Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. Erfahren

    Dabei seit
    13.03.2014
    Beiträge
    197

    Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #1
    Liebe Leute,

    ich möchte einen neuen Rucksack kaufen und überlege, mich dafür hier im Trekking- und Outdooladen beraten zu lassen. Natürlich würde ich dann auch dort kaufen.
    Es handelt sich um einen unabhängigen Laden mittlerer Größe, keine Kette, mittleres bis gehobenes Preisniveau.

    Gegenüber dem Online-Handel würde ich mindestens den anderthalbfachen Preis zahlen.
    Das wäre ok, wenn dann das Ergebnis stimmt.

    Lohnt es sich normalerweise überhaupt, sich beraten zu lassen?
    Gibt es irgendwas, worauf man dabei besonders achten muss?
    Woran erkenne ich, ob man mich gut berät, oder ob man mir irgendwas verkaufen will?

    Danke!

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #2
    Stell alle Fragen , die du auf dem Herzen hast.
    Wenn du schon im Laden bist, probier ruhig verschiedene aus.
    Zieh die Damen Version immer in betracht, passt manchmal echt besser.
    Überlege dir die genaue Grösse / Volumen/ Liter, weil je mehr rein geht, das wirst du immer voll kriegen.
    Aber denk dran du must es auch tragen.
    Lass dir den Pack dort gut einstellen, gute Verkäufer haben immer den einen oder anderen Trick im Ärmel.
    Lass dir gut was rein packen, probieren mit Gewicht!
    Reagiert der Verkäufer auf irgendwas genervt, geh wieder.
    Es gibt verdammt viele gute Marken und Hersteller.
    Guck dir deinen Traum Pack gut an.
    Viel Glück.
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  3. Erfahren

    Dabei seit
    13.03.2014
    Beiträge
    197

    AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #3
    Dankeschön!

    Ich habe halt wirklich wenig Erfahrung mit Rucksäcken und müsste mich auf das, hoffentlich, fachmännische Urteil verlassen.

  4. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.937

    AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #4
    ...na wichtig ist, dass Du den im Laden mit ordentlich Gewicht mal ein bisschen rumtragen kannst.. da wirst Du - auch ohne Erfahrung - mitunter Dein blaues Wunder erleben.. der eine drückt sofort hier, der andere da.... und mit Glück kommt plötzlich einer wo Du denkst: ups, wo ist das Gewicht hin.. den dann kaufen.
    So war es bei mir damals. Ich hatte eine Idee und hab den probe getragen. War aber echt Mist, dann der nächste, auch Mist und dann kam der eine der für mich, meinen Rücken, meine Hüfte passte wie eine zweite Haut. Fertig.

    Zum Glück sind wir alle verschieden und so ist probieren wirklich besser als studieren.

  5. Erfahren
    Avatar von mariusgnoedel
    Dabei seit
    11.05.2017
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    169

    AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #5
    Bei guten Läden lohnt es sich beraten zu lassen.

    Zusätzliche Tipps:
    Ich würde passende Kleidung zum Probieren mitnehmen, z.B. testen ob der Rucksack nur mit T-Shirt oder dünner Wanderhose drückt.

    Schauen ob man genügend Bewegungsfreiheit hat - manche Rucksäcke können evtl. die Armfreiheit einschränken - beim Bergsteigen o.ä. nicht so toll.

  6. Erfahren

    Dabei seit
    13.03.2014
    Beiträge
    197

    AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #6
    Zitat Zitat von mariusgnoedel Beitrag anzeigen
    Ich würde passende Kleidung zum Probieren mitnehmen, z.B. testen ob der Rucksack nur mit T-Shirt oder dünner Wanderhose drückt.
    Guter Hinweis! Danke!
    Dürfte bei diesen Backofen-Temperaturen kein Problem sein...

    Der Rest ist nicht so wichtig. Ich suche tatsächlich einen Rucksack für Tagestouren (im Gebirge, also mit ein bißchen Sicherheitsgepäck wie zusätzlicher Kleidung) und würde den Rucksack gern auch im Alltag verwenden. Aber er soll eben auch sehr gut zu tragen sein.

  7. AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #7
    Nimm Dir ruhig 1-2 Stunden Zeit und besser nicht zw. 1600 und 1800 kommen, weil dann nach Feierabend alle auf einmal wollen
    Regenhüllen werden überbewertet, dafür gibt es wasserdichte Packsäcke. Hüftgurttaschen sind ganz nett, aber man kann sie auch nachträglich dranfrickeln oder darauf verzichten.
    Nebenbei: das Rucksackvolumen wird konkret in Litern angegeben und nicht mit "ich will nicht den Mt. Everest besteigen, sondern mit meinem Schwippschwager ein paar Tage in Mitteleuropa unter normalen Bedingungen unterwegs sein"
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  8. Fuchs
    Avatar von Pfiffie
    Dabei seit
    10.10.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.000

    AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #8
    Am besten ist wenn die Verkäufer im laden selber Wandern und nicht nur Verkäufer sind, so meine Erfahrung mit 2 Outdoorläden.

  9. AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #9
    Wenn "Pobegewichte" zum befüllen des Rucksackes bereit liegen, ist das schon mal ein gutes Zeichen.

    Den Rucksack dann mit dem größten zu erwartenden Gewicht befüllen und ausgiebig testen. Oft darf man auch das Geschäft verlassen und 1-2 Stunden durch den Park laufen. Das würde ich auch tun, wenn der Sack nicht schon im Geschäft irgendwo drückt.

    Grüße
    Thomas

  10. Erfahren

    Dabei seit
    13.03.2014
    Beiträge
    197

    AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #10
    Danke!

    Ich kann den Verkäufer(inne)n halt nicht in den Kopf schauen. Und ob sie selbst wandern etc. weiß ich natürlich auch nicht.

    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Nebenbei: das Rucksackvolumen wird konkret in Litern angegeben und nicht mit "ich will nicht den Mt. Everest besteigen, sondern mit meinem Schwippschwager ein paar Tage in Mitteleuropa unter normalen Bedingungen unterwegs sein"
    Ist natürlich richtig.
    Ca. 40 l, darf auch etwas mehr sein - Reserve schadet ja nicht.

  11. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.775

    AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #11
    Zitat Zitat von felixs Beitrag anzeigen
    Ca. 40 l, darf auch etwas mehr sein - Reserve schadet ja nicht.
    Reserve führt zu erhöhtem Ballast an unnützem Zeug
    Meine Reisen (Karte)

  12. AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #12
    Zitat Zitat von felixs Beitrag anzeigen
    Ich kann den Verkäufer(inne)n halt nicht in den Kopf schauen. Und ob sie selbst wandern etc. weiß ich natürlich auch nicht.
    Mit ein, zwei kleinen, unscheinbaren Nebenfragen kann man es schon ganz gut rauskitzeln

    Zitat Zitat von felixs Beitrag anzeigen
    Ca. 40 l, darf auch etwas mehr sein - Reserve schadet ja nicht.
    Jo, 10-20% mehr Nominalvolumen als die geplante Ausrüstung einnimmt sind nie verkehrt. Wer weiß, was bei der nächsten Tour alles mitgenommen wird? Futter für 3 weitere Tage? Noch ein Objektiv? Die wärmere Jacke? Souvenirs?
    Außerdem lassen sich 40 Liter Ausrüstung einfacher in einen 50er-Rucksack drücken als in einen 40er, dann kurz die Kompressionsgurt angezogen und der 50er mit 40 Litern Krempel schlackert auch nicht mehr rum wie ein Kuhschwanz

    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Reserve führt zu erhöhtem Ballast an unnützem Zeug
    Ach, was... nur durch wiederholte, schmerzvolle Erfahrungen läßt sich Disziplin beim Rucksackpacken erlernen
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    573

    AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #13
    Zitat Zitat von felixs Beitrag anzeigen
    Ich suche tatsächlich einen Rucksack für Tagestouren (im Gebirge, also mit ein bißchen Sicherheitsgepäck wie zusätzlicher Kleidung) und würde den Rucksack gern auch im Alltag verwenden.
    Also für Tagestouren finde ich 40l schon arg groß. (habe jetzt nichts davon gelesen dass Du da Kletterausrüstung o.ä. mitnehmen willst) Da sollte eigentlich locker auch die Hälfte reichen.

    IMHO würde ich gerade zwischen einem Tagesrucksack und einem Tourenrucksack für mehrere Tage unterscheiden (weil einige ja gleich mehrere Tage in den Raum werfen.) Klar kann man auch mit einem Tourenrucksack auf Tageswanderung gehen, aber 40l im Alltag?

  14. Erfahren

    Dabei seit
    13.03.2014
    Beiträge
    197

    AW: Rucksackkauf im Laden - Worauf achten?

    #14
    Zitat Zitat von Flachlandtiroler Beitrag anzeigen
    Reserve führt zu erhöhtem Ballast an unnützem Zeug
    Nö.
    Ich kann auch einen größeren Rucksack nicht vollpacken.
    Das einzige "Problem" wären vielleicht 100-400g Mehrgewicht. Die sind mir nicht so wichtig.

    Zitat Zitat von thomas79 Beitrag anzeigen
    Also für Tagestouren finde ich 40l schon arg groß. (habe jetzt nichts davon gelesen dass Du da Kletterausrüstung o.ä. mitnehmen willst) Da sollte eigentlich locker auch die Hälfte reichen.

    IMHO würde ich gerade zwischen einem Tagesrucksack und einem Tourenrucksack für mehrere Tage unterscheiden (weil einige ja gleich mehrere Tage in den Raum werfen.) Klar kann man auch mit einem Tourenrucksack auf Tageswanderung gehen, aber 40l im Alltag?
    Mein bisheriger Alltagsrucksack ist ein (leicht modifizierter) älterer Jansport Big Student. Leider gefallen mir die gegenwärtigen Modelle nicht mehr.
    Ich muss öfter mal größere Mengen Bücher transportieren, dann noch ein Computer dazu und vielleicht ein bißchen Kleidung wegen Aprilwetter (haben wir jetzt ja oft ganzjährig). Da werden die selbst die 34 l von dem Ding schnell knapp.

    Was spricht dagegen, einen Rucksack mit 35-40 l Volumen nur halb voll zu machen? Kompressionsgurte sind ja eh Pflicht, ohne kaufe ich nicht.

    Eher scheint mir die Frage, ob ich tatsächlich einen Rucksack finde, der als Wanderrucksack und auch als Alltagsrucksack taugt. Mir kommen die Tragesysteme alle so sperrig vor. Da muss ich mal schauen, was es so gibt.
    Geändert von felixs (30.07.2018 um 19:31 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)