Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 66
  1. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    Das leidige Geschirr-Problem

    #1
    Moin!

    Wir suchen ein praktisches Geschirr für Radreisen. Statt flacher Teller nehmen wir diese ganze dünnen Brettchen, darauf kann man schneiden udn Brote schmieren, mehr muss nicht sein.

    Für alles Andere (Nudeln mit Sosse, Suppen, Reis mit Gemüse) brauchen wir aber entweder tiefe Teller oder größer Schüsseln.

    Gewicht ist relativ egal, Packmaß nicht, d.h. die Dinger müssen nestbar sein.

    Hab zur Probe mal einen Melamin-Teller von Ornamin bestellt, der kommt den Wünschen schon recht nahe.

    Was nutzt ihr da so?

    (Und ein günnstiges Besteckset für 4-6 Personen suchen wir auch noch)

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.703

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #2
    Ich nutze ganz gerne entweder die Silikon-Faltschüsselchen und -teller von Sea to summit, die sind sehr gut nestbar.
    Also die Teile aus dieser Serie (roter Becher):


    Ungeschlagen in Gewicht und Packmaß sind solche Faltteller- und schüsseln, auch hier andeutungsweise zu sehen (sowie auch oben als Pilzunterlage):

    Die sind aber ein wenig fummeliger zu falten als die StS-Dinger und sind etwas labberiger. Dafür sind sie aber halt flach wie ein Bogen dickes Papier, sehr leicht, gut zu säubern und dienen auch mal als Schneideunterlage.
    Geändert von Chouchen (16.04.2018 um 01:16 Uhr)
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

  3. Erfahren

    Dabei seit
    04.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    142

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #3
    Ich benutze seit fast 30 Jahren Berghaferln, wie z.B. das von Scandic:

    https://www.tapir-store.de/scandic-berghaferl/

    Die Dinger lassen sind nestbar, nahezu unzerstörbar, relativ leicht, leicht zu reinigen und sind als Schöpflöffel, Tasse, Suppenteller oder Müslischale verwendbar. Inhalt ist ca. 0,3 Liter und durch die Messskala auf der Innenseite kann man auch die Wassermenge für Travellunch oder Tütensuppen optimal abmessen.

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    20.01.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    56

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #4
    Ich nutze Faltgeschirr.
    Gibt es von Orikaso (i.d.R. reines falten) und Fozzils (Verschluß mittels Druckknöpfen).
    Der Bezug in Deutschland ist leider nicht ganz so einfach.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    13.11.2017
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    238

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #5
    Die Berghaferl (schwed. kåsa) ist stapelbar, unkaputtbar, günstig, gibts in vielen Farben (jedem seine, rosa) und es gibt auch eine große, runde Version (8dl) für Müsli, Nudeln, .... Beide haben innen eine Messskala. Gibts in S, N, DK an jeder Ecke, die große Version muss man in D etwas suchen... (ähnlich: https://www.bergfreunde.de/wildo-mueslitopf/)
    Bei den ganzen Faltgeschichten wäre ich skeptisch was die Haltbarkeit (über Jahrzehnte) angeht, außerdem hampelig(?) und teurer(!).

  6. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #6
    Auch das Faltgeschirr von Sea to summit. Hält schon seit Jahren, den Teller nutze ich sogar im Haushalt. Nur den Faltbecher mag ich nicht so, der wird mir zu heiß und schmeckt irgendwie durch (Berghaferl mag ich auch nicht, ich trinke nur Kakao). Da kommt die Titantasse mit.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  7. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.584

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #7
    Zitat Zitat von sinje Beitrag anzeigen
    Die Berghaferl (schwed. kåsa) ist stapelbar, unkaputtbar, günstig, gibts in vielen Farben (jedem seine, rosa) und es gibt auch eine große, runde Version (8dl) für Müsli, Nudeln, .... Beide haben innen eine Messskala. Gibts in S, N, DK an jeder Ecke, die große Version muss man in D etwas suchen... (ähnlich: https://www.bergfreunde.de/wildo-mueslitopf/)
    +1
    Seit Jahrzehnten bei uns im Einsatz (damals gab es auch noch kein rosa). Hält auch kochendes Wasser aus, wenn der Kartoffelbrei quillt, etc.

  8. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    2.977

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #8
    Wir haben fast alles ausprobiert, was hier beschrieben wird. Das Faltgeschirr ist uns zu fummelig. Das war das letzte, was wir noch verworfen haben.

    Jetzt benutzen wir tiefe Campingteller aus Plastik. Für alle Zwecke. Problemlos stapelbar und leicht. Passende Becher. Die haben wir auch gern stabil. Mit Henkel, der nicht heiß wird. Die lassen sich zwar nicht stapeln. Aber da kommen Dinge wie Salzstreuer, Pfeffer, Öl-Fläschchen usw. rein. So dass kein mm³ verloren geht. Besteck: Messer, die scharf genug für alles sind. Also zum Steak schneiden genauso wie zum Gemüse Schnippeln. Titangabeln. Titanlöffel. Und zwei normale langstielige Löffel zum gemütlichen Eis- und Yoghurtlöffeln.

    Meistens sind wir mit dem Rad unterwegs. Da passt das.

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    680

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #9
    Kunststoffgeschirr, egal ob Berghaferln oder Teller bekommt Einschnitte von Messern oder ähnlichem. Diese lassen sich proma mit Zahnpasta Perl`s and Dent`s z.b. herauspolieren. Bei Melamin geht das gut, bei dem Berghaferl weniger.

  10. Alter Hase
    Avatar von codenascher
    Dabei seit
    30.06.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.369

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #10
    Wir nutzen MSR Deepdish Teller https://www.msrgear.com/cookware/deepdish-plates

    Nestbar, leicht, preiswert. Wir haben zwei unterschiedliche Größen, der kleine liegt im Topf (zugleich können dadurch Spork, Opinel, Päckodil, Gewürze auf einmal raus genommen werden). Der Große liegt unterhalb des Kochtopfs (umschließt die Lamellen des Eta Topfs) im Packbeutel.

    Bin im Wald, kann sein das ich mich verspäte

    meine Weltkarte

  11. Fuchs
    Avatar von Serienchiller
    Dabei seit
    03.10.2010
    Ort
    Neuruppin
    Beiträge
    1.114

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #11
    Bei Melamin sollte man bedenken, dass es zerbrechlich ist. Nicht ganz so sehr wie Porzellan, aber mir ist schon eine Schüssel aus Hüfthöhe auf Fliesen gefallen und kaputt gegangen.

  12. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Irgendwo in Thüringen, ich hab keine ahnung
    Beiträge
    1.226

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #12
    Wo wir dabei sind; wo gibts berghaferle aus holz. Wir benutzen die mittlerweile auch zuhause und ich mag die dinger echt sehr. Nur das material nicht.
    Titan ginge auch :P
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  13. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    13.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    23.514

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #13
    Zitat Zitat von entropie Beitrag anzeigen
    Wo wir dabei sind; wo gibts berghaferle aus holz.
    Kupilkas?

  14. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Irgendwo in Thüringen, ich hab keine ahnung
    Beiträge
    1.226

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #14
    Ja, danke. Frage beantwortet.
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  15. Fuchs
    Avatar von Waldhexe
    Dabei seit
    16.11.2009
    Ort
    Schwäbischer Wald
    Beiträge
    1.919

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #15
    Das leichteste, kompakteste, gleichzeitig robust und durchaus eine ordentliche Portion fassend, dass ich gefunden habe ist so Faltgeschirr (eher zum umkrempeln, nicht das Origamizeugs) von Wildo, oder Relags oder so. Es gibt dazu auch Faltschüsseln und zusammengefaltet passt die (gefaltete) Tasse genau in die (gefaltete) Schüssel. Die Schüsseln kann man dann aufeinanderstapeln, so dass der "Turm" überschaubar hoch ist. Die Tasse dürfte etwas größer sein, aber in die Schüssel passt eine ordentliche Portion.
    Hier sieht man in der Box die Tasse in der Schüssel.
    Das billigste und leichteste Besteck dazu sind Kunststoffsporks. Einen als Ersatz, aber bei uns hält sich der Bruch sehr in Grenzen. Noch besser ist das. Man kann Löffel und Gabel auch umgekehrt zusammenstecken, dann hat man einen langen Stiel (zum aus Packungen essen oder so).

    Gruß,

    Claudia
    Geändert von Waldhexe (16.04.2018 um 14:13 Uhr)
    Mein Blog zum Draußensein mit allen Sinnen: www.wanderluchs.de

  16. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.584

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #16
    Zitat Zitat von lina Beitrag anzeigen
    Kupilkas?
    Ist aber "nur" WPC (Wood Polymer Composite) also 50% Holz(fasern oder Sägemehl) und 50% Polypropylen. Hat zwar eine holzartige Haptik und Optik, aber an massiv Holz kommt es nicht ren. Dafür deutlich pflegeleichter.

  17. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Irgendwo in Thüringen, ich hab keine ahnung
    Beiträge
    1.226

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #17
    Gibt es das vielleicht auch aus massiv holz? Woher kommt das ursprünglich?
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

  18. Alter Hase
    Avatar von LihofDirk
    Dabei seit
    16.02.2011
    Ort
    Vorderpfalz
    Beiträge
    4.584

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #18
    Zitat Zitat von entropie Beitrag anzeigen
    Woher kommt das ursprünglich?
    Das Material?

    Terassenbeläge, Europaletten, Container Innenböden.

  19. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #19
    Zitat Zitat von LihofDirk Beitrag anzeigen
    +1
    Seit Jahrzehnten bei uns im Einsatz (damals gab es auch noch kein rosa). Hält auch kochendes Wasser aus, wenn der Kartoffelbrei quillt, etc.
    So einen (ähnlichen?) haben wir. ich fidn halt den henkel so mega unpraktisch.

  20. Fuchs
    Avatar von ranunkelruebe
    Dabei seit
    16.09.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.854

    AW: Das leidige Geschirr-Problem

    #20
    Zitat Zitat von codenascher Beitrag anzeigen
    Wir nutzen MSR Deepdish Teller https://www.msrgear.com/cookware/deepdish-plates

    Nestbar, leicht, preiswert. Wir haben zwei unterschiedliche Größen, der kleine liegt im Topf (zugleich können dadurch Spork, Opinel, Päckodil, Gewürze auf einmal raus genommen werden). Der Große liegt unterhalb des Kochtopfs (umschließt die Lamellen des Eta Topfs) im Packbeutel.
    Sind die nur ineinander stapelbar, wenn man verschiedene Größen hat, oder passen auch mehrere gleicher Größe in einnander? Die Wände sehen so grade aus, aber vielleicht täuscht das.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)