Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. Dauerbesucher
    Avatar von underwater
    Dabei seit
    16.01.2005
    Beiträge
    718

    #21
    Mein erster Bergstiefel war Lowa: Sohlenbruch und Probleme - keine Kulanz - bin gefrustet gewesen und meide seit dem Lowa wie die Pest...

    Bei meinem Scarpa Schuh kleines Problem an der Sohle: sofort beide neu besohlt, neue Einlagen und Schnürsenkel und alles für gratis... Noch irgendwelche Fragen, welche Schuhe ich bevorzugen werde, zumal der Scarpa deutlich besser passt?...

  2. Erfahren

    Dabei seit
    05.05.2004
    Beiträge
    125

    #22
    Ich bin zwischenzeitlich auch von Lowa geheilt. Wie schon weiter oben erwähnt, halten Lowa-Nähte nicht sonderlich viel. Ich hatte einen Lowa GTX (oder so ähnlich) und die erste Naht ist schon nach 4 Tagen gerissen. Am zweiten Schuch dann einen Tag später. Bei Bergschuhen sehe ich das nicht ein, da die ja normalerweise nicht gerade billig sind.

    hgr

  3. semmi
    Gast

    #23
    Meine militärischen Lowa Schuhe haben Bürodienst gut vertragen, aber haben dann nach nur 8 Wochen mit Gepäck ihren Geist aufgegeben, abgelatschte Hacken, durchgescheuerte Membran an der Ferse und der Gummistreifen rundrum war auch sehr rissig. Ich denke aber mal dass die normale Schuhlebensdauer erreicht wurde, dass Bergschuhe sich bei Straßeneinsatz schnell abnutzen ist denke ich auch normal. War insgesamt aber sehr zufrieden und probiere jetzt Meindl Armygore aus. Mal gespannt, wie lang die halten...

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    03.11.2003
    Ort
    Bad Sooden Allendorf
    Beiträge
    89

    #24
    Hallo!
    Lowa hat vor ein paar Jahren echte Qualitätsprobleme gehabt.
    Allen voran zerbröselte die Dämpfung inerhalb kürzester Zeit.
    Es befinden sich von diesen Serien noch einige Exemlare im Handel. so dass man immer noch nicht vor Montagsproduktionen gefeit ist.
    Was Haltbarkeit und Langlebigkeit angeht sind die Meindl Ortler so mit das Beste am Markt.
    Ich laufe auch Alltags abwechselnd mit einem Ortler und einem Hanwag Yukon rum.
    Der Vorgänger des Hanwag hat 7 Neubesohlungen überstanden, der Meindl, dank erheblich dickerer Stollen halten diese Länger, hat die dritte Neubereifung.
    Pflege nur mit Billiglederfett aus dem Landhandel.
    Ciao Baeckus

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    28.11.2004
    Beiträge
    39

    #25
    Hallo allerseits,
    bei meinen Lowas löst sich ebenfalls gerade die Sohle ab, obwohl die Schuhe nicht so alt sind. Als nächstes kommen voraussichtlich Meindl ins Haus.
    Gruß Jonas

  6. Erfahren

    Dabei seit
    27.01.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    494

    #26
    Mich wundert ja allmählich, warum ich so wenig Reklamationen von Lowa-Schuhen in Empfang nehmen und warum alle glauben, dass Meindl weniger beanstandet wird :wink:

    Stabiler ist der Ortler nur in puncto Sohlenanbringung. Das Zwiegenähte ist natürlich stabiler, wird aber auch nciht mehr ewig im Programm bleiben. Meindl ist der einzige Hersteller, der das noch anbietet.

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    03.11.2003
    Ort
    Bad Sooden Allendorf
    Beiträge
    89

    #27
    Hallo Downunder!
    Der Ortler hat ein erheblich stabileres Leder, als der Island, den ich normalerweise nur 3x Neubesohlen lassen konnte, bis das Leder mürbe wurde.Die Hanwag Alaska/Yukon halten allerdings fast so lange wie der Ortler, nur haben die auch eine sehr weiche Sohle, die sich schnell verkrümelt.
    Es ist nicht die Zwienaht allein , es ist vor allem die schwere abriebfestere Vibram Sohle.
    Was die zwei oder sogar dreifach genähten Stiefel angeht, stellen neben Meindl auch Hanwag und einige kleinere Hersteller aus der Schweiz , Österereich und Italien solche Dinosaurier her, und werden dies wahrscheinlich bis zum St.Nimmerleinstag auch machen, weil die qualitätsbewusste Konservative Klientel nie austerben wird.
    Auch gibt es in Süddeutschland und dem Alpenraum eine noch stattliche Anzahl von kleinen Schustern, die sowohl Trachten als auch Wanderstiefel auf Mass herstellen.
    Siehe:http://www.schuh-bertl.de/shop/
    [url]http://www.schuh-bertl.de/shop/http://<br /> Was die Haltbarkeit a... Ciao Baeckus

  8. Anfänger im Forum
    Avatar von JoergTh
    Dabei seit
    18.01.2019
    Ort
    Limburg an der Lahn
    Beiträge
    16

    AW: Kaputter Lowa Schuh - Frust

    #28
    Ich nehme dieses Thema nochmal auf, da ich meine Lowa Renegade GTX gerade aus der Werkstatt zurückbekommen habe. Zwar ist es richtig, dass bei Lowa Modellen, bei denen die Sohle angespritzt ist (ATC und ATS) die Sohle nicht komplett erneuert werden kann. Bei mir sind aber für 29,95 die Absätze erneuert worden und nun sind sie fit für weitere Wanderkilometer. Lief alles ganz glatt und sympathisch ab. Hier der Link zur Lowa Serviceabteilung:

    https://www.lowa.de/produkte/service...reparatur.html


    Geändert von JoergTh (13.03.2019 um 11:21 Uhr) Grund: Fälschlicherweise gesetzten Link entfernen

  9. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.251

    AW: Kaputter Lowa Schuh - Frust

    #29
    OT: Die Schuhhersteller sind schon clever. Mit dem hohen Negativ-Anteil* des neuen Profils ist gewährleistet, dass Du bald wieder neu besohlen lassen darfst.

    *)"Negativ-Anteil" nenne ich den Anteil einer Sohle, der nicht den Boden berührt. Der Abrieb trifft erstmal nur den Positivanteil. Ist der niedrig (100 Prozent=glatte Sohle), ist die Sohle schneller "runter".
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  10. Anfänger im Forum
    Avatar von JoergTh
    Dabei seit
    18.01.2019
    Ort
    Limburg an der Lahn
    Beiträge
    16

    AW: Kaputter Lowa Schuh - Frust

    #30
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    OT: Die Schuhhersteller sind schon clever. Mit dem hohen Negativ-Anteil* des neuen Profils ist gewährleistet, dass Du bald wieder neu besohlen lassen darfst.

    *)"Negativ-Anteil" nenne ich den Anteil einer Sohle, der nicht den Boden berührt. Der Abrieb trifft erstmal nur den Positivanteil. Ist der niedrig (100 Prozent=glatte Sohle), ist die Sohle schneller "runter".
    Eine Komplettbesohlung eines dazu geeigneten Schuhs kostet bei Lowa meines Wissens 70 - 80 Euro. Da kann ich mit 30 Euro für die Hälfte gut leben. Meine Schuhe sind aus den Jahren 2013 und 2015 und trotz intensiver Nutzung nun erstmals neu "teilbesohlt" worden. Ich denke, wenn sie damit nochmals annähernd so lange halten, ist es das Geld wert. Ich bin jedenfalls sehr glücklich mit meinen "neuen alten" Lowas

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)