Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Erfahren

    Dabei seit
    25.08.2009
    Ort
    Witten (Ruhrgebiet)
    Beiträge
    360

    (Mehrtägige)Wanderung mit Fahrradanhänger

    #1
    Huhu,

    wir überlegen gerade wohin es in den Sommerferien gehen soll...

    Überlegt hatten wir einen Fahrradanhänger (86cm Breite) mitzunehmen. Nun stellt sich aber die Frage...welche Fahrrad/Wanderwege eignen sich? Wir würden ungern nur aus Asphalt laufen...

    Gerne Richtung Norden (Dänemark, Schweden). Wir sind aber auch anderen Gegenden nicht abgeneigt....

    Toll wäre es natürlich, wenn es einen Reisebericht (mit Anhänger) gäbe

    Her mit euren Tipps!


  2. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.212

    AW: (Mehrtägige)Wanderung mit Fahrradanhänger

    #2
    Wir waren schon 3 Wochen mit Hänger in Dänemark und darüber hinaus auch schon mehrere kürzere Touren in Deutschland. Vorne hatten wir das Joggerrad eingebaut und so war das Ding erstaunlich geländegängig. Meist geht auch das, was man "Singeltrail" nennt. Ein normaler Waldweg ist sowieso kein Problem.
    Gradeaus läuft das Ding super und wir sind oft schneller gelaufen, als ohne. Irgendwie zieht das Ding schon.
    Bergauf dagegen ist es natürlich etwas mühsam, das Gewicht will hoch, der Hänger wiegt selbst schon einiges und dann neigt man auch noch dazu, mehr einzupacken, als beim Rucksack (ist ja so schön viel Platz da und es drückt nix auf Rücken und Füße).
    Bergab ist es ein echter Kniebrecher. In Dänemark war das jetzt nicht so das Problem, aber hierzulande das Hauptargument, auf einen Pilgerwagen umzusteigen. Der Hänger zieht ganz fürchterlich und gleichzeitig ist ja kein Platz da, die Füße weiter vor zu stellen und sich gegenzulehnen. Das geht dann ganz schön auf Knie und Rücken.
    Etwas Entlastung bringt es, links und rechts an der Schiebestange eine Bandschlinge zu befestigen und damit zu bremsen aber Vorsicht: Dann darf auch wirklich keiner von beiden loslassen(!!!) und der Hänger neigt auf diese Weise dazu nach hinten zu kippen.

  3. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.437

    AW: (Mehrtägige)Wanderung mit Fahrradanhänger

    #3
    Zitat Zitat von Mus Beitrag anzeigen
    Etwas Entlastung bringt es, links und rechts an der Schiebestange eine Bandschlinge zu befestigen und damit zu bremsen aber Vorsicht: Dann darf auch wirklich keiner von beiden loslassen(!!!) und der Hänger neigt auf diese Weise dazu nach hinten zu kippen.
    Kannst Du die Bandschlingen nicht tiefer anbringen? Dann sollte das Kippmoment deutlich reduziert sein. Und wenn Du dann noch die Bandschlinge mit einem Karabiner z.B. am Gürtel sicherst ist das Loslassen verhindert.

  4. Erfahren

    Dabei seit
    25.08.2009
    Ort
    Witten (Ruhrgebiet)
    Beiträge
    360

    AW: (Mehrtägige)Wanderung mit Fahrradanhänger

    #4
    Danke für die Tipps. Eine Handbremse wäre sowieso Pflicht bei einem Hänger... Dann wäre das bergab Problem ja schonmal etwas behoben. Wo genau wart ihr in Dänemark? Würdest du mir eure Route verraten? War ihr mit einem 1er oder 2er Hänger unterwegs?


  5. Userbeauftragte
    Vorstand
    Fuchs
    Avatar von Mus
    Dabei seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.212

    AW: (Mehrtägige)Wanderung mit Fahrradanhänger

    #5
    Wir sind den Limfjord entlang und dann den Heervej Richtung Süden, meist Fahrradwege entlang, weil wir nur diese Karten hatten. War aber z.T. nicht so die prickelnde Route, die ich zur Nachahmung empfehlen würde, sondern dem Umstand geschuldet, dass wir kurzfristig von Fahrrad auf Wandern umsteigen mussten und die Züge schon gebucht hatten.

    Wir hatten einen 2er Hänger, den ganz großen und trotzdem noch einen Ortliebsack mit Schlafsäcken und Windeln obendraufgeschnallt. Dafür waren die Rücken komplett frei.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)