Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 59 von 59
  1. Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.005

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #41
    Zitat Zitat von Mittagsfrost Beitrag anzeigen
    Besser dosierbar? Hygienischer, weil nicht der ganze Wasservorrat, sondern nur ein Teil mit Keimen aus der Luft in Kontakt kommen kann?

    Platzsparender ist ein großer Kanister natürlich.
    So ein 5 Liter Kanister ist doch nach spätestens 3 Tagen leer, nicht genug Zeit zum schlecht werden. Kann man problemlos umfüllen, wenn er einem zu unhandlich ist. Die 8l Kanister gibt es mit Drückhahn. Das ist hygienisch und praktischer zu dosieren als eine Flasche. Und unterwegs besser zu ersetzen als eine Kiste mit deutschen Pfandflaschen.

    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Wenn man die Flaschen ohne Kiste verstaut und Lücken stopft nicht zwangsläufig.
    Und im Boot ersetzen leere Flaschen nach Gebrauch den Auftriebskörper.
    24 Flaschen in Lücken gestopft stelle ich mir jetzt nicht so praktisch vor, da rappelt es jedes mal, wenn man an irgend etwas dran muss.

    Die Vorteile von beiden Systemen verbinden Sixpacks mit 1,5l Petflaschen, erzeugen aber jede Menge Müll.

    Die Beratung ist an dieser Stelle aber auch ziemlich schwer, da der TO weder verrät welches Ausland noch welches Verkehrsmittel er plant.

  2. Erfahren

    Dabei seit
    16.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    233

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #42
    Es gibt ja auch nicht so viele Läden, in denen größere Abfüllmengen von Wasser zu haben sind, die türkischen Supermärkte haben oft diese 5 l-PET-Flaschen. Selbst aus der Leitung abfüllen wäre ja dann gleich wieder das Problem, dass Leitungswasser nicht sauber genug ist, um 12 Monate stehend zu überdauern.

  3. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    2.647

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #43
    Vielleicht wäre so ein Silvertex-System auch eine Möglichkeit...

  4. AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #44
    Noch ein Werbeblock:

    https://www.ujeta.com/ujeta-care/

    Der Eimer wurde eigentlich für den Einsatz in Krisengebieten entwickelt. Aber weil das ja auch irgendwie finanziert werden muss, wird er jetzt auch an verwöhnte Europäer verkauft. ;)
    Man kann aber auch einfach nur spenden und bekommt dann anstatt eines Eimers ein T-Shirt.

    ! Das Teil wiegt drei Kilo und ist damit nicht UL-tauglich !

    Und nein, ich bin mit der Firma in keinster Weise irgendwie verbandelt und bekomme auch keine Provision. Aber wir Outdoorer wissen ja mit am besten, wie wichtig sauberes Wasser ist.

    Also falls mal jemand 5000 Liter sauberes Wasser braucht, hier wäre eine Lösung.
    Caelum crebris imbribus ac nebulis foedum - Das Klima ist durch die häufigen Regenfälle und Nebel widerlich
    Tacitus (über das Wetter in Britannien)

  5. AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #45
    Portable Wasserfilter (z.B.von Katadyn) kann ich empfehlen. Damit kann man aus fast jeder Grütze 1a Trinkwasser gewinnen. Ist auch super für die Notfall-Vorsorge im eigenen Zuhause

  6. Dauerbesucher
    Avatar von blende8
    Dabei seit
    18.06.2011
    Beiträge
    695

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #46
    Zitat Zitat von Schlammschnecke Beitrag anzeigen
    Da steht auch:
    UJETA Wasserfilter sind mit energetisierenden Kristallen ausgestattet, um das gezapfte Trinkwasser zu vitalisieren. Zusätzlich verfeinert eine spezielle Verwirbelungstechnik das gefilterte Wasser und macht Ihre Leitung praktisch zu einer natürlichen Wasserquelle.
    Irgendwas ist immer ...

  7. AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #47
    OT:
    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Da steht auch: [Esoterikgeschwurbel]
    Und mit einem Tropfen Hammelurin auf 1.000 Liter gefiltertes Wasser schmeckt es auch genau so wie draußen auf Tour
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  8. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    2.647

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #48
    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Da steht auch:


    Wo hast du das gefunden?

    Ich finde das nicht.

  9. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    410

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #49
    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Wo hast du das gefunden?

    Ich finde das nicht.
    Immerhin bemuehen sie sich um Innovationen in der deutschen Grammatik: "2470 geholfene Kinder"...

  10. Dauerbesucher
    Avatar von blende8
    Dabei seit
    18.06.2011
    Beiträge
    695

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #50
    Irgendwas ist immer ...

  11. AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #51
    Zitat Zitat von Ohjeta
    Damit der menschliche Organismus überhaupt funktioniert, benötigt er die tägliche Zufuhr von Trinkwasser in seiner reinsten Form
    Also ganz einfach deutsches Leitungswasser? Ganz ohne Zusatzkrempel? Ok, fein, prima

    Zitat Zitat von Ohjeta
    "Seitdem ich meine Rechnungen vom Wasserwerk fristgemäß begleiche, muß ich keine Wasserflaschen mehr nach Hause schleppen und kann direkt aus der Leitung trinken. Dadurch bin ich rehydriert genug um Bierflaschen nach Hause zu schleppen, die Standleitung von der Brauerei ist nämlich noch nicht verlegt" - Molte Baer, alt, Arbeitsverweigerer
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  12. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    2.647

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #52
    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen

    Ah, danke. Da geht es aber wohl um den Wasserhahn-Aufsatz. Nicht um den Filtereimer. Aber etwas befremdlich ist das schon.

  13. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.627

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #53
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Also ganz einfach deutsches Leitungswasser? Ganz ohne Zusatzkrempel? Ok, fein, prima
    Du nimmst Wasserstoff zu dir?

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Pielinen
    Dabei seit
    29.08.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    914

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #54
    Was es nicht alles gibt, wer wird denn brackiges oder behandeltes weichmacherhaltiges Wasser aus einem Plastekanister geniessen, wenn es einen Wasserhahn gibt?
    Wer nichts weiß muss alles glauben...

  15. AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #55
    Zitat Zitat von Pielinen Beitrag anzeigen
    wer wird denn [...] behandeltes weichmacherhaltiges Wasser [...] geniessen?
    Na, das Karlsruher Trinkwasser ist schon recht kalkhaltig also "hart" und die Weichmacher neutralisieren das dann. Logo, oder?
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  16. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.617

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #56
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Na, das Karlsruher Trinkwasser ist schon recht kalkhaltig also "hart" und die Weichmacher neutralisieren das dann. Logo, oder?
    Ich gehe auch davon aus, dass da Weichmacher drin ist, würde sonst nicht so leicht runterfließen. Im Winter kommt man erschwerend kaum um thermobehandeltes Wasser rum, wäre sonst hier noch härter als eh schon

  17. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    299

    AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #57
    Zitat Zitat von Leser Beitrag anzeigen
    Stilles Wasser in großen Flaschen kaufen, wenn es nur Reserve sein soll. Kostet nicht die Welt und hält sich vermutlich länger, als Eure Reise dauert. Wenn wirklich eine Flasche benötigt wird, dann kann man die nachfüllen.
    Zustimmung - 1.5lt Wasserflaschen vom Discounter um die Ecke einlagern. Hält ausreichend lang genug (weil steril eingefüllt) und wenn mal eine Flasche beschädigt wird ist nicht gleich der ganze Vorat dahin.
    Zudem ist die Entnahme in sinnvollen Portionen möglich ohne gleich den Bestand des ganzen Vorrats zu gefährden.

    Justmy2ct

    Alternative - machs professionell mit Micropur, dichten und auch lichtdichten Gefäßen usw usw. Kann auch klappen, kostet aber ein Vielfaches.

    PS. iSorry, ch sehe gerade, ist wohl die 4. oder 5. Erwähnung der PET-Flaschen vom Discounter was der Sinnhaftigkeit dieser Lösung aber keinen Abbruch tut...
    Geändert von Bambus (14.05.2019 um 18:58 Uhr)

  18. AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #58
    Zitat Zitat von Bambus Beitrag anzeigen
    Wasserflaschen vom Discounter ... steril eingefüllt...
    Gibt es dafür irgendeinen Beleg? Welcher Wasserabfüller sterilisiert sein Wasser? (außer für medizinische Zwecke)

  19. AW: Haltbarkeit von "Frischwasser"?

    #59
    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Im Winter kommt man erschwerend kaum um thermobehandeltes Wasser rum, wäre sonst hier noch härter als eh schon
    Karlsruhe, Oberrheingraben, ihr kennt doch Frost nur vom Hörensagen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)