Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 51
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.06.2015
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    16

    Gas oder Spirituskocher

    #1
    Moin,
    wir wollen im August den Kungsleden unsicher machen. Jetzt überlege ich , was wohl besser, energiesparsam und leichter ist.
    Ich habe einen Gaskocher von Kovea Spider und meine Wanderpartnerin einen Trangia Benzinkocher. Ist Gas oder Benzin sparsamer im Verbrauch? Dazu habe ich einen Titanbecher, der ca. 80g wiegt und einen Windschutz der 200g wiegt. Der kocher wiegt 168g macht zusammen 468g + Gaskartusche. Sie ist sehr von dem Trangia überzeugt , der wiegt allerdings ohne Benzin schon 900g. Lohnt es sich den mitzuschleppen, weil evtl. er sparsamer im Verbrauch ist?
    Freue mich auch Antworten

  2. Erfahren
    Avatar von mariusgnoedel
    Dabei seit
    11.05.2017
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    156

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #2
    Moin,

    hat Deine Wanderpartnerin einen Trangia Benzin- oder Spirituskocher (Überschrift vs. Text).

    Im Allgemeinen: Gas ist sparsamer als Spiritus, aber Benzin ist noch sparsamer. Dafür ist ein Bezinkocher relativ laut und aufwändig zu betreiben.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von ApoC
    Dabei seit
    02.04.2009
    Beiträge
    757

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #3
    Zitat Zitat von mariusgnoedel Beitrag anzeigen
    [...]
    Im Allgemeinen: Gas ist sparsamer als Spiritus, aber Benzin ist noch sparsamer. Dafür ist ein Bezinkocher relativ laut und aufwändig zu betreiben.
    Willst du damit sagen, dass ein Benzinkocher effizienter als ein Gaskocher ist? Wenn ja: Wie kommst du dadrauf?

    Bei allen Tests die ich bisjetzt gemacht hab benötigte der Benzinkocher immer mehr Brennstoff als der Gaskocher. Mit Spiritus habe ich keine Erfahrung.

    Bei deinem Setup nutzt Du deinen Becher als Topf?

    Der Trangia ist eben schön als abgeschlossenes System. Dass ihr damit nennenswert Brennstoff spart halte ich für für unwahrscheinlich. Normaler Windschutz tut das gleiche. Dein Windschutz ist relativ schwer. Mein Rat: Deinen Kovea, einen normalen Topf (vielleicht vom Tradia mopsen) und Windschutz als Alufolie. Dann braucht ihr natürlich beide noch Teller und Tasse. Oder einer nimmt den Topf. Wäre aber beim Trangia genauso. Das ist imo die für euch die günstigste Lösung um Gewicht zu sparen.
    Geändert von ApoC (09.05.2018 um 18:06 Uhr)

  4. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.359

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #4
    Dieser Windschutz wiegt 100 g - 1-2 Lamellen kann man noch abknipsen. (gibt's bei Aliexpress vermutlich noch billiger, manchmal auch in bunt)

    Ich würde vorschlagen, jede nimmt ihr Kochzeug mit und ihr vergleicht unterwegs.

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    16.03.2009
    Beiträge
    528

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #5
    Für den Kungsleden würde ich auch zu Gas raten, ist einfach deutlich bequemer und unterwegs gibt es auch Nachschub wenn die Kalkulation nicht ganz hinhauen sollte. Zudem ist das Setup deutlich leichter; für den Spider braucht es auch keinen 200g-Windschutz: https://whiteburnswanderings.wordpre...-spider-stove/

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    12.06.2010
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    560

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #6
    Zitat Zitat von ImMai Beitrag anzeigen
    Moin,
    wir wollen im August den Kungsleden unsicher machen. Jetzt überlege ich , was wohl besser, energiesparsam und leichter ist.
    Ich habe einen Gaskocher von Kovea Spider und meine Wanderpartnerin einen Trangia Benzinkocher. Ist Gas oder Benzin sparsamer im Verbrauch? Dazu habe ich einen Titanbecher, der ca. 80g wiegt und einen Windschutz der 200g wiegt. Der kocher wiegt 168g macht zusammen 468g + Gaskartusche. Sie ist sehr von dem Trangia überzeugt , der wiegt allerdings ohne Benzin schon 900g. Lohnt es sich den mitzuschleppen, weil evtl. er sparsamer im Verbrauch ist?
    Freue mich auch Antworten
    Am Ende kommt es beim Gewicht auf das Gesamtgewicht des Kochsystems inkl. des Brennstoffes an, da ist Dein Ansatz die Ausrüstungsgewichte mit einzubeziehen genau richtig. Dazu jetzt noch den Verbrauch über eure Tourdauer dazu rechnen und schon hast Du Deine Antwort. Dafür brauchst Du nur noch den Verbrauch der beiden Kochsysteme ermitteln und schon kann der Vergleich gerechnet werden.

    Dazu gibt es zwei Tools: Den Brennstoffrechner auf meiner Seite und den Kalkulator von bitblaster

    Den Brennstoffverbauch/l ermittelst Du am Besten durch Testen unter möglichst praxisnahen Bedingungen, noch besser sind aber natürlich Erfahrungswerte (Wind, Temperatur, Höhe,...)

    Wenn ich mir eure beiden Systeme aber ansehe würde ich persönlich immer zum Gaskocher greifen. Einfacher in der Handhabung und aller Voraussicht nach auch im Gesamtsystem leichter. Um 400g Gewichtsunterschied zu kompensieren müsste der Benzinkocher schon deutlich effizienter sein.
    Geändert von thomas79 (10.05.2018 um 09:35 Uhr) Grund: Rechtschreibkorrektur

  7. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.660

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #7
    Ich bin mit dem Trangia "aufgewachsen", in seiner Urform als Spirituskocher.
    Ich liebe ihn und war absoluter Verfechter dieses Kochers.

    Vor wenigen Jahren bin ich durch Alaska gelaufen, wo es keinen Spiritus zu kaufen gab, und wurde daher zum Umrüsten meines Trangia auf Gas gezwungen.
    Seitdem bin ich absoluter Fan von Gas! (Zumindest unter nicht-winterlich-arktischen Verhältnissen.)
    -> rußt nicht!
    -> kleckert nicht
    -> verseucht nicht das Wasser, weil irgendwie immer mal eine Spur Spiritus ihren Weg in den Topf findet und damit den Inhalt ungenießbar macht
    -> stinkt nicht
    -> lässt sich viel besser regulieren

    Jetzt plane ich eine ziemlich lange Trekkingtour und habe ein wenig Gepäck-Diät begonnen.
    Auf einer 2-Wochen-Tour habe ich etwas Ähnliches wie deinen Spider ausprobiert und bin begeistert! Gegen Wind habe ich mir einfach aus Alufolie (Haushalt), 3fach gefaltet, einen Schutz gemacht, der auch die 2 Wochen unbeschadet überstanden hat. Er unterschreitet die Skaleneinteilung meiner Küchenwaage, wiegt also nicht einmal 10 Gramm.

    Dazu habe ich mir einen neuen Topf spendiert, Titan, 1,3 Liter (damit etwas kleiner als der große Trangia-Topf), hat gereicht um für 2 Personen zu kochen.
    130g incl. Deckel und angebauter, klappbarer Griff. Wiege mal alleine nur einen Trangia-Topf mit Deckel und Griffzange!
    Das schwerste Einzelteil des Trangia ist wohl der Topfdeckel (=Pfanne), den ich aber als Pfanne nie gebraucht habe.
    Meine gesamte Küche ohne Kartusche wiegt jetzt also etwa 400g incl. Löffel, Messer, Feuerzeug und einem Mini-Schneebesen.
    Der Trangia wog über 1kg.

    Ich meine für mich festgestellt u haben (ohne empirische Untersuchungen), dass mein Verbrauch von 1 L Spiritus etwa dem einer großen 450g Gaskartusche entspricht. Die wiegt incl. der Kartusche selbst neu 650g. Also auch hier noch eine Gewichtsersparnis.
    Da man auf eurer Tour offensichtlich beide Brennstoffe bekommen kann, gibt es hier kein Ausschlusskriterium.

    Der Kopf würde als ganz klar für deinen Spider entscheiden.
    Ich weiß aber, wie sehr man an seinem Trangia hängen und ihn lieben kann. Der ist einfach soooo toll! :-)
    Geändert von Meer Berge (09.05.2018 um 21:44 Uhr)
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  8. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.837

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #8
    Der Windschutz geht auch leichter

    Titanfolie ca 20 gr
    Dicke Alufolie ca 50-60 gr

    3f Edelstahl Windschutz 60 gr

    Topf 1350 Toaks 150gr
    Geändert von lutz-berlin (10.05.2018 um 18:08 Uhr)

  9. Fuchs

    Dabei seit
    16.07.2013
    Beiträge
    1.359

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #9
    Ich finde dieses Klappwindschützchen so bequem und idiotensicher, da können mir alle scharfen Titanrollen und Bastelfolienvarianten gestohlen bleiben.

    Für die Soloküche mit Aufschraubkocher hat irgendwo im Internet einer eine Art Hexenhäuschen entwickelt aus einer Aluminiumschale, das sieht recht ausgefeilt und relativ dauerhaft aus, aber bisher war ich dafür zu faul.

    Eine 80g-Tasse in Kombi mit dem Spider ist doch etwas verschenkt - Titantassen sind bei mir keine besonders überzeugenden Kochtöpfe - sehe daher bisher auch von Titantopf lieber ab. Ihr hättet zumindest Trangiatopfauswahl -

  10. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #10
    Gibt´s auch so ähnlich von EOE, wenn man nicht in China bestellen möchte. Schön ist ja auch die Möglichkeit das ganze im Boden befestigen zu können.

    Wobei bei mir dann eher beim Paddeln wo ich nicht tragen muß. Im Norden allerdings auch ein solider (nicht ganz leichter) Primus-Windschutz für den Aufschraubkocher. Soll ja nicht wegfliegen.

  11. Erfahren

    Dabei seit
    05.12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    312

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #11
    Kovea Spider +1

  12. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.837

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #12
    Den Primus Windschutz gibt es nicht mehr

    Fuer einen Schlauchkocher braucht man keinen 20cm hohen Plattenwindschutz, halbe Hoehe reicht wiegt dann auch die Haelfte


    Ein Waermetauscher Topf spart Treibstoff,
    Der Alocs cw-s10 passt gut zum Spider
    Geändert von lutz-berlin (11.05.2018 um 08:06 Uhr)

  13. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #13
    Der Vargo (36 g) hat sogar nur 8,1 cm - schien mir für Schlauhkocher auch auszureichend zu sein, wo es leicht sein soll.

    P.S. Gut daß ich mir damals zwei Teile vom Primus besorgt habe.

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    664

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #14
    Mit Gas kocht es sich auch deutlich sicherer im Zelt als mit Spiritus oder Benzin. Hatte mit Benzin schon mal den Boden des Vorzelts in Flammen... Wenn man erschöpft, hungrig und ausgekühlt ist, passiert leicht mal ein Mißgeschick. Unfälle mit Gaskartuschen sind mir nur unter Einfluß von Substanzen bekannt... Wenn man nüchtern ist, geht aufschrauben und anzünden idiotensicherer. Auch mit Spiritus muss man aufpassen, einmal nicht aufgepast und beim Eingießen gekleckert und dann geht die Flamme plötzlich hoch.

    Ist nur so ein zusätzlicher Aspekt für Gas...

  15. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #15
    Sehe ich auch so, aber gerade der Aufschraubkocher kann bei falschem Untergrund (Vegetation..) auch gerne mal umkippen. Wenn möglich nutze ich bei Bedarf einen flachen Stein als Unterlage.

  16. Fuchs
    Avatar von PWD
    Dabei seit
    27.07.2013
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    1.265

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #16
    In puncto Sicherheit geht m.E. nichts über den Trangia mit Gaseinsatz drin. Ein Kippen fast unmöglich. Dafür nehme ich gerne das Mehrgewicht in Kauf.

  17. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.660

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #17
    Bei Aufschraubkochern sehe ich das Risiko auch. Aber bei dem Spider des TO nicht, der steht ja genauso fest und niedrig auf dem Boden wie ein Trangia. Mein Primus Express Spider zumindest, und vom Bild her der Kovea ebenfalls.
    Aufschraubkocher haben dazu eine deutlich höhere Flamme, was je nach Apsis näher an die Zeltwand kommt. Aber die stehen hier ja gar nicht zur Debatte.
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  18. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.628

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #18
    Zitat Zitat von Meer Berge Beitrag anzeigen
    Aufschraubkocher haben dazu eine deutlich höhere Flamme, was je nach Apsis näher an die Zeltwand kommt. Aber die stehen hier ja gar nicht zur Debatte.
    Ich bin zwar auch kein Freund von Aufschraubkochern aber wieso sollten die generell eine höhere Flamme haben?

    EDIT: Oder meinst du, dass die Flamme aufgrund der Konstruktion des Kochers höher über dem Boden liegt und selbst nicht höher ist, als bei Schlauchkochern?

  19. Fuchs
    Avatar von Meer Berge
    Dabei seit
    10.07.2008
    Ort
    bei HH
    Beiträge
    1.660

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #19
    Zitat Zitat von Buck Mod.93 Beitrag anzeigen
    Ich bin zwar auch kein Freund von Aufschraubkochern aber wieso sollten die generell eine höhere Flamme haben?

    EDIT: Oder meinst du, dass die Flamme aufgrund der Konstruktion des Kochers höher über dem Boden liegt und selbst nicht höher ist, als bei Schlauchkochern?
    Ja, genau, das meine ich. Bei einem Dreibein wie dem Spider ist die Flamme ja gerade mal vielleicht 5 cm über dem Boden. Bei einem Aufschraubkocher ist sie ja mindestens um die Höhe der Gaskartusche höher. Und damit näher an der Zeltwand (eines üblichen Trekkingzeltes).
    Also nicht die Flamme selbst ist größer/höher, sondern der Brennkopf.
    Kalender *Papageitaucher 2019*
    Das Wetter, das man jeden Morgen in sich selber macht, ist viel wichtiger als das Wetter draußen. Fynn

  20. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Gas oder Spirituskocher

    #20
    Mir ist das ein-/ zweimal außerhalb des Zeltes passiert und da dachte ich "Da mußt Du aber richtig aufpassen ! Wie ein kleiner Flammenwerfer."

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)