Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Südwest
    Beiträge
    5

    Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #1
    Guten Morgen allerseits,

    ich hab mir vor einiger Zeit ein paar Hanwag Schuhe gekauft (nur Leder, kein Goretex). Dazu hab ich mir dann noch eine Flasche Imprägnierspray geholt, was bis heute noch verschlossen daheim rumsteht, da ich noch eine (zugegeben alte) Dose Lederwachs auftreiben konnte.
    Nun hört man ja immer, dass das Imprägnieren der Schuhe nicht besonders umweltfreundlich ist und man es so wenig wie möglich tun sollte. Wie verhält sich das denn mit Lederwachs ? Es steht zwar drauf "mit echtem Bienenwachs", aber ich weiß nicht genau was da sonst noch alles reingemischt ist.

    Gruß,
    elwetritsch

  2. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    128

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #2
    Nun hört man ja immer, dass das Imprägnieren der Schuhe nicht besonders umweltfreundlich ist und man es so wenig wie möglich tun sollte.
    Hä? Das ist mir völlig neu, aber das muß wenig bedeuten . Die Formulierung allerdings "Man hört ja immer wieder...." ist immer wieder der Startpunkt für die Verbreitung von Fake-News.

    Von daher, bitte Quellen.
    Wenn es sich nur um "Spray" dreht - ok, nimm normales Schuhwachs für Bergschuhe (z.B. SnowSeal oder die Produkte der Bergschuh-Hersteller), ist billiger und imho besser.

  3. Neu im Forum

    Dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Südwest
    Beiträge
    5

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #3
    Also ich verwende "man hört ja" für Behauptungen, bei denen ich nicht sicher weiß, ob diese stimmen oder nicht.

    mal ein paar quellen:
    https://utopia.de/ratgeber/impraegni...h-und-wirksam/
    https://www.ndr.de/ratgeber/verbrauc...rspray100.html
    (Achtung beziehen sich auf gleichen "Öko-Test"-Test)

    bergfreunde sagt es ist nicht bedenklich
    https://www.bergfreunde.de/basislage...impraegnieren/

    Was davon jetzt stimmt kann ich erstmal nicht sagen, da ich kein Chemiker bin und nicht tief in der Materie drin bin.
    (Ihr könnt mich gerne belehren! )

  4. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.247

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #4
    Es geht in dem (kurz überflogenen) Artikel um Imprägnierung mit Fluorcarbonen und das ist nicht umweltfreundlich und bedenklich, andererseits gibt es kaum eine Imprägnierung, die daran heran reicht.

    OT: Da könnte man dann u. U. Gesamtgewichtung machen, so im Sinne schlechterer Imprägnierung nehmen, dafür häufiger Waschen und noch häufiger Nachimprägnieren das i. d. R. mit Einsatz von Trockner, … keine Ahnung, was dabei als Gesamtökobilanz herauskommen würde.

    Weiterer Aspekt (vermutlich) ich kenne aus meinem Umfeld die Tendenz billig Plastik-Mesh-Schuhe und ebensolche Klamotten, z. B. Billig-Softshell-Jacken durch massenweise Imprägnierspray zu "edeln", funktioniert natürlich nicht, aber trotzdem wird die nächste Dose drauf und damit in die Umwelt geblasen.


    Mit Hanwag Schuhen bist Du doch auf einem guten, nachhaltigen Weg. Ordentlich Pflegen, Wachsen und natürlich auch Imprägnieren, damit sie lange halten, ggf. Wiederbesohlen lassen usw. Wenn Du nun beim Kauf von Imprägnierspray noch darauf achtest, dass der FCK-frei ist, bist Du auf der absolut guten Seite!
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  5. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    128

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #5
    @elwetritsch, in dem "Test" (ich würde so was nicht als Test durchgehen lassen) geht es um Sprays, die du in deinem Post mit Wachs (zu aufstreichen) vermischst.

    Nimm das Wachs, das von Hanwag, Meindl o.ä. gibt und gut ist.

    Zugleich hilft es, das Leder geschmeidig und den Schuh am Leben zu halten.

  6. Neu im Forum

    Dabei seit
    09.06.2018
    Beiträge
    6

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #6
    Abgesehen davon, dass Bienenwachs alleine nicht selig macht (das ist doch arg klebrig...), sondern Mischungen mit anderen Wachsen sinnvoll sind, ist in den meisten Wachsen am Markt der überwiegende Anteil synthetischer Mist. Man google nach den Sicherheitsdatenblättern (MSDS), die für die meisten Chemieprodukte zu finden sind (sind rechtlich Pflicht!), da offenbaren sich viele "tolle" Produkte als echte Blender. Für den Zivilgebrauch nutze ich überwiegend Tapir, für Wanderschuhe Fibertec Schuhwachs, das schien mir das kleinste Übel und wird in Deutschland produziert. Damit kann ich auch ohne Goretex durch Regen und Bäche stiefeln, ohne nasse Füsse zu bekommen. Ansonsonsten sind die Mengen Wachs, die in die Umwelt gelangen, so gering, dass andere alltägliche Umweltsünden doch erheblich mehr ins Gewicht fallen...

  7. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    3.687

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #7
    OT: Respekt, gegen die Chemie wettern und Fibretec empfehlen, das enthaltene Paraffin ist wohl auf Paraffinbäumen gewachsen?
    Und Hautreizungen, Hustenreizungen die das SDB vermeldet sind ja auch nicht ohne.
    Dass Fibretec nebenbei massiv Fluorverbindungen einsetzt sollte auch nicht verschwiegen werden, wenn schon jemand mit Öko Argumenten für diese Marke wirbt.
    https://www.google.com/url?q=https:/...nkdAm-1j_thysA

    Aber Hauptsache schnell vom Leder gezogen.
    Geändert von LihofDirk (12.06.2018 um 12:36 Uhr) Grund: Räcktschraibunk

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    13.11.2011
    Beiträge
    503

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #8
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    OT: https://www.google.com/url?q=https:/...nkdAm-1j_thysA

    Aber Hauptsache schnell vonLeder gezogen.

  9. AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #9
    Nutze seit einigen Jahren Dr. Gees Lederimprägnierung auf Bienenwachsbasis und bin komplett zufrieden.
    http://dr-gees.de/produkt/dr-gees-lederimpraegnierung/

    Grüße
    Dominik
    Offizieller Ansprechpartner: Naturlagerplätze - Eifel

  10. Neu im Forum

    Dabei seit
    23.05.2018
    Ort
    Südwest
    Beiträge
    5

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #10
    Danke!
    Da werde ich mal drüber nachdenken mir das zu holen beim nächsten Einkauf!

    Gruß,
    elwetritsch

  11. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.239

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #11
    https://www.otterwax.com/collections/leather-care

    https://www.burgol.de/lederfett.html

    Nur einige Beispiele. Gibt mehr.

    Über Paraffin kann man streiten, Erdölprodukt, allerdings auch in Kosmetika zugelassen.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  12. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.014

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #12
    Nix als ein Sturm im Wasserglas sag ich zu dem Thema nur.

    Packt einen Batzen Imprägniermittel auf die Schuhe und nutzt das Ganze von mir aus zu 100% als Abrieb wieder ab. Was haben wir dann? Ein paar Gramm Lederpflegemittel, die sich auf 2-3 Wochen Urlaub und die in dem Zeitraum gewanderte Strecke verteilen, also so in etwa 20g Pflegemittel, die sich nun auf eier Strecke von 200km entlang des Weges verteilen. Macht 0.1g auf einen Kilometer oder 0.0001g auf einen Meter grob überschlagen.

    Und gleichzeitig düst man für An- und Abreise ein paar hundert oder tausend Kilometer per Flieger an und das kratzt keinen.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2015
    Beiträge
    299

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #13
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Nix als ein Sturm im Wasserglas sag ich zu dem Thema nur.

    Packt einen Batzen Imprägniermittel auf die Schuhe und nutzt das Ganze von mir aus zu 100% als Abrieb wieder ab. Was haben wir dann? Ein paar Gramm Lederpflegemittel, die sich auf 2-3 Wochen Urlaub und die in dem Zeitraum gewanderte Strecke verteilen, also so in etwa 20g Pflegemittel, die sich nun auf eier Strecke von 200km entlang des Weges verteilen. Macht 0.1g auf einen Kilometer oder 0.0001g auf einen Meter grob überschlagen.

    Und gleichzeitig düst man für An- und Abreise ein paar hundert oder tausend Kilometer per Flieger an und das kratzt keinen.
    Endlich spricht's mal jemand aus....

  14. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    3.687

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #14
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Und gleichzeitig düst man für An- und Abreise ein paar hundert oder tausend Kilometer per Flieger an und das kratzt keinen.
    Im Kleinen Anfangen schadet ja nicht, nur habe ich manchmal den Eindruck, damit Endet es dann auch wieder. Als Einstieg in einen bewussteren Umgang mit Ressourcen schadet es sicher nicht, aber eben dort weder dogmatisch und damit schädlich agieren (Bioäpfel aus Neu Seeland statt konventionellen Äpfeln aus der Nachbarschaft) noch sich in dem guten Gewissen sonnen ist die Devise.
    Aber wahrscheinlich bin ich geschädigt durch zu viele Ökobilanzen für die Übertragung von Forschungsergebnissen in die Produktion, wo manchmal Umweltbelastungen erkannt werden, die erst mal gar nicht offensichtlich sind.

  15. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2015
    Beiträge
    299

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #15
    Einmal auf's Fliegen verzichten, ist besser für die Ökobilanz als das schädlichste Schuhwachs ein Leben lang..meine These ....also besser mal beim Fliegen klein anfangen...

  16. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.014

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #16
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Im Kleinen Anfangen schadet ja nicht,
    Wir hatten schon eine hitzige Diskussion über Waschmittel unterwegs. Und erst als ich mit Salz einmal aufgezeigt habe, wie viel (bzw. wenig) sich da pro Waschgang auf k.A. wieviel tausend Liter Wasser verteilen kamen einige vom steilen Ast herunter, darin eine gröbste Umweltverschmutzung zu orten.

    Wenn man wirklich(!) etwas unternehmen will, dann sammelt man unterwegs beim Wandern einfach Müll auf, den man immer findet. Ein paar Plastikhüllen von Bonbons o.ä., die man zusammen mit dem eigenen Müll zur gezielten Entsorgung "mitschleppt", sind da viel effektiver im Umweltschutz. Sogar Hardcore UL-Leute sollten genügend Muskelmasse und Kondition besitzen, um ein paar Gramm Plastik extra getragen zu bekommen, ohne zusammenzubrechen oder die Packliste neu berechnen zu müssen.

    Mach ich in den Bergen regelmässig und habs auch in Peru gemacht.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  17. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    3.687

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #17
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Wenn man wirklich(!) etwas unternehmen will, dann sammelt man unterwegs beim Wandern einfach Müll auf, den man immer findet. Ein paar Plastikhüllen von Bonbons o.ä., die man zusammen mit dem eigenen Müll zur gezielten Entsorgung "mitschleppt", sind da viel effektiver im Umweltschutz.
    OT: Volle Zustimmung.

    Und in Norwegen wird beim Abgeben der eingesammelten Pfandflaschen dann gleich noch am Automaten der Spendenknopf für das Rotekreuz/ Bergrettung gedrückt. Dann ist der Effekt noch erhöht.


  18. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.296

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #18
    OT: Sehen wir es doch mal ganz pragmatisch ohne Moral und Ethik. Der Mensch ist ein eitles Wesen und besteht meist auf seinen persönlichen Privilegien. Alles was wir herstellen und wegschmeißen belastet unsere Lebensbedingungen, der Umwelt selbst ist es ja fast wurscht. Ob die nun kollabiert oder nicht, sie passt sich an. Das werden wir nicht hinkriegen.

    Daher gibt es auch nicht das umweltfreundliche Schuhwachs. Irgendwas ist ja immer. Auch das Tapirzeugs kommt in ner Blechdose. Es wird mit Verbrennungsmotoren transportiert. Es liegt in Läden mit Klimaanlagen.

    Die Natur in ihrer derzeitigen Form hat nur eine Chance. Sie rottet uns aus oder dezimiert uns auf ein erträgliches Maß

    Die Milchstraße knallt in ca 4Milliarden Jahren in die Andromeda Galaxy. Gleichzeitig wird unsere Sonne erlöschen, nachdem sie sich erst ausgedehnt und uns völlig ausgetrocktet hat.

    Zynisch gesehen ist es nur eine Frage, wie lange die Menschheit durchhält.

  19. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.296

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #19
    OT: Ich will das jetzt auch nicht bagatellisieren, aber in Anbetracht der jüngsten Entwicklungen wie zB der Handhabe mit dem Dieselskandal, der Anpfiff von Scholz an die Umweltministerin die Grenzwerte für Stickoxide bei Autos nicht so hoch zu setzen, dem Umweltabkommen in Paris und der Verleugung der Erderwärmung durch eine Nation mit wirklich großartigen Wissenschaftlern, dem Zurückrudern der Bundesregierung, weil wir selbst Klimaziele nicht einhalten können, da frage ich mich als Verbraucher: warum soll ich das Wuppen?

  20. Erfahren

    Dabei seit
    03.03.2015
    Beiträge
    299

    AW: Umweltverträglichkeit Schuhwachs

    #20
    Zitat Zitat von mitreisender Beitrag anzeigen
    OT: Ich will das jetzt auch nicht bagatellisieren, aber in Anbetracht der jüngsten Entwicklungen wie zB der Handhabe mit dem Dieselskandal, der Anpfiff von Scholz an die Umweltministerin die Grenzwerte für Stickoxide bei Autos nicht so hoch zu setzen, dem Umweltabkommen in Paris und der Verleugung der Erderwärmung durch eine Nation mit wirklich großartigen Wissenschaftlern, dem Zurückrudern der Bundesregierung, weil wir selbst Klimaziele nicht einhalten können, da frage ich mich als Verbraucher: warum soll ich das Wuppen?
    OT: Ist auch eine Haltung, aber brauchen wir immer die Ansage von oben oder braucht es den Druck der vielen Einzelnen, um die oben in Bewegung zu bringen. Ich frage mich z.B., warum immer noch so viele Leute Diesel kaufen, wenn ihn niemand mehr kaufen würde, dann würde sich das Thema erledigen. Zumindest hier in Deutschland.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)