Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. Alter Hase
    Avatar von Abt
    Dabei seit
    26.04.2010
    Ort
    ofW
    Beiträge
    4.513

    AW: Leistungsausfall bei Mehrtagetour

    #21
    Genau so wie Tante Elfriede es hier darlegt ist es zu verstehen.

    Ob es eine Dummheit war die Geschichte hier hereinzustellen, da darf jeder geteilter Meinung sein.
    Im Prinzip kann es jeden in noch ungünstigeren Situationen und Örtlichkeiten so gehen.
    Erst mals bin ich ohne Auslandskrankenversicherung gereist. Bulgarische Krankenhäuser sind auch nicht unbedingt auf unserem Standart. Und ich hielt das Risiko für überschaubar, drei Stunden Flug die Bank zu drücken, die zwei jungen Frauen haben sich über meinen Fensterplatz sichtlich gefreut, mich intressierte da meine Beinfreiheit im Gang mehr.
    Bis jetzt liegt die Diagnose nicht vor. Geht man denn vom Ableben beim Fliegen aus?
    und denkt an die Umstände den man (in dem seltenen Fall) der Crew macht? Na ja....Ich bitte bei der Realität zu bleiben.

    Ich danke für eure Tips zur Reha, falls sich etwas herausstellt.
    Gruß Abt

  2. Feldherrin Fuchs
    Avatar von Karliene
    Dabei seit
    08.03.2009
    Ort
    Dresden/Olbernhau
    Beiträge
    2.476

    AW: Leistungsausfall bei Mehrtagetour

    #22
    Überraschenderweise arbeitet ja jemand von Abt´s FreundeInnen beim Kardiologen...
    Man muss nur anrufen.....
    Ich seh das auch so, dass Dr. Google ein scheiß Ratgeber ist und das solche Sachen nicht in einem Forum beantwortet werden sollten. Allerdings hat Tante Elfriede nicht ganz unrecht, wenn man sich Sorgen macht muss man mal nachfragen....
    Aber nun ist es ja augenscheinlich in der richtigen Bahn, man muss aber auf die FreundeInnen hören.....
    "Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist." Walter Kempowski - Schriftsteller (1929 - 2007)

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Freierfall
    Dabei seit
    29.06.2014
    Ort
    Westen
    Beiträge
    920

    AW: Leistungsausfall bei Mehrtagetour

    #23
    Die Beschriebenen Symptome wären auch grund Genug gewesen, sich in einer beliebigen Krankenhausnotaufnahme vorzustellen. Dann hätteste die Diagnose in 48h, und zumindest alle gefährlich-akuten Sachen auch sofort ausgeschlossen.

    Zitat Zitat von TanteElfriede Beitrag anzeigen
    ...naja, der Abt fragt, weil er sich Sorgen macht. Er ist im Program vom Arzt, möchte aber hören ob es vielleicht Leute mit ähnlichen Problemen gibt die dann beschreiben was Sie haben bzw. was bei Ihnen die Diagnose war.
    Naja, das was er hat ist erstmal extrem Unspezifisch und kann eine Latte von Gründen haben, von denen man aber erstmal einen großteil akut ausschließen kann (die ganz schlimmen) und den rest "nach und nach". Wenn der Hausarzt ihn ambulant zum Röntgen geschickt hat was 10(!) Tage dauert, dann hat er das mit seiner klinischen Untersuchung+Blutabnahme und Erfahrung schon gemacht, sonst würde der da nicht 10 Tage drauf warten können. Der Rest dient der Absicherung und dem Abklären des unwarscheinlichen Falls, dass die klinische Erfahrung doch mal falsch liegt.

    Was ich komisch finde ist das der Abt bei solchen Problemen (das Kammerflimmern ist ja kein Spaß und scheint ja noch zu bestehen) wieder "raus" gekommen ist.
    Kammerflimmern != Vorhofflimmern!
    Ersteres geht, nicht sofort notfallmäßig behandelt meist mit dem Tod durch Kreislaufstillstand einher. Letzteres ist unangenehm, nimmt einem ein bisschen Herzleistung und braucht 'ne Blutverdünnung, um Schlaganfällen vorzubeugen(!!), ist ansonsten aber (im Vergleich zum Kammerflimmern) "harmlos" und in einer gewissen Alterskohorte der >80Jährigen fast schon Normalfall...
    Aber genau da ist ja das Problem der Laien, die sich irgendwas im Internet anlesen und auf ähnliche Fälle verweisen...
    Geändert von Freierfall (15.06.2018 um 11:50 Uhr) Grund: Hab die Antwort etwas entschärft, entschuldigt, hatte 'nen anstrengenden Nachtdienst...

  4. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.802

    AW: Leistungsausfall bei Mehrtagetour

    #24
    Sorry, falls ich hart klang. Aber mir wollte das nicht in den Kopf wie lax Du damit in meinen Augen umgegangen bist. Zwar bin ich nicht Arzt, war aber mal im Rettungsdienst und manchmal sträuben sich einem die Haare, was so alles hätte verhindert werden können, wenn Menschen sich früher gemeldet hätten.

    Übrigens. Bulgarische Krankenhäuser haben vielleicht nicht unsere technischen Standards, aber ein erfahrener fitter Arzt ist oft mehr Wert.

    An dieser Stelle aber gute Besserung in der Hoffnung, dass es nichts Ernstes bzw wenn, dann etwas Reversibles ist.

  5. Fuchs
    Avatar von Antracis
    Dabei seit
    29.05.2010
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.128

    AW: Leistungsausfall bei Mehrtagetour

    #25
    Zitat Zitat von Freierfall Beitrag anzeigen
    Die Beschriebenen Symptome wären auch grund Genug gewesen, sich in einer beliebigen Krankenhausnotaufnahme vorzustellen. Dann hätteste die Diagnose in 48h, und zumindest alle gefährlich-akuten Sachen auch sofort ausgeschlossen.
    +1

    Nicht nur in Bulgarien sollte man dort ein Stethoskop und ein Pulsoxymeter haben und sicher auch ein EKG und normales Röntgen sowie basales Labor. Damit kommt man schon ziemlich weit und ist diagnostisch nicht auf subjektive Empfindungen oder Trommelrhythmen angewiesen. Selbst die Ärzte in Lutenblag liegen in ihrer Kompetenz vermutlich knapp über ODS-Laien.

    In der beschriebenen Situation ist es auch einfach Murks, bei sich Vorhofflimmern zu festzustellen. Das kann man nicht sicher ohne EKG diagnostizieren. Wenn jemand anfallsweise Vorhofflimmern hat, können ihm davon natürlich mögliche Symptome wie Rhythmusstörungen oder Leistungsminderung bekannt sein.

    Das kann aber genauso gut z.B. Ein neuer Infarkt sein, insofern ist so eine Kausalität herzustellen, gerade in einer Situation mit neuer Beschwerdequalität/Quantität. medizinisch Murks und saugefährlich.
    Geändert von Antracis (15.06.2018 um 13:35 Uhr)

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Intihuitana
    Dabei seit
    19.06.2014
    Beiträge
    786

    AW: Leistungsausfall bei Mehrtagetour

    #26
    Zitat Zitat von Abt Beitrag anzeigen
    Erst mals bin ich ohne Auslandskrankenversicherung gereist.
    Ist doch EU, da sollte das die Krankenkasse übernehmen.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    17.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    233

    AW: Leistungsausfall bei Mehrtagetour

    #27
    Zitat Zitat von Intihuitana Beitrag anzeigen
    Ist doch EU, da sollte das die Krankenkasse übernehmen.
    Aber nur im später Rückerstatten-Modus, soweit ich weiß, den Stress möchte man sich vielleicht auch nicht geben, gerade bei Krankenhausrechnungen. Allerdings kostet eine Ausfall-KV als Zusatz zur normalen KK sowas wie 15 € / Jahr, hat dann vollen Auslandsservice inkl. Arztsuche usw. Nur so als OT, sonst alles Gute von mir!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)