Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Anfänger im Forum
    Avatar von tom11
    Dabei seit
    30.08.2016
    Ort
    Kölle am Rhing
    Beiträge
    23

    Wie ruhig sind die Trekkingcamps am Soonwaldsteig?

    #1
    Kann jemand aus eigener Erfahrung sagen, wie viel Verkehrsgeräusche man dort nachts hört? Alle drei Plätze liegen ja nur vier- bis fünfhundert Meter von einer Landstraße entfernt.

    In den Bewertungen auf der Buchungsseite wird vereinzelt Autolärm bedauert
    http://web4.deskline.net/nahelandcam...TOPEVENTS=None

    Danke für alle Erfahrungen,
    Tom
    Geändert von tom11 (03.07.2018 um 17:10 Uhr)
    "Zur großen Fahrt gehört die Nachtlinie, die irgendwann ins Unwiderrufliche überschritten wird. Die Nachtlinie ist die Andersartigkeit des Erwarteten. Es ist, als löse sich da und dort die Spiegelschicht vom Glas." (tejo)

  2. Erfahren
    Avatar von JHL
    Dabei seit
    16.10.2015
    Beiträge
    185

    AW: Wie ruhig sind die Trekkingcamps am Soonwaldsteig?

    #2
    Habe seinerzeit nur den zweiten genutzt. Da ging ordentlich Wind und geregnet hat es auch, Verkehrslärm war nicht wahrnehmbar.

  3. Erfahren

    Dabei seit
    20.01.2015
    Ort
    Südlich des Nordpols
    Beiträge
    307

    AW: Wie ruhig sind die Trekkingcamps am Soonwaldsteig?

    #3
    Also die Beschwerden bzgl. Verkehrslärm klingt für mich wie Jammern auf hohem Niveau. Ich habe seinerzeit nur auf dem Platz Altenburg übernachtet, kenne aber auch die beiden anderen. An Verkehrslärm kann ich mich nicht wirklich erinnen.

    Für mich bleibt die Wasserversorgung der Knackpunkt und die Herausforderung. Für meine Tour war auch die geringe Distanz der drei Plätze zueinander ein Punkt, der mir nicht so gut gefallen hatte. Ansonsten schöne Plätze.

  4. Anfänger im Forum
    Avatar von tom11
    Dabei seit
    30.08.2016
    Ort
    Kölle am Rhing
    Beiträge
    23

    AW: Wie ruhig sind die Trekkingcamps am Soonwaldsteig?

    #4
    Danke an JHL und Bushbaby. Ich werden es in 4 Wochen probieren.
    Wenn nicht grad Wolkenbrüche und Orkane dazwischenkommen
    "Zur großen Fahrt gehört die Nachtlinie, die irgendwann ins Unwiderrufliche überschritten wird. Die Nachtlinie ist die Andersartigkeit des Erwarteten. Es ist, als löse sich da und dort die Spiegelschicht vom Glas." (tejo)

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.891

    AW: Wie ruhig sind die Trekkingcamps am Soonwaldsteig?

    #5
    Verkehrslärm gibt es dort nicht einmal auf den Straßen. Der Hunsrück ist eine der ruhigsten Gegenden, die ich kenne.

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.05.2017
    Ort
    Offenburg
    Beiträge
    44

    AW: Wie ruhig sind die Trekkingcamps am Soonwaldsteig?

    #6
    Also laut fand ich es auf dem Soonwaldsteig auch nicht.

    Das Wasserthema hatte uns aber auch beschäftigt. Das ist mir und meinen Kumpel bei sommerlichen Temperaturen nämlich ausgegangen und es gibt teilweise auf langen Strecken keine Nachfüllmöglichkeiten. Ein paar Forstleute haben uns dann zum Glück aus der Patsche geholfen.
    Ein Abenteuer ist es nur, wenn es schief geht.

  7. Erfahren
    Avatar von Taunuswanderer
    Dabei seit
    19.01.2018
    Ort
    Im Herzen von Europa
    Beiträge
    207

    AW: Wie ruhig sind die Trekkingcamps am Soonwaldsteig?

    #7
    Aktuelle Erfahrung zum Trekkingcamp Alteburg vom letzten Wochenende: sehr sehr wenig Autoverkehr. Bei Regen war die Straße für mich überhaupt nicht wahrnehmbar und als es aufhörte zu regnen war das Blätterrauschen im sehr leichten Wind dominant. Ab und zu waren im Hintergrund sehr leise Verkehrsgeräusche zu vernehmen.

  8. Anfänger im Forum
    Avatar von tom11
    Dabei seit
    30.08.2016
    Ort
    Kölle am Rhing
    Beiträge
    23

    AW: Wie ruhig sind die Trekkingcamps am Soonwaldsteig?

    #8
    Ruhe: 4 von 5 Sternen

    Auf Camp Ellerspring waren wir Sonntag auf Montag die einzigen Gäste. Die 400 Meter südlich verlaufende L108 ist ein gewundenes schmales Sträßchen ohne Mittelstreifen. Nachmittags kam alle 2 Minuten mal 1 Auto vorbei, innerhalb einer halben Stunde auch 2 Motorräder. Auf dem Platz selber ist es so still, dass man nur ganz entfernt die Andeutung eines Fahrgeräuschs erraten kann. Am Himmel waren genau so viele Satelliten oder dezent brummende Flieger. Entfernt bellte ein Fuchs fünfmal. Weil die Zeltplätze auf einer Lichtung liegen, sahen wir von unterm Tarp die ganze Nacht lang die Sternenpracht.


    Wasser: 2 von 5 Sternen

    Der 2 km nordwestlich von Ellerspring verlaufende Lametbach ist in dieser Hitzeperiode ausgetrocknet. Das 4 km südöstlich gelegene Ausflugsrestaurant Malepartus hat Leitungswasser und bietet Speis und Trank. Noch einen Kilometer weiter hat das Winterbacher Schwimmbad 15-20 Uhr geöffnet, hat Leitungswasser und bietet am Kiosk einfache Versorgung.

    Am Camp Alteburg hingegen gibt es, dank Platzwart & Revierförster Klaus Kaiser, Sprudel in Flaschen. Außerdem passiert man beim Aufstieg von der stärker befahrenen L229 die ummauerte Bachquelle Kühjakobsbrunnen (49.875,7.539). Ein paar Schritte bachabwärts gibt es auch mitten im Sommer einige klare Wasserlachen, die zwar nicht zum Trinken, aber zu elementarer Hygiene geeignet sind.






    Geändert von tom11 (01.08.2018 um 09:46 Uhr)
    "Zur großen Fahrt gehört die Nachtlinie, die irgendwann ins Unwiderrufliche überschritten wird. Die Nachtlinie ist die Andersartigkeit des Erwarteten. Es ist, als löse sich da und dort die Spiegelschicht vom Glas." (tejo)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)