Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    26.07.2018
    Beiträge
    8

    Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #1
    Wie in diesem Thread bereits erwähnt, werden meine Frau und ich eine mehrjährige Weltreise unternehmen und suchen nun einen möglichst idealen Schlafsack und Matte. Haltbar sollte er sein, damit dieser nicht ständig erneuert werden muss.

    Vorab: Ich weiß dass es keine Eierlegende-Wollmilch-Sau gibt. Allerdings kann man sich besser vor Hitze schützen als vor Kälte. Gewicht ist prinzipiell kein Problem. Notfalls muss man für die ganz heißen Gebiete ein zweites Set mitnehmen, dann aber Ultra-Leicht.

    Transportiert wird alles auf zwei Pilgerwagen.
    Als Zelt kommt das Exped Orion III Extreme zum Einsatz.

    1. Bei welchen Temperaturen soll der Sack eingesetzt werden?

    Das ist nicht leicht zu beantworten. Das gesündeste und vernünftigste wäre wohl gewisse Gebiete im Winter zu meiden (wie z.b. Mongolei und Kasachstan), denn in der Nacht fallen die Temperaturen im Winter auf -26°C. Klettern/Berge besteigern werden wir definitiv nicht. In der Wüste und in den Tropen wiederum ist es sehr heiß, in der Nacht jedoch erträgliche 20°C.

    2. Wie groß bist du? Gewicht ? Geschlecht ? Statur?

    Ich: 1,74cm, 60kg, männlich, schlank
    Frau: 1,53cm, 90-100kg (schwankend), stabil gebaut

    3. Wie ist dein persönliches Kälteempfinden?

    Meins: Frostbeule
    Frau: Deutlich weniger Frostbeule wie ich :-)

    4. Hättest du gern einen breiteren Schlafsack? (Körperbau / unruhiger Schläfer / Seitenschläfer)

    Ich bin definitiv Seitenschläfer.
    Frau: Seite/Bauch/Rücken
    Derzeit haben wir einen recht billigen extra-breiten Partnerschlafsack, welcher für eine Weltreise definitiv nicht zu gebrauchen ist (vor Jahren mal angeschafft).
    Cool wäre natürlcih wenn man die beiden Schlafsäcke vereinen könnte zu einem Partnerschlafsack.

    5. Wieviel Geld willst du ausgeben?

    So viel wie nötig

    6. Beschreibe bitte in wenigen Sätzen den Einsatzbereich des Schlafsacks (wichtig: Jahreszeit, Witterung, Land, Einsatzdauer)

    - Afrika (Wüste (heiß, sehr harter Boden oder sehr sandig), Steppe, Tropen), Asien, unter anderem Gebirge (Sibirien, Monogolei, Pakistan, Neapel, kein klettern, starke Minus-Temperaturen), Küsten
    - Alle Jahreszeiten und Klimazonen
    Wo wir nicht sein werden: Amerikanischer Kontinent und Europa.

    7. Wo liegen Deine Prioritäten? (Gewicht/ Preis/ Komfort/ ...)

    Definitiv Haltbarkeit/Robustheit. Das Matte und Schlafsack bei fast täglichem Gebrauch nicht mehrere Jahre halten ist vollkommen klar. Allerdings sollte der Erneugerungs-Zyklus für Ausrüstung so lang gedeht sein wie möglich, da unser Budget stark begrenzt ist, sobald einmal losgezogen.
    Geändert von Akirus (29.07.2018 um 15:04 Uhr)

  2. Fuchs
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    1.012

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #2
    Puhh ich fürchte das Läuft bei euch auf drei Säcke hinauslaufen. Gerade weil ihr lange unterwegs seit werden für euch Kompromisse schnell umso nerviger. Eine richtige fette Wintertüte, einen Übergangssack und etwas für die warmen Gebiete.

    Als Matte würde ich dort auf UL Zeugs verzichten. Prolite + Eva?

    Ich würde hier mal die ganzen Schlafsack-Threads durchschauen und dann selber etwas rechnen.

  3. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.822

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #3
    Von Torres kommt öfter der Vorschlag Zwei dünne Säcke zu einem Wintersack zu kombinieren. Das scheint für Euch auch ein gangbarer Kompromiß zu sein. Also bei der Suche darauf achten.

  4. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.464

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #4
    Ich spreche mich auch für 2 Schlafsäcke aus. Eine dicke Wintertüte braucht ihr dann nicht. Ihr könntet beispielsweise einen leichten Sommerschlafsack aus Daune mit einem größeren Kunstfaserschlafsack kombinieren. Der Sommerschlafsack sollte maximal 800 g wiegen. Z.B. ein Cumulus Lite Line 300 oder 400. Wenn ihr beide einen Cumulus habt, könnt ihr die dann auch kombinieren (Aber dann einen Rechts- und Linkszipper holen ). Das mit dem Kombinieren geht aber natürlich auch mit den meisten anderen Herstellern.

    Die Firma Exped hatte mal größere Kunstfaserschlafsäcke im Angebot. Die scheint es aber nicht mehr zu geben.

    Wichtig wäre noch ein Inlett zu verwenden. Da empfehle ich eins aus Seide. Das ist sehr leicht und hat ein angenehmes Schlafklima. Das Inlett könnt ihr dann sehr einfach öfter mal waschen.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

  5. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.464

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #5
    Zu den Matten.

    Die robusteste und auch günstigste Variante ist sicherlich eine Matte aus Evazotte. Die ist warm und kann eigentlich nicht kaputt gehen. Entscheidend ist aber, ob ihr darauf bequem schlafen könnt. Als ich jung war, hatte ich damit auch keine Probleme. Aber schon seit langem möchte ich da doch was Bequemeres für die Nacht. Ihr wollt die Weltreise ja auch genießen.

    Ich benutze heute eine dünne 5 mm dicke Evazotte und darüber eine TAR X-Lite. Die TAR würde auch alleine reichen. Die Eva ist aber immer ein Backup, falls doch mal die Luft raus geht aber wird von mir auch immer in den Pausen und am Abend vor dem Zelt genutzt. Da kann ich mich dann bedenkenlos draufwerfen, wenn ich am Kochen bin. Oder einfach nur vor dem Zelt liegen möchte.

    Robuster aber auch schwerer als die TAR X-Lite sind dann selbstaufblasbare Schaummatten. z.B. die TAR Prolite Plus. Für mich weniger bequem, weil sie was dünner sind.

    Zunächst einmal müsst also beantworten, was für euch für ein Jahr bequem ist. Dann kann man gezielter beraten.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

  6. GELÖSCHT Dauerbesucher

    Dabei seit
    25.05.2013
    Beiträge
    724

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #6
    Warum zwei Schlafsäcke? Lieber einen guten Daunenschlafsack bis -15 Grad und im Sommer/ Herbst nur als Decke nutzen. Wenn wir in unterschiedlichen Höhen unterwegs sind, machen wir das auch immer so. Zur Not vielleicht noch ein Fleeceinlet, welches man auch im Winter noch nutzen kann, um in noch kälteren Gefilden zu nächtigen oder im Sommer als "Deckchen", aber nicht wirklich zwingend.

    TAR X-lite und Winter geht gar nicht. Ab -5 Grad wirds kalt von unten. Da hilft dann auch eine dünne Evazote ab zweistelligen Minusgraden nicht mehr. Entweder das Ganzjahresmodell TAR Xtherm max, die solo locker bis -15 Grad reicht oder eher die Prolite und eine dickere Evazote, falls Du der Robustheit der TAR nicht traust. Ich halte beide Modelle xlite und xtherm für extrem robust. Seit 5 Jahren haben wir 3 xlite und 2 xtherm im Einsatz, bei keiner bis jetzt ein Loch.

    Allerdings kann man sich besser vor Hitze schützen als vor Kälte
    Das sehe ich genau anders herum, deshalb liebe ich die Kälte, weil man sich vor ihr mit guten Schlafsack und Klamotten schützen kann. Wie schützt man sich bei 40 Grad und 90% Luftfeuchtigkeit im Dschungel im Zelt vor der Hitze? Da muss man dann durch oder wie ich dann außerhalb des Zeltes schlafen, weil drin die Luft steht
    Geändert von Gast20200707 (30.07.2018 um 08:49 Uhr)

  7. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.464

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #7
    Zitat Zitat von elbspitze Beitrag anzeigen
    Warum zwei Schlafsäcke? Lieber einen guten Daunenschlafsack bis -15 Grad und im Sommer/ Herbst nur als Decke nutzen. Wenn wir in unterschiedlichen Höhen unterwegs sind, machen wir das auch immer so. Zur Not vielleicht noch ein Fleeceinlet, welches man auch im Winter noch nutzen kann, um in noch kälteren Gefilden zu nächtigen oder im Sommer als "Deckchen", aber nicht wirklich zwingend.
    ich glaube nicht, dass der TO vorhat im Winter in den nördlichen Gefilden bei – 15°C unterwegs sein wird. Da wird er von der Planung bestimmt eher in Afrika oder Asien sein. Aber das kann er natürlich nur selbst beantworten. Daher halte ich einen dicken Dauenschlafsack bis – 15 °C doch für eine unglückliche Empfehlung. Für eine Bergbesteigung würde ich auch nur einen Schlafsack mitnehmen und für eine Nacht am Fuß damit leben können, dass der Sack etwas zu warm ist. Aber wenn ich 1 Jahr unterwegs bin, ist es doch sehr unsinnig, dass mein verwendeter Schlafsack für 95 % der Tage zu warm ist. Ich möchte in Afrika jedenfalls nicht bei 20 °C nachts in einem Winterschlafsack liegen und das für mehrere Wochen und Monate.

    Man kann natürlich auch überlegen, ob man die komplette Ausrüstung immer dabei habe muss. Man kann sich ja vielleicht beim Wechsel der Kontinente Dinge zuschicken lassen und man schickt unbenutzte Ausrüstung zurück.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

  8. GELÖSCHT Dauerbesucher

    Dabei seit
    25.05.2013
    Beiträge
    724

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #8
    unter anderem Gebirge (Sibirien, Monogolei, Pakistan, Neapel, kein klettern, starke Minus-Temperaturen),
    - Alle Jahreszeiten
    Also ich schlafe lieber im Winter zufrieden und muss nicht frieren und im Sommer liege ich auf dem Schlafsack oder nutze das Inlet, daher ist meine Empfehlung sicher nicht unsinnig, zumal der TO schreibt "starke Minusgrade" und "alle" Jahreszeiten. Finde es eher Quatsch, ein Sortiment an Schlafsäcken mitzunehmen, warum?

    Ich sehe das immer noch so, vor Kälte kann man sich mit einem guten Schlafsack schützen und sollte es auch tun, vor Wärme bei 20 Grad brauche ich mich nicht schützen, da brauche ich nicht einmal ein Schlafsack. Wer schon einmal paar Nächte am Stück zitternd im Schlafsack verbracht hat, wird sich eher für den wärmeren Schlafsack entscheiden. Puffer nach oben sollte man auf einer Weltreise immer haben, weil man nie weiß, wo es Einen am Ende hin verschlägt.

  9. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #9
    Ein Schlafsack für die ganze Welt halte ich für utopisch. Ich würde vermutlich auch keine Daune nehmen. Die Leistung dürfte bei täglichen Gebrauch durch Schweiß und Dreck nachlassen. In den Tropen dürfte ständige Luftfeuchtigkeit für Schimmel sorgen.

    Solltet ihr Nepal etc. vorhaben, würde ich den dazugehörigen Schlafsack mieten, oder ihr plant und lasst euch Ausrüstung von zuhause zuschicken bzw vom örtlichen Händler und schickt das, was ihr nicht oder später braucht nach Hause bzw. zum nächsten Zielort.

    Hier im Forum haben ja schon viele 3 Schlafsäcke alleine für Europa. Und ihr wollt einem für die ganze Welt?

    Auch ich würde keine NeoAir Matte mitnehmen. Gefühlt haben die durchaus mehr Verschleiß/Ausfälle. Es ist eben nur eine bessere Luftmatratze mit dem gleichen Schlafgefühl. Das muss man auch mögen.

  10. Gerne im Forum

    Dabei seit
    24.07.2014
    Beiträge
    82

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #10
    Ich würde mir einen Schlafsack fürs erste halbe Jahr kaufen. Wenn das um ist,

    ..bin ich klüger und will was anderes haben
    ..gibt der erste Schlafsack bald seinen Geist auf bzw stinkt zum Himmel
    ..ist meine mehrjährige Weltreise vielleicht doch schon fast wieder zu Ende
    ..hab ich vielleicht keine Lust mehr, auf dem Boden zu schlafen,
    ...
    ...

    Auf jeden Fall sind bei einer Weltreise viele Fragen wichtig, Ausrüstung ist da - sofern grob richtig gewählt - fünftrangig.

    Jürgen

  11. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    4.044

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #11
    Da hat Jürgen schon irgendwie Recht. Weltreisen sind keine Trekkingtouren, auch wenn man die eine oder andere Tour anstrebt. Aber ich hab auch noch nie eine Weltreise gemacht.

  12. Fuchs
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    1.012

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #12
    Ich hatte den Gedanken vor allem bei den Angaben über die Haltbarkeit. Einen Schlafsack und eine Matte jeden Tag zu nutzen ist etwas anderes als damit ein oder mehrere "kurze" Touren pro Jahr zu machen. Alleine schon die Möglichkeit den Sack mal richtig lange zu lüften entfällt ja und ich denke auch. Deswegen wäre ich auch mit NeoAir Matten vorsichtig. Die Idee von Jürgen mit einem Sack zu starten finde ich gut. Man wird sowieso nicht drum herum kommen Equipment zumindest Zeitweise auszutauschen. Zum Beispiel mit der Post...

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.11.2006
    Beiträge
    733

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #13
    Zum Schlafsack sollte man sich erst einmal überlegen ob man lieber Daune oder KuFa hat. Da du Wert auf einen robusten Schlafsack legst, empfehle ich KuFa. Noch dazu kann KuFa Feuchtigkeit um einiges besser wegstecken als Daune.
    Einen Schlafsack für alle Temperaturbereiche gibt es nicht. Für kalte Temperaturen dann besser zwei Schlafsäcke zusammen verwenden. Mein Favorit dazu:
    Carinthia Defence 4 und Tropen, vielleicht dazu noch ein Inlett, so ist ein großer Bereich schon einmal abgedeckt.
    (Nachteil vom Defence; unnötig großes Kopfteil und leider keinen Wärmekragen, vielleicht kann man sich hier mit einem Schal behelfen.)
    Jenseits der -25 °C würde ich mich dann aber doch nach einen ordentlichen Winterschlafsack umsehen und bei KuFa hat man dann auch noch schnell ein riesiges und schweres Teil zusammen.
    Suche Freiwillige für gefährliche Reise. Niedriger Lohn, bittere Kälte, lange Stunden in vollständiger Finsternis garantiert. Rückkehr ungewiss. Ehre und Anerkennung im Fall des Erfolges.

  14. Neu im Forum

    Dabei seit
    26.07.2018
    Beiträge
    8

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #14
    Erstmal vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich antworte erst jetzt, weil ich mir erstmal im klaren werden musste, was geht und was nicht um meine eigenen Suchparamter weiter einzugrenzen, denn eine eierlegende Wollmilchsau gibt es halt nicht.

    Ihr habt Recht, die "einzige" Möglichkeit ist es zwei Schlafsäcke zu nutzen. Da wir mindestens in den ersten 12 Monaten in Afrika sein werden, mache ich mir erstmal keine Gedanken zu besonders kalten Gegenden und werde erstmal nur einen nutzen.

    Wir waren gestern beim Globetrotter um mal zu schauen was überhaupt passt, da meine Frau recht stabil gebaut ist (102kg bei 154cm). Eine XL-Ei-Form mit Breite 90cm passt fast gar nicht, schließlich gibt es auch eine üppige Oberweite zu berücksichtigen.

    Ich suche nun einen Deckenschlafsack:
    - Kunstfaser (auf keinen Fall Daune)
    - Komforttemperatur ca. 10-12°C. In heißen Gegenden wird der Deckenschlafsack natürlich nur noch als Decke genutzt, sofern überhaupt noch möglich (ca. 25°C Nachts).
    - definitiv 100cm Breite
    - Bestmögliche Qualität, dass das Teil nicht in kürzester Zeit kaputt geht.

    Im Marokko oder Botswana kann es nachts mal gern 2-5 Grad kalt werden.

    Die nahmhaften Hersteller haben entweder gar keinen im Angebot, oder keinen 100cm (meist 90cm), oder es ist Daune, oder zu niedrige Komforttemperatur.

    Die meisten anderen sind zumindest mir unbekannte Hersteller, außerdem wird gern auch nur Baumwolle verwendet - ist natürlich hochproblematisch, gerade im tropischen Klima.
    Geändert von Akirus (12.08.2018 um 17:05 Uhr)

  15. Erfahren
    Avatar von rtwhiker
    Dabei seit
    14.02.2010
    Ort
    hessisches Bergland
    Beiträge
    211

    AW: Schlafsack und Matte für mehrjährige Weltreise in allen Klimazonen

    #15
    Ihr könntet über einen Apex - Quilt von Enlightend Equipment nachdenken. Den schneidern die euch passend zu.
    Happy trails!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)