Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 95
  1. AW: Fahrrad gesucht

    #21
    Mach dir mal keinen Kopp wegen der Marathon Racer. In der Größe hatte ich die drei Jahre am Reiserad. Mehr als zwei bis drei Plattfüße pro Jahr gab es nicht. Mit maximalem Luftdruck (6 Bar) haut's auch nicht direkt durch bis auf die Felge.

    Mittlerweile fahre ich am Reiserad den normalen Marathon, das jedoch nur, weil ich keinen Bock auf Flickarbeiten am Straßenrand habe. Der Preis ist ein knappes Kilo mehr am Rad.

    Am Speedbike sind Conti Grand Prix 4-Season 700 x 28c. Der Racer ist ein Panzer im Vergleich.

    Warum sorgst du dich so offensichtlich um die Speichen? Ich wiege zwar 30 Kilo weniger, hatte jedoch auf den letzten 30.000 + km noch nie einen Speichenbruch.
    .

  2. AW: Fahrrad gesucht

    #22
    Gut zu hören, ich habe bislang eben nur fette 26" mit mind. 45mm Breite gefahren (zum Schluss zwar auch mit 6 Bar), aber das sieht einfach robuster aus :-)

  3. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.321

    AW: Fahrrad gesucht

    #23
    Zitat Zitat von Rumpelzwerg Beitrag anzeigen
    Gut zu hören, ich habe bislang eben nur fette 26" mit mind. 45mm Breite gefahren (zum Schluss zwar auch mit 6 Bar), aber das sieht einfach robuster aus :-)
    In Australien habe ich im täglichen Pendeleinsatz 28mm mit 6 bar gefahren. 500€ Discounter Rad mit entsprechenden No Name Felgen und keinen einzigen Achter oder gar Speichenbruch produziert, trotz sportlichem Überfahren von angeschrägten (nicht zwangsläufig abgesenkten) Bordsteinkanten und auch nassgebundenen Teilstücken der Wege.
    Also entspann Dich

  4. AW: Fahrrad gesucht

    #24
    Yeeahhh, dann auf zu den nächsten "Schwachstellen" des Fahrrads :-)
    Die Funzel mit 30 Lux. Ich denke zum Winter (wenn ich die wieder brauche) wird die ausgetauscht.
    Option 1: eine Dynamolampe mit 70 bis 100 Lux verwenden
    Option 2: Gibt es eine Befestigungsmöglichkeit am Rad für ne armytek wizard Lampe? (am liebsten mit Klick). Die würde ich dann ergänzend Außerorts anschmeißen und als Licht benutzen und ansonsten regulär als Stirnlampe.

  5. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    15.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.321

    AW: Fahrrad gesucht

    #25
    Zitat Zitat von Rumpelzwerg Beitrag anzeigen
    Option 2: Gibt es eine Befestigungsmöglichkeit am Rad für ne armytek wizard Lampe? (am liebsten mit Klick). Die würde ich dann ergänzend Außerorts anschmeißen und als Licht benutzen und ansonsten regulär als Stirnlampe.
    Ergänzend Ausserorts, benutze sie doch auch dort als Stirnlampe. Kannst dann wenigstens genau dahin leuchten, wo es interessiert, voraus als Fernlicht, im Nahbereich bei Wurzeln, Schlaglöchern, etc.
    Und als Stirnlampe kann auch keiner mosern, wegen fehlendem Prüfzeichen

  6. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.890

    AW: Fahrrad gesucht

    #26
    Am leichten Stadtrad habe ich Akku-Leuchten. Weil das keinen Nabendynamo hat.

    Wenn du deine Räder nicht überlastest (das müsstest du mal nachsehen), brechen bei vernünftiger Fahrweise auch keine Speichen. Ist mir noch nie passiert. Ich mache mit meinem Rennrad auch Campingtouren. Dazu wechsele ich die Speichen nicht.

  7. AW: Fahrrad gesucht

    #27
    das Rad hat ein Systemgewicht von 140kg, da habe ich momentan rund 30kg Reserve,
    Wenn ich mein Campingzeug auflade immer noch mind. 15kg (bis 20kg), das sollte passen :-)
    edit: hatte das Radgewicht vergessen.
    Geändert von Rumpelzwerg (24.04.2018 um 11:04 Uhr)

  8. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.575

    AW: Fahrrad gesucht

    #28
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    Ergänzend Ausserorts, benutze sie doch auch dort als Stirnlampe. Kannst dann wenigstens genau dahin leuchten, wo es interessiert, voraus als Fernlicht, im Nahbereich bei Wurzeln, Schlaglöchern, etc.
    Und als Stirnlampe kann auch keiner mosern, wegen fehlendem Prüfzeichen
    Ich bekomme regelmäßig die Krise, wenn mir Radfahrer mit Flagscheinwerfern als Stirnlampe begegnen, egal ob ich mit Rad, zu Fuß oder mit Auto unterwegs bin. Der Stirnlampler sieht vielleicht gut, dafür wird der Rest der Welt geblendet. (Auch im Wald und auf Feldwegen ist man nicht alleine unterwegs.) Deswegen ein klares + für eine gute, fest verbaute und vernünftig eingestellte Lampe am Rad.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  9. AW: Fahrrad gesucht

    #29
    Als Stirnlampe finde ich das auch nicht so prickelnd. Sauber montiert am Rad wäre das OK.

    Zur Not gibt es dann einen Scheinwerfer mit ordentlich bumms und usb-ladefunktion :-)
    (für ca. 109€ beim großen Fluss zu bekommen, vielleicht finde ich ja auch noch eine Variante mit etwas weniger bumms und auch mit usb-Funktion).

  10. AW: Fahrrad gesucht

    #30
    So das Fahrrad ist am Freitag gekommen. Gleich montiert und am Samstag ein wenig Probegefahren und einigermaßen eingestellt (50km).
    Gestern und heute bin ich dann eine größere Tour gefahren :-)
    Über den D3/R1 nach Höxter, dort genächtigt und heute über den Weserradweg und diverse lokale Radwege zurück. In Summe 226km an zwei Tagen. Das Rad macht echt Spass :-)


    Für die Tour hab ich mir 2 Ortliebs meiner Frau geschnappt, das Zelt auf den Gepäckträger geschnallt, eine ADFC Karte im Maßsstab 1:150.000 (ich bin ja schnell unterwegs, da reicht das...) und grob die Tour ausgesucht und losgefahren.

    Hier ein Bild von der Tour:





    • Das Fahrrad fährt wirklich gut, sehr schön leichtgängig, sehr agil, aber für mich auch bequem genug, um mal langsam die Gegend anzuschauen
    • Ich hatte bestimmt 40-50km Schotter, Waldwege und Matschwege dabei. Das Fahrrad macht das mit, es geht, aber bequem ist was anderes.
    • Auf Asphalt (wofür es gedacht ist)fährt es schön ruhig und schnell
    • bei den rund 1800hm fand ich den kleinsten Gang für meine derzeitige Kondition etwas zu groß
    • Negativer Punkt am Rad: der Gepäckträger ist nur lackiert und hat jetzt schon deutliche Macken, dort wo die Ortliebs aufgelegen sind.
    • Dieser fiese klebende Blütenstaub sieht auf matten Lack/ Pulverbeschichtungen besonders dekorativ aus
    • Radwegplaner haben den Schuss nicht gehört: Ein Fernradweg über Waldwege zu führen, scheint zum guten Ton zu gehören (gleiches gilt für diverse Hinterhofwege durch suspekte Sidlungen oder lustige Umwege mit möglichst viel Steigungen.....)
    • Apropos Steigungen: die Scheibenbremsen sind super um in plötzlich erscheinen Haarnadelkurven die Kontrolle zu behalten



    Was ich bei der nächsten Tour anders machen werde
    • ich benötige eine Fronttasche um Kleinkram zu verstauen und schnell im Zugriff zu haben, diese Oberrohrtasche die ich habe taugt nix.
    • vielleicht noch eine Sattelstützentasche um Regenzeug zu verstauen
    • ein Abus Bordo xplus mag zwar sicher sein, ist aber sau-unpraktisch, da muss etwas neues her.

  11. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.245

    AW: Fahrrad gesucht

    #31
    Zitat Zitat von Rumpelzwerg Beitrag anzeigen
    So das Fahrrad ist am Freitag gekommen. Gleich montiert und am Samstag ein wenig Probegefahren und einigermaßen eingestellt (50km).
    Gestern und heute bin ich dann eine größere Tour gefahren :-)
    Glückwunsch zu Rad und Touren

    Zitat Zitat von Rumpelzwerg Beitrag anzeigen
    Über den D3/R1 …Radwegplaner haben den Schuss nicht gehört: Ein Fernradweg über Waldwege zu führen, scheint zum guten Ton zu gehören (gleiches gilt für diverse Hinterhofwege durch suspekte Sidlungen oder lustige Umwege mit möglichst viel Steigungen.....)
    Im Harz läuft er auch fein durch den Wald zwischen Bad Harzburg und Ilseburg, ich würde es als Waldautobahn bezeichnen, dafür ist man fern aller Durchgedrehten, denen rechte Hand oder Fuss jucken

    Fahr mal den Fernradweg Bremen - Hamburg …DA wird ein Schwenk nach dem anderen gemacht, um jedes noch so kleine (ehemaliger) Dorf-Café zu erwischen


    Zitat Zitat von Rumpelzwerg Beitrag anzeigen
    Negativer Punkt am Rad: der Gepäckträger ist nur lackiert und hat jetzt schon deutliche Macken, dort wo die Ortliebs aufgelegen sind.
    DAS ist Standard und Markenzeichen, außer ggf. bei den Tubus-Trägern aus Edelstahl bzw. Titan.

    Drei bewährte Lösungen

    * ignorieren

    * Gaffa-Tape drauf und 1-2x im Jahr wechseln

    * dünnen Aquariums-Schlauch organisieren und den Einsatz aus den Ortlieb-Haken raus.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  12. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.890

    AW: Fahrrad gesucht

    #32
    Genauso sind Fernradwege halt. Lange Schotterstrecken. Waldwege. Steigungen. Wenn du auf ebenem Asphalt fahren willst, musst du Straßen fahren. Ich denke mal, dafür ist dein Fahrrad gebaut. Da gibt es auch weniger Umwege und du kommst wesentlich schneller ans Ziel. Wenn das dein Ziel ist.

    Über den Asphaltanteil etc. kannst du dich vorab informieren. Ich mache zum Beispiel auch Rennradtouren. Da muss das sein. Sonst wird es nervig.

    Ein Reiserad ist eher ein Kompromiss. Geländegängig genug. Aber auf Straßen auch mal zügig unterwegs. Wenn man weiter will, macht das sonst keinen Spaß. Je nach Reise dann eher in Richtung Gelände oder in Richtung Straßenrennen. Deshalb ist es nicht schlecht, mehrere zu besitzen.

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.721

    AW: Fahrrad gesucht

    #33
    Du könntest planen mit naviki.org und "Rennrad" vorauswählen.

    Ich mag Waldstrecken sehr, richtig ätzend finde ich Grobschotterpisten. Beispiele:

    Lokaler – und als solcher ausgeschilderter – touristischer Radweg (gibt’s auch mit zugeschütteten Schlaglöchern):



    R1-Abschnitt in Litauen:


  14. AW: Fahrrad gesucht

    #34
    Die erste Tour war sehr spontan. Jetzt weiß ich worauf ich achten muss.
    Das gute an unserer Gegend ist: Nur wenn ich nach Osten fahre, habe ich Chancen auf Waldwege mit Wurzeln und groben Schotter zu stoßen, die anderen Himmelsrichtungen dürften soetwas nicht bieten (Ok im Süden schon, aber erst in 70-80km).

    Jetzt such ich mir erstmal ein Lenkertasche, eine Satteltasche und ein leichteres Schloss

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.890

    AW: Fahrrad gesucht

    #35
    Nimm eine wasserdichte Lenkertasche.

  16. AW: Fahrrad gesucht

    #36
    yepp! Wasserdicht wird die werden.
    Ich bin mir nur nicht sicher, wie groß die sein soll und ob ich da mein handy reinstopfe um damit ggf. zu navigieren.
    Nachteil: wenn das Handy da drin ist,ist es friemelig da rauszuholen- spricht nicht für Schnappschüsse.

    Momentan schaue ich mir die Ortlieb Ultimate 6 Plus an.
    Alternativ die Ortlieb 6 S Plus mit Kartentasche.

    Bei dem Schloss habe ich an ein kleines Schloss z.B. mit Bügel in Kombination mit einem langen Kabel um die Räder zu sichern. Reicht sicherlich nicht aus, um das Rad am Bahnhof über Nacht oder 2 Minuten in einer Großstadt abzustellen, aber für den Einkauf im Dorfsupermarkt oder nachts auf dem Campingplatz sollte das hoffentlich reichen.


    Ich frag mich auch, was ich mache wenn ich einen platten hab: mit der mitgelieferten Minipumpe fällt mir eher der Himmel auf den Kopf, als dass ich da auch nur annähernd an die 6,5Bar komme. Aber eine klassische Fahrradpumpe gibt es offenbar nicht mehr. Gibt es was brauchbares für unterwegs? Darf ruhig größer sein, mein Zelt hat auch eine Packlänge von ca. 40cm :-)

    Naviki werde ich mir mal anschauen, sieht spannend aus!

  17. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    22.721

    AW: Fahrrad gesucht

    #37
    Pumpe: evtl. Lezyne Micro Floor Drive oder Topeak Turbo Morph

  18. Erfahren

    Dabei seit
    22.04.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    366

    AW: Fahrrad gesucht

    #38
    Zitat Zitat von Rumpelzwerg Beitrag anzeigen
    Ich frag mich auch, was ich mache wenn ich einen platten hab: mit der mitgelieferten Minipumpe fällt mir eher der Himmel auf den Kopf, als dass ich da auch nur annähernd an die 6,5Bar komme. Aber eine klassische Fahrradpumpe gibt es offenbar nicht mehr. Gibt es was brauchbares für unterwegs? Darf ruhig größer sein, mein Zelt hat auch eine Packlänge von ca. 40cm :-)
    Ich habe eine Pumpe von CrankBrothers schon seit etwa 15 Jahren.
    Ich habe die Pumpe schon sehr sehr oft benutzt und sie ist noch wie neu.
    Ich benutze sie für Rennrad und MTB.
    Die Pumpe hat zwei Schaltstellungen.
    Viel Volumen und wenig Druck (bis 3bar)
    Wenig Volumen und viel Druck (bis 9bar)
    Du pumpst also erst mal schnell voll und schaltest dann um und pumpst den Restdruck auf.

  19. Vorstand
    Fuchs
    Avatar von HaegarHH
    Dabei seit
    19.10.2009
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    2.245

    AW: Fahrrad gesucht

    #39
    Also …

    Pumpe - Lezyne Alloy Drive Minipumpe gibt es in zwei Varianten "HV" (High Volume - also fette Reifen, mit wenig(er) Druck, früher mal Balloon-Bike genannt, heute MTB "Plus"-Bereifung etc.) oder "HP" (High Pressure - für die Dackelschneider am Rennrad), für das Reiserad eher egal, ich würde wohl die HV nehmen. Darauf achten, dass man die Variante ganz aus Alu nimmt, die paar mehr Euro machen schon Sinn. Der Schlauch ist ausgesprochen praktisch und dadurch kann man sowohl AV als auch SV aufpumpen.

    Die MicroFlorDrive etc. sind schon cool, aber ich habe meistens DA Probleme, wo ich die Pumpe nicht sinnvoll auf den Boden gestellt bekomme, oder will.

    Die Manotmeter klingen alle toll, sollen aber wohl eher nach dem Mond gehen , also entweder der Handballentest, oder den Druckprüfer von Schwalbe mitnehmen.

    Richtig gute Pumpen in lang kenne ich gar nicht mehr



    Lenkertasche - ja, denke auch mit der Orlieb Ultimate kann man nicht viel falsch machen und da gibt es mittlerweile div. Lösungen für Smartphone auf dem Deckel für

    Satteltasche –entweder auch so eine kleine oder größere Ortlieb, wobei ich immer noch meine Carradice Originals Nelson longflap saddlebag liebe, entweder an "Straßen-Sporträdern" mit dem passenden Halter drunter, oder am Reiserad sitzt sie dann oben auf dem Gepäckträger auf.



    Da passt dann alles für einen guten Tagesausflug rein, mit Kreditkarte-und-Hotel auch für den Overnighter

    Gäbe es auch kleinere, aber ich finde DIE Größe gut, da passt halt wirklich Regenzeug komplett, bisschen Kleinkrams und Futter rein, das Baguette im Urlaub kann man dann oben quer reinstecken und die Weinflasche passt in die Seitentasche …Radfahren wie Gott in Frankreich


    Schloss - In der Stadt etc. nutze ich eine Abus X-Chain, schwerstes Kaliber, unterwegs häufig ein Kryptonite Mini mit Schlaufe und auf dem MTB (auch wenn ich die Preis-Schlosspreis-Relation ausser vor lasse ) eine Wegtragehilfe BURG-WÄCHTER Kabelschloss, Verstellbares Zahlenschloss, Länge: 200 cm, Snap+Lock (Vorsicht - Amazon!) … hat selbst 3 Wochen Französisch / Italienische Alpen mitgemacht, nur in Nizza, DA habe ich das Rad dann nicht mehr losgelassen



    Btw. Karten und Navi …Hinweis für die Garmin Nutzer, muss nicht unbedingt nur Naviki sein, wenn man z. B. zwischen der OpenMTBMap und der OpenVeloMap wechselt und dann auch noch passende Fahrzeuge auswählt, dann wird man entweder über die abenteuerlichsten Singletrails geroutet, oder über den glattesten Flitzeteer.
    Aktuelle Bilder von unterwegs … kommindiepuschen auf Instagram

  20. AW: Fahrrad gesucht

    #40
    so eine Ortlieb Fronttasche ist bestellt.
    Pumpen und Schlösser... eine Wissenschaft für sich, schrecklich wieviel Auswahl es da gibt.
    Die Satteltasche bestelle ich mir, wenn die Fronttasche da ist und ich weiß, wieviel da reinpasst, bzw. wieviel Platz ich dort benötige.

    Gestern auf der Tour und heute zwickt mein rechtes Knie ein wenig. Ich hab den Eindruck, dass ich mit Rechts viel mehr Kraft aufbringe als mit Links. Als ich gestern bewußt auch mit Links Kraft aufgebracht habe und vor allem die Beine aktiv angehoben haben, waren die Beschwerden deutlich geringer. Ich glaub, ich muss an meiner Trettechnik noch arbeiten :-)

    Fahrt Ihr auf Euren Touren mit Klickpedalen? Das scheint ja auch eine Wissenschaft für sich zu sein- nur um das mal auszuprobieren ist mir das etwas zu teuer.
    Für Touren scheinen die Shimano SPD-Pedale mit Mountainbikeschuhen wohl das richtige zu sein, oder?

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)