jetzt ja auch auf Wanderwegen festgestellt ), leben wir die Kommunikation mit Personen. Die geht von Tag zu Tag immer mehr flöten. Diese elektronischen Helfer können uns Mal

    Das sind unsere Erfahrungen, und eine Meldung des Problems bei den Gemeinden, Verkehrsämtern etc. bleibt wohl die einzige Möglichkeit.
    Ich persönlich scheue aber auch nicht davor zurück, Mal Schilder selbst zu entfernen, umzudrehen, hinzulegen - wenn sie eklatant shice sind. Dafür würde ich auch zurückfahren.


    Liebe Grüße

    Franky
    Bemerke, höre, schweige. Urteile wenig, frage viel.

  19. AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #19
    Zitat Zitat von Waldhexe Beitrag anzeigen
    Weil Ämter für die Bürger da sind, politisch der Wille erklärt wurde, Radverkehr zu stärken und in vielen Gegenden Radwege auch touristischen Interessen dienen.
    Auf den Gemeinden oder beim Bürgermeister beschweren bringt durchaus was. Ich weiß, wovon ich rede...
    Nur: Wenn man auf einer Radtour ist, ist man selten der Bürger der betroffenen Gemeinde. Vielleicht ist es ja wirklich so, dass die Einheimischen jeweils wissen: aha, Radweg gesperrt, Umfahrung in die Richtung ausgeschildert, also muss ich das Stück über die xy -Strasse fahren.


    Wenn ich auf Radtour bin, dann schaue ich in dem Moment, wo der Radweg gesperrt ist, auf die Karte.


    Mir fallen bei diesem Thread schon auch die Stichworte "übertriebene Anspruchshaltung" und "Verhältnismässigkeit" ein, auch wenn dies vielleicht nicht in jedem Fall der Fall ist. Manchmal aber schon. "Stärkung des Radverkehrs" bedeutet für mich nicht "komplette Rundum-wohlfühlversorgung ohne jegliches eigenes Mitdenken".

  20. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.943

    AW: Radweg-Umleitungen - was macht ihr damit?

    #20
    Für mich schon! Zumindest als Planerin. Und wo das gemacht wird (zum Beispiel in vielen Gegenden Frankreichs) steigt der Radverkehr (touristisch und Alltag) stark an.

    Gruß,

    Claudia
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)