Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 75
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.06.2018
    Beiträge
    21

    Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #1
    Hallo

    Bin leider sehr unerfahren in dem Bereich und bräuchte dringend Hilfe für die richtige Ausrüstung.
    Habe vor Ende August den Kilomanjaro zu besteigen und bin jetzt natürlich fleißig am Ausrüstung zusammenkaufen.
    Vieles habe ich bereits, aber gerade bei den wichtigsten Sachen ( Kleidung ) bin ich mir recht unsicher.
    Mein Budget ist eher klein und möchte jetzt kein Vermögen ausgeben, Sachen müssen jetzt danach auch nicht ewig halten.
    Vorrangig gehts mir um die Schuhauswahl. Habe zurzeit von Lowa die GTX Toro II , weiß halt aber nicht ob die geeignet sind da kein Knöchelschutz etc. Im Internet habe ich noch welche für rund 50€ gesehen die Lico Milan.
    Könnt ihr bei denen was zur Eignung sagen? Bei letzteren nur gelesen das sie ganz gut sein sollen, nur keine Jahre halten.

    Anderer Punkt sind die Handschuhe, gibts da günstige Empfehlungen? Soweit ich mich informiert habe, nehme ich am besten ein dünnes Paar und ein Dickeres, richtig warmes für drüber (Wasserdichte Fäustlinge)

    Für die Trekkinghose dachte ich an die North Face Exploration Convertible für 70€, spricht da was gegen?

    Bin für jeden Hilfe wirklich dankbar, möchte wirklich ungerne abbrechen müssen aufgrund falscher Ausrüstung.

  2. AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #2
    Wenn das Budget begrenzt ist, dann brauchst du für die geführte Standardroute gar nichts neues anzuschaffen. Hatte ich auch nicht, als ich da hoch bin 1991. Die Schuhe sind voll ausreichend, da würde ich nur darauf achten, dass sie nicht zu alt sind (sonst fällt aus heiterem Himmel mal die Sohle ab). Ich hatte damals auch nur irgendwelche 0815-Klamotten aus Ostzeiten an, nur die Schuhe waren neu. Und 70€ für ne Trekkinghose? Aldi-Outdoor geht fürn Kilimandscharo auf jeden Fall auch.

  3. AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #3
    Was kostet denn die gesamte Reise inkl. Flug, Besteigungstour, Unterkunft vor/nach Besteigung, ...?
    Vernünftige Ausrüstung kann man auch für mehrere Touren verwenden.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  4. Erfahren

    Dabei seit
    13.11.2017
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    236

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #4
    Man kann an vielem sparen, aber spar bloß nicht bei den Schuhen! Nimm ruhig die Schuhe die du hast, aber wenn du dir neue kaufen möchtest, dann keine Billig-Bestellung im Netz, sondern kompetente Beratung und viel Anprobieren (sie müssen DIR passen) im Fachgeschäft.

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.06.2018
    Beiträge
    21

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #5
    Reise kostet insgesamt 3000€, als Student muss ich aber sehr aufs Geld achten.

    Mit den Schuhen sehe ich natürlich genauso, dass die vernünftig sein müssen. Habe ja aber Theoretisch recht ordentliche, weiß halt nur nicht ob die Berggeeignet sind. (sind halt Trekking-Schuhe und keine Stiefel).
    Die Lico sollen laut Testberichten ganz vernünftig sein, halt nur Qualitativ nicht so langbeständig.

    Eventuell kann ja jemand noch Tipps geben, worauf man beim Kili besonderns achten muss an Ausrüstung.

    Würde mir eigentlich auch richtige Wanderschuhe kaufen, wenn ich wüsste das es eine längerwährende Leidenschaft ist. Kann ich aber natürlich erst danach sagen, ob ich sowas öfter mache.

  6. Fuchs
    Avatar von oesi
    Dabei seit
    22.06.2005
    Ort
    Ahrtal
    Beiträge
    1.452

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #6
    Ich sehe das genauso. Schuhe müssen passen. Aber natürlich muss man da nicht 200 € ausgeben.
    Die restlichen Klamotten kannst du sehr gut bei Decathlon kaufen. Die haben wirklich brauchbare Sachen zu günstigen Preisen. Trage selber Hosen und Shirts von dort. Gibt auch einige Filialen in Deutschland.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

  7. AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #7
    Zitat Zitat von Quack Beitrag anzeigen
    Reise kostet insgesamt 3000€, als Student muss ich aber sehr aufs Geld achten.
    Oh Gott, 3000€? Dann bin ich hier raus. Um "günstig" kann es ja kaum gehen. Oder wie lange bist du unterwegs?

    Ein Flug nach Nairobi kostet hin- und zurück 500 - 600€, und die Kosten für Busreisen und die lokal gebuchten Safaries und für einfache Restaurants und Unterkünfte halten sich sehr im Rahmen. Ok, die Kilimandscharo-Besteigung kostet etwas mehr, aber auf 3000€/Person komme ich da noch lange nicht. Wir sind damals in 3 Wochen auf insgesamt ~2300DM/P. gekommen, dabei war der Flug deutlich teurer als heutzutage (Nairobi - Amboseli - Arusha - Lake Mandschara - Ngorongoro - Kilimandscharo - Tanga - Diani Beach - Mombasa - Nairobi).

  8. Erfahren

    Dabei seit
    24.09.2016
    Beiträge
    99

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #8
    Zitat Zitat von Quack Beitrag anzeigen
    Reise kostet insgesamt 3000€, als Student muss ich aber sehr aufs Geld achten.
    Das in einem Satz, die Studenten von heute

    @ Spartaner

    Billiger geht immer, gibt auch welche die 7k$ für einen Everest Trip ausgeben und nicht wieder kommen.


    edit, Ich bin als unwissende Person, in Sachen Bergsteigen (keine eigene Erfahrung) aber erstaunt, dass Ihr da sagt man könnte da mit "Aldi Equipment" hoch. Geht das so easy ?

    Ich meine das sind ja immerhin schon 5000er, fast 6000er
    Geändert von tine58 (10.06.2018 um 21:23 Uhr)

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.06.2018
    Beiträge
    21

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #9
    Also 3000€ ist schon seeehr Budget-Reise, ist inklusive 4 Tage Safari.
    Flug allein sind ca 650€ davon, 8-Tage Besteigung für ~1800€ und ca 200€ Trinkgeld für die Träger.

    Hab mir das Geld dafür vor der Studentenzeit in der Ausbildung angespart, aber halt nur das und nichts fürs Equipment.

    Zum Aldi-Equipment, es ist an sich nicht so schwierig raufzukommen. Sind zwar 6000Meter, aber ist eher ein ausgedehnter Wanderausflug. Bei so vielen Tagen laufen, sind da die richtigen Schuhe aber sicherlich sehr wichtig.
    Werde versuchen gebrauchte zu finden, habe für 60€ fast neue von Lowa im Auge. (mal schauen ob die passen)

    Bezüglich der Daunenjacke für den Gipfeltag, muss man da irgendwas beachten? Versuche gerade eine gebrauchte zu finden, würde jetzt einfach eine normale richtig warme kaufen...


    Danke für eure Beiträge

  10. Erfahren

    Dabei seit
    24.09.2016
    Beiträge
    99

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #10
    Wiegesagt, ich hab keine Ahnung. Aber wenn ich knapp 6000er höre... Erstmal

    Und wegen Geld, gönn dir

  11. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.06.2018
    Beiträge
    21

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #11
    Hab mir gerade mal Decathlon angeschaut, das ja echt alles annehmbar an Preisen. Taugt die Marke denn was? Also kann bestimmt mit den Topmarken nicht mithalten, aber reicht es aus?

  12. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.206

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #12
    Zitat Zitat von Quack Beitrag anzeigen
    Hab mir gerade mal Decathlon angeschaut, das ja echt alles annehmbar an Preisen. Taugt die Marke denn was? Also kann bestimmt mit den Topmarken nicht mithalten, aber reicht es aus?
    Ich bin mir zu 100% sicher dass der "schlechteste Decathlon Schuh" immer noch deutlich besser ist als das, was die Einheimischen Guides & Porter so anhaben....

    Allerdings wird ja Dein Outdoordasein nicht nach dem Kili beendet sein, von daher ...."wer Billig kauft....."

  13. AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #13
    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    Ich bin mir zu 100% sicher dass der "schlechteste Decathlon Schuh" immer noch deutlich besser ist als das, was die Einheimischen Guides & Porter so anhaben....
    Mit 100% wirst du daneben liegen. Zu "meiner Zeit" kam es jedenfalls öfter mal vor, dass die Führer am Ende der Tour auch die Schuhe der Touristen übernommen haben, galt wohl als Teil des erwarteten Trinkgeldes. Ich hatte nun gerade schöne neue schwere Wanderstiefel dabei und war nicht gewillt, die teuren Teile am Ende loszuwerden. Führte auch gleich zu Ärger mit dem Guide.

  14. Gerne im Forum

    Dabei seit
    22.01.2018
    Beiträge
    69

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #14
    ne, Decathlon hat schon in der Regel ordentliche Qualität
    Und die sind glaube ich ziemlich generös, was das Umtauschen etc. betrifft, dazu hast du auf alle Sachen Garantie.
    Ich meine, 2 Jahre Garantie auf Wandersocken z.B., da kaufst du bestimmt nicht doppelt.
    Als Student, der sparen möchte, führt eigentlch kein Weg an diesem Laden vorbei. Bei Globetrotter wirst du garantiert das 3fache an Geld los.


    Einige Ausrüstungsgegenstände kannst du bedenkenlos kaufen.

    Auch bei Decathlon gibts Wanderschuhe, wenn du da bist, kannst du sie ja gleich testen. Ich habe keine Erfahrung mit denen.
    Bei Schuhen setze ich dann doch auf altbewährte Marken wie Meindl.

    Ich persönlich würde so ne Tour schon mit knöchelhohen Schuhen machen, aber deine würden vermutlich auchen reichen.
    Wenn die allerdings schon 5 Jahre im Schrank rumstehen, kauf dir besser neue, dann sind sie garantiert porös geworden und fallen auseinander, das wäre der SUPERGAU

    Schuhempfehlung kann dir keiner wiklch geben, sie müssen dir passen, sie sollten im Schaft eng sein (keinen Shclupf haben, d.h. der Fuß darf im Schuh nicht rutschen, vorne Spielraum, nirgends drücken, der Fuß muss sich wohl fühlen,
    Am besten du gehst zu einem Fachgeschäft wie dem Globetrotter. Wenn du das passende Modell findest, kannst du noch einen Preisvergleich im Internet machen, wenn keine Riesendifferenzen sind, dann kauf sie aus Dankbarkeit wegen des Service bei Globetrotter, ansonsten bestell die Schuhe woanders.

    Oder machs billg und kauf auch sie halt beim Decathlon.

    Generell gilt für die Schuhe, dass du sie vor deiner Kili-Tour ordentlich auf die Probe stellen solltest.

    Ne spezielle Trekkinghose brauchst du für die Tour eigentlich nicht, wenn dann eher ne leichte, luftige. Am besten vielleicht mit abnehmbaren Beinteilen...
    Besser dann Thermounterwäsche zum drunter anziehen falls notwendig.
    auf knapp 6000m sollte es auch in Tansania kalt werden

    Ich war zwar noch nicht auf dem Kili, aber direkt am Fuße des Kilis und da war es ziemlich schwitziger Djungel (nach meiner Erinnerung, ist über 25 Jahre her), da wird man bestimmt nicht gerne mit einer gefütterten langen Trekkinghose unterwegs sein
    Geändert von Nepalflo (11.06.2018 um 08:40 Uhr)

  15. AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #15
    Hallo Quack,
    die von Dir gedachten Halbschuhe reichen dort eventuell (!) bis 4.600 m - spätestens dann ist aber Schluss mit lustig.
    Oben am Kraterrand bis zum Uhuru Peak sind im August als dortiger Winterzeit bis - 22° C und schärfster Wind, wobei Du dort ab Kraterrand je nach Wetter mit Neuschnee oder nicht bei 5.400 - 5.700 m über Gletscher gehst. Gleiches trifft für die Bekleidung zu - da schwingt wohl deutlich eine Portion Unerfahrenheit für erschöpftes Gehen in schärfstem Wind bei Minus-Graden in der Höhenlage über 5.000 m mit.
    Was bisher bei der "Diskussion" völlig außen vor geblieben ist: Du MUSST Dich unmittelbar (max. eine Woche vorher) vor der Kili-Tour in den Alpen höhenakklimatisieren. Die meisten schaffen es wegen Nichtakklimatisierung und der dann zuschlagenden Höhenkrankheit nur bis maximal (!) 4,6. Erfolgsrate für den Uhuru sind nach dortigen Bergführerbüros nur rund 9 %, nicht die Werbeanpreisungen deutscher und österreichischer Bergbüros von 90 %.
    Also mehrtägig z. B. im Wallis mehrere (leichte) 4.000-er wie Allalin, Breithorn besteigen oder im Oetztal eine Gipfel-Runde über die hohen 3.000er wie Similaun und Wildspitze drehen und jeweils über oder bei knapp 3.000 m schlafen - nicht unten im Tal. Schon dort brauchst Du richtige Bergstiefel, die auch eben bei - 20° C nutzbar sind. Alles andere wäre auch am Kili Voll-Risiko.
    Lies mal unseren Bericht - wegen vielen Farb-Fotos sind das 117 MB.
    http://www.ra-brumme.de/KILIMAN-Vortrag_mit_Bildern_04.03.2009.pdf
    Viel Spaß und Gipfelerfolg wünscht
    Reiner

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.06.2018
    Beiträge
    21

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #16
    Vielen Dank für die kompetenten Ratschläge, hört sich alles vernünftig an.

    Mein Plan wäre jetzt gebraucht (2x genutzte) Wanderschuhe von Lowa gebraucht zu kaufen. Gibts in der passenden Größe für 55€.
    Bekleidung werde ich von Decathlon kaufen (Handschuhe,Oberteile, Unterwäsche). Socken mal schauen (Danish Endurance oder Falke)
    Taugen die Daunenjacken von Decathlon was ? Also als Schicht mit Fleecejacken, Softshell etc.
    Als Hose würde ich eine Trekkinghose mit abnehmbaren Beinteilen kaufen von North Face, hält dann vllt auch fürs nächste mal ;). Habe dann ja noch Thermohosen etc für die Wärme mit.

    @Reiner
    Vielen Dank, Groß Zeit vorher noch in die Alpen zu fahren habe ich leider nicht, bin aber generell recht Fit. Mache zurzeit 10KM Läufe mit Treppenlaufen und Fitnessstudio als Vorbereitung . Habe extra die 8 Tage Tour mit 2 Tagen Akklimatisieren gebucht, hast du evtl Tipps wie man die Gipfelchsncen erhöht ?

    edit: meinst du 3000er bringen was als Vorbereitung ? Das könnte man evtl einschieben

    Danke euch
    Geändert von Quack (11.06.2018 um 09:57 Uhr)

  17. AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #17
    Genau. Schieb doch die Zugspitze durch's Höllental zwischenrein. Ausrüstung steht ja. Ist auch ein Quack(en) im Gegensatz zum Kilimandscharo.

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    10.06.2018
    Beiträge
    21

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #18
    An die Zugspitze und Umgebung hätte ich auch gedacht, bin zu der Zeit eh in der Nähe und könnte das evtl noch davor machen. Kommt mir denke ich deutlich günstiger als Schweiz .

  19. AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #19
    Zitat Zitat von reinergeorg Beitrag anzeigen
    Also mehrtägig z. B. im Wallis mehrere (leichte) 4.000-er wie Allalin, Breithorn besteigen
    Ich würde jetzt nicht jemand ohne Bergerfahrung vorschlagen, mal zur Akklimatisation 4000er im Wallis zu besteigen.

  20. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: Kaufberatung Kilimanjaro Besteigung

    #20
    Zitat Zitat von deralpinkletterer Beitrag anzeigen
    Genau. Schieb doch die Zugspitze durch's Höllental zwischenrein. Ausrüstung steht ja. Ist auch ein Quack(en) im Gegensatz zum Kilimandscharo.
    Bringt nix. Erst ab 2500m beginnt der Körper mit der Akklimatisierung, und die ist Null wenn man eben mal kurz einen Abstecher vom Tal aus auf einen Berg macht, der nicht einmal 3000m erreicht.

    Ich habe vorm Aconcagua mich ein paar Tage auf das klein Matterhorn gelegt (3900m) und war im Endeffekt ein Tag schneller auf dem Gipfel als der zweite aus unserer Gruppe, der das nicht gemacht hat.

    Ob sich so etwas lohnt hängt vom Reiseprogramm ab. Wenn der Veranstalter ausreichend Puffer für Akklimatisierung vor Ort eingerechnet hat braucht man es nicht, wenn es in der Hauruckmethode von Null bis oben durch geht, dann würde ich es auf jeden Fall machen.

    Auf die Erfolgsquote ist übrigens gepfiffen. Das ist imo vor allem eine Aussage darüber, wieviele Anfänger sich auf der Route tummeln. Am Acon habe ich auch übelste Sachen gesehen, wie z.B. Führer, die den Kunden im Basecamp erst erklären mussten, wie man Steigeisen anlegt. Solche Leute kennen ihren Körper nicht und wissen auch nicht, wie man sich am Berg verhält - und scheitern daran.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)