Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. Dauerbesucher
    Avatar von blende8
    Dabei seit
    18.06.2011
    Beiträge
    688

    Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #1
    Zur Berechnung des Energieverbrauchs beim Wandern gibt es verschiedene Formeln.
    Eine, die wohl ganz gut funktioniert, ist die sog. Pandolf Formel, nach:

    Pandolf KB, Givoni B, Goldman RF
    "Predicting energy expenditure with loads while standing or walking very slowly"
    J Appl Physiol Respir Environ Exerc Physiol. 43 (1977) 577-81

    runterladbar z.B. hier: http://www.dtic.mil/dtic/tr/fulltext/u2/a047699.pdf

    Die Formel lautet:
    M = 1.5 W + 2 (W + L) (L / W)^2 + n (W + L) (1.5 V^2 + 0.35 V G)

    W Gewicht in kg
    L Rucksack-Gewicht in kg
    V Geschwindigkeit in m/s
    G Steigung der Strecke in %
    n Wegfaktor (1 für Straße, 1,2 für Schotter usw.)

    Das Ergebnis ist in Watt, Umrechnung in kcal/h: mal 0,86.

    Ich habe das mal in eine Tabellenkalkulation eingegeben.
    Wenn ich das mit Werten vergleiche, die ich von meiner Garmin Uhr habe, kommt das grob hin.
    Interessant ist vor allem, dass die Steigung einen sehr großen Einfluss hat.
    Für eine überschlagsmäßige Berechnung von Touren ganz gut, finde ich.
    Ich wundere mich immer wieder, wie viel ich so esse auf Tour. Ich unterschätze regelmäßig den Verbrauch.

    Hier noch ein Link:
    https://www.outsideonline.com/231575...orie-estimator
    Geändert von blende8 (09.06.2018 um 16:06 Uhr)
    Irgendwas ist immer ...

  2. Dauerbesucher
    Avatar von atlinblau
    Dabei seit
    10.06.2007
    Beiträge
    957

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #2
    Zitat Zitat von blende8;16776)0
    .
    Interessant ist vor allem, dass die Steigung einen sehr großen Einfluss hat.
    Sich in der Ebene bewegen ist am Ende des Tage keine Arbeit
    (im physikalischen Sinne).

    Thomas

  3. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.216

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #3
    Zitat Zitat von atlinblau Beitrag anzeigen
    Sich in der Ebene bewegen ist am Ende des Tage keine Arbeit
    (im physikalischen Sinne).

    Thomas
    Böse

  4. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von Ziz
    Dabei seit
    02.07.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.381

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #4
    Zitat Zitat von atlinblau Beitrag anzeigen
    Sich in der Ebene bewegen ist am Ende des Tage keine Arbeit
    (im physikalischen Sinne).

    Thomas
    OT: Auf der selben Höhe zu beginnen und zu enden auch nicht.
    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagen würde
    „Wo kämen wir hin?“
    aber niemand ginge, um zu schauen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?

  5. AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #5
    ich nehme die Faustformel: kg Gewicht * km
    Sprich jemand mit 100kg Gesamtgewicht verbraucht auf 10km 1000kcal.
    Keine Ahnung ob das passt, ist aber leicht zu berechnen und da die Geschwindigkeit nicht vorkommt auch fürs joggen geeignet.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von blende8
    Dabei seit
    18.06.2011
    Beiträge
    688

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #6
    Ja, die Formel kenne ich auch vom Joggen.
    Die kommt auch grob hin.
    Allerdings berücksichtigt die nicht die Steigung.
    Das kann viel ausmachen.
    Irgendwas ist immer ...

  7. AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #7
    Zitat Zitat von Ziz Beitrag anzeigen
    OT: Auf der selben Höhe zu beginnen und zu enden auch nicht.
    OT: Und wer nur bergauf läuft hat am Ende des Tages mehr Energie als der, der nur bergab läuft

  8. Dauerbesucher
    Avatar von atlinblau
    Dabei seit
    10.06.2007
    Beiträge
    957

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #8
    Zitat Zitat von toppturzelter Beitrag anzeigen
    OT: Und wer nur bergauf läuft hat am Ende des Tages mehr Energie als der, der nur bergab läuft
    ...mehr Energie... ja, aber nur auf dem Papier und bein runterfallen.

    Mal im ernst..ich jogge auf dem Spreedamm, d.h. ich verlagere mein Gewicht nach vorne,
    und ziehe die Beine wechselweise nach, damit ich nicht vornüber kippe.
    Beim radfahren musss ich treten, damit ich nicht umfalle - das reicht im Flachland
    um vorwärts zu kommen.

    Die richtige "Arbeit" ist die Steigung!!!

    Thomas

  9. Fuchs
    Avatar von Benzodiazepin
    Dabei seit
    12.03.2012
    Ort
    Bern, Schweiz
    Beiträge
    1.103

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #9
    Zitat Zitat von Rumpelzwerg Beitrag anzeigen
    .....Keine Ahnung ob das passt, ist aber leicht zu berechnen.....
    na das ist mal ein ansatz! egal ob richtig oder nicht, hauptsache einfach
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

  10. Dauerbesucher
    Avatar von Echnathon
    Dabei seit
    20.02.2012
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    810

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #10
    für 2 Wochen weglos autark mit Gipfeln und Zelt in Skandinavien nehme ich einfach 1600-2000kcal pro Tag an.
    Das reicht mir zum Essen, und häufig bleibt was übrig.
    4800g Körpergewicht bleiben am Ende auf der Strecke.

    Formel?
    habe mal versucht ewas sinnvolles aus der gegeben Formel zu basteln.
    Geschwindigkeit mit, ohne Pause? Photopause? Was ist mein Wegfaktor?
    Gibt es diese Garmin-Formel auch für Rohdaten aus alten Garmingeräten?

    LG
    F

  11. Erfahren

    Dabei seit
    03.01.2014
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    394

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #11
    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Ja, die Formel kenne ich auch vom Joggen.
    Die kommt auch grob hin.
    Allerdings berücksichtigt die nicht die Steigung.
    Das kann viel ausmachen.
    Und den Grundumsatz auch nicht. Nicht so entscheidend bei kuerzeren Touren, da kann man sich ja meist auf endogene Energiereserven verlassen (mittelschwere Dauerbelastung kann ganz gut mit Fettverbrennung funktionieren).

    Taffi

  12. Dauerbesucher
    Avatar von blende8
    Dabei seit
    18.06.2011
    Beiträge
    688

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #12
    Wenn man sich bei outdooractive.com eine Tour zusammenbastelt, wird ja sowohl das Höhenprofil als auch die Art des Weges angezeigt. Es dürfte also nicht so schwer sein, daraus auch noch den Energieverbrauch auszurechnen nach der Formel.
    Irgendwas ist immer ...

  13. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.174

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #13
    hmmm, blende, ich glaub Du hast da einen Denkfehler...

    bei 1 Tagestouren ..geh ich z.b jetzt hinterm Haus los, mach 1600-2000hms 20-25 KMs wird ich nachm Frühstück, irgendwo 4 Brote mit Käse und Speck verdrücken... und Abends beim Pfeiffenthaler 2 Maß Bier und einen Krustenbraten.(Vollkommen unabhängig was die Formel sagt)

    Mehrtagestouren in gewissen Höhenlagen... da kommt zum Verbrauch beim Gehen, schlichtweg ein deutlich höherer Grundumsatz dazu bei schlafen, rumsitzen aufs Klo gehen, Faktoren wie Temperatur, Herzfrequenz, usw.

    Das müsste alles einbezogen werden und...dann wird die Formel sicherlich etwas "umfangreicher"

  14. Neu im Forum

    Dabei seit
    25.10.2017
    Beiträge
    2

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #14
    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    hmmm, blende, ich glaub Du hast da einen Denkfehler...

    bei 1 Tagestouren ..geh ich z.b jetzt hinterm Haus los, mach 1600-2000hms 20-25 KMs wird ich nachm Frühstück, irgendwo 4 Brote mit Käse und Speck verdrücken... und Abends beim Pfeiffenthaler 2 Maß Bier und einen Krustenbraten.(Vollkommen unabhängig was die Formel sagt)

    Mehrtagestouren in gewissen Höhenlagen... da kommt zum Verbrauch beim Gehen, schlichtweg ein deutlich höherer Grundumsatz dazu bei schlafen, rumsitzen aufs Klo gehen, Faktoren wie Temperatur, Herzfrequenz, usw.

    Das müsste alles einbezogen werden und...dann wird die Formel sicherlich etwas "umfangreicher"
    Das würde mich auch interessieren wie weit der Grundumsatz bereits berücksichtigt ist in der Formel! Und wird zwischen M/W unterschieden?
    Geändert von Jack1981 (31.07.2018 um 11:12 Uhr)

  15. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.845

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #15
    Zitat Zitat von Echnathon Beitrag anzeigen
    für 2 Wochen weglos autark mit Gipfeln und Zelt in Skandinavien nehme ich einfach 1600-2000kcal pro Tag an.
    Das reicht mir zum Essen, und häufig bleibt was übrig.
    4800g Körpergewicht bleiben am Ende auf der Strecke.
    Das ist ja selbst für mich (klein und weiblich) super wenig! Krass. ich glaube, da ess ich zu Hause mit Bürojob mehr.
    (Und nicht alle könne es sich leisten, 5 kg abzunehmen bei einer wndertour.)

  16. Dauerbesucher
    Avatar von blende8
    Dabei seit
    18.06.2011
    Beiträge
    688

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #16
    Zitat Zitat von Jack1981 Beitrag anzeigen
    Das würde mich auch interessieren wie weit der Grundumsatz bereits berücksichtigt ist in der Formel! Und wird zwischen M/W unterschieden?
    Nach meinem Verständnis ist der Grundumsatz da mit drin.
    Also wenn man den Verbrauch durch das Wandern/Rucksackgewicht an sich haben will, muss man den Grundumsatz noch abziehen.

    Nein, M/W wird nicht unterschieden. Die Formel wurde ursprünglich für männliche Soldaten entwickelt.
    Irgendwas ist immer ...

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Igelstroem
    Dabei seit
    30.01.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    942

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #17
    Der Grundumsatz wird wohl durch den ersten Term (1,5 x W) beschrieben, aber eben nur für den Zeitraum, in dem auch gewandert bzw. (im Grenzfall V=0) rumgestanden wird. Wenn man die Formel also z.B. auf 7 Stunden Nettowanderzeit anwendet, muss man noch den Grundumsatz der übrigen 17 Stunden addieren, um den täglichen Energieverbrauch zu ermitteln.

    Der mittlere Summand der Formel bezieht sich anscheinend auf die statische Gepäcklast und wird relativ klein, wenn der Rucksack weniger als ein Viertel des Körpergewichts wiegt. Der Term kann also bei den meisten Wanderern weggelassen werden.

    Die Rumpelzwergformel ergibt, wie mir scheint, eine brauchbare Näherung für Flachland und moderate Mittelgebirgsverhältnisse. Bei der Pandolf-Formel ist zu beachten, dass viele Unwägbarkeiten in den Geländefaktor n verpackt worden sind, der großen Einfluss auf das Gesamtergebnis hat. Insofern ist der Exaktheitsvorsprung der Pandolf-Formel gegenüber der Rumpelzwergformel nicht ganz so groß wie die mathematische Kompliziertheit suggeriert.
    Lebe Deine Albträume und irre umher

  18. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.043

    AW: Kalorienverbrauch Wandern: Die Pandolf Formel

    #18
    OT: An Bürotagen esse ich locker auchg mal 3000 Kalorien (ich esse Kekse so wie Kettenraucher qualmen), outdoors fehlt mir dafür irgendwie die Zeit.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)