Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    617

    Beim Wild Country Nova löst sich das Nahtband auf

    #1
    Bei unserem 30 Jahre alten Wild Country "Nova" (nicht zu verwechseln mit dem heutigen Terra Nova) ist quasi schon gar kein Nahtband mehr vorhanden. Das Nova war unser erstes Trekkingzelt, hat uns durch den Sarek, Grönland und Alaska begleitet, immer gute Dienste geleistet und irgendwie hängen wir noch dran. Durch die langen geschlossenen Gestängekanäle am Innenzelt hatten wir aber immer wieder Problem mit Kondenswasser, das ins Innenzelt geleitet wurde. Deshalb haben wir uns nach einigen Jahren auch das TNF VE 24 gekauft, das wir teilweise heute noch nutzen.


    Wild Country "Nova"

    Kürzlich brauchte unsere Tochter ein Zelt für ein Festival, auf das sie kein wirklich gutes Zelt mitnehmen wollte, also gaben wir ihr das Nova mit. Beim Testaufbau sah alles noch in Ordnung aus, aber nach drei Tagen auf dem Festival (zum Glück ohne Regen) waren vom Nahtband nur noch Brösel über.

    Für eine größere Tour würden wir das Zelt also sowieso nicht mehr nutzen, es zu entsorgen täte uns aber trotzdem leid. Jetzt ist die Frage, ob es sich lohnt, die Nähte noch einmal abzudichten. Die Beschichtung des Außenzeltes und der Boden sehen noch ganz gut aus. Einen Wassertest haben wir allerdings bisher noch nicht gemacht, dazu müssten wir erst die ganzen Brösel des Nahtbandes entfernen damit wir nicht alles im Garten verteilen. Das zweite Problem ist, dass ich keine Ahnung mehr hab, um was für ein Material es sich handelt. Weder in der Aufbauanleitung noch an Innen- oder Außenzelt kann ich dazu etwas finden.



    Wie man auf dem Bild sehen kann handelt es sich bei den Nähten um einfache Nähte. Die Nähte sind dann umgeklappt worden und mit dem Nahtband fixiert worden. Anders als bei den heutigen Zelte die meist schon aus einer Doppelnaht bestehen und somit von Haus aus schon stabiler sind. Bekommt man die Nähte mit einem Nahtdichter überhaupt wieder richtig dicht, oder müssten wir da zwangsläufig wieder ein Nahtband auftragen?

    VG Andrea

  2. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.703

    AW: Beim Wild Country Nova löst sich das Nahtband auf

    #2
    Spricht nichts gegen den Nahtdichter (je nach Beschichtung einen für PU bzw Sil). Allerdings würde ich mir die Arbeit machen und die alten porösen Nahtbänder so gut wie möglich entfernen.

    Ich habe ohnehin das Gefühl, dass die Outdoorsachen länger hielten, als man sie noch umweltunfreundlich herstellen dufte. Daher. Wenn ihr das Zelt mögt dann macht euch doch die Arbeit.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    617

    AW: Beim Wild Country Nova löst sich das Nahtband auf

    #3
    Dass das alte Nahtband runter muss ist klar. Schon alleine wegen der ganzen Brösel, die man sonst überall hätte.

    Ich bin mir nur nicht sicher, ob es ein Nahtdichter alleine tut, da es sich um keine doppelte Naht handelt. Verwende ich nur einen Nahtdichter, so wird die Naht durch die Spannung nach dem Aufbau auseinandergezogen weil jetzt das Nahtband fehlt, dass sie fixiert hatte.

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.703

    AW: Beim Wild Country Nova löst sich das Nahtband auf

    #4
    Es würde mich wundern, wenn Wild Country die Haltbarkeit der Naht vom Nahtband abhängig gemacht hätte. Das Band dient eigentlich nur der Abdichtung.

  5. AW: Beim Wild Country Nova löst sich das Nahtband auf

    #5
    Dein Zelt hat innen eine PU-Beschichtung und das Nahtdichtband hat nun seinen Dienst getan.
    Wenn Du die Reste vorsichtig abziehst, kannst Du entweder neues Nahtdichtband selber aufbügeln (lästigere Arbeit, mit Haushaltsbügeleisen meist weniger überzeugendes Ergebnis als im Fertigungsprozeß des Herstellers) oder es lieber ohne Innenzelt im Garten aufbauen, Seamgrip (klein, groß) auf die Nähte auftragen und aufgestellt lassen, bis dieser flüssige Nahtdichter getrocknet ist (mäßige Arbeit, lange Trocknungszeit). Ggf. die entstandenen Nahtdichterwürste mit Talkum bestäuben damit sie beim Zusammenlegen nicht aneinanderpappen.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    27.12.2012
    Beiträge
    42

    AW: Beim Wild Country Nova löst sich das Nahtband auf

    #6
    Wie wäre es denn mit einer Email an den Kundenservice des Herstellers?
    Bei Hillebergs und TNF haben wir auch schon komplette Zeltböden austauschen lassen (im Vorfeld per Email das Procedere geklärt und im Winterhalbjahr machen lassen).

  7. Fuchs

    Dabei seit
    07.09.2003
    Beiträge
    1.865

    AW: Beim Wild Country Nova löst sich das Nahtband auf

    #7
    Nach der Zeit und mittlerweile andere Firma wird‘s vom Kundenservice wahrscheinlich wenig Angebot geben - finde das mit Hilleberg spannend, da ich im letzten Herbst wegen eines gerissenen Überzeltes angefragt hatte und Reparatur(auf meine Kosten)/Neues Überzelt sofort verneint wurde (muss ich wohl selbst noch ran).

    Nahtband aufbügeln würde ich auf keinen Fall, das wird nicht lange halten, schon weil die Temperaturen in einem Zelt recht hoch werden, so dass ich sehr zur Seamgrip Lösung raten würde (was bei der Größe des Zeltes schon Aufwand bedeutet).
    Wie oben geschrieben, ist das Zelt zumindest innen PU beschichtet, da auf Silikonbeschichtungen kein Nahtband angebracht werden kann/konnte. Es gab bei WildCountry/TerraNova soweit ich mich erinnere mal ein Material, mit dem versucht wurde, das beste aus 2 Welten zu vereinen: außen Silikonbeschichtung, innen PU-Beschichtung.

    Aber: prüft vorher vielleicht, ob der Stoff überhaupt noch dicht ist, ist das nicht der Fall, lohnt sich dr Aufwand leider nicht mehr (wäre schade, ist/war ein tolles Zelt).

    Felö

  8. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    617

    AW: Beim Wild Country Nova löst sich das Nahtband auf

    #8
    Danke euch für die Antworten. Vor allem auch für die Tipps das Material betreffend. Kundenservice hab ich bei einem 30 Jahre alten Zelt bisher nicht in Betracht gezogen. Terra Nova hat aber immer noch das Wild Country Label mit dabei. Vielleicht fragen wir einfach mal an.

    Zuerst sollten wir dann doch mal testen wie dicht das Zelt ist, mal sehen wie das klappt, ohne überall Nahtband zu verteilen. Bevor ich stundenlang Nahtband abfriemel. Das geht zwar leicht ab, ist aber mühselig weil die Stücke so klein sind.

    Das Wochenende ist ja nah, ich werde berichten.

    Edit: Das Nahtband ist inzwischen vollständig entfernt. Das ging recht problemlos, war aber langwierig. Als nächstes steht der Wassertest an, das war vorher unmöglich. Sobald wir das Außenzelt bewegeten rieselte das Nahtband. Da sich die Gestängekanäle am Innenzelt befinden, müssen wir dieses leider mit aufbauen. Dadurch kann man aber auch nicht so gut beurteilen, ob irgendwo Wasser durchkommt, außer an den Nähten. Wir werden sehen ob wir am Wochenende überhaupt dazu kommen, wenn das Wetter so schön ist.
    Geändert von andrea2 (13.07.2018 um 12:05 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)