Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Fuchs
    Avatar von Thorsteen
    Dabei seit
    25.05.2007
    Ort
    Ludwigsau
    Beiträge
    1.431

    Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #1
    Hallo!

    Komme gerade vom Aufbau des Fjellheimen wieder aus dem Garten, da Helsport das Fjellheimen (nicht die Camp-Version) scheinbar aus dem Sortiment nimmt, hier noch ein paar schnelle Eindrücke vom Aufbau für Kurzentschlossene.

    Gewicht:

    -1.800g Komplett vom Händler
    -1.260g Außen- und Innenzelt im Beutel
    -390g Gestänge (DAC Featherlight)
    -106g Zelthäringe
    - 38g Zettelchen, Anhänger und Flicken

    Kaufpreis: 606 €, UVP 759 €

    Man merkt dem Zelt an das es massiv auf Gewicht getrimmt wurde, die "Zelthäringsschlaufen" sind nicht verstellbar sondern nur Schnurschlaufen, relativ kurze Abspannschnüre, dünner Boden etc., aber bei 1.650g für ein komplettes Zwei-Mann-Zelt darf man wohl nicht meckern. Beim Aufbau sollte man den hinteren Teil in Windrichtung drehen, durch das schräg stellen der hinteren Zeltstange wird sie bei Windbelastung eher noch fester auf den Boden gedrückt, bei der vorderen Stange hängt die ganze Last dann an den Häringen und Schlaufen. Der Boden ist auch SilNylon und man sollte dringend eine stabile Zeltunterlage mitnehmen, da ich nichts passendes zur Hand hatte habe ich auch das liegen im Zelt auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Platzmäßig ist es als Solozelt ein Traum, Sitzhöhe ist vorhanden und man hat kaum Gewicht im Rucksack, zu zweit sollte es auch noch gehen, aber für 3 Leute ist es definitiv nicht geeignet. Da die Innenzelttür nicht ganz geöffnet werden kann ist es für den zweiten Mitbewohner etwas blöd aus dem Zelt zu krabbeln, wer zu zweit fährt sollte hier auf jeden Fall eher zur Camp-Version greifen.

    Von Vorn, kein Innenzelt:





    Von Hinten:



    Hintere Abspannung:



    Man sieht sehr schön wie kurz das ganze ist, da hat man die Grammjagd wohl etwas übertrieben. Allerdings lässt sich das ja sehr einfach selber beheben.

    Vorn mal komplett offen:



    Das ist eine Sache die ganz nett ist, allerdings nichts für schlechtes Wetter oder gar Sturm.

    Mal die hintere untere Belüftung, geschlossen:



    Und natürlich offen:



    Leider nicht per Seilzug zu verstellen, sondern man muss händisch von außen ran. Es gibt allerdings oberhalb eine Öse wo man einen Seilzug einbauen könnte, die alten Fjellheimen und auch die Pro bzw. Trek-Ausführung hat das ja serienmäßig, hier wohl wieder ein Fall von Grammjagd.

    Blick ins Innenzelt:



    Nur Außenzelt:

    Wenn man das bissel Stoff mal in die Hand nimmt merkt man erstmal wie wenig das ist, da hat selbst mein Ringstind 2 mehr Volumen.



    Kommen wir zu den unschönen Dingen:

    Das sind die nicht verstellbaren Häringsschlaufen, man sollte hier darauf achten das die Häringe absolut keine scharfen Kanten haben. Der Zeltstoff ist ein Hauch von Nichts, das Zeug ist nur einen Hauch dicker als Frischhaltefolie und man muss definitiv ganz schön drauf acht geben.



    Die Gestängebecher sind ziemlich kurz und man kann sie nicht nachspannen, das ganze ist fest vorgegeben. Wie sich das macht muss ich dann in freier Wildbahn mal sehen, ansonsten komme ich mit 600€ Schrott wieder heim.



    Wenn jemand die Bilder größer sehen möchte dann in meiner Gallerie schauen: https://www.outdoorseiten.net/fotos/...name=thorsteen
    Geändert von Thorsteen (25.06.2018 um 21:55 Uhr)
    Geprüfter Tungnaá-Bademeister

  2. Fuchs
    Avatar von Thorsteen
    Dabei seit
    25.05.2007
    Ort
    Ludwigsau
    Beiträge
    1.431

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #2
    So Fazit nach einer Woche Campingplatznutzung auf Island (Wettertechnisch lief es nicht gut dieses Jahr, naja kann man nicht ändern):

    Das Zelt ist kippelig bei geringem Wind, Problem sind die dünnen Schlaufen aus Zeltschnur für die Häringsaufnahme, man kann einfach nicht fest genug nach unten spannen ohne mit dem Außenzelt in Berührung zu kommen. Ich habe Hilleberg Häringe (diese alten goldenen Rohrhäringe mit 20 cm Länge) verwendet damit keine Kante am Zeltstoff scheuert, das Material hält einiges aus aber Reibung killt es schneller als man schauen kann. Dann sind die Abspannleinen zu kurz, gut das Problem lässt sich beheben, aber wäre schön wenn sowas gleich zur Auslieferung so ist. Das Außenzelt ist soweit dicht, einen kleinen Wassereinbruch hatte ich an der Stange welche die vordere Lüftungsöffnung offen hält. Die sind mein nächster Kritikpunkt, die neueren Lofoten Superlight haben ja wieder die großen typischen Rundlüfter mit Drahtbogen, genau die fehlen dem Zelt. Der Grund dafür? Das 15 DEN dünne Innenzelt weicht schneller durch als man schauen kann und leider wird es bei einem Kondensproblem somit feucht bis nass im Zelt. Mit genug Wind kein Problem, aber wehe die Luft ist gesättigt und man hat Windstille. Dann hat man eine nette Tropfsteinhöhle und der Schlafsack freut sich. Und tropfen ist hier wortwörtlich gemeint! Und leider liegt das Innenzelt schnell an weil man im Zelt rumrutscht wie auf einer Eisbahn. Der Zeltboden besteht ja aus silikonisiertem Material, meine Therm-a-Rest XTherm rutscht wie wild auf dem Boden rum, ein Problem was es sich aber wohl mit sehr vielen Leichtzelten teilt. Besonders schön ist das ganze auf jeden Fall nicht. Ich war in der ersten Nacht am überlegen ob ich nicht zu Ikea fahre und dort diese Anti-Rutschmatten für Schubfächer kaufe. Oder eine Flasche Haarspray im nächsten Supermarkt. Für mich ist es ein Fehlkauf gewesen, auch wenn das kleine Packmaß und das geringe Gewicht als Solozelt ein wirklich riesiges Zelt zur Verfügung stellt.
    Geprüfter Tungnaá-Bademeister

  3. Gerne im Forum

    Dabei seit
    20.01.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    56

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #3
    Das Problem mit dem rutschigen Boden läßt sich mit SilNet einfach beheben. Entweder SilNet streifenförmig oder in einem Punktraster auf dem Zeltboden aufbringen und schon bleiben die Isomatten auf ihrem Platz.

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    732

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #4
    Schade, dass Du keine guten Erfahrungen mit dem Zelt gemacht hast. Danke für den Bericht! Ich hatte mit dem Zelt auch als Zweitzelt geliebäugelt, wenn ich nicht mit dem Faltboot unterwegs bin.

  5. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.803

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #5
    SUL liegt Helsport wohl einfach nicht im Blut. Hier gibt es ja genug skeptische Äußerungen zu deren SUL Reihe.

    Ehrlich gesagt käme mir Helsport bei der Suche nach einem Leichtzelt auch nicht in den Sinn. Man hat das Gefühl, dass sie einfach ihre normalen Modelle mit leichteren Geweben, kleineren Schnallen und dünneren Schnüren bauen. Es gehört aber mehr dazu als das.

  6. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.504

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #6
    Ich hab 2 Pro-Varianten von Helsport Zelten ...die sind aber recht gut tauglich.

    Ich käme auch nicht auf die Idee bei besonders harten Bedingungen (Sturm, Dauerregen, möglicher Schneefall) mit einer SUL-Variante loszuziehen, die ca. 800g mehr gönn ich mir dann sicher, denn wenn alles naß ist, wird es auch nicht leichter ...und nicht angenehmer.
    Aber meine "Einsätze" sind auch bisher weder zu Fuß noch extrem.

    Als Techniker ist mir klar: Halbierung des Gewichtes bei gleichen Eigenschaften klappt nicht - noch nicht mal mit super-super-HighTech-Material. Weshalb ich mich bewußt für die jeweils stabilste (u. zugleich schwerste) Variante entschieden hatte. Muß es wirklich leichter u. kleiner sein, hab ich eben das Einmannzelt (Ringstind 1) dabei statt der Halle (Reinsfjell 3 Pro).
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  7. Fuchs
    Avatar von Thorsteen
    Dabei seit
    25.05.2007
    Ort
    Ludwigsau
    Beiträge
    1.431

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #7
    Zitat Zitat von Katsche Beitrag anzeigen
    Schade, dass Du keine guten Erfahrungen mit dem Zelt gemacht hast. Danke für den Bericht! Ich hatte mit dem Zelt auch als Zweitzelt geliebäugelt, wenn ich nicht mit dem Faltboot unterwegs bin.
    Bei dem Preis bin ich auch etwas entäuscht um ehrlich zu sein, aber vieleicht hatte ich zu viel erwartet gehabt. Zum Glück war ein guter Rabatt auf dem Zelt so das ich mich da nicht allzusehr ärgere und vieleicht baue ich noch einiges um. Was auch etwas nervig war, man kann die Schlaufen am Boden nicht nachspannen weil es ja nur einfache Ringe sind. Und gerade an der letzten Schlaufe ist ein Stein im Boden und man kann das ganze Zelt neu positionieren.

    Zitat Zitat von JensE Beitrag anzeigen
    Das Problem mit dem rutschigen Boden läßt sich mit SilNet einfach beheben. Entweder SilNet streifenförmig oder in einem Punktraster auf dem Zeltboden aufbringen und schon bleiben die Isomatten auf ihrem Platz.
    Und gerade bei dem Zelt liefert man keine Tube SilNet mehr mit!
    Naja zum Glück habe ich noch eine vom Reinsfjell, hoffe mal die ist noch nicht eingetrocknet. Trotz allem wäre ein PU-Boden die bessere Lösung wie ich finde.

    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    SUL liegt Helsport wohl einfach nicht im Blut. Hier gibt es ja genug skeptische Äußerungen zu deren SUL Reihe.
    Ich hätte ja mit einigen Einschränkungen leben können, immerhin ist das Packmaß und das Gewicht ein Traum, aber man kann wohl nicht alles haben.

    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Ich hab 2 Pro-Varianten von Helsport Zelten ...die sind aber recht gut tauglich.
    Mit dem Fjellheimen habe ich 5 Helsportzelte (Rondane 2 Pro, Fjellheimen Double 3 (warum die Idioten das aus dem Sortiment genommen haben verstehe ich immer noch nicht!), Reinsfjell 2 Pro (war mir vom Packmaß und Gewicht als Solozelt dann zu schwer), Ringstind 2 (diese Light-Version die nur 1 oder 2 Jahre gebaut wurde, leider stößt mit der hohen XTherm der Schlafsack nicht nur ans Innenzelt). Das Superlight war der erste Griff ins Klo. Und das neue Ringstind ist mit 2,2 Kg auch nicht wirklich überragend, da kann ich auch mein altes, leider extrem flaches, Rondane reparieren lassen und das wieder nutzen. Da weiß ich zumindest das es auch im Orkan stehen bleibt.
    Geprüfter Tungnaá-Bademeister

  8. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #8
    Ich mache an die Heringsschlaufen mittlerweile Gummibänder, dann stört der unpassende Stein nicht mehr.

    Danke für den Testbericht. Ich denke auch, man kann nicht alles haben und muss sich entsprechend umgewöhnen.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  9. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.504

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #9
    Zitat Zitat von Thorsteen Beitrag anzeigen
    ...Was auch etwas nervig war, man kann die Schlaufen am Boden nicht nachspannen weil es ja nur einfache Ringe sind. Und gerade an der letzten Schlaufe ist ein Stein im Boden und man kann das ganze Zelt neu positionieren.
    Einfach mal 2-4 Schlaufen aus je ca. 50cm 2mm Reepschnur gemacht mitnehmen, da kann man mit einem Handgriff weit weg kommen vom Stein . (Und etwas Schnur dabei haben hat noch nie geschadet.)

    ...aber man kann wohl nicht alles haben.
    Das kennen wir ja alle

    Und das neue Ringstind ist mit 2,2 Kg auch nicht wirklich überragend, ...
    Weshalb ich dann doch das 1er genommen habe, mit netto 1,7kg.
    (Ich war vorher mit 4,3kg-Zelt unterwegs ...das war auch "besser", aber das war selbst im Boot noch teils recht hinderlich bzgl. Packmaß u. Gewicht.)
    Mein Kompromis sind 1,7kg statt 0,9kg ...bei Wettertauglichkeit wollte ich keine Kompromisse machen.
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  10. Fuchs
    Avatar von Thorsteen
    Dabei seit
    25.05.2007
    Ort
    Ludwigsau
    Beiträge
    1.431

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #10
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Ich mache an die Heringsschlaufen mittlerweile Gummibänder, dann stört der unpassende Stein nicht mehr.
    Welche nutzt du da genau?

    Zitat Zitat von Martin206 Beitrag anzeigen
    Weshalb ich dann doch das 1er genommen habe, mit netto 1,7kg.
    (Ich war vorher mit 4,3kg-Zelt unterwegs ...das war auch "besser", aber das war selbst im Boot noch teils recht hinderlich bzgl. Packmaß u. Gewicht.)
    Mein Kompromis sind 1,7kg statt 0,9kg ...bei Wettertauglichkeit wollte ich keine Kompromisse machen.
    Ich hab mal in meiner Datenbank nachgeschaut, mein Ringstind 2 wiegt 1.732g. Da es ja doch weit mehr Platz als das 1er bietet wundert es mich schon etwas, es ist zwar ein Light-Stoff, aber nicht sooo Light wie die jetzigen. Das es so viel ausmacht ist schon heftig. Die Wettertauglichkeit habe ich bewusst etwas hinten dran gestellt, Steigeisen + 11 Tage Vollverpflegung + Brennstoff + 1,5L Wasser im Trinkbeutel waren schon eine Herausforderung wenn man da noch unter 20 kg bleiben wollte und alles in einen 75 L Rucksack passen sollte, ohne draußen was dran zu haben oder mit der Rucksackerweiterung Türmchen zu bauen. Im Nachinein hätte ich das Ringstind oder das Reinsfjell mitnehmen sollen, aber hinterher ist man immer klüger. Vieleicht finde ich auch noch ein Möglichkeit es so zu verbessern das es für meine Bedürfnisse genau hinhaut.

    Achso, noch vergessen. Die hintere unter Gestängetasche/Gestängeaufnahme ist an einer Naht aufgegangen und beim Aufbau vom Zelt ist mir mehrfach dann der Zeltbogen dort rausgeschnippst. Bissel Nadel und Faden und das ganze ist behoben, trotz allem nervt es etwas.
    Geprüfter Tungnaá-Bademeister

  11. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #11
    Das ist irgendeine Meterware, ich glaube, aus dem Paddelbedarf? Sowas geht auch Klick. Ist auch ganz gut, falls sich das Material zusammenzieht oder dehnt. Hab das grundsätzlich an freien Apsiden dran, weil dann die Apsis nicht so zusammenfällt, wenn sich das Wetter ändert.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  12. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.504

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #12
    Gummischnur gibt es akt. bei der Norma ...da hab ich mal eine mitgenommen die (von vor 3 Jahren) ist recht dauerhaft.

    Mehr Ri. UL wären einfach 50cm Reepschnur 2mm nehmen (ca. 2,8g/m). Die altert auch in 10 Jahren nicht wirklich...
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  13. Fuchs
    Avatar von Thorsteen
    Dabei seit
    25.05.2007
    Ort
    Ludwigsau
    Beiträge
    1.431

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #13
    Zitat Zitat von Torres Beitrag anzeigen
    Das ist irgendeine Meterware, ich glaube, aus dem Paddelbedarf? Sowas geht auch Klick. Ist auch ganz gut, falls sich das Material zusammenzieht oder dehnt. Hab das grundsätzlich an freien Apsiden dran, weil dann die Apsis nicht so zusammenfällt, wenn sich das Wetter ändert.
    Danke.
    Eines muss ich dem Material zu gute halten, es hatte keine Längung gehabt wo es feucht war! Es wird schon ein wenig länger, aber da bin ich mit meinem Ringstind anderes gewöhnt, das hat mich selber sehr erstaunt.
    Geprüfter Tungnaá-Bademeister

  14. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    1.859

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #14
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    SUL liegt Helsport wohl einfach nicht im Blut. Hier gibt es ja genug skeptische Äußerungen zu deren SUL Reihe.

    Ehrlich gesagt käme mir Helsport bei der Suche nach einem Leichtzelt auch nicht in den Sinn. Man hat das Gefühl, dass sie einfach ihre normalen Modelle mit leichteren Geweben, kleineren Schnallen und dünneren Schnüren bauen. Es gehört aber mehr dazu als das.
    Ich habe den Eindruck, dass die leichten Helsportzelte hier etwas zu schlecht wegkommen. Ich habe seit ein paar Jahren ein Rondane Superlight Camp 3. Das ist dem Fjellheimen recht ähnlich, aber deutlich niedriger. Es wiegt 1700gr., hat eine große Apsis (Tunnelzelte nehme ich immer in der Camp/GT-Version, das ist für mich der entscheidende Vorteil gegenüber Kuppelzelten), in der man problemlos kochen kann, und nur zum Schlafen passen bei 165cm Breite 3 Personen rein. Auf dem Argentieregletscher haben wir im Juni jedenfalls zu dritt problemlos drin geschlafen. Bisher hat es mich bei meinen Touren in den Bergen nie im Stich gelassen. Bei steinigem Untergrund hat man wie bei allen Tunnelzelten manchmal Probleme Heringe reinzubekommmen, sonst bin ich aber voll zufrieden. Verschleißerscheinungen hat es noch nicht, alles dicht. Ich habe auch noch die Superlight-Version des Lofoten 3 Camp zu Hause, bin bisher aber nicht dazu gekommen es zu benutzen. Das hat natürlich nochmal deutlich mehr Platz und den zusätzlichen, komplett zu öffnenden Eingang. Natürlich verstehe ich, dass man mit ein paar Sachen unzufrieden sein kann, mich stören solche Kleinigkeiten aber nicht wirklich. Das geringe Gewicht bei für mich ausreichender Zuverlässigkeit bei widrigen Bedingungen sind für mich die entscheidenden Faktoren. Die meisten Tests zum Fjellheimen und Lofoten sind von der Grundtendenz positiv, auch was Sturmfestigkeit etc. betrifft. Die 15 oder 10D-Materialien haben andere UL-Zelte auch, oft aber deutlich geringere Wassersäulen.

    Fakt ist für mich, dass ich die Pro-Versionen dieser Modelle nicht tragen möchte im Rucksack und ich sie nur auf dem Campingplatz oder bei Pulkatouren nutzen würde Bei Bergtouren, bei denen ich noch Alpinausrüstung dabei habe, würde ich es auch nicht tragen können, das wäre dann vom Gesamtgewicht schlicht zu schwer.

    Ich habe mal das aktuelle Fjellheimen Pro Camp 3 gewogen, das wiegt 3,8 kg. Da hat sich beim Gewicht sicherlich auch negativ ausgewirkt, dass das Innenzelt jetzt rechteckig ist und nicht hinten schmäler wird. Das alte Fjellheimen Pro Camp 3 hat noch 3,4 kg gewogen, wenn ich mich richtig erinnere. Das Lofoten 3 Camp SL wiegt dagegen 2,1 kg. Ich könnte bei gleichem Gewicht als Redundanz also einfach noch meine Rondane SL mitnehmen

  15. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.446

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #15
    Also mein erster Ausflug in die Profizeltwelt war wohl mit einem Rondane für 2 Personen. Schottland, Dauerregen. Das war alles so nass, ständig... auch danach erwies sich: das Teil ist zwar leicht (damals wohl noch etwas schwerer oder keine superlight Version, aber schon immer dumm niedrig), hat aber keine Lüftung. (Island, Dauerregen, 1,5 Personen Kaufhauszelt zu zweit war nicht so ein nasser Waschlappen). Seitdem ist Helsport für mich gestorben, aber natürlich verfolge ich, was oder ob sich was tut, gilt schließlich als Edelmarke und kostet was - die Beschwerden ändern sich eigentlich nicht, die Phalanx an Verteidigern, wie gut diese Zelte doch sind, auch nicht.

  16. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.504

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #16
    Naja, bevor ich meine Helsport Zelte gekauft habe hatte ich mich auch rundum informiert und da gab es keine Aussagen wie "Helsport = Tropfsteinhöhle", sondern eher daß eine entspr. Bauart eben immer dazu neigt, egal von welchem Hersteller. Ist auch klar, es gibt ja keine "helsporteigene Physik", deren Material ist auch kaum anders als das der Mitanbieter, die Schnitte ähneln sich, selbst bei Details findet man kaum Unterschiede.

    Selbst ein legendäres "Vaude Mark III quer" hatte ohne Groundsheet und wg. Regen(gefahr) geschlossen ein Kondensproblem. Die Feuchte kommt halt mal aus dem Boden und von den Menschen im Zelt, sie steigt auf und an irgendeiner Stelle kühlt sie merklich ab, üblicherweise irgendwo zwischen Außenseite Innenzelt und Innenseite Außenzelt ...was da dann an Feuchte "ausfällt" landet eben auf dem Innenzelt (pure Physik ).

    Wem möglichst wenig Kondens wichtig ist, der wird kaum ein sturmdichtes Leichtzelt finden welches damit dienen kann ...klassische entweder-oder Situation.
    “Wenn du denkst, wir können diese Welt nicht verändern, bedeutet das nur, daß du nicht einer derjenigen bist, die es tun werden.” — Jacques Fresco

  17. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.446

    AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #17
    danke, neues Wort, sturmdicht.

  18. AW: Helsport Fjellheimen 3 Superlight

    #18
    Ich hab selbst ein Helsport Sarek Superlight 2+ (mit Apsis, bei anderen heisst das dann "camp"?), dem Fjellheimen sehr ähnlich, aber etwas länger (Apsis), schmaler und wahrscheinlich flacher (2-personen). Ich bin damit von Fruehling bis Herbst unterwegs, oft im fjäll, auch auf höheren Lagen. Mit Sturm und Regen hab ich nie Probleme gehabt, die kleinen Fuesse fuer das Gestänge halten ohne Probleme, der Zeltstoff, innen und aussenzelt, hat in drei Jahren keinen Schaden genommen. Die Belueftung ist nicht ideal, was aber fuer mich mehr bei Hitze zum Problem wird. Kondensprobleme bekomme ich eigentlich nur, wenn ich nach einem Saunabesuch mit nassen Haaren schlafen gehe, wobei dann auch der Luftzug fehlt, dank Zeltplatzwahl bei den Huetten. Bei normalem Lappland-Wetter hab ich da keine Probleme.. Manchmal gibt's Tropfen auf dem Innenzelt, aber darunter werd ich nicht gross nass.

    Und ich denke nicht, dass ich es mir nur schönrede. Normalerweise bin ich auf der Suche nach Argumenten, mir was Neues zu kaufen... ;)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)