Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 35 von 35
  1. Dauerbesucher

    Dabei seit
    22.10.2009
    Beiträge
    636

    AW: neue Stirnlampe

    #21
    OT: Keine Sorge, mich wirst Du hinter Deinem Lichtkegel garantiert nicht finden...
    Ich komme mit meiner Funzel ganz wunderbar zurecht.
    Reicht z.B. ganz dicke um Nachts noch wunderbar mit Ski im mir unbekanntem Gelände abzufahren, oder für nächtliche, schnelle Ausflüge mit dem MTB über nette Singletrails im Wald. Am Berg kann ich mich ebenfalls nicht erinnern in den letzten 30 Jahren des Nächtens irgendwelche erwähnenswerte Probleme gehabt zu haben...
    Und Orientierungsprobleme haben imho nicht zwangsweise etwas mit schlechter Beleuchtung zu tun.

  2. Gerne im Forum
    Avatar von Jonamu
    Dabei seit
    15.09.2014
    Beiträge
    82

    AW: neue Stirnlampe

    #22
    In den Kleinanzeigen steht gerade eine drin: https://www.outdoorseiten.net/forum/...64#post1665964
    "Und stattdessen zwang ich ihn einen Joint zu rauchen, so groß wie’n Ofenrohr" Hannes Wader "Der Tankerkönig"
    "Dude warum fluchst du immer so viel?" "Was soll diese bekackte Frage?" The Big Lebowski

  3. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.663

    AW: neue Stirnlampe

    #23
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Die absolut kotrekten Tipps werden lauten: armytek oder Zebralight. Da bekommst du 1100 lumen Stirnlampen die lange halten. Sind eigentlich Standard hier bei allen Bergsteigern des Forums. Und ja, die Dinger sind gut.
    Auch von Fjällsteigern!


  4. Erfahren

    Dabei seit
    31.10.2017
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    325

    AW: neue Stirnlampe

    #24
    Falls Rotlich (für die Nachtadaption) für dich von Interesse ist, schau dir mal die NiteCore HC65 an. Gut Lumen und der Akku (18650) kann in der Lamge per USB geladen werden. Zudem ein Modus für Licht mit hohem CRI.

    Allerdings etwas teuerer...

  5. AW: neue Stirnlampe

    #25
    beim Zustieg zum Fletschhorn, die den Übergang Gletscher
    haha, der ist ja auch schwer zu finden...

    zum thema: bei 50euro und lieber etwas zentrierter lichtkegel würd ich die nitecore HC30 empfehlen...
    https://www.amazon.de/Nitecore-HC30-.../dp/B00CXCZ2JW

    kein hörensagen ich hab die lampe selbst getestet. ist echt ne gute 18650 lampe für den preis und wie gesagt kein reiner flooder.
    allerdings würde ich die armytek wizzard pro vorziehen, ist nach wie vor eine top lampe. kostet natürlich auch mehr.

    ich selbst benutze die acebeam H10:
    https://www.taschenlampen-forum.de/t...d-mt-g2.45007/
    der nachfolger ist die acebeam H15:
    https://www.taschenlampen-forum.de/t...eam-h15.61508/
    https://www.outdoormesser.de/epages/.../Products/2787

    vorteil der lampe gegenüber der armytek wizzard pro: sitzt mmn. wesentlich besser am kopf, kein wippen!
    die armytek ist allerdings nach wie vor die mmn. robusteste lampe... kann man echt kaum kaputt kriegen das teil.
    Geändert von 0lsenbande (23.06.2018 um 19:56 Uhr)

  6. Neu im Forum

    Dabei seit
    31.07.2018
    Beiträge
    2

    AW: neue Stirnlampe

    #26
    Moin, schau dir doch mal die LED Lenser H7R.2 an. Die Lampe ist sehr hell und robust. Dazu ist der Akku extrem stark und hält 4-30 Stunden!
    Preislich ist die Lampe mit 40€ auch noch wirklich erschwinglich und hat somit in meinen Augen ein super Preis-Leistungs Verhältnis

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    21.01.2016
    Beiträge
    32

    AW: neue Stirnlampe

    #27
    Falls es doch noch eine 18650er Lampe wird sieh dir mal die über Micro-USB aufladbaren LUMINTOP LM34C an:
    https://www.banggood.com/de/LUMINTOP...l?rmmds=search

    Ich habe übrigens sehr gute Erfahrungen mit der Skilhunt H03 gemacht:
    https://www.gearbest.com/led-flashli...ml?wid=1433363
    ~30€, max 1000 Lumen, und einen Lock-Modus gegen versehentliches Einschalten hat sie auch (wobei der wie schon von Anderen hier geschrieben ist unnötig ist wenn man den Deckel leicht aufschraubt)

  8. AW: neue Stirnlampe

    #28
    ich habe mir gerade die Nitecore HC30 und die armytek Wizard USB zum Vergleich bestellt.

    Die Nitecore ist deutlich kleiner als die armytek. Hier scheint die 18650 Batterie bis in den Lampenkopf zu reichen.


    Vom handling sagt mir die Nitecore mehr zu, als die armytek
    - die Nitecore kann einfach durch kurzes drücken eingeschaltet und durch alle modi geklickt werden. Durch ein langes drücken wird sie ausgeschaltet.
    -Die armytek schaltet bei langem drücken durch alle normalen modi durch. Die modi werden relativ schnell gewechselt, so dass ich es hakelig finde, den passenden Modus zu finden. Der Turbomodus wir durch zweimaliges schnelles drücken aktiviert.

    Das Licht der armytek wird sehr gleichmäßig ohne einen Spot in der Mitte verteilt, dadurch ist ein großer Bereich hell, in Summe wirkt das Licht aber relativ dunkel. Die 4 Einstellungen sind lichtmäßig sehr dicht beieinander.
    Die Nitecore hat einen deutlichen Spot in der Mitte und eine sehr gleichmäßige Lichtverteilung drumherum. Diese Abstrahlung passt für meine Zwecke (joggen auf Waldwegen, Hunderunden mit freilaufendem Hund, Montagearbeiten im Haus, Wanderungen und Zeltplatz) besser als die armytek. Die Lichtstufen sind deutlicher wahrnehmbarer als die armytek. Insbesondere die kleinste Stufe ist sehr stark gedimmt und scheint mir als Zeltbeleuchutng besser nutzbar zu sein

    Die Nitecore braucht leider 18650 mit button Top. Dieser Typ ist etwas teurer als die flat tops, die in die armytek passen (2 Panasonic Akkus mit 3400 22€ zu ca. 14€)
    Die USB-Lademöglichkeit der armytek ist sicherlich nett gemeint, aber durch das proprietäre Ladekabel (magnetisch) müsste ich hierfür ein extra Kabel mit rumschleppen.

    In Summe sind das sicherlich zwei sehr gute Lampen. Die Nitecore kostet aktuell ca. 53€. Die armytek ca. 62€. Dafür wird hier aber gleich ein 18650 Akku mitgeliefert und es ist kein zusätzliches Ladegerät notwendig, sofern noch nicht vorhanden.

  9. AW: neue Stirnlampe

    #29
    Wenn Du das Lichtbild der beiden Lampen vergleichst, kann ich nachvollziehen das Dir die Nitecore
    bevorzugst. Wobei auch das Geschmackssache sein kann (auch Geschwindigkeitsabhängig).

    Alles was in Armlänge plus 2-3m zu beleuchten ist, wird aber eindeutig mit der Wizards besser beleuchtet.
    Ich lache mich immer wieder kaputt, wenn die Helden in Filmen in Häuser reingehen und mit Lamen leuchten
    die gerade mal die Bodenläche eines Bierdeckels ausleuchten.
    Mit der Wizard hättest Du 80-90% eines Zimmers ausgeleuchtet wenn Du reinkommst.

    Aber in Filmen zählt halt die Dramatik, ob man im wahren Leben für so was noch taktische Gründe hat - keine Ahnung.
    Berge sind stille Meister und machen schweigsame Schüler.
    (Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 – 1832)

  10. AW: neue Stirnlampe

    #30
    Ich habe die Nitecore jetzt ein paar mal zum joggen mitgenommen (endlich wird es früh genug dunkel dafür)
    Innerorts reicht zum joggen 70 oder die 210 Lumen Einstellungen locker aus beim joggen.
    Im Wald und auf Feldwegen sind die 400 Lumen super! Die Lampe drehe ich so, dass die kommenden ca. 30-50m vor mir gut ausgeleuchtet werden und der Spot nicht vor mir auf dem Boden aufkommt. So ist ein sehr großes Stück sehr gleichmäßig ausgeleuchtet.
    Die 1000Lumen Einstellung bringt nicht wirklich einen Vorteil: Das Licht wirkt etwas heller, aber mehr oder weiter kann ich damit nicht sehen, da der Spot dafür offenbar zu breit eingestellt ist. Auch werden ab 400 Lumen bereits so viele Partikel in der Luft (aktuell Staub oder auch Nebel) angeleuchtet, dass die Sichtweite dadurch eingeschränkt wird.

    Die Lampe kann mit der Einstellung definitiv nur in Menschenleeren Gebieten eingesetzt werden, wenn mir Hundebesitzer oder Radfahrer entgegen kommen, kann ich die Lampe schnell nach unten drehen und so verhindern, dass die Leute blind in den nächsten Graben laufen. Für einen Park, in dem mir alle paar hundert Meter Menschen entgegenkommen, ist die Lampe sicherlich nicht geeignet. Für meine Runden durch die Felder ist sie perfekt.

    Praktisch ist, dass durch das helle Licht auch nicht beleuchtete Hunde bereits auf 100-200m gesehen werden können: Durch die Reflexion der Augen. Allerdings werden mit dem Licht auch diverse Vögel in den Bäumen aufgeschreckt, wenn ich mal nach oben gucke. Den Geräuschen nach sind es aber "nur" Tauben die auffliegen. Ein Einsatz zu Schonzeiten oder Naturschutzgebieten sollte damit also tunlichst vermieden werden.

  11. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.285

    AW: neue Stirnlampe

    #31
    Bei mir gibt der Druckknopf an der Zebralight der ersten Generation die ich gekauft habe (mit 700 Lumen) so langsam den Geist auf. Schade, kann aber nach der intensiven Nutzung schon mal passieren.

    Mit dem Ersatz warte ich aber wohl noch ein paar Tage/Wochen, bis zur Thrunite TH30 mehr Berichte vorliegen. Das Teil wäre alleine schon aufgrund der Lichtleistung interessant, und der Sprung von 700 Lm (Zebralight) zu 3300 Lm ist garantiert sichtbar.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  12. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.285

    AW: neue Stirnlampe

    #32
    Die TH30 ist da und mittlerweile haben die Dinger eine höhere Leuchtleistung (zumindest kurzfristig) als ein Auto. Das Ding leuchtet einen grösseren Bereich aus als ein ZL 600 und hat im Kernbereich eine grössere Helligkeit als die ZL.

    Ich bin gespannt auf den ersten Feldtest.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    10.04.2010
    Beiträge
    739

    AW: neue Stirnlampe

    #33
    Das klingt sehr vielversprechend und ich bin schon sehr gespannt auf Deine Tests.
    Wer schon mal im Dunklen eine Abseilpiste gesucht hat, oder im Absturzgelände den richtigen Abstieg gesucht hat, ist um ein bisschen mehr Reichweite und Helligkeit schon doch sehr dankbar

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    06.10.2016
    Beiträge
    684

    AW: neue Stirnlampe

    #34
    Wow, die kann man dann sicher auch als Blendgranate verwenden...

  15. Fuchs
    Avatar von entropie
    Dabei seit
    09.07.2010
    Ort
    Irgendwo in Thüringen, ich hab keine ahnung
    Beiträge
    1.217

    AW: neue Stirnlampe

    #35
    Ich hab mir kürzlich die armytek wizard pro zugelegt. Die lampe ist super, aber die halterung für den kopf bereitet mir nach kurzer zeit schmerzen. Nicht gepolstert und wohl nicht meine kopfform. Ich such schon ne weile nach alternativen und werd nicht so richtig glücklich/fündig. Da gibts doch sicher was universelles?!

    Edit: hab mir 2 silcone holder von zebralight bestellt. (den zb. http://www.zebralight.com/GITD-glow-...H60x_p_76.html )
    Geändert von entropie (21.09.2019 um 08:40 Uhr)
    Whenever people agree with me, I always feel I must be wrong.
    -- Oscar Wilde

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)