Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. Gerne im Forum
    Avatar von patiperra
    Dabei seit
    26.11.2010
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    72

    Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #1
    Unser Wunsch:
    Wir wollten ein Trekking-Zelt das leicht genug für längere Touren und robust sowie groß genug für das Leben mit zwei Kleinkindern ist.


    Das Zelt:
    Auf einen Tipp von Daddyoffive hin, wurde es dann das Alaska 4 PU von Tatonka.

    Die für uns wichtigsten Daten und Details:

    Gewicht: 5,5 kg

    Liegefläche: 235x215

    Wassersäule Außenzelt/Boden: 8000/10.000

    Innenhöhe: 105cm


    Bisherige Verwendung:


    Einmal haben wir es im Garten aufgebaut und es dann gestern im Zuge einer kleinen Wanderung im Schwarzwald einem ersten Belastungstest unterzogen. Nachts kam nämlich ein dickes Gewitter mit Sturm und Regen.

    Bisheriger Eindruck:


    Unser erster Eindruck ist super.

    Geräumiges Inneres, der Platz im Innenzelt reicht locker für 4 Personen zum schlafen und toben, geht bestimmt auch für 5, wird dann allerdings schon kuschliger.
    Auch das große Vorzelt hat sich bewährt – wenn es draußen regnet könnte man ja auch im Innenzelt essen, aber mit Kleinkindern ist man froh dass nicht zu müssen Über die Krümel und sonstigen Reste freuen sich dann die Ameisen. (Es gibt das gleich Zelt noch ohne dieses Vorzelt, nur mit knapper Apside, Buffin 4 glaub ich).

    Die Sturmstabilität war meine größte Sorge, gerade bei einem so langen Tunnel war ich da skeptisch, aber da hat es mich jetzt letzte Nacht sehr positiv überrascht. Wir waren eine Weile wach weil die Kinder im Gewitter wach geworden sind. Aber auch wenn ich ein bisschen Angst hatte – dann nicht die dass das Zelt gleich wegfliegt.

    Ansonsten hat es viele Details die mich erfreut haben. Die Belüftung ist sehr gut. Die Türen kann man wunderbar komplett mit einer Hand öffnen. Es gibt einige Seitentaschen im Innen und Vorzelt, es gibt im Vorzelt ein Netz an der Decke in das man Dinge legen kann und im Innenzelt gibt es einige Möglichkeiten Schnüre zu spannen. Es ist gut verarbeitet. Die Bodenwanne ist zwar recht niedrig, aber das Außenzelt geht so gut wie bis zum Boden. Der Aufbau ist simpel.

    Das einzige was mich gewundert hat ist dass man die Abspannschlaufen die direkt am Außenzelt angebracht sind nicht verstellen kann. Grad wenn der Boden steinig ist, ist es manchmal vorteilhaft wenn man den Hering einfach 20cm weiter hinten reinstecken kann… Aber es hat so viele Abspannpunkte und Leinen, dass es jetzt keinen gezogen hat, auch wenn nicht alle bombig fest drin waren.
    Und es sind nicht genug Heringe dabei um alle Abspannleinen zu spannen. Hab die halt vom anderen Zelt ergänzt, was sogar ganz gut war, weil die mit der V-Form nicht überall reingingen, die einfachen runden aber schon.

    Soweit erstmal. Im Juni geht es zwei Wochen nach Finnland, danach berichten wir nochmal.

    Herzlich,
    Patiperra
    Geändert von patiperra (13.05.2018 um 22:25 Uhr)
    „Overcoming poverty is not a gesture of charity. It is an act of justice.“

  2. Gerne im Forum
    Avatar von patiperra
    Dabei seit
    26.11.2010
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    72

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #2
    Hier noch ein paar Bilder
    Angehängte Grafiken        
    „Overcoming poverty is not a gesture of charity. It is an act of justice.“

  3. Gerne im Forum
    Avatar von patiperra
    Dabei seit
    26.11.2010
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    72

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #3
    Die Reihenfolge hatte ich irgendwie anders vorgeschlagen, aber nun gut...
    „Overcoming poverty is not a gesture of charity. It is an act of justice.“

  4. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.156

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #4
    Wieviele Heringe waren denn dabei?
    Ich hol mir...

  5. Gerne im Forum
    Avatar von patiperra
    Dabei seit
    26.11.2010
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    72

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #5
    Gute Frage
    6 zu wenig für alle Abspannschnüre.

    Ich kann eben zählen gehen.
    „Overcoming poverty is not a gesture of charity. It is an act of justice.“

  6. Gerne im Forum
    Avatar von patiperra
    Dabei seit
    26.11.2010
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    72

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #6
    16
    „Overcoming poverty is not a gesture of charity. It is an act of justice.“

  7. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.156

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #7
    Reicht doch? 4 zum Aufstellen, 10 für die Schnüre und 2 Reserve.
    Ich hol mir...

  8. Gerne im Forum
    Avatar von patiperra
    Dabei seit
    26.11.2010
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    72

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #8
    es sind aber doch 4 ecken, plus jeweils unten an den 4 Stangen, also nochmal 8 dazu. dann bleiben nur noch 4 für die schnüre.
    „Overcoming poverty is not a gesture of charity. It is an act of justice.“

  9. Fuchs

    Dabei seit
    30.06.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.156

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #9
    Unten an den Stangen wird überbewertet...
    Ich hol mir...

  10. Fuchs
    Avatar von Daddyoffive
    Dabei seit
    24.08.2011
    Ort
    35xxx
    Beiträge
    1.294

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #10
    Freut mich, dass ich einen guten Tipp geben durfte.

    Viel Spaß unterwegs mit den beiden Kleinen!
    Das Leben ist kein Problem, das gelöst werden müsste, sondern ein Abenteuer, das gelebt werden will.
    John Eldredge
    ><>

  11. Anfänger im Forum
    Avatar von Bad Company
    Dabei seit
    07.11.2008
    Beiträge
    46

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #11
    Ich selbst habe den Vorgänger und über den hier auch schon berichtet. KLICK!.

    Wie ich sehe sind bei dem neuen Modell die Aufnahmepunkte der Schnüre geändert, womit ich anfangs kleine Probleme hatte. Und das Zelt ist noch mal um 25 Zentimeter länger geworden. Wow! Ich finde meins schon sehr lang. Trotzdem ist das neue etwas leichter.

    Was die Sturmstabilität angeht, ging es mir genauso wie dir. Mittlerweile habe ich doch großes Vertrauen gewonnen. Allerdings ist das Zelt bei Wind sehr laut, das Material des Außenzelts knallt richtiggehend. Ich habe zuletzt ein paar windige Nächte in einem ganz anderen mit PU beschichteten Zelt verbracht, das war wesentlich leiser. Das neue Alaska ist nicht mehr mit Silikon imprägniert, vielleicht ist es dadurch auch nicht mehr so laut.

    Ich denke, dass man bei der PU-Version auch nicht mehr so häufig die Spannung ändern muss wie bei meiner, die sich mit der Witterung doch sehr stark verändert.

    Die Silikon-Version sollte 2017 noch 799 Euro kosten, wie ich gesehen habe. Die neue PU-Ausführung liegt bei 649 Euro. Das ist immer noch mehr als ich damals für meins bezahlt habe, aber damit ist das Modell wieder gut konkurrenzfähig, finde ich. Die Preissteigungen bei Zelten sind wirklich atemberaubend, am Rande bemerkt.

    Ich bin mit meinem Zelt sehr zufrieden und finde als einzigen Kritikpunkt, was dir auch aufgefallen ist: dass an den vier Eckpunkten verstellbare Schlaufen fehlen. Ich habe da etwas nachgerüstet, was aber nicht ganz so gut ist, wie wenn es serienmäßig verbaut wäre.

    Ich bin gespannt, wie es euch in dem Zelt ergangen ist.

  12. Alter Hase

    Dabei seit
    10.05.2014
    Ort
    Provinz Berlin
    Beiträge
    3.378

    AW: Erster Test: 4 Personen Zelt Tatonka Alaska 4 PU

    #12
    Ist ja quasi ein Klassiker. Was ich schade finde ist, dass das Konzept mit den abtrennbaren Apsiden (quasi voller Reißverschluß) aus den 90ern wieder fallengelassen wurde. So könnte man das Zelt modular an seine Bedürfnisse anpassen. Falls ich mich nicht irre hatte das Hilleberg vorgemacht. Beide Hersteller haben dann irgendwann davon abgelassen. Aber so könnte man aus nem Basistunnel bei Bedarf einen GT Tunnel machen.

    Mir wäre es mit 5,5kg dennoch zu schwer, wenn nur getragen wird. Da würde ich jederzeit ein SilHexPeak artiges Zelt bevorzugen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)