Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #1
    Moinsen,

    Ich suche ein Paar Allround-Wander/Trekkingstiefel. Ich habe meinen Osprey 65l Rucksack aufm Rücken, Isomatte, Schlafsack, Wasser, Zelt usw. Schon so 12-15kg. In erster Linie mache ich Tages - bis 3 Tagestouren in den Alpen. Nicht: Explizit auf den höchsten Gipfeln mit dem Sportlichen Aspekt, Nicht: Steigeisen, mir ist schöne / ruhige (!) Natur wichtiger. Sollte ich für die Ruhe höher gehen müssen würde ich allerdings auch umsatteln, noch habe ich nicht so viele Berge bestiegen. Es geht aber definiv um Berge, nicht um Flachland. Am Anfang oft Waldwege, später Trampelpfade, Wurzeln, am Ende natürlich auch viel Steine/Geröll. Ich verbringe dann auch durchaus mal viel Zeit weiter oben. Ansonsten auch 1-2mal im Jahr Touren von 1-2 Wochen in Ländern wir Irland/Norwegen.

    Ich habe recht breite Füße im vorderen Bereich, sodass nur sehr wenige Wander/Trekkingstiefel in Betracht kommen. Konkret war ich bei Globetrotter, Sportschuster und Sportcheck und bin auf nur 2 Schuhe gestoßen, die nicht vorne gedrückt haben:

    Meindl Bernina:
    - 42, fühlt sich vorne sehr statisch, sehr wenig beweglich an. Auf der "Teststrecke" im Laden kein so guter Halt, da gefühlt vorne eben sehr (ungewohnt?) fest, wie son Schuh mit ner Stahlspitze vorne. Explizit beworben als Trekkingstiefel. Zieht man ihn wirklich fest zu, drückt einer der Metallnippel an denen die Schnürsenkel langgehen spürbar von oben auf den Fuß.

    Globetrotter:
    Einsatzbereich: Lange Wanderungen, Touren mit schwerem Gepäck, schlechte Wege

    Meindl Trento:
    - sitzt sehr gut, fühlt sich an wie ich es kenne (wahrscheinlich waren meine bisherigen, kaputtgegangenen und weggeschmissenen Stiefel Wanderstiefel), lassen sich wirklich fest zuschnüren ohne dass irgendetwas wehtut. Zwischen 42 und 42,5 kaum merkbare Unterschiede.

    Nachteil: (Meine Füße sind gerade aber auch arg überlastet leider) Man spürt schon auf der Teststrecke durchaus die Steine von unten in den Füßen wenn man da n paarmal drauf balanciert.
    Globetrotter:
    Einsatzbereich: Mehrtageswanderungen, mittelschweres Gepäck, auch schlechte Wege und leichtes alpines Gelände.

    Leider hat jeweils kein Geschäft beide Schuhe vorrätig und die Verkäufer rieten mir jeweils explizit zu dem Produkt, das sie im Angebot haben.

    Brauche ich eurer Meinung nach einen Wander- oder einen Trekkingstiefel? Ist es normal dass sich Trekkingstiefel am Anfang sehr klobig anfühlen und man sich Sorgen um die Trittsicherheit macht? Kann man mit einem Wanderstiefel trotzdem gut Touren wie oben beschrieben machen oder spürt man dann nach 2 Tagen jeden Stein und ärgert sich auch? Ist ein Wanderstiefel für die von mir beschriebenen Touren geeignet oder nicht?

    Von der Bequemlichkeit her würde ich den Trento sofort nehmen, nur macht mir das halt sorgen, vor allem das Globetrotter ihn unter "Wanderstiefel" Aufführt und nicht unter "Trekkingstiefel". Ich laufe ja nicht im Flachland! Wie schätzt ihr die Beschreibungen des Einsatzbereiches ein bzgl. meinen Anforderungen?

    Besten Dank für ein paar Ratschläge & Input

  2. Erfahren
    Avatar von Voronwe
    Dabei seit
    03.04.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    208

    AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #2
    Genau kann ich zu den Schuhen nichts sagen, aber: Wenn es irgendwo drückt, Finger weg. Damit machst Du dir keine Freude und das kann einem die ganze Tour versauen.
    In einen Schuh muß man reinschlüpfen und sich sofort wohlfühlen. Ansonsten weitersuchen, da würde ich keine Kompromisse machen.

  3. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #3
    Jemand der noch nie einen stabilen "festen" Trekkingstiefel getragen hat, wird sich nicht auf Anhieb drin wohl fühlen.
    Der TO ist das beste Beispiel.

    Der Trento ist ein weicher Schlappen für gebahnte Forstwege und kein idealer Schuh für bis zu 15 Kilo im Kreuz und vorallem nicht für schmale, steile Pfade.
    Geschweige denn für Norwegen.

    Wo kommst du her, eigentlich kann man nur die Empfehlung geben in ein Fachgeschäft mit guter Beratung zu gehen.
    Auf Grund deiner Geschäfte tippe ich auf München.
    Bei SportScheck wäre gute Beratung Zufall.

    Leider ist Ludwigshafen etwas weit, sonst hätte ich Schuh-Keller empfohlen. Bei Globi liegts am jeweiligen Verkäufr Schuster war mal ein belanntes Geschäft, keine Ahnung wie das heute ist?

    Viele Hersteller bieten heute auch extra weite Modelle, muss man probieren. Der Bernina geht in die richtige Richtung.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  4. AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #4
    Es handelt sich um München.

    Im Sportschuster hatte ich zwar eine super Beratung, aber leider haben wir keinen Schuh gefunden der gepasst hätte. Die haben bis Ende August Ausverkauf und bauen dann um. Bis Oktober kann ich freilich nicht warten. Man hat aber auch hier schon bei den Beratungen der anderen Kunden sofort gesehen, von wem man gerne beraten werden möchte und von wem nicht.

    Im Sportcheck war die Beratung kaum vorhanden, das Gespräch lief wie folgt ab:
    (1) ich brauche einen weiten Schuh --> Trento --> Oh, der ist der einzige der passt
    (2) Wofür ist der geeignet? Was wollen sie? Alpen wandern --> Ach, da passt der perfekt.
    Daher auch mein Misstrauen, weil nicht eingegangen wurde auf die Frage, was der Schuh kann, sondern erst gefragt wurde, was ich brauche, als der Schuh quasi schon feststand.

    Im Globetrotter war die Beratung gut, nur haben auch nur 2 Schuhe gepasst, nämlich der Bernina und der Guffert. Bernina fand ich besser, trotzdem gabs die oben genannten Einschränkungen.

    Damit wäre ich da vor ich heute morgen war, nämlich dass es für mich keinen passenden Schuh gibt. Und als Student liegt eine Maßanfertigung auch ungefähr 10x außerhalb des Budgets.

    Muss ich schauen was es noch für Geschäfte gibt oder es nochmal im Globetrotter versuchen.

    Danke für die Meinung bzgl. dem Trento. Darf ich trotzdem fragen woran du das festmachst? An der Beschreibung bei Globetrotter? Oder hattest du ihn selbst schonmal in der Hand? Oder eine andere Internetquelle/Beschreibung?
    Geändert von Freedom33333 (27.07.2018 um 18:29 Uhr)

  5. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #5
    Meindl fertigt unter dem Namen Comfort Fit Leisten mit mehr Platz im Vorderfußbereich, danach solltest du Modelle aussuchen.

    Du musst deine Erfahrungen selbst machen. Ich mag stabilere Stiefel und trage im Flachland gern einen Perfekt. Anderen ist das viel zuviel. Geschmacksache, Gewöhnung.
    Der nächste macht deine Touren im Trailrunner oder Zustiegsschuh.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  6. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.206

    AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #6
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Moinsen,

    Ich suche ein Paar Allround-Wander/Trekkingstiefel. Ich habe meinen Osprey 65l Rucksack aufm Rücken, Isomatte, Schlafsack, Wasser, Zelt usw. Schon so 12-15kg. In erster Linie mache ich Tages - bis 3 Tagestouren in den Alpen. Nicht: Explizit auf den höchsten Gipfeln mit dem Sportlichen Aspekt, Nicht: Steigeisen, mir ist schöne / ruhige (!) Natur wichtiger. Sollte ich für die Ruhe höher gehen müssen würde ich allerdings auch umsatteln, noch habe ich nicht so viele Berge bestiegen. Es geht aber definiv um Berge, nicht um Flachland. Am Anfang oft Waldwege, später Trampelpfade, Wurzeln, am Ende natürlich auch viel Steine/Geröll. Ich verbringe dann auch durchaus mal viel Zeit weiter oben. Ansonsten auch 1-2mal im Jahr Touren von 1-2 Wochen in Ländern wir Irland/Norwegen.



    Meindl Trento:
    - sitzt sehr gut, fühlt sich an wie ich es kenne (wahrscheinlich waren meine bisherigen, kaputtgegangenen und weggeschmissenen Stiefel Wanderstiefel), lassen sich wirklich fest zuschnüren ohne dass irgendetwas wehtut. Zwischen 42 und 42,5 kaum merkbare Unterschiede
    .

    Besten Dank für ein paar Ratschläge & Input
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um München.

    .

    Im Sportcheck war die Beratung kaum vorhanden, das Gespräch lief wie folgt ab:
    (1) ich brauche einen weiten Schuh --> Trento --> Oh, der ist der einzige der passt
    (2) Wofür ist der geeignet? Was wollen sie? Alpen wandern --> Ach, da passt der perfekt.
    Daher auch mein Misstrauen, weil nicht eingegangen wurde auf die Frage, was der Schuh kann, sondern erst gefragt wurde, was ich brauche, als der Schuh quasi schon feststand.



    Oder der Verkäufer war einfach Gut

    Wenn er passt is doch cool!!
    Und das mit den Steinen beim Probieren...naja...da konzentrierte dich halt auch drauf...im echten Leben freuste Dich über ein bissl Sohlengefühl...hilft ungemein

  7. Neu im Forum

    Dabei seit
    21.07.2018
    Beiträge
    5

    AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #7
    Hab die Suche gerade abgeschlossen.
    Globi sagte: Meindl Bernina II und sonst nix.
    Sack&Pack Düsseldorf sagte: Meindl Bernina II und Lowa Camino in breit. Den Lowa gabs dort nicht mit Leder Futter. In der Gore Variante bekam ich schon nach ner halben Stunde heiße Socken.

    Den Camino in Leder bei Zalando für 145,- geordert.
    Die Bergfreunde lieferten mir den Lowa Trekker und den Hanwag Tatra in breit. Alles in Leder.

    Der Trekker war zu schmal, mit dem Hanwag knickte ich schon im Wohnzimmer um. (sh Beitrag von HaegarHH, musste mal hier suchen)
    Blieb der Camino, den mir Thorsten auch empfahl.

    Mit dem Camino zu Sack&Pack und bei denen ein offenes Wort gesprochen. Ich durfte den Camino und den Meindl Bernina II auf der Rampe im Laden gegeneinander Probe laufen.

    Gewonnen hat der Meindl, da er mir den besseren Halt bot. An der Kasse hab ich noch Bonbons ergattert und bin zufrieden nach Haus gefahren.

    Wie immer hilft nur ausprobieren.

    Viel Glück auf der Suche
    Jürgen
    Der Schnee von heute ist das Wasser von morgen..........

  8. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    776

    AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #8
    Und er Camino in Leder war nicht bei Sack&Pack nicht bestellbar?

  9. Neu im Forum

    Dabei seit
    21.07.2018
    Beiträge
    5

    AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #9
    Doch schon, hätte aber gedauert. Und ganz ehrlich. man muss den Fachhändlern nicht unnötig Arbeit machen, wenns dann doch ein anderes Modell wird.
    Der Schnee von heute ist das Wasser von morgen..........

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.03.2013
    Beiträge
    13

    AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #10
    @TS:

    Ich habe auch rund ein Jahr lang nach passenden "breiten" Stiefeln gesucht.

    Es ist dann der Meindl Air Revolution 4.1. geworden. Schöner, breiter B/C-Stiefel.
    https://www.outdoor-magazin.com/schu....1310432.3.htm

    Für anspruchsvolle, lange Touren mit schwerem Gepäck. Komfortabel am Fuß – zuverlässig im Gelände.

    Vielleicht hast Du ja die Möglichkeit, die mal zu testen. Bei normal 45 trage ich die in 47 ...

  11. Fuchs

    Dabei seit
    23.06.2014
    Ort
    Andalucía
    Beiträge
    1.427

    AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #11
    Hanwag fertigt viele Modelle auch auf einem weiteren Leisten.

    Am Ende musst du testen. Für deine Ansprüche sollte ein Kat B Stiefel reichen, egal ob fürs Wandern oder Trekking beworben.

    Besser weniger Nähte als mehr, aber das ist gerade ja schon Luxus, sich überhaupt entscheiden zu können.

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    825

    AW: Wander- vs Trekkingstiefel, was brauche ich? (P) Breite Füße

    #12
    Kurz zum Lowa Trekker, den hab ich mal probiert, hatte vor jahren ganz fiese Nähte, kann sich ja geändert haben?
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)