Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.05.2018
    Beiträge
    41

    Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #1
    Hallo!

    Ich habe seit neustem ein Fjällräven Abisko Dome 2. Jetzt bin ich noch nicht sonderlich erfahren, was Zeltaufbau angeht. Fakt ist, das Zelt steht an den Ecken so hoch und das sieht nicht richtig aus. Außen sind zwar so Riemen, die wohl zum Festziehen sind, aber das Zelt ist auf längster Einstellung schon so gespannt, dass ich da eigentlich nicht viel nachziehen kann. Und das bisschen ändert eigentlich gar nichts am Problem.
    Hinzu kommt, dass diese Schnüre am Boden teilweise relativ gespannt sind und ne andere ist total locker. Das sieht mir auch nicht ganz so richtig aus. Davon abgesehen, stolpere ich ständig über diese Schnur an der Apsis. Muss das so?

    Gibts hier erfahrene Zeltspezialisten, die mir weiterhelfen können? Würde mich freuen.










    Freistil
    Geändert von Lobo (30.01.2019 um 09:40 Uhr) Grund: Bilder richtig eingebettet

  2. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #2
    Moin,

    Zitat Zitat von Freistil Beitrag anzeigen
    Ich habe seit neustem ein Fjällräven Abisko Dome 2
    Glückwunsch


    Zitat Zitat von Freistil Beitrag anzeigen
    Fakt ist, das Zelt steht an den Ecken so hoch und das sieht nicht richtig aus.
    Ja, Ecken stehen hoch und das sieht komisch aus …aber ich denke, so sieht fast jedes (Kuppel)zelt dieser Klasse im Wohnzimmer aus


    Zitat Zitat von Freistil Beitrag anzeigen
    Außen sind zwar so Riemen, die wohl zum Festziehen sind, aber das Zelt ist auf längster Einstellung schon so gespannt, dass ich da eigentlich nicht viel nachziehen kann.
    Ja, die sind dafür gedacht, das AZ so richtig zu straffen.

    NUR nach ein paar Wochen oder so in Produktion und Lagern dürfte der Stoff so trocken sein, wie sonst wohl kaum wieder. Sprich "draussen" wirst Du die Riemen schon brauchen, je feuchter, desto mehr.

    Zitat Zitat von Freistil Beitrag anzeigen
    Und das bisschen ändert eigentlich gar nichts am Problem.
    Stimmt


    Zitat Zitat von Freistil Beitrag anzeigen
    Hinzu kommt, dass diese Schnüre am Boden teilweise relativ gespannt sind und ne andere ist total locker. Das sieht mir auch nicht ganz so richtig aus.
    Das klingt u. U. so, als wenn man da nachjustieren sollte, habe ich bei fast jedem meiner Zelte gemacht, tlw. auch mal unterwegs.

    Dafür aber das Zelt erstmal RICHTIG aufbauen, also drausen, so mit Heringen und so und dann schauen, wie es steht!



    Zitat Zitat von Freistil Beitrag anzeigen
    Davon abgesehen, stolpere ich ständig über diese Schnur an der Apsis. Muss das so?
    JA, auf jeden Fall …damit bin ich nicht der einzige Trottel, der mind. 1x am Tag aus seinem Zelt rausfällt, weil er die Schnur vergisst


    Zu den Ecken …lass das Zelt mal etwas feuchter werden, pack da richtig Inhalt rein, baue es richtig auf (Heringe und so) …und ggf. noch 2-3 Jahre älter werden …die Schwerkraft bekommt alles runter und wenn es Zeltecken sind
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  3. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.866

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #3
    Das sieht bei neuen Helsport-Zelten auch so aus. In 10 Jahren muss man dann die Gummis erneuern, weil das Innenzelt zu schlaff im knackig gespannten AZ hängt.

    Und ja, die Stufe vor der Apside muss da sein, damit böse Geister draußen bleiben! Niemals auf die Stufe treten...
    Grüße, Tie »

  4. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.05.2018
    Beiträge
    41

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #4
    Danke Dir für Deine Antwort, HeagarHH.

    Ich hatte das Zelt jetzt fünf Nächte draußen auf Zeltplätzen aufgebaut. Und da ist mir das auch erst aufgefallen, dass die Ecken so hoch stehen. Dass es gerade in meinem Wohnzimmer steht, ist eigentlich nur darin begründet, dass ich es aufgestellt habe, um Fotos für meinen Foreneintrag machen zu können.
    Es hatte zwar nicht geregnet, aber das Zelt war morgens schon mit Tau bedeckt, das Außenzelt als schon nass. Hatte nicht den Eindruck, dass dies etwas am Problem geändert hätte.

    Hab zur Sicherheit jetzt nochmal die drei Ecken nachgezogen, wo ich das Außenzelt spannen kann. Das ging einigermaßen gut, aber keine Änderung des Problems.
    Als Zeltnovize stelle ich mir ehrlichgesagt vor, dass ein 900 Euro Zelt keine hochstehenden Ecken haben darf... Das kann doch nicht sein. Für den Preis möchte ich mich damit nicht abfinden, oder in 3 Jahren nochmal schauen, obs noch so ist.


    Freistil

  5. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #5
    Ich schrieb ganz bewusst …
    Zitat Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
    aber ich denke, so sieht fast jedes (Kuppel)zelt dieser Klasse
    …also …

    Zitat Zitat von Freistil Beitrag anzeigen
    Als Zeltnovize stelle ich mir ehrlichgesagt vor, dass ein 900 Euro Zelt keine hochstehenden Ecken haben darf... Das kann doch nicht sein.
    … ich würde das genau andersherum sehen, ich kenne kaum ein (Kuppel)Zelt wo das im Anfang / im Wohnzimmer / …nicht so ist, u. U. nicht ganz so extrem. Ich kenne sehr viele 100 Euro Zelte, wo die Ecken schon eher schlaff unten sind.


    Ehrlich, freu Dich über das geile Zelt, pack irgendwas schweres in die Ecken, bei mir am Kopfende häufig die Elektronik, am Fussende Packsäcke mit den ganzen Restheringen und so drin, schwerere Klamotten, Fressbeutel, so was halt und die Ecken sind deutlich weiter unten.

    Wenn Du das Zelt natürlich als 1-P-Tanzpalast nutzt und nur winzige UL-Teilchen dabei hast, dann wirst Du mit den schwebenden Ecken leben müssen, ist dann halt eher ein Zeichen der Leichtigkeit.


    OT: Edit - Nachtrag: Ich kenne mich wirklich gut mit den klassischen Expedzelten aus und hatte jemanden in einem anderen Forum zu einem Orion 2 / 3 geraten. DAS baue ich notfalls mit verbundenen Augen auf, so habe ich bei dem Forumstreffen beim einsetzenden Regen eben mit angefasst und dabei gleich 2-3 kleinere Fehler festgestellt, die die Betreffende gemacht hatte, obwohl so ca. +/- 20 Jahre mit Zelten unterwegs. Merkt man ggf. nicht, weil das Zelt neu und unbekannt ist. Da rutscht eine Hülse aus dem Halter, auf jeder Seite nur 1-2cm und schon sieht das ganze Zelt …mies aus ... Hülsen rein, ein Handgriff hier, einer da …und das Ding stand excellent.

    Wer weiss welcher Handgriff ggf. bei Dir noch nicht sitzt. Wie hast Du denn draußen abgespannt?
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.05.2018
    Beiträge
    41

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #6


    Ja also mein Titantöpfchen wird die Ecken tatsächlich nicht zu Boden drücken.

    Ja, ich freue mich über das Zelt. Ich finds ja eigentlich auch toll. Vor allem ist es echt schnell auf- und abgebaut. Das hab sogar ich geschafft. Also schaffts jeder.

    Vielleicht muss ich einfach mal ein paar mehr Kuppelzelte sehen, um den Vergleich zu haben...

  7. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.866

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #7
    Also ICH würde mir manchmal wünschen, meine Zelte höher abspannen zu können, um nicht so viel Kondens, sondern mehr flotte Luft drinnen zu haben. Da ist einzig und allein mein Tarptent Contrail luftig genug (ich liebe es!! )
    Grüße, Tie »

  8. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.05.2018
    Beiträge
    41

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #8
    Zitat Zitat von HaegarHH Beitrag anzeigen
    Ich schrieb ganz bewusst …


    OT: Edit - Nachtrag: Ich kenne mich wirklich gut mit den klassischen Expedzelten aus und hatte jemanden in einem anderen Forum zu einem Orion 2 / 3 geraten. DAS baue ich notfalls mit verbundenen Augen auf, so habe ich bei dem Forumstreffen beim einsetzenden Regen eben mit angefasst und dabei gleich 2-3 kleinere Fehler festgestellt, die die Betreffende gemacht hatte, obwohl so ca. +/- 20 Jahre mit Zelten unterwegs. Merkt man ggf. nicht, weil das Zelt neu und unbekannt ist. Da rutscht eine Hülse aus dem Halter, auf jeder Seite nur 1-2cm und schon sieht das ganze Zelt …mies aus ... Hülsen rein, ein Handgriff hier, einer da …und das Ding stand excellent.

    Wer weiss welcher Handgriff ggf. bei Dir noch nicht sitzt. Wie hast Du denn draußen abgespannt?

    Ähm ich weiß nicht wie ich das abgespannt habe. Ich habe halt am Boden die Heringe reingemacht mit leichtem Zug nach außen. Über den Lüftungen die beiden Schnüre hab ich nicht extra abgespannt, die hab ich teilweise einfach mit dem Hering vom unteren Teil des Außenzelts zusammen befestigt. Gibts da bestimmte Abspannregeln?
    Hm... ich kann versuchen, mir das Zelt nochmal ganz in Ruhe anzuschauen. Vielleicht fällt mir noch was auf, das man verstellen kann.

  9. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #9
    Zitat Zitat von Freistil Beitrag anzeigen
    Vielleicht muss ich einfach mal ein paar mehr Kuppelzelte sehen, um den Vergleich zu haben...
    Sehr, sehr, sehr stark "aufgespanntes" Hilleberg Niak, nach ca. 14 Tagen Benutzung nach einer eher feuchten Nacht …



    die ganze vorder Kante des IZ-Bodens schwebt in der Luft, die Ecke dürfte da so ca. 3-5 Finger breit über dem Boden sein und das war tlw. noch deutlich mehr!
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.05.2018
    Beiträge
    41

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #10
    Okay. Danke für das Foto.

    Ich bin gerade auf dieses Video gestoßen:

    https://www.youtube.com/watch?v=eP_wFSmu_pA

    (Ich hoffe, ich darf das verlinken?)

    Da sieht man bei 01:03 und 02:50, dass die Ecken auch etwas hochstehen. Vielleicht nicht ganz so schlimm wie bei mir, aber wenn Fjällräven sein Zelt so präsentiert, scheint es kein Makel zu sein. Ist zwar nicht das Abisko Modell sondern das Keb, aber von der Form her dürfte das keinen signifikanten Unterschied ausmachen.

  11. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.866

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #11
    OT: An dem Zelt vom Haegar siehst du ja, dass er nicht drinne schläft, weil er Angst hat, dass es wie ein Luftballon platzt, weil er es so pralle aufgebaut hat

    Nee, sieht alles ganz ok aus. Mach die Bändchen etwas lockerer und hab' Spaß mit dem Ding!
    Grüße, Tie »

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.05.2018
    Beiträge
    41

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #12
    Zitat Zitat von Tie_Fish Beitrag anzeigen
    OT: An dem Zelt vom Haegar siehst du ja, dass er nicht drinne schläft, weil er Angst hat, dass es wie ein Luftballon platzt, weil er es so pralle aufgebaut hat

    Nee, sieht alles ganz ok aus. Mach die Bändchen etwas lockerer und hab' Spaß mit dem Ding!

    Danke für eure mutmachenden Worte! Ihr habt mich aufgebaut!

    Vielleicht komme ich mal dazu, etwas mehr von meinen Zeltabenteurn mit diesem Teil zu berichten.


    Freistil

  13. Gerne im Forum

    Dabei seit
    18.10.2014
    Ort
    Sagone
    Beiträge
    58

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #13
    Ich habe seit einiger Zeit das Abisko Dome III. Wenn mein Zelt leer ist, dann stehen die Ecken allerdings kaum hoch.

    Bei deinen Bildern fällt mir auf:

    du hast offensichtlich die Stangen in die inneren Löcher der Gestängebecher eingesteckt. Das ist natürlich überhaupt nicht falsch, das Dome ist ja für doppelte Gestänge vorgesehen, aber du reduzierst die Querspannung am Boden, wenn du die äußeren Becherlöcher verwendest

    - mir scheint, dass das Innenzelt mittig (also unter der Eingangstür) nicht in die Leine mittels dem O-Ring eingeschlauft ist, oder täuscht das ? Die mittlere Schnur hat für beide Eingänge je einen o-Ring (zumindest ist das bei meinem III-er Modell so), in den der Knebel unter der Innentür eingehakt wird, damit mehr das Innenzelt mehr in die Breite gespannt wird.

    Bei mir waren übrigens die Bodenleinen komplett falsch eingezogen als ich das Zelt neu erhalten habe, ich mußte das ändern.

    Ansonsten ein großartiges Zelt, in dem du sorgenfrei nächtigen kannst, wenn es draußen stürmt. Die Lüfter spanne ich generell mit zwei eigenen Heringen ab, nicht gemeinsam mit der Bodenschlaufe darunter.
    C'est pas l'homme qui prend la Corse, c'est la Corse qui prend l'homme.
    www.villa-liamone.com

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.05.2018
    Beiträge
    41

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #14
    Zitat Zitat von rhw59 Beitrag anzeigen
    Ich habe seit einiger Zeit das Abisko Dome III. Wenn mein Zelt leer ist, dann stehen die Ecken allerdings kaum hoch.

    Bei deinen Bildern fällt mir auf:

    du hast offensichtlich die Stangen in die inneren Löcher der Gestängebecher eingesteckt. Das ist natürlich überhaupt nicht falsch, das Dome ist ja für doppelte Gestänge vorgesehen, aber du reduzierst die Querspannung am Boden, wenn du die äußeren Becherlöcher verwendest

    - mir scheint, dass das Innenzelt mittig (also unter der Eingangstür) nicht in die Leine mittels dem O-Ring eingeschlauft ist, oder täuscht das ? Die mittlere Schnur hat für beide Eingänge je einen o-Ring (zumindest ist das bei meinem III-er Modell so), in den der Knebel unter der Innentür eingehakt wird, damit mehr das Innenzelt mehr in die Breite gespannt wird.

    Bei mir waren übrigens die Bodenleinen komplett falsch eingezogen als ich das Zelt neu erhalten habe, ich mußte das ändern.

    Ansonsten ein großartiges Zelt, in dem du sorgenfrei nächtigen kannst, wenn es draußen stürmt. Die Lüfter spanne ich generell mit zwei eigenen Heringen ab, nicht gemeinsam mit der Bodenschlaufe darunter.

    Das Gestänge habe ich ganz naiv in die inneren Löcher gesteckt, weil Fjällräven in seinem Video, wo das Zelt vorgestellt wird, die Stangen auch in den inneren Löchern sind und ich voraussetze, dass die wissen, wie ihr Zelt aufgestellt wird.
    Ich habe die Stangen jetzt aber mal in die äußeren Löcher gemacht, das ändert aber leider nichts.

    Die Leine unter dem Eingang ist auf beiden Seiten eingeschlauft, sodass ich das Innenzelt in die Breite nach außen ziehen kann. Das scheint auf dem Foto zu täuschen.

    Woran erkenne ich denn, ob die Bodenleinen falsch eingezogen sind? Eine hat sich mal gelöst an einem der Ecken, wo das Gestänge am Boden ist. Ich habe die dann mit einem dilletantischen Knoten wieder festgemacht. Aber wie gesagt, eine Leine hängt voll lasch in der Gegend rum, wohingengen die andere deutlich gespannter ist. Wie muss das denn sein, damit es richtig ist?

  15. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #15
    Bis zum nächsten großen Thread als Hausaufgabe: Fotos richtig einbinden …so ist das ein ewiges Geklicke!


    Also die Leinen haben die Aufgabe, das Zelt zusammen zuhalten, überall da, wo die Stangen nicht durch das AZ zusammengehalten werden. Beispiel Hilleberg Tunnel, wenn da nicht unterhalb jeden Bogens eine Schnur lang laufen würde, dann würde das Zelt ziemlich flach liegen, oder wenn das IZ eingeknüpft ist, würde das Gestänge an den Gummis und IZ extrem zerren!

    Mit den Heringen an den Bodenschlaufen ziehst Du das Zelt auseinander, auch das ist bei Giebeltunneln tlw. notwendig, mein Venus oder auch das Orion stehen (am Boden oder an der Leine) abgespannt deutlich(!) besser und straffer, mit den Schüren hälst Du es zusammen. Da sollte es eine Balance geben, d. h. die Schnüre sollten schon eine gewissen Spannung haben.

    Wie weiter oben schon geschrieben, kann es u. U. während einer Tour passieren, dass man die Schnur ein wenig anpassen muss, z. B. wenn das Zelt nur noch klatschnass oder halt staubtrocken ist.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.05.2018
    Beiträge
    41

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #16
    Ah ja das klingt logisch irgendwie.

    Also muss ich die eine Schnur mal ein wenig nachziehen. Die hält nämlich gar nix zusammen. Der ihre derzeitige Hauptaufgabe liegt darin, rumzuhängen.

    Und nochmal als rundum abgespanntes Zelt möchte ich ihm auch nochmal ne Chace geben, ob die Ecken dann vielleicht etwas runter gehen.

    Und das mit den Fotos... jaaa, da war ich leicht überfordert. Ich dachte, man kann die einfach im Beitrag hochladen, aber dann muss ich das in irgend ne allgemeine Galerie laden und hatte dort drei verschiedene Möglichkeiten zum Kopieren und sowas kompliziertes hab ich in einem Forum auch noch nicht erlebt. Ich schließe persönliche Inkompetenz grundsätzlich aber auch nicht aus. Ich gebe mir Mühe, dies zukünftig besser zu machen. Oder könnte ich den ersten Beitrag nachträglich noch dahingehend optimieren?


    Freistil

  17. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.258

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #17
    OT: Eigentlich "nur" in der Galerie in die Zeile der gewünschten Größe klicken, Kopieren und dann hier im Beitrag einfügen …




    Ich habe mal Deinen Beitrag korrigiert …
    Zitat Zitat von Freistil Beitrag anzeigen





    Wenn Du hier auf Beantworten klickst, siehst Du zumindest den Code von meinem Foto
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  18. Neu im Forum

    Dabei seit
    18.01.2019
    Beiträge
    2

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #18
    Hallo Freistill,

    seit neustem habe ich auch ein Abisko Dome 2 (10.01.2019).

    Die hochstehenden Ecken sind mir an meinem Zelt auch aufgefallen. Daraufhin habe ich das Innenzelt gemessen.

    Mein Ergebnis 120x210cm anstatt 130x220cm?

    Die Firma Fjallraven habe ich am 15.01.2019 per Mail angeschrieben und um Antwort zu diesen Abweichungen gebeten.

    Bis heute habe ich keine Antwort erhalten!!

    Eine Bestätigung das meine Mail eingegangen ist habe ich erhalten.

    Hat jemand auch solche Erfahrungen mit Fjallraven gemacht bzgl. antworten auf Mails?

    Vielen Dank im Voraus
    mit freundlichen Grüßen

    Hotte

  19. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.103

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #19
    Unabhängig von hochstehenden Ecken: wenn das Innenzelt tatsächlich an den Seiten jeweils 10 cm kleiner ist, als beworben und damit im Kaufvertrag vereinbart, stellt das einen Sachmangel dar. Da geht ja auch auch Fläche verloren. 0,34 qm genau. Wende ich an den Verkäufer.
    Ditschi

  20. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    6.103

    AW: Ecken am Zelt stehen hoch (Fjällräven Abisko Dome 2)

    #20
    Die Angaben, die Hottezeltet zum Soll-Maß des Innenzeltes gemacht hat, sind zutreffend. Ob er jetzt richtig nachgemessen hat, kann ich natürlich nicht beurteilen.
    Ohne es zu wissen: wenn ein Innenzelt kleiner genäht wird als in den Maßen, in denen es verkauft wird, könnte ich mir vorstellen, daß dann die Verbindung mit dem Außenzelt spannt und die Ecken deshalb hochstehen.
    Haben denn jetzt andere Käufer, bei denen die Ecken ebenfalls hochstehen, auch ihr Innenzelt einmal nachgemessen ?
    Ditschi

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)