Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 34 von 34
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    738

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #21
    Von Wolters- Cat und Dog, da gibt es einiges, unter anderem auch , Wasserdicht, Winddicht, Atmungsaktiv.
    Mit den Teilen aus dem Programm bin ich auch mit meinen Vierbeinern unterwegs.
    Allerdings must du dich da selbst mal durch arbeiten.
    Aber Andrea, es gibt da wirklich sehr , sehr viel im Internet.
    Ich benutze so etwas teilweise sogar des Nachts im Zelt, wenns wirklich ungemütlich drausen ist, im Norden!
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  2. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    512

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #22
    Wir haben uns inzwischen einige Mäntel angesehen. Sehr gut hätte uns dieser Mantel von Ruff Wear gefallen:

    Ruffwear Aira Regenjacke

    Die Qualität und Funktionalität macht einen sehr guten Eindruck, leider aber stimmte die Passform nicht. In S war der Mantel zu kurz und in M dann wieder zu weit. Bei dem Preis hatten wir aber keine Lust da Kompromisse zu machen.
    Der Mantel ist sehr leicht mit einem ganz dünnen Innenfutter.

    Gut gefallen hätte mir auch der Regenmantel von Back on Track ohne Futter gefallen.

    Back on Track Regenmantel ungefüttert

    Hier konnte ich aber auch auf Nachfrage nicht in Erfahrung bringen wie viel der wiegt. Außerdem hab ich gelesen, dass der Mantel sehr lang ist, und den Hund behindert, wenn er mit dem Schwanz wedeln will. Benny hat den Schwanz immer hoch erhoben, deshalb ist der Mantel wohl dann auch nichts.

    Beim Stöbern bin ich dann über den spottbilligen Regenmantel von Zellar gestolpert.

    Regenmantel Zellar

    Die Kapuze braucht es nicht wirklich, aber sie ist nun mal dran. Ansonsten ist der Mantel wirklich sehr leicht, 160g in 4XL. Der Mantel hat ein dünnes Netzfutter. Wie stabil er ist, wird sich herausstellen. Benny wird ihn aber ja hauptsächlich tragen wenn er warten muss, deshalb gehe ich mal davon aus, dass er nicht so belastbar sein muss. Nach den Angaben hätte eigentlich 3XL passen müssen, aber dann sitzt der Mantel am Hals sehr eng.

    Wir haben uns also nun für einen sehr dünnen Regen und Windschutz entschieden, und werden wenn noch zusätzlich Wärme Not tut seine Decke in einen wasserdichten Sack packen. Mal sehen wie sich dieses Setup bewährt.

    Zum Abtrocknen werden wie wie immer ein Microfaserhandtuch dabei haben. (Doppelt so groß wie die für uns Zweibeiner) Damit wird dann ab und zu auch mal das Zelt aus- und abgewischt.

    Bilder folgen noch. Im Moment mag ich Benny damit nicht gelästigen, er ist letzte Woche gebissen worden und muss jetzt sowieso T-Shirt tragen, was er nicht so klasse findet.
    Geändert von andrea2 (05.07.2018 um 17:29 Uhr)

  3. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.047

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #23
    Ich bin ja wirklich für "dem hund den maximalsten komfort zu bieten", (nicht nur) auf tour. Aber solange der hund nicht übermässig alt, krank oder nackt ist kommt mir das meiste hier total übertrieben vor.

    Ein regenmantel für nen hund? Toll das back&track das jetzt anbietet. Dann wird dein hund nicht nass, wenn er neben der pferden auf der koppel steht. o0

    Ein gesunder brauch kein regenmantel, und wenns ne halbwegs normale zucht ist, auch kein fleece mantel oder sonstiges um nicht auszukülen - dafür hat die natur gesorgt.

    Versorgung bei pausen ist bei entsprechenden hunden sicher von nöten.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  4. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    512

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #24
    Hallo entropie,

    deinen Post verstehe ich nun nicht ganz. Es geht hier doch ausschließlich um einen alten Hund in extremen Situationen wie warten im Regen bei niedrigen Temperaturen oder starkem Wind.

    Den Back on Track Mantel hast du doch selber ins Gespräch gebracht?

  5. AW: Schutz des ... na was wohl

    #25
    Zitat Zitat von entropie Beitrag anzeigen
    Ich bin ja wirklich für "dem hund den maximalsten komfort zu bieten", (nicht nur) auf tour. Aber solange der hund nicht übermässig alt, krank oder nackt ist kommt mir das meiste hier total übertrieben vor.
    Aha. Und wann ist ein Hund übermässig alt? Wenn er die Tour nicht mehr schafft? Da beisst sich die Katze in den Schwanz.

    Und ein Hund der einen Regenmantel braucht ist sowieso gegen die Natur, stimmt´s?!

    Unsere durften Hund sein so wie sie waren und (naturwidrig nach deiner Auffassung) mit auf Tour, weil sie dabei sein wollten. Und sollten. Unlogisch, so ein unzweckhaftes Beziehungsding halt.

    Kinder müssten nach deiner Logik zu Hause bleiben, denen fehlt ja alles um mit Erwachsenen mithalten zu können. Ausser ... es sind richtig Naturkinder mit wasserdichter Vollbehaarung (bitte Fotos posten wer hat), die sich den ganzen Tag im Regen warmkichern vor Lust & Freude draussen zu sein. Kann man die aus einer Zucht beziehen oder welchen Menschenschlag müsste man da kreuzen? Hobbit Kinder???

  6. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.047

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #26
    Zitat Zitat von andrea2 Beitrag anzeigen
    Hallo entropie,

    deinen Post verstehe ich nun nicht ganz. Es geht hier doch ausschließlich um einen alten Hund in extremen Situationen wie warten im Regen bei niedrigen Temperaturen oder starkem Wind.

    Den Back on Track Mantel hast du doch selber ins Gespräch gebracht?
    Ja, für das lager abends ist der back and track sicher nicht das sinnloseste. Das bedeutet aber nicht das ich den hund den ganzen tag in einen regenmantel packe.

    Und ein Hund der einen Regenmantel braucht ist sowieso gegen die Natur, stimmt´s?!
    Je nachdem wie du natur definierst. Im prinzip: ja. Weil sie von $menschen gezüchtet wurden und spezielle merkmale, zb. fehlende unterwolle oder besonderes deckhaar vielleicht nicht haben.

    Unsere durften Hund sein so wie sie waren und (naturwidrig nach deiner Auffassung) mit auf Tour, weil sie dabei sein wollten. Und sollten. Unlogisch, so ein unzweckhaftes Beziehungsding halt.
    Schön das du mir meine auffassung schon kennst. Wenn du dein hund bei 30 grad durch die stadt ziehst, weil der halt gerne dabei ist, schön für dich. Ich mach das nicht. Mein vizsla würde wenns nach ihm ginge IMMER bei mir sein. 's geht aber nicht nach ihm.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  7. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    512

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #27
    Ich kann nur von unseren Erfahrungen ausgehen. Früher hab ich jeden Hund mit Mantel belächelt, konnte mir überhaupt nicht vorstellen, dass ein Hund so etwas brauchen kann. Jetzt haben wir aber auch einen relativ harten Knochen, dem früher nichts etwas ausgemacht hat. Der ist durch jeden Fluss, durch Brennesselfelder, weder bei großer Kälte noch bei Hitze hat man ihm groß etwas angemerkt. Aber inzwischen ist er nun bald 13 Jahre alt, er ist immer noch sehr fit für sein Alter, läuft ohne Probleme noch viele Kilometer, aber er ist nicht mehr so tolerant gegenüber Hitze und Kälte. Deshalb möchten wir ihm da einfach ein bissen unterstützen und die alten Knochen etwas warm halten, wenn es ungemütlich ist.

    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass wir ihm den Back on Track Mantel irgendwann noch holen. Das Konzept dahinter finde ich nicht so verkehrt.

    Ich hab nun auch eine Antwort zum Gewischt bekommen, allerdings für den Standardmantel, der extra eine Öffnung hat, damit der Hund den Schwanz oben halten kann.

    https://www.mobility-in-harmony.de/Back-on-Track-Standardmantel-46cm

    In der Größe 46 cm wiegt er 400g. Das finde ich schon ganz schon schwer, wenn man bedenkt, dass man sonst jedes Gramm spart. Aber jetzt testen wir erst mal den leichten Zellar-Mantel.

  8. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.047

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #28
    Du wirst sehen das der normale back on track für touren ziemlich ungeeignet ist. Das ist eher ein überwurf (genau wie bei pferden). Sehr lose und weit. Das schwanzloch ist ein witz draussen, ist aber nötig damit der hintere teil form hält.

    Fürs zelt abends hingegen durchaus einen mehrwert, wenns der hund schon bisschen in den knochen hat.

    Von den extra outdoor varianten von B&T spreche ich nicht, die kenne ich nicht. Ansonsten habe ich hier dank meiner freundin, eine riesen auswahl von mänteln ausprobieren können und auf lager. Wie ich schon sagte - für mich kommen draussen ausschliesslich die neopren westen in frage. Nichts anderes hat sich bisher als wirklich sinnvoll erwiesen.


    Wir haben hier auch 2 rentner, aber vor allem ohne unterwolle. Ich würde die trotzdem ohne regenmantel rumlaufen lassen solange sie sich bewegen können. Bei touren wo eventuell noch kälte oder andere extreme dazu kommen wären zumindest meine rentner zuhause. Das kann aber jeder halten wie er will.

    Meiner erfahrung nach sind vor allem die hunde die viel und bei jedem wetter unterwegs waren, wesentlich wetterresistenter als couchpotatos. (Ich werte hier überhaupt nichts)

    (Wir haben hier ein b&t in ner 46 und 76, könnten wir dir sicher mal gegen porto für 2 wochen zum testen schicken)
    Geändert von entropie (05.07.2018 um 16:16 Uhr)
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  9. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    512

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #29
    Zitat Zitat von entropie Beitrag anzeigen

    (Wir haben hier ein b&t in ner 46 und 76, könnten wir dir sicher mal gegen porto für 2 wochen zum testen schicken)
    Da kommen wir vielleicht sogar drauf zurück. Je nachdem wie sich unser Setup im Urlaub bewährt. Denn bekanntlich ist nach dem Urlaub ja auch wieder vor dem Urlaub.

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Dogmann
    Dabei seit
    27.09.2015
    Ort
    Harz
    Beiträge
    738

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #30
    Egal ob jung oder älter, schaden kann so etwas bei den entsprechenden Wetterverhältnissen auf gar keinen Fall.
    Richtig wohl fühle ich mich nur draußen !

  11. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.11.2006
    Beiträge
    660

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #31
    Ist der Jeveren schon bekannt? Dürfte doch eigentlich für Pausen bei feuchter und windiger Witterung Ideal sein, evtl recht schwer!?
    https://www.spezial-depot.de/biwak-s...biwaksack.html
    Suche Freiwillige für gefährliche Reise. Niedriger Lohn, bittere Kälte, lange Stunden in vollständiger Finsternis garantiert. Rückkehr ungewiss. Ehre und Anerkennung im Fall des Erfolges.

  12. Neu im Forum

    Dabei seit
    07.02.2016
    Ort
    Hamm, NRW
    Beiträge
    8

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #32
    Wenn ihr nach Norden Fahrt, einen Biwaksack für Hunde gibt es in Norwegen günstig bei XXL.
    Wollte ich mir diesen Urlaub mal anschauen.
    https://www.xxl.no/jagerens-hvilepos...034469_1_style

  13. Dauerbesucher
    Avatar von andrea2
    Dabei seit
    23.09.2010
    Ort
    Nordeifel
    Beiträge
    512

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #33
    Danke auch euch für die Links. Solche Säcke hab ich letztes Jahr schon in Schweden gesehen. Ob es genau die verlinken waren, weiß ich nicht, denn die die wir dort sahen waren eindeutig zu schwer.
    Für die Zukunft werden wir das aber auf jede Fall mit im Hinterkopf gehalten.

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.11.2006
    Beiträge
    660

    AW: Schutz des alten Hundes bei Regen und Wind auf Tour

    #34
    Oder einfach Goretexstoff, Dreilagenlaminat oder einen andern Stoff als Meterware kaufen. Zuschneiden und evtl noch mit Druckknöpfen versehen.
    Genau so gut, passende Größe, und Stoff. Fertig
    Suche Freiwillige für gefährliche Reise. Niedriger Lohn, bittere Kälte, lange Stunden in vollständiger Finsternis garantiert. Rückkehr ungewiss. Ehre und Anerkennung im Fall des Erfolges.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)