Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 32 von 32
  1. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #21
    Zitat Zitat von mawi Beitrag anzeigen
    [*]Lohnt es sich die Angel mitzunehmen? Wie oft wirst du sie nutzen können?
    Gute Frage ... ehrlich gesagt - ich weiß es nicht. Ich habe den Angelschein extra für diese Tour gemacht, um auszuprobieren, ob mir das Spaß macht. Bei 24 Stunden Tageslicht werde ich genug Zeit dazu haben :-) Die Bedingungen scheinen ja großartig zu sein, viele Zeltplätze an Flüssen und Seen, es ist nicht allzu kompliziert, den Erlaubnisschein zu lösen etc. ... .

    Zum Thema Angeln in Nord-Norwegen gibt es hier eine aktuelle Diskussion, wo diese Frage von Anglern, die schon dort waren, unterschiedlich beantwortet wird. Ich nehm die Sachen einmal mit, und wenn sich herausstellt, dass es eine blöde Idee war (oder die Mücken etwas gegen meine Angel-Ambitionen haben), schicke ich die Ausrüstung nach zwei Wochen in Kautokeino wieder zurück.

  2. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #22
    Zitat Zitat von auflauf Beitrag anzeigen
    Digitalkamera würde ich weglassen und durch Handy ersetzen.
    Da habe ich gerade von der Spiegelreflex auf die Lumix umgestellt und freu mich diebisch, dass ich mir damit einen Kilo Gewicht eingespart habe. Die Fotoqualität ist mir wichtig, und die ersten Tests mit der "Kleinen" waren recht erfreulich. Bei den Smartphone-Kameras finde ich erstaunlich, was da schon alles geht, aber ohne optischen Zoom ist's halt doch nur als Guck-i-druck-i zu brauchen.

    Zitat Zitat von auflauf Beitrag anzeigen
    Dem Gorillapod ziehe ich ein Leica-Stativ vor (Geschmackssache). Für's Handy ein Adapter und dann bean bag?
    Wofür brauchst Du einen Ereader, wenn Du ein Handy hast? Wenn's unbedingt sein muß, evtl. ein Phablet als Ersatz für beides?
    Wofür brauchst Du ein GPS, wenn Du ein Handy hast?
    Wenn ich einen Gorillapod mitnehme, dann einen chinesischen Nachbau, den ich mal um 5 Euro am Jahrmarkt gekauft habe. Der wiegt sehr wenig und reicht für die kleine Kamera. Die Beanbag-Idee gefällt mir aber noch besser, denn irgendwas ist sicher im Proviantsack, was sich dafür gebrauchen lässt.

    Der E-Reader hat neben den Vorteilen in der Lesbarkeit 150 h Akkulaufzeit. Wenn ich ihn durchs Handy ersetzen will, brauche ich eine Idee, wie ich zum Preis von 100 Gramm zum Strom komme, den mir das Handy durch den täglichen Bildschirmverbrauch frisst. Aber Du hast mich auf eine Idee gebracht, ob ich nicht vielleicht die Powerbank einsparen kann ... aber dazu melde ich mich noch, nachdem ich das neue Setup durchüberlegt habe.

    Das GPS ist eine fenix 5x und wiegt 80 g. Da sind neben der Tracking-Funktion auch noch Karten für die ganze Tour sowie alle benötigten GPX-Dateien drauf. Mit einer Akkuladung kann ich zwei Tage tracken - da kann das Handy nicht mit. Außerdem ist die fenix das Backup zum Handy, wo ich am größeren Bildschirm die Karte für den topographischen Überblick drauf habe. Ob ich Papierkarten(-kopien) mitnehme, muss ich mir noch überlegen, da gibt es die Möglichkeit, sich die auf ut.no auszudrucken.

    Zu den Punkten Essen und Klamotten melde ich mich noch - aber schonmal vielen Dank für die hilfreichen Denkanstöße!
    Geändert von vergissminet (25.06.2018 um 09:41 Uhr)

  3. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #23
    Zitat Zitat von mawi Beitrag anzeigen
    [*]Braucht es den Schwamm wirklich? Reicht nicht Gras/Sand/Wasser zum Reinigen?
    Brauchen im Sinne von unverzichtbar ... vermutlich nicht.

    Mir ist mal bei der Brotteig-Zubereitung im Zelt ein Mehl-Wasser-Gemisch umgekippt, da bin ich wohl ein gebranntes Kind. Darüberhinaus sorgt der Schwamm für innerliche Ausgeglichenheit, weil das ineinander verstaute Kochgeschirr nicht klappert. Und vor allem - das Gewicht ist ja quasi unter der Wahrnehmungsgrenze.


  4. Administrator
    Lebt im Forum
    Avatar von Sandmanfive
    Dabei seit
    11.04.2008
    Ort
    südwestliches Hamburger Grenzgebiet
    Beiträge
    7.827

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #24
    Zitat Zitat von thomas79 Beitrag anzeigen
    .... Du wirst ja immer wieder in Ortschaften vorbeikommen. ....
    Da wir hier über Nordnorwegen reden, könnte es hier durchaus Probleme beim Nachkaufen von Lebensmittel geben.
    Das kann durchaus auch bedeuten mit dem Bus oder per Anhalter in die nächste größere Ortschaft zu reisen.
    Es mach sicherlich mehr Sinn, zwischendurch bewirtschaftete Hütte, CPs o.ä. anzusteuern bzw. die Route so auszuwählen.
    Auch Verpflegungspakete an geeigneter Stelle zu deponieren wäre eine Option.

    Hast Du schon eine Routenplanung?

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    09.06.2018
    Beiträge
    36

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #25
    Die Akkulaufzeit ist wirklich ein valider Punkt und EReader sind leicht - stimmt. Aber es ist halt ein ziemliches Geraffel.

    Ich persönlich finde Papierkarten und Kompass sehr angenehm. Es ist doch peinlich, wenn man verlorengeht, nur weil die Akkus alle sind. Und eine gewisse Entschleunigung/Nicht-Erreichbar-sein-müssen, wenn man das Ding mal Stunden oder Tage ausschalten kann.

    Nur eine unausgereifte Idee: und wenn Du ein Seniorenhandy nimmst/so eines nur mit SMS? Kosten ab 20€, manche haben auch GPS, einer Woche Akkulaufzeit "wie früher"? Kamera, GPS und Ereader hast Du ja eh...

  6. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #26
    Zitat Zitat von Sandmanfive Beitrag anzeigen
    Da wir hier über Nordnorwegen reden, könnte es hier durchaus Probleme beim Nachkaufen von Lebensmittel geben.
    Das kann durchaus auch bedeuten mit dem Bus oder per Anhalter in die nächste größere Ortschaft zu reisen.
    Es mach sicherlich mehr Sinn, zwischendurch bewirtschaftete Hütte, CPs o.ä. anzusteuern bzw. die Route so auszuwählen.
    Auch Verpflegungspakete an geeigneter Stelle zu deponieren wäre eine Option.

    Hast Du schon eine Routenplanung?
    Ja, ich möchte die 2013 markierte E1-Route als grobe Leitlinie nehmen, die kann man sich auf dieser (toll gemachten) Seite ansehen. Mit Abweichungen habe ich kein Problem, auch ist mir ganz egal, wie weit ich komme. Umwege sind also keine emotionale Hürde.

    Über die Einkaufsmöglichkeiten wurde hier im Forum fachkundig diskutiert, von da kommen auch meine eingeplanten Intervalle von einer Einkaufsmöglichkeit zur nächsten.

  7. AW: Packliste Nordnorwegen

    #27
    Zitat Zitat von auflauf Beitrag anzeigen
    Nur eine unausgereifte Idee: und wenn Du ein Seniorenhandy nimmst/so eines nur mit SMS? Kosten ab 20€, manche haben auch GPS, einer Woche Akkulaufzeit "wie früher"? Kamera, GPS und Ereader hast Du ja eh...
    Da würde ich ihm vorher mein jugendliches Samsung B2100 leihen, da hät der Akku eher 2 Wochen und wasserdicht ist's auch.

  8. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #28
    Zitat Zitat von auflauf Beitrag anzeigen
    Die Akkulaufzeit ist wirklich ein valider Punkt und EReader sind leicht - stimmt. Aber es ist halt ein ziemliches Geraffel.

    Nur eine unausgereifte Idee: und wenn Du ein Seniorenhandy nimmst/so eines nur mit SMS? Kosten ab 20€, manche haben auch GPS, einer Woche Akkulaufzeit "wie früher"? Kamera, GPS und Ereader hast Du ja eh...
    Wenn ich den E-Reader mitnehme, habe ich mit dem Handy eh kein Akku-Problem, zumal ich es unterwegs abdrehe. Deshalb ist mir so wichtig, dass ich die Geo-Infos auf der Armbanduhr habe.

    Das aktuelle Gerät hat mich vier Monate ohne Mätzchen treu durch die Alpen begleitet und ist mir ans Herz gewachsen, da es "das letzte seiner Art" ist - also ein brauchbares Gerät mit auswechselbaren Akkus.

  9. Erfahren
    Avatar von sarek2007
    Dabei seit
    22.08.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    437

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #29
    Zitat Zitat von curzondax Beitrag anzeigen
    Gute Frage ... ehrlich gesagt - ich weiß es nicht. Ich habe den Angelschein extra für diese Tour gemacht, um auszuprobieren, ob mir das Spaß macht. Bei 24 Stunden Tageslicht werde ich genug Zeit dazu haben :-) Die Bedingungen scheinen ja großartig zu sein, viele Zeltplätze an Flüssen und Seen, es ist nicht allzu kompliziert, den Erlaubnisschein zu lösen etc. ... .

    Zum Thema Angeln in Nord-Norwegen gibt es hier eine aktuelle Diskussion, wo diese Frage von Anglern, die schon dort waren, unterschiedlich beantwortet wird. Ich nehm die Sachen einmal mit, und wenn sich herausstellt, dass es eine blöde Idee war (oder die Mücken etwas gegen meine Angel-Ambitionen haben), schicke ich die Ausrüstung nach zwei Wochen in Kautokeino wieder zurück.
    Nimm die Angel mit. Es lohnt sich, wenn man sich die Zeit dafür nimmt.
    Für Nordland und Troms ist die Angelkarte Norgeskort am besten geeignet und für die Finnmark findest Du alle Infos unter https://www.fefo.no/.

    Gruß
    Tilman

  10. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #30
    Zitat Zitat von curzondax Beitrag anzeigen

    Also auch wenn Ihr (zu Recht) sagt, dass 600 g ein ordentliches Paket sind - mir fehlen im Moment gute Ideen, wie ich da drum rum komme. Aber ich schaue mal, was die Surfschuhe wiegen.
    Also da dürfte die Entscheidung auch gefallen sein:



    Danke für den Kick in den Hintern, die Sandalen nochmal zu hinterfragen ...!

  11. Erfahren
    Avatar von vergissminet
    Dabei seit
    08.06.2009
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    266

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #31
    Zitat Zitat von thomas79 Beitrag anzeigen
    Auf den ersten Blick:
    - Ich würde die Teva gegen Crocs tauschen. Spart schonmal 200-300g.
    - Hygieneartikel würde ich mir auch nochmal genauer ansehen. 500g sind schon recht viel.
    - Geldtasche: Warum nicht einfach ein ZipLock-Beutel?
    - Stromversorgung: Insgesamt 500g? Wie wäre es mit einem leichten Ladegerät für eine Powerbank?
    - Kocher wäre mir viel zu schwer. Ein einfacher Schraubkocher (BRS300t, aber auch Primus etc.) wiegt << 100g. Ein Titantopf auch nur < 100g (z.B. Toaks)

    Ansonsten: brauchst Du wirklich 8kg Lebensmittel?

    So viele wertvolle Anregungen! Im Wordrap habe ich folgendermaßen adustiert:
    - Teva sind getauscht gegen Surfpatschen, ca. 250 g leichter
    - Hygiene kommt auf ca. 100 g, indem ich fast alles, was ich dabeihaben möchte, wohldosiert in Kontaktlinsen-Behälter abgefüllt habe.
    - Strom ist reduziert, vor allem weil ich die 20A Powerbank nicht mitnehme. 2 Ersatzakkus fürs Handy und ein kleiner 5200er Powerstick werden auch reichen.
    - Kocher - da habe ich von Gas auf Spiritus umdisponiert, was vom Gewicht her wurscht ist. Etwa 800 g kostet es halt samt Geschirr, dass ich gerne koche. Das Trangia Kochset begleitet mich nun schon 10 Jahre ... und hat auch diesmal gewonnen.

    Ansonsten habe ich glaubich alles durchüberlegt. Viel am Gewicht hat sich nicht geändert, aber das ist halt vor allem das Essen, wo ich mittlerweile mehr über die Versorgungsmöglichkeiten weiß - die sind halt so wie sie sind, und ein Kilo Nahrung pro Tag lässt sich nicht wegverhandeln. Ich hab sehr viel davon selber gedörrt, aber in Wahrheit nutzt mir das nur auf den ersten 2 Wochen was, danach ist der Resupply Versand einfach nur mühsam/teuer. Und: Manche Sachen gehören bei der Küche zum "Basisgewicht" - die ganzen Gewürze zum Beispiel kann ich nicht vernünftig in Wochen-Portionen rationieren, die muss ich mitnehmen. Mehl gibt's so wie ich es kriege, Milchpulver hab ich am Anfang, dann wohl nimmer, etcetera etcetera.

    Weshalb ich zwischen 5 und 10 kg Zusatzgewicht annehme, aber nun nimmer mitrechne, weil das glaubich nix bringt - da werde ich schon unterwegs merken, wo evtl. ein Hund drinnen war in der Planung. Ich hab mich jedenfalls (Vernunft!) weder auf meine Anglerkünste verlassen, noch darauf, dass in den Selbstversorgerhütten noch was auf Lager ist zum Einkaufen, da ich ja doch eher in der zweiten Saisonhälfte unterwegs bin. Jedenfalls - nichts, was ich zum Essen mittrage, enthält Wasser - soviel ist sicher :-)

    Danke für Eure Rückmeldungen - das ist einfach super hier, weil wo sonst kann man so ein Thema aufbringen, ohne dass gleich alle in der Runde gelangweilt in Ohnmacht fallen ...

    Cheers,
    -m

    PS: Hier nochmal der Link.
    Geändert von vergissminet (03.07.2018 um 22:31 Uhr)

  12. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.276

    AW: Packliste Nordnorwegen

    #32
    Um 2 Wochen "Unterhaltung" zu haben setze ich auf E-Reader und Hörbuch. So kommt´s dann gerade so hin mit der Akku-Ladung. Bei schlechtem Wetter ist´s auch schön sich in den Schlafsack zu legen und Hörbuch auf die Ohren. Habe allerdings da auch noch mal ca. 50 g MP3-Player dabei mit 70 h Laufzeit. Handy dafür nur das alte leichtere "Gurkenteil".

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)